1. Bitte die Petition unterstützen!!!!!!!!

    In der Petition geht es um Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die auch auf dieses Forum erheblichste Auswirkungen haben würde.

    Hier der Link zum Beitrag zu dieser Bitte:
    Bitte Petition unterstützen!

Prozess um den Anschlag

Dieses Thema im Forum "Aktuelles" wurde erstellt von nadine, 19. März 2018.

  1. Nera

    Nera Stammspieler

    Grade kam die Eilmeldung im Radio, dass das Urteil 14 Jahre Haft lautet.
     
  2. Floralys

    Floralys Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Finde es noch zu wenig
    Ich hoffe er sitzt die Strafe in einen Dortmunder Gefängniss ab :2daumen:
     
    Kevlina und Zazou09 gefällt das.
  3. Kevlina

    Kevlina Legende

    Da schliess ich mich an -.was der Hirni den Jungs angetan hat, müsste er sein Leben lang im Gefängnis verbringen...:gangry:...den darf man doch nicht nach 14 Jahren (wahrscheinlich werden´s 12, bei guter Führung) raus lassen...der muss doch noch anschliessende Sicherungshaft bekommen!
     
    Floralys gefällt das.
  4. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Deutsche Gerichte eben,in den USA hätte er jetzt 136 Jahre gekriegt.
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  5. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    Normal würde ich sagen, ab nach Sibirien, wenn er noch einen russischen Pass hat…..und Aki evtl. Beziehungen zu einem russischen Anstaltsleiter hätte.

    Mir fallen so viele ganz ganz schlimme Sachen für den Typ ein, das kann ich gar nicht schreiben :rot:…… :schäm: <-----Pitt
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  6. Kevlina

    Kevlina Legende

    Ja, das wäre genau das Richtige für den Hirni, wenn er einfach abgeschoben würde...:gangrywaiting:...der gehört doch nicht hierher, soll er in die Eiswüste Kristalle zählen gehen!!! Man, auch ich wüsste ein paar Sachen die ich ihm an den Hals wünsche...
     
    Floralys und Pitt gefällt das.
  7. george b.

    george b. Stammspieler

    Mann o mann es geht doch nix über das gesunde Volksempfinden. Da wird allen Ernstesdas US System als Beispiel angeführt,eine Justizmaschine ,die mehr Verbrecher produziert als bestraft.14 Jahre im Knast sind ein ziemliches Brett und die Strafen,die hier teilweise gefordert werden machen mich fassungslos.Die Decke der Zivilisation ist verdammt dünn.
     
    Salecha und cocoline gefällt das.
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @george b.: Wenn er denn wirklich 14 Jahre bekommt und am Ende nicht 7 Jahre daraus werden. Ich stimme Dir grundsätzlich zu, aber Strafen müssen auch abschrecken. Bedenke : Dieser Scheisser hat vorsätzlich, um sich persönlich zu bereichern, versucht 20 Menschen, auf grausame Art und Weise zu töten.

    So jemand darf AUF KEINEN FALL mit Milde rechnen dürfen.
     
    Floralys, webdawg18 und Kevlina gefällt das.
  9. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenn Strafen wirklich abschecken würden gäbe es im gelobten Land null Verbrechen. Das Gegenteil ist der Fall,denn die befinden sich in einem permanenten Bürgerkrieg mit ca.25000 Todesopfern alleine durch Schusswaffen. Portugal ist immer noch das Land mit der geringsten Gewaltkriminalität und da ist die absolute Höchststrafe bei 15 Jahren. Man wird eh nicht jeden Irren an seinem Tun hindern können,selbst wennze an jede Ecke 2 Polizisten stelllst,leider.
     
    Floralys und Salecha gefällt das.
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Der wollte 20 Menschen ermorden und ist nur gescheitert weil er zu blöd war.
    Wenn jemand vor solch einer Entscheidung (Mord) steht, muss er nach meinem Rechtsempfinden vor der Wahl stehen.: Entweder ich komme damit durch oder aber ich bin den Rest meines Lebens hinter Gitter .
    So ist der in spätenstens 10 Jahren wieder raus wenn er nichts anstellt im Gefängnis. Das ist mMn nicht gerecht.

    In den USA gibt/gab es für Lapalien ( 2 Gramm Gras =2 Jahre usw ) drastische Strafen (dank Bill Clinton) , das ist richtig , aber bei schweren Straftaten (Mord Raub Vergewaltigung) sind sie mMn um einiges gerechter als bei und , bis hin zur ultimativen Strafe für Kindermörder usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2018
  11. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Aber man kann sie angemessen bestrafen...:ja:

    Schau dir arabische Länder oder auch asiatische Länder an, dort gibt es viel weniger Kriminalität als hier . Dort schreckt es ab.
    Das in den USA so ein Stimmung herrscht hat andere Ursachen zb die Sklaverei und Rassismus und daraus entstehend Hip Hop Gangsterkultur

    Und das beste Besipiel ist doch Deutschland. Hier hat doch keiner etwas zu befürchten, deswegen sind wir mittlerweile der Hotspot in Europa für Kriminalität Prostitution Drogenhandel....
     
    Floralys gefällt das.
  12. george b.

    george b. Stammspieler

    Da ist das Sytem schon kriminell. Für kein Geld in der Welt möchte ich mich in einem Rechtssystem wiederfinden ,daß womöglich noch von religiösen Regeln geleitet wird.In arabischen Ländern sind Dinge ,die bei uns bestraft werden, Bagatelldelikte und die Justiz gründet auf einem System,daß aus der Stammesgesllschaft kommt.Es gibt dort keine Kriminalität bleibt ein frommer Wunsch ,aber wenn du ein System willst,in dem man schon dafür bestraft wird ,wenn man seine Meinung äussert oder irgendeine dämliche Religion beleidigt nix wie hin und viel Vergnügen.Der Iran und Pakistan müssten ja deine Sehnsuchtsorte sein.
     
    Floralys gefällt das.
  13. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

    Hier sage ich - Männer, die sich an Mädels vergreifen = Lebenslänglich hinter Gitter, Beine ab, Hände ab, Schniedel ab...ferddisch.

    Ich finde allgemein in Deutschland das Strafmaß bei bestimmten Straftaten viel zu gering - aber das liegt am laschen Strafgesetzbuch...
     
    Kevlina, Floralys und webdawg18 gefällt das.
  14. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich sage ja nicht das dort alles toll ist und besser (ganz im Gegenteil) nur zeigt es das drastische Strafen doch eine abschreckende Wirkung haben können, was du ja in Abrede gestellt hast.
     
  15. george b.

    george b. Stammspieler

    Ich finde es schon bedenklich,daß solche drakonischen Strafen gefordert werden.Das hatten wir doch schon mal und jeder weiss wohin das geführt hat. Das passt aber insgesamt zu der Entwicklung in der Gesellschaft .Die Populisten mit den platten Sprüchen sind auf dem Vormarsch. Einfache Lösungen für eine komplizierte Welt.Bald werden die Doofen wieder das Sagen haben.
     
  16. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das eine (3. Reich) hat mit dem Anderen (zu Lasches Rechtssystem) doch überhaupt nix zu tun. Warum dieser Vergleich....
    Hier ging es um einen versuchten 20 fachen Mord und die Strafe dafür , nicht mehr und nicht weniger, das der Typ wohl Russlanddeutscher war hat doch mit der Sache überhaupt nix zu tun.
    Ich kann die Nazileier nicht mehr hören und ich bin nicht mal Biodeutscher....:schreien:
     
  17. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Wenn eine Straftat eindeutig bewiesen ist, wieso soll dann nicht auch hart bestraft werden?
    Man hat sich in diesem Fall hier ja wirklich reichlich Zeit gelassen und Fakten erläutert, dass hier klar sein sollte, dass hier keiner einfach so aus dubiosen Gründen einfach mal eben abgeurteilt wird.

    14 Jahre für einen Mordversuch an 20 Menschen... Kein Jahr pro Mensch. VORSÄTZLICH und geplant. Aus ganz niederen Beweggründen.
    Das ist auch für mich viel zu wenig. Da probiert es doch gleich der Nächste... Bei guter Führung ist der nach 10 Jahren wieder draußen.
     
    Floralys, Akki_71 und webdawg18 gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ihr diskutiert immer in Extremen. Es geht nicht um China, Saudi Arabien oder die USA. Es geht darum, was man hier, im deutschen Rechtssystem, als angemessene Strafe für eine solch feige Tat, als gerecht empfindet.

    Kopf ab, Auspeitschen, Vierteilen etc. stehen daher nicht zur Debatte.

    Es ist ein Fakt, dass unser Rechtssystem einer dringenden Modernisierung ( wie z.B. in Skandinavien, Kanada und Teilen der USA ) bedarf. Das Rechtssystem in den USA pauschal als " unmenschlich " abzuurteilen, ist nicht klug. Die amerikanische Verfassung ist die freiheitlichste der Welt und der unseren durchaus ähnlich. Das US Recht wird, allerdings in jedem Staat anders interpretiert und ausgeübt. So gibt es in Arizona die Todesstrafe, die in New York ( z.B. ) lange abgeschafft wurde. Von insgesamt 50 Bundesstaaten, ist die Todesstrafe in 23 Bundesstaaten abgeschafft worden.

    Weiterhin muss sich ein Angeklagter in den USA gegenüber eine ( unbefangenen ) Juri verantworten, die ausschliesslich, im Rahmen der bestehenden Gesetze, ihr Urteil fällen kann. Anders, als in Hollywood Filmen, spricht diese Juri eine Empfehlung aus - das letztendliche Urteil fällt das Gericht - nicht alleine der Richter. In Deutschland urteilt der Richter. Ich, persönlich empfinde das Urteil der Geschworenen und danach ein Abwägen der ( mehreren ) Richter, als gerechter.

    Übrigens ist unser System, nachdem es keine Geschworenen gibt, noch immer ein Überbleibsel der NS Justiz.

    In den USA ist der Ansatz, dass ein Verdächtiger erst dann als Täter gilt, wenn seine Tat auch bewiesen wurde, als allerhöchstes Gut. Deshalb dauern US Prozesse extrem lang und werden sehr sorgfältig geführt, wie wir alle aus Prozessen, wie z.B. gegen O.J. Simpson, im TV mitbekommen haben.

    In Deutschland kommt man z.B. bei Verdacht, viel schneller in U Haft. Das wäre in den USA undenkbar. Wenn man US Bürgern erzählt, wie schnell man hier z.B. in U Haft kommt, nehmen die das genauso auf, wie wir hören, dass man in Saudi - Arabien für Gotteslästerung gesteinigt wird.

    Aber zurück zu unserem Rechtssystem. Es stammt aus den 60er und 70er Jahren. Zeiten ohne Internet, ohne ISIS Terroristen, ohne Araber Clans etc. Erst die RAF Attentate haben einige Gesetze ( z.B. Rasterfahndung ) verändert.

    Ein solches Verbrechen - eine Fussballmannschaft mit einer Bombe zu töten um an der Börse spekulativ Gewinn zu machen - war damals, so, nicht vorstellbar. Deshalb meine ich, dass eine solche Tat mit anderen, neuen Massstäben gemessen werden muss.

    14 Jahre Knast empfinde ich, soweit der Typ nich vorher entlassen wird, als angemessene Strafe. Auch wenn es einem schwer fällt, muss man mildernd sehen, dass faktisch niemand umgekommen oder schwer verletzt worden ist. Auch wenn die Intention des Täters eine andere war.
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sorry für die Rechtschreibfehler, aber vom I Pad zu schreiben, ist nicht so mein Ding.
     
  20. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

    Wir bitten euch ganz herzlich aber trotzdem dringend, bei der Diskussion sehr "nah" am Thema "Prozess um den Anschlag" zu bleiben!
    Wir haben maximales Verständnis dafür, dass Prozess und Urteil besprochen werden.
    Eine Diskussion über Rechtssysteme, in anderen Ländern, erscheint uns aber grenzwertig!
    Wir würden es sehr bedauern, wenn das Thema abrutscht und wir den Thread deshalb zu machen müssten!
     

Diese Seite empfehlen