1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Lucien Favre

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich habe diese seh wohl!
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Watzke hat vor kurzem gesagt, dass der BVB mit Favre in Verlängerungsgespräche gehen wird.

    Das wäre für mich der Super Gau.
     
  3. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz

    Solange Watzke im Amt ist, kannst du starke Trainer vergessen. Es gibt nur einen Chef!

    Sammer als GF fände ich jetzt nicht so gut. Der Vorteil von Aki ist ja, dass er gelernter BWL' er ist und sich in wirtschaftlichen und fiskalen Dingen auskennt. Das hat Sammer nicht zu bieten.

    Unser Problem ist doch, dass wir einen sehr guten Geschäftsmann an der Spitze haben, der aber leider meint, sich in sportöiche und zwischenmenschliche Dinge einmischen zu müssen. Es steht ihm überhaupt nicht zu Spieler zurückzuholen oder Trainer zu entlassen, die er nicht mag. Das ist die Sache des Sportvorstandes. Nur traut sich Zorc wohl nicht, dem Aki mal die Grenzen aufzuzeigen.

    Von daher beißt sich die Katze in den Schwarz. Aki ist, was wirtschaftliche Dinge angeht, das Beste was wir je hatten. Er mischt sich aber leider zu viel in Dinge ein, die nicht zu seinem Aufgabenbereich gehören.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Frau1909 : Da hast Du absolut recht. Was Sammer angeht, glaube ich, dass er auf Watzkes Posten spekuliert. Dass er kein Kaufmann ist, kann man mit einem weiteren GF, der über einen kaufmännischen Hintergrund verfügt ( wie beim F.C. Bayern ), leicht ausgleichen. Immerhin wäre ein Ex Profi Fussballer, der über erheblichen sportlichen Sachverstand verfügt, an der Spitze des BVB.

    Auf der anderen Seite kenne ich Sammers Ansichten bzgl. Fussball, Fans, Region, Kommerz, etc. nicht. Sammer war mir, seit seinem Engagement bei den Bayern, nie mehr besonders ssympathisch. Insofern weiß ich nicht, ob Sammer eine gute Wahl ist.

    Rein sportlich gesehen, traue ich ihm durchaus zu, den BVB wieder an die Spitze zu bringen. Stellt sich nur eine Frage : wieso kann man seinen Einfluß bislang nicht spüren ?
     
    Frau1909 gefällt das.
  5. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Also wenn unsere Verantwortlichen tatsächlich mit LF verlängern wollen dann kann man sich das Geld für Sammer auch sparen.
    Entweder hören die dann nicht auf Sammer oder er unterstützt die Verlangerung,beides schlimm.
    Denen kann doch nicht entgangen sein das LF in den entscheidenden Momenten eben nicht für das Grosse gemacht ist.
     
    Frau1909 gefällt das.
  6. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich glaube nicht, dass er dafür die nötigen Fähigkeiten besitzt.
     
    Frau1909 gefällt das.
  7. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich frage mich ohnehin, was Sammer da so bewirkt?

    Ich kenne den Mann als logischen Denker. Wo wurde in den letzten zwei Jahren logisch gedacht? :?:?:?

    Sportlich.
     
  8. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Das denke ich auch. Sammer ist Sportler, Watzke Geschäftsmann.

    Hatte ich aber oben schon erläutert.
     
    cocoline gefällt das.
  9. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das frage ich mich schon seit langem:?:?:?
     
    Frau1909 gefällt das.
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Beim Querlesen habe ich folgende Aussagen gelesen, die aus dem Mund unseres Trainers gekommen sein sollen.

    1. Nach dem UE gegen Lazio, sagte er sinngemäß, dass es im egal ist, ob gewonnen wurde.
    Wir sind weiter und die nicht.

    2. Gestern sagte er dann noch, dass er mit dem UE gegen die Eintracht zufrieden ist.

    Er drückte somit besonders zum gestrigen Spiel aus, dass er mit dem Verlust von weiteren zwei Punkten zufrieden sei.
    Fehlte nur noch, dass er die Heim-Niederlage gegen die Köllner auch noch gut geredet hätte.

    Wer sich so, wie unter erstens und zweitens äußert, wer sich so zufrieden gibt, ist bzw. wird nach meinem Verständnis kein Spitzentrainer.
    So einer gehört eigentlich nicht zu einer Spitzenmannschaft.
    So einer schafft auch unter den Spielern ein völlig unangebrachtes geringeres Zufriedenheitslevel.

    Mir ist auch egal, ob er sich intern anders äußert.
    Ein Spitzentrainer muss auch in der Öffentlichkeit souverän sein.
     
    Frau1909 und Hope gefällt das.
  11. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Favre ist einfach sowas von der falsche Trainer und trotzdem hält man an ihm fest!!! Wir haben in der ersten Halbzeit genauso viele Tore wie Schalke geschossen, 3tore nach 10 Spielen bei solch einem Kader ist einfach nur peinlich!! Diese schwankenden Leistungen sind auch nicht mehr normal. Es macht fast keinen Spaß mehr Fußball zuschauen! Aber in zwei Jahren wird Favre endlich der richtige Trainer sein denn dann sind wir komplett angekommen im Mittelmaß.
     
    leipzig09 und hotzenplotz gefällt das.
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich kann nicht sagen, ob und in wiefern sich die Aussagen von Favre verändert haben. Schon seit seinem Amtsantritt schalte ich sofort weg, wenn Favre vor die Kamera kommt. Ich kann den Mann nicht angucken und
    noch weniger zuhören.

    Wenn ich an Watzkes Stelle wäre, hätte ich Favre sofort und aus rein persönlichen Gründen rausgeworfen - nicht Tuchel. Ich finde Favres Auftreten, seine Ignoranz und seine Art unerträglich. Seine offene Ignoranz den Fans gegenüber, seine Weigerung vernünftig deutsch zu sprechen, die Glubschaugen und diese unbeholfene Körpersprache. Ich finde den Mann wirklich unangenehm und uncool. Wenn ich mir vorstelle, den Deppen jeden Morgen zum Training zu sehen ... Ich bin mir sicher, dass so mancher Spieler ähnlich denkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Trainieren unter Favre Spaß macht. Das ist natürlich meine, vollkommen unsachliche und subjektive Meinung.
     
    leipzig09 gefällt das.
  13. Hope

    Hope Stammspieler

    Sind wir gerade ne Spitzenmannschaft? Ich frag mich eigentlich seit Mittwoch, ob wir in der Gruppe der Dosen überhaupt noch wie die wenigstens im Rennen wären, oder schon raus. Da haben wir Glück die letzte Popelgruppe zu haben. In der BL zieht die Tulpe mit den Pillen fröhlich vorbei, Bayern verliert Punkte zuhause, wie Jahre nicht, RB vor uns. Die haben übrigens alle die gleiche Belastung. Bayern und RB nicht mal Sommerurlaub gehabt, und auch bei denen gibt es immer wieder Verletze Spieler. Die bekommen das hin und spielen Fußball den man sich angucken kann. Frankfurt hab ich nicht mal gesehen. Der Fußball den wir kicken, der ist so langweilig, wenn dann anderes wichtiges ansteht, dann interveniere ich nicht mal mehr. Das Ergebnis zu sehen reicht mir beim derzeitigen BVB. Das Spiel ist eh unatraktiv
     
    leipzig09 gefällt das.
  14. baxter

    baxter Hoffnungsträger

    fatal ist auch,daß Favre offensichtlich keine Lösung findet ,wenn Haaland ausfällt. Von dem Frischling kannste das noch nicht erwarten,aber es gibt Vereine die sehr erfolgreich mit der falschen 9 unterwegs sind.Dazu brauchte allerdimgs einen Spieler,der bereit ist für die Mannschaft zu arbeiten ,Räume schafft und auch mal dahin geht wos wehtut.Vielleicht wäre das ja die ideale Position für Brandt,wenn er dann die Bälle vernünftig annehmen kann.Ein robuster Marco Reus könnte das auch spielen,aber Marco und robust schliessen sich ja leider aus.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @baxter , die Variante mit der "falschen 9" ist grundsätzlich nicht mehr dauerhaft das, auf das gesetzt wird.
    Vereinzelt noch, wenn es taktisch Erfolg verspricht.

    Ein Beispiel war das Spiel von RBL bei den Bazen.
    Nagelsmann wählte diese Taktik, weil er wusste, das die letzte Abwehrreihe der Roten immer auf der Höhe der Mittellinie postiert ist.
    Er verzichtete auf seine beiden MS, Poulsen und Sörloth, und bot den schmächtigen, aber sehr ballsicheren Forsberg als Wandspieler auf.
    Der wurde angespielt, sicherte den Ball und die schnellen RB-Spieler versuchten den riesigen Raum zu nutzen.
    Das klappte sehr gut, zumindest solange bis Forsberg ausgewechselt wurde.

    Der Verzicht auf seine beiden MS war also einer sehr guten taktischen Idee geschuldet.
    Und einem beherzten mutigen Auftreten.
    Lewa wurde so kaltgestellt, dass man ihn praktisch kaum bemerkte.

    Welche der 3 Ideen bzw. Faktoren könnte man auf Favres Handeln in den zurückliegenden Spielen gegen die Bazen projezieren?
    KEINE!
    Deshalb sprechen unsere Spielweise und deren Ergebnisse die bekannte Sprache.

    Würde Nagelsmann diese taktische Variante gegen sehr tief stehende Teams einsetzen, würde das wahrscheinlich ebenso scheitern, wie bei uns.

    Favre kann inzwischen zwar zwei, drei unterschiedliche Systeme spielen lassen, aber seine einzigen Grundideen heißen VORSICHT, ZAUDERHAFTIGKEIT und MUTLOSIGKEIT !!!

    Zurück zu unseren Spielern, die als Haaland-Ersatz bisher infrage gekommen sind.
    Den 16jährigen Moukoko mal außen vor gelassen, nicht als DEN HEILSBRINGER gesehen.

    Keiner von ihnen ist robust genug, sich gegen tiefstehende Abwehrreihen durchzusetzen.
    Keiner von denen geht dauerhaft dahin, wo es auch weh tut.
    Das können sie nicht, weil es nicht ihrem fußballerischen Naturell entspricht, sie keine MS, sondern offensive MF-Spieler sind.

    Dass unsere Verantwortlichen das jahrelang ignorieren oder vielleicht das gar nicht wahrnehmen, spricht nicht gerade für sie.
    Das und die Causa des aktuellen Trainers verhindern besseren Fußball, verhindert Erfolg und führt schleichend dazu, dass uns andere zu überholen beginnen oder an uns herangerückt sind.

    Eine sich ganz, ganz langsame hinziehende Entwicklung hin in Richtung Mittelmaß.
    Eine Entwicklung, die der Qualität unseres Kaders entgegensteht.
    Eine Entwicklung, die all unseren jahrzehntelange Mentalität, Kampfkraft, Wille ad absurdum führt.
    Eine Entwicklung die bisher nie für unseren BVB stand!

    Meiner Meinung nach eine sehr, sehr schlimme und für die Zukunft gefährlichliche Entwicklung!
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Moukoko ist der einzige Haaland Ersatz. Kann ja sein, dass ein anderer besser geeignet ist, aber wir haben jetzt nunmal Moukoko. Er hat in seinen kurzen Einsätzen schon bewiesen, dass er
    uns helfen kann. Zwar hat er noch kein Tor gemacht, aber er bindet gegnerische Spieler und schafft Räume. Mir gefiel die 2. HZ in Frankfurt wesentlich besser, als die 1. HZ . Der Unterschied, den Moukoko gemacht hat,
    war deutlich spürbar.

    So, wie Favre spielen lässt, brauchen wir einen starken MS um Tore zu machen. Entweder schafft der MS die Räume, damit andere zuschlagen können oder die Zuspiele passen und z.B. Haaland macht die Dinger rein.
    Fehlt der MS versickert unser Spiel vor dem gegnerischen 16er - die Bälle werden sich nur noch gegenseitig zugekickt ( ich nenne das " Favres Pseudo Tiki Taka " ), bis ein Ball verloren geht und der Gegner uns überrennt ... und dann meistens auch sein Tor macht.

    Schlimmer noch ist es gegen starke Gegner, die Haaland mit zwei Mann zudecken. Da wäre es angesagt, mal Haaland und Moukoko zusammen spielen zu lassen. Reus kann man ja leider, aktuell, vergessen.

    Das ist so ein wenig unser Dilemma. Haaland, Reus, Guerreiro und Sancho sind unsere Torgaranten. Zwei davon sind ausser Form : Reus und Sancho. Reyna fängt, in dieser Beziehung an, Spaß zu machen und Moukoko - muss man sehen - ist vielversprechend.
    Aber dieser Totalausfall von Reus wiegt schon schwer. Immerhin ist er, wenn er fit und gut drauf ist, ein Motor mit Erfahrung und Drang zum Tor. Das hat er leider ( warum auch immer ) total verloren. Auch der Ausfall von Sancho ist nicht leicht zu verkraften. Der Junge war die letzte Saison ein Spektakel. Heute bleibt er bei jedem zweiten Dribbeling hängen - verliert den Ball - die Abschlüsse sind eher " gähn " ( bis auf seinen Hammer Freistoß ). Allerdings habe ich das Gefühl, dass er sich gegen Frankfurt wieder mehr reingehängt hat. Wollen wir hoffen, dass er zu seiner alten Form zurückfindet.

    Genauer analysiert, ist nicht Ausfall von Haaland unbedingt das Problem. Neben Favre ist der Totalausfall unseres Kapitäns ein großes Problem, denn für Reus haben wir tatsächlich keinen Ersatz. Seine ( normalerweise ) ordnende Hand in der Offensive fehlt sehr.

    Oder umgekehrt - unsere besten Spiele in der jüngsten Vergangenheit, waren die, in denen Reus und Haaland zusammen gespielt haben.
     
    cocoline gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , ich sehe das aktuell nicht anders als Du.
    Es darf keiner der Mittelfeldspieler als Not-MS vergewaltigt werden, solange wir einen MS im Kader haben.
    Ist der zweite Mann im Kader ein erst 16-jährig hochtalentierter Moukoko, muss er beginnen und zumindest so lange auf dem Platz bleiben, bis wir (möglichst) führen oder es ihm zuzumuten ist.

    Was ich kritisiere ist, und da bleibe ich trotz eines Moukoko dabei, das Transferverhalten der letzten Jahre.
    Keiner kann mir erklären, warum wir (bis zur Selbstkasteiung) auf eine Doppelbesetzung dieser Position selbst dann verzichtet haben, wo aller Welt sichtbar wurde, welche Probleme wir ohne MS gegen tiefstehende Gegner hatten/haben.
    Da jederzeit eine Verletzung auftreten kann, sollte jeder Spitzenverein bestrebt sein, jede Position doppelt zu besetzen.
    DAS muss nicht zwingend in gleicher Qualität sein.
    M.M.n. wäre ein Schick, Piatek, vielleicht sogar Mandzukic ein solcher Spieler.

    Was Moukoko betrifft tue ich mich irgendwie schwer zu akzeptieren, dass man ihm die Verantwortung aufbürdet, ein wirklicher Haaland-Ersatz sein zu müssen.

    Klar, er ist im Kader und sollte somit durchaus auch Einsatzzeiten erhalten.
    Diese jedoch dosiert und nicht in der Form, dass er wochen- oder gar monatelang den Haaland geben muss.

    Eigentlich vertrete ich die These, dass es nur gute oder schlechte Spieler gibt.
    Unabhängig vom Alter.
    Nur, so wie man bei älteren Spielern die Belastung steuert, muss das auch bei jüngeren, gleich recht bei einem so jungen sein.
    Er sollte also durchaus spielen.
    Nur nicht als Ersatz von Haaland, sondern teilzeitmäßig für Haaland oder dessen Standby.

    So wie sich die Situation derzeitig darstellt, kann es sehr schnell zu einer Überforderung kommen.
    Er wäre nicht der Erste, dem so eine große Karriere versaut wird.

    Ich hoffe Du verstehst, was und wie ich es meine.
     
  18. Susi

    Susi Stammspieler

    Geplant war das so sicher nicht, aber es ist ja nicht bis in alle Ewigkeit so, im Januar wird Haaland wieder kommen. Bis dahin muss Moukoko Haaland ersetzen. Alles andere funktioniert bei uns (bisher) nicht, weil weder Reus noch Brandt es schaffen als Sturmspitze zu agieren. Ich weiß nicht, wie es im Training aussieht, aber anhand der Spiele kann ich nicht verstehen, wenn Favre weiterhin auf Brandt oder Reus statt Moukoko setzen würde.
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich sehe Moukoko als vollwertigen Spieler - sonst wäre er nicht im Kader. Ich glaube auch, dass ein 16 jähriger am wenigsten Probleme mit dem Pensum hat. Schon von seiner Anlage und seinem Körperbau her, ist Moukoko kein Haaland Ersatz. Er ist der zweite MS auf der Bank hinter Haaland. Vom Spiel her, ist er ein ganz anderer Typ. Darauf müssen sich die Mitspieler ersteinmal einstellen um Moukoko mit guten Bällen / Flanken versorgen zu können.

    Es ist, seinerzeit, ein Fehler gewesen, Ramos ziehen zu lassen. Das wäre ein guter Ersatz MS gewesen, der ( wie Pise ) seine Karriere bei uns hätte beenden können.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Was, wenn nicht oder wenn sich bei Haaland, der jetzt schon immer wieder leichte Knieprobleme hat, ein längerfristiger Knieschaden auftun würde?

    Soll dann Moukoko tatsächlich unser Mittelstürmerproblem lösen?
    Ein 16jähriger.
    Ich finde diese Gedankengänge (nicht auf Dich bezogen!!!) ganz einfach irre.
    Ein Verein, der im europäischen Ranking um Platz 10 pendelt, verlässt sich bzw. muss sich dann auf ein 16jähriges Talent verlassen.
    Dieser Verein verbrennt mit mehreren aberwitzigen Transferhandlungen weit über 100 Millionen und ist nicht in der Lage oder will für einen MS-Standby nicht 25-30 Mio. in die Hand nehmen?
    Oder kann es vielleicht wegen dieser Geldverbrennung nicht.
    Was auch immer die Wahrheit ist, macht dieses Handeln keinen Deut besser!

    Es funktioniert nicht, weil sie sowie Reyna und Hazard KEINE Mittelstürmer sind?
    Es ist ihnen bzw. man kann ihnen daraus keinen Vorwurf machen, weil sie sowohl körperlich und mental nicht die Gene eines Mittelstürmers in sich tragen.

    Warum gibt es offensive und defensive Mittelfeldspieler?
    Warum gibt es Außen- und Innenverteidiger?
    Warum wohl?
    Weil diese Spieler unterschiedliche Stärken haben, körperlich weniger und stärker robust, technisch versierter oder weniger versiert daherkommen.
    .
    Wenn es anders wäre, könnte man ja Hummels auch Mittelfeldspieler spielen lassen ... oder Witsel, Dahoud, Gurreiro, den vielseitigen Schulz bzw. wem auch immer.

    Würde man das machen, würden sich alle an den Kopf greifen und den Verantwortlichen für irre erklären.

    Wurde früher ein Götze, werden aktuell ein Brandt, Hazard, Reus als Notlösungen "missbraucht", finden das die Meisten hingegen ok.
    Dabei sollte jedem klar sein, welche Stärken ein MS haben muss.
    Er muss nämlich ohne Scheu dahin gehen, wo es weh tut.
    Nein dahin, wo es mehr als weh tut.
    DAFÜR muss man geeignet sein.
    Reus, Hazard, Brandt, Sancho und Reyna, bringen das ganz einfach nicht mit.
    Auch Reus nicht, wenn er topfit wäre.
    Es sind ganz einfach nicht ihre Stärken.

    Bei Brandt zeigt es sich wohl am Auffälligsten, wo er hingehört.
    Als Pseydo-MS schwach, spielte er um Welten besser, als er ins MS beordert wurde.

    Deshalb finde ich, sollte man nach beschissenen Spielen nicht auf diesen Notlösungen herumhacken, sondern die heftig kritisieren, die an dieser Situation schuld (Zorc/Watzke) sind oder an Favre, der zu feig ist, Moukoko von Beginn an zu bringen.
    Wenn er denn nun schon mal im Kader ist und keine andere positionelle Alternative gegeben ist, gehört er in die Startelf.

    So sehe ich das jedenfalls.
     

Diese Seite empfehlen