1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Marco Rose - ehemaliger Trainer UNSERES BVB

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 17. Februar 2021.

  1. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Lasst den Mann doch erstmal bei uns sein und seine Arbeit machen.
    Wir wissen doch gar nicht warum BMG aktuell so spielt wie sie spielen. Konstant und konsequent bis zum letzten Spieltag waren sie noch nie, irgendwann kam immer ein Einbruch früher oder später, auch schon vor Roses Ära.
    Und nochmal, ein Spiel gegen die Bauern ist kein Maßstab.
     
    Alexaceman, Kevlina, Zazou09 und 2 anderen gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ist das nicht etwas zu kurz gedacht?
    Wir kennen keine Internas von BMG.
    Auch bedeutet es nicht, dass er, wenn es bei BMG nicht mehr richtig läuft, nicht trotzdem bei uns erfolgreich arbeiten wird/kann.

    Würde man nämlich diesen Maßstab des momentanen Erfolges heranziehen, müsste Liverpool Kloppo schon längst entlassen haben.
    Denn die haben SECHS Heimspiele in Folge verloren.
    Etwas, was in der langen Geschichte des LFC einmalig ist.

    Da wir wissen, dass Klopp ein sehr guter Trainer ist, schon als Welttrainer ausgezeichnet wurde, würde ihn wohl keiner in Frage stellen.

    Bei Rose, der sowohl in Salzburg, als auch bei BMG schon sehr gut gearbeitet hat, ist momentan das gleiche Problem, das auch Klopp hat.
    Wenn auch auf einer geringeren Niveau-Ebene.

    Ich finde es falsch und irgendwie auch unfair, Rose schon dann anzuzweifeln, wenn er noch nicht einmal bei uns angetreten ist und noch keine Trainingseinheit geleitet hat.

    Das alles sollten die Zweifler mal bedenken.
     
  3. Bis Vors Budche

    Bis Vors Budche Jungtalent

    Ich finde es dilettantisch, wie sehr die Übergänge gestaltet werden.
    Es war zu erwarten, dass Rose mit Gladbach nix mehr Reißt in Mgladbach, seitdem das Mit dem Wechsel kommuniziert wurde.
    Der Wechsel kam verfrüht . Hätte man Rose erst das zu Ende machen lassen, wäre das wohl sanfter übergegangen.
    So kommt Rose vorbelastet nach Dortmund, weil er in Gladbach am Ende nur noch schluderte.
    Dass Herr Rose jetzt nach Dortmund kommt, und seine Ambitionen unter Beweis stellen soll, stellt ihn unter Druck.
    Der in Dortmund ohne hin schon nicht gerade wenig ist.
    Deswegen bin ich gespannt, welche Veränderungen Herr Rose durchführt, wenn Terzic weg ist.
    Das wird m.E. sehr schwer für Herrn Rose, seine Ambitionen zu untermauern.
    Dass Rose jetzt in Gladbach kaum was leistet, war eigentlich für mich abzusehen.
    Deswegen bin ich sehr gespannt und werfe immer ein Blick nach DO!
    Wahrscheinlich hat wieder mal das liebe Geld bei dem Trainerposten eine Große Rolle gespielt. Dass der Wechsel darauf überhaupt basiert. Ich finde, die Trainer heutzutage werden zu schnell verpflichtet und zu schnell gegangen.
    Die Trainer werden verheizt in den Vereinen, wenn sie den Schwachen Anschein offenbaren.
    Das finde ich unfair dem Menschen in den Trainern gegenüber.
    Der Fussball lebt von Kontinuierlichkeit , und von Schnelllebigkeit auch, keine Frage.
    Aber wie die Bundesligisten die Wechsel der Trainer kommunizieren, finde ich unsachte.
    So tut das Weder Gladbach noch Dortmund gut, wenn so früh ein Wechsel kommuniziert wird.
    Klar, muss man das bekannt geben, aber der Zeitpunkt war ungünstig.
     
  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Was heisst der Zeitpunkt war ungünstig,war doch klar das bei jedem Statement nachgefragt wird wo sich Rose in Zukunft sieht,und Eberl hätte auch laufend Kommentare abgeben müssen.
    Was wäre daran besser gewesen ?
    Weder Eberl,Rose oder der BVB hätten noch lange warten können,dazu sind die Reporter viel zu penetrant.
    Auch den Mannschaften gegenüber war die frühe Bekanntgabe fair,was sie daraus machen ist was anderes.
    Und natürlich haben die alle Druck,Spieler,Trainer,Verantwortliche,und..........zwingt die jemand sich dem auszusetzen. :?
    Wenn man merkt das ist nichts für einen macht man es konsequent wie Deisler und steigt aus.
    Aber den ganzen Zirkus mitmachen,das Geld abgreifen und dann irgendwann über den Druck jammern ist mir zu billig,da gibt es andere Möglchkeiten,mit denen verdient man aber natürlich meistens nicht soviel Geld und kann den Ruhm ernten.
     
    leipzig09 gefällt das.
  5. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    ist es nicht auch so, dass der BVB als AG alle Veränderungen sofort kommunizieren muss. Somit hatten sie ja gar keine andere Möglichkeit.
     
  6. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Stimmt,jede Verpflichtung muss,glaube ich,sofort mitgeteilt werden.
     
  7. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    War doch auch klar, dass die Verantwortlichen beim BVB nach dem LF-Aus nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag warten können um einen neuen Trainer zu verpflichten. Dann wäre man vielleicht auch Gefahr gelaufen den Wunschkandidaten (und das war/ist er nicht erst jetzt gewesen) an andere Vereine zu verlieren.
    Und lange kann man sowas auch nicht unter dem Deckel halten. Wie @Saar-Borusse schon schrieb ist da die Presse viel zu penetrant und weiß Quellen anzuzapfen.
    Ist ja nur fair, dass dann die Spieler es nicht aus der Presse erfahren, dass ihr Trainer wechselt.

    Und ja, das mit der Mitteilungspflicht aufgrund der AG hab ich mir auch schon überlegt.
     
    leipzig09 und Kevlina gefällt das.
  8. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    Wascheinlich weil es bei Rose in Gladbach nicht wirklich läuft

    dazu kommt dann noch der Typ Terzic er ist ein Menschenfänger (wie Kloppo) er verkörpert den BVB als Typ
    Ja klaar er ist (noch) nicht der Perfekte Trainer er muss noch viel lernen , aber durch seine Art verzeiht mann ihn Fehlern
    dazu hat Terzic ja auch erfolge gehabt nicht nur in Form von Siegen sondern er hat Spieler auch wider zu alter Stärke gebracht wie Reus

    Das alles macht mir persönlich angst .
    Wenn es wirklich dazu kommt das Terzic als Co bleibt dann ist es weder für ihn noch für Rose gut und schon garnicht für den BVB weil wir da in der Presse schnell das Tehma nummer 1 werden.

    Und wie heist es so schön lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach
     
  9. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Wieso macht dir das Angst? Weil ET dann wieder in die 2. Reihe zurückkehrt...:denk:...ich denke nicht dass es ein Fehler ist wenn wir ihn behalten, denke das ist / kann sogar ein Vorteil für den BVB sein, wenn Rose erst noch die Jungs kennen lernen muss dauert das meistens viel Zeit - mit ET hat er die schon mal eingespart, Rose kann einfach mal nachfragen wie er z.B. Spieler X oder Y anpacken muss / soll! Man weiss es ja nicht, vielleicht will Rose den Terzic auch behalten - einfach mal abwarten was der Sommer so bringt...
     
  10. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    weil sobald Rose 2 spiele verlieren wird womöglich gleich die ersten beiden .
    kommt sofort unruhe auf ob rose nicht entlassen werden soll und Terzic wider übernehmen soll , mit Medialen Gewitter wird Rose nicht in Ruhe arbeiten können und alle 3 beteiligten werden am ender verlieren

    ich hoffe das alles gut geht nur habe ich halt andere befürchtungen
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Rose hat zum Beginn seines Vertrages bei BMG auch gleich Spiele verloren.
    Eins zuhause gegen den Wolfsberger AC in der EL sogar 0:4!
    Danach spielte BMG einen schönen Fußball und er führte sie in die CL.
    Auch dort waren sie mit sehr ansehlichen Spielen erfolgreich.
    Gegen City auszuscheiden ist (siehe uns) nun wirklich kein negatives Bewertungskriterium, sondern entsprach den Kräfteverhältnissen.

    Dass es seit der Bekanntgabe des Wechsels in der BL nicht mehr gut lief, kann aber muss nicht daran liegen.
    BMG war immer schon ein eher sprunghaftes Team, dass nach einer Zeit mit guten, schlechtere Leistungen zeigte.
    Quasi ähnliche Wellenbewegungen, wie die Pillen.

    Vieles von dem das ich aufgezählt habe, spricht für Rose.
    Wenn es zum Anfang nicht läuft, liegt es an allen (Vereinsführung, Fans und Medien) ihm nicht sofort als ungeeignet für den BVB abzustempeln und nach einer Rückkehr von Terzic auf den Cheftrainerposten zu schreien !!!!
     
  12. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    und genau für die Medien ist das dann das Gefundene Fressen und deren Story nummer 1
     
    Salecha gefällt das.
  13. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Ich hoffe er straft alle Lügen die jetzt meinen er kann nix, nur weil es bei BMG momentan nicht läuft.
     
    leipzig09, Alexaceman und Kevlina gefällt das.
  14. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Neuer Trainer, neue Saison, sicherlich wird spielertechnisch auch einiges ändern, Neues Glück :prost:
    Ich bin guter Dinge mit Rose das es einen guten Neustart gibt :prost:

    Sich Jetzt Sorgen zu machen ist wie im Schaukelstuhl sitzen! Du bewegst und beschäftigst dich zwar, aber du kommst keinen Millimeter voran bzw nirgendwo damit hin :daumendruek::pfeif: englisches Zitat von Glenn Turner
     
    leipzig09 gefällt das.
  15. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Auszug aus einem Beitrag von sport.de

    Watzke: Darum holte der BVB Rose statt Nagelsmann
    12.05.2021 08:44
    Warum entschied sich der BVB für Marco Rose statt Julian Nagelsmann?
    Ein Wechsel Nagelsmanns zum BVB hätte laut Watzke "vor einigen Jahren hätte das sicher ein Thema sein können". Man habe zuletzt aber spüre können, dass ein Engagement in München Nagelsmanns "Lebenstraum" gewesen sei, so der Klub-Chef der Schwarz-Gelben.

    Zudem habe sich die Borussia bewusst für Marco Rose als "beste Lösung für uns" entschieden - auch auf Anraten der Dortmunder Trainer-Ikone Jürgen Klopp, die Rose aus gemeinsamen Mainzer Zeiten kennt. "Jürgen hat uns versichert, dass Marco fachlich und menschlich großartig ist", sagte Watzke.


    Quelle: sport.de

    Ich denke, dass auch die Empfehlung von "unserem Kloppo" ein gewisses Gewicht haben sollte ... wenn man über die Verpflichtung diskutiert.
    Vor allem Klopps Aussage, dass Rose fachlich und MENSCHLICH großartig ist, spricht sehr für ihn.
    Mir ist der lieber, als der immer etwas arrogant (muss aber nicht sein) wirkende Nagelsmann.

    Ich bin jedenfalls auf Rose gespannt und hoffe mit ihm auf eine neue Ära.
    Der schon einmal mögliche Erfolg wurde mit einem emotionslosen Favre ja regelrecht versenkt.
    Zumindest diesbezüglich ist Rose schon einmal sicher um Längen besser.
     
  16. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    leipzig09 gefällt das.
  17. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Ich hätte mich echt schwer damit getan wenn der Lebenstraum von JN der BVB gewesen und er tatsächlich zu uns gekommen wäre.
    Ich gebe offen zu, dass der nicht meine Kragenweite ist, mag er noch so gut seinen Job machen.
    Und eine Empfehlung von Kloppo kann auch nicht so verkehrt sein....
     
    Kevlina gefällt das.
  18. baxter

    baxter Stammspieler

    Die hatte David Wagner auch.
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Was willst Du uns damit sagen????
     
  20. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ja, Nagelsmann hat leider schon immer mehr zu den Bayern tendiert, man hätte ihn holen müssen bevor er nach Leipzig ist. Denn fachlich halte ich ihn für ganz klar qualifizierter als Rose. Zudem hat er national und international mehr Erfolge vor zu weisen.

    Ich befürchte Rose wird die Dominanz der Bayern auch nicht brechen können.
     

Diese Seite empfehlen