1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Sokratis Papastathopoulos

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wenn die Mannschaft harmoniert, ist Sokratis ein zuverlässiger IV.
    Er und Auba haben uns in Kloppos letzter Saison den Arsch gerettet.
    Mag sein, dass er langsamer geworden ist, eine Kampfsau ist er geblieben.
    Wieviele von der Sorte haben wir??
    Beantworte Dir das selbst.
    Dazu kommt, dass wir gefühlt 100 andere viel wichtigere Baustellen haben und Toprak 100x eher weg müsste.
    Eigentlich ist die Situation doch so, dass wir soviele Spieler wegbekommen und ersetzen müssten, dass wir zwei Ölscheichs für das aufzubringende Geld benötigten
    Sokratis ist von daher von allen möglichen Kandidaten der Allerletzte, der auf eine solche Liste gehört.
    Zudem kann man auch den gleichen Fehler wie bei Bender wiederholen und ihn ziehen lassen.
    Mit Toprak, Zagadou und Akanji hätten wir nur noch 3 gelernte IV und müssten Geld für eine Position aufbringen, wo wir eigentlich eh noch einen weiteren Spieler bräuchten.
    Also doch zwei Scheichs :mrgreen:
     
    vagabund und webdawg18 gefällt das.
  2. george b.

    george b. Stammspieler

    Ich kann nur immer wiedr auf das alte Zitat verweisen,:"innenverteidiger macht man ,die kauft man nicht."Soweit ich mich erinnere hat das Kloppo mal benutzt ,.wir trauen uns ja nicht einmal jemanden aus unserer hochgelobten Jugendarbeit an die Liga heranzuführen .wenn ein Spieler körperlich robust und technisch einigermassen beschlagen ist kann er das doch einbringen und solche werden wir doch im Verein haben.Zudem hätte jemand aus den eigenen Reihen BVB identität und die kann ich im Moment bei nur wenigen unserer Spieler feststellen. und bei Sokratis erst recht nicht.Viele Vereine versuchen es zur Zeit mit dem eigenen Nachwuchs nur der BVB mit einer anerkannt überragenden Jugendarbeit hält sich vornehm zurück und ist da völlig mutl und ideenlos,unfassbar.
     
  3. Susi

    Susi Stammspieler

    Ist halt die Frage, wie mutig man mit jungen Spielern sein kann. Bei uns ist die Erwartungshaltung leider viel zu ungesund für Talente. Ich erinner mich z.b. an einen Marian Sarr, der relativ solide gespielt hat, bis er einen spielentscheidenden Fehler (ich meine gegen Hertha) begangen hat und seitdem war er nicht mehr gesehen.

    Der Druck für IV sind sowieso gewaltig, aber schlimmer als bei uns ists eigentlich nur noch bei den Bayern. Da setzen sich nur ganz besondere Verteidiger Talente durch.

    Sokratis ist aktuell natürlich wirklich nicht gut, die Frage ist, zu schlecht? außer Form? keine Lust? zu alt? Keine Ahnung, aber einen Spieler herzugeben, der sehr gute Leistungen über viele Jahre gebracht hat, habe ich immer Bauchschmerzen dabei. Und ob wir nächste Saison mit Toprak, Akanji und Zagadou überstehen, habe ich auch meine Bedenken, besonders weil vermutlich keiner verletzungsfrei bleibt.

    Ich hoffe die Vereinsführung überzeugt Sokratis, sodass er nächste Saison wieder zu seiner alten Stärke zurückfindet.
     
    Zazou09 gefällt das.
  4. george b.

    george b. Stammspieler

    Nur mal so als Bemerkung über die IVs aus den eigenen Reihen und den Anspruch ,den man beim BVB hat,woher zum Geier kommt der Anspruch und weche der in dieser Saison gezeigten Leistungen der IV kann nicht von einem jungen,ehrgeizigen Spieler getoppt werden? International und für die Spitze der Liga,wo wir uns ja immer noh sehen,waren die Leistungen der gesamten Abwehr doch unterirdisch.Es nützt doch nix zu glauben,daß mit dem alten Personal eine Verbesserung eintretn würde.Bevor ich nochmal auf Toprak Niveau einkaufe ,nehme ich doch lieber einen der sich wirklich noch reinhängt ,weil ich dieses Gefühl ,ausser bei Manuel ,bei keinem unsere Abwehrspieler mehr habe.Als Marian Sarr bei uns ,leider wegen nur einem Bock ,ausgemustert wurde ,standen uns aber noch andere Abwehrspieler zur Verfügung als das fussballerisch limitiertre Personal heute.Beim BVB regiert eine beispiellose Verzagtheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ist nicht mehr festzustellen.Ein paar hohle Phrasen ,der GL und das wars dann.
     
    Salecha gefällt das.
  5. Susi

    Susi Stammspieler

    Der Anspruch ist nicht nur der eigene, sondern kommt zum großen Teil auch von außen. Wenn bei uns ein 19-jähriger den enscheidenden Bock schießt, ist das was ganz anderes, als wenn es einer in Freiburg macht. Die mediale Aufmerksamkeit ist für viele junge Spieler nur schwer zu verarbeiten. Gerade in der IV sind Fehler meist spielentscheidend. Da ist dann auch schnell der Trainer unter Druck, der dann dafür kritisiert wird, dass er einem jungen Spieler das Vertrauen geschenkt hat. Deswegen können kleinere Vereine wesentlich mutiger mit jungen Talenten umgehen.

    Ich habe keine Ahnung, wer in unserem Jugendbereich in Frage käme, oder ob es so jemanden überhaupt gibt. Ich kann aber nachvollziehen, dass man in der absoluten Spitze lieber nicht auf junge Spieler setzt und sich Spieler einkauft. Ob jetzt Toprak der beste Transfer war, weiß ich auch nicht. Da man zu dem Zeitpunkt noch Bartra und Bender im Kader hatte, war der Transfer vielleicht maximal unnötig. Sonst ist er für mich ein IV der unseren Ansprüchen genügt, nur neben Sokratis passt er für meinen Geschmack nicht, da beide ähnliche Spielertypen sind, wobei ich den Spielaufbau von Toprak ein klein wenig stärker empfinde.

    Wenn man also Sokratis verkaufen sollte, braucht man unbedingt einen Ersatz, der sofort einschlägt. Ob dieser in der Jugend zu finden ist, bezweifel ich. Schön fänd ichs natürlich.
     
    Heinerich gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    :pfeif:Vielleicht hätte man Neven doch behalten sollen.
     
    Kevlina und Heinerich gefällt das.
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich schreibe es zum wiederholten Mal:

    Besonders in der erfolgreichen Zeit mit Kloppo hat der gesamte Mannschaftsverbund angegriffen und GESCHLOSSEN (!!!) verteidigt.
    Da waren sogar fußballerische limitierte Typen, wie Großkreutz, sehr gut mit eingebunden, wertvoll!
    DAS waren eben TYPEN!

    Eigentlich funktionierte das im Prinzip auch noch bei TT einigermaßen.

    Jetzt haben wir diese Typen nicht mehr.

    Stattdessen haben wir einen Götze, mit einem körperloses Spiel, so dass man meinen könnte, der weiß nicht einmal, wie das Wort Defensivarbeit geschrieben wird.

    Dann einen Castro.
    Einen Schlafwagen pur.
    Bevor der begriffen hat, was er machen muss, sind nicht ein, sondern zwei Gegner an ihm vorbei.
    Das führt letztlich auch einen gewissen Teil zu Weigl's Formkrise.

    Da Schmelzer mit seinem fehlerhaften Spiel auch noch dazu kommt, sind schon 4 Spieler, die dem Wort Abwehrverhalten negativ entgegenstehen/entgegenwirken.

    Dadurch bricht der gesamte Abwehrverbund auseinander, jeder verteidigt nicht zusammen, sondern für sich alleine.
    Das sieht dann oft so vogelwild aus, wie wir es gegenwärtig leidvoll mit ansehen müssen.

    Hinzu kommt dann noch, dass Schürrle (auch andere) sinn- und planlos agieren, Bälle unnötig verlieren, die dem Gegner riesige Konterchancen und -räume öffnen.

    An dieser Stelle komme ich nun zur Kritik an den IV's.
    Sicher ist deren Spiel gegenwärtig auch nicht gerade von Sonnenschein geprägt.
    Nur verliert z. B. Götze vorn ein Ball, geht dann noch den Zweikampf aus dem Weg oder zumindest halbherzig an, entsteht sofort für den Gegner Überzahl.
    Räume werden geöffnet, wodurch Abwehrstrukturen auseinanderfallen.
    Ich habe noch ein viel besseres Beispiel.
    Nämlich Castro seinen Ballverlust an der Mittellinie in München.
    Als er den Ball verdattelt hatte, setzte er im Spaziergängertempo nach oder vielleicht konnte er auch nicht anders.
    So oder so wurde die Abwehr in Schwierigkeiten gebracht.
    Ebenso tragen Schmelzers häufigen Stellungsfehler zum orientierungslos wirkenden Handeln der beiden IV bei.

    Die letzten in dieser Kette sind nun einmal die IV und dann noch der Keeper.
    Über das Thema Fehler und Bürki haben wir an anderer Stelle hoch und runter diskutiert, deshalb erspare ich mir das hier.

    Die IV sind in einer ähnlichen beschissenen Lage.
    Sie werden häufig von den Götzes und Co. in Stich gelassen, geraten in Unterzahl und wissen oftmals nicht, an welcher Stelle sie zuerst oder überhaupt "löschen" sollen.
    Dann treffen sie oft die falsche Entscheidung und sehen dann oft richtig scheiße aus.

    Ich will hier nicht etwa so argumentieren, dass sie völlig schuldlos sind.
    Das gewiss nicht.
    Nur beginnt die Fehlerkette, quasi die Ursache für deren Folgen, durch Abspielfehler und idiotische Ballverluste im Offensivbereich und danach mangeldes Abwehrverhalten derer, die diese Fehler in erster Instanz "produzieren".

    Meiner Meinung nach können wir die IV mit noch so guten neuen Leuten besetzen.
    Ändern wird sich nichts oder nur wenig.
    Zumindest so lange nicht, bis es in der Mannschaft wieder ALLE (!) verinnerlichen, dass nicht nur gemeinsam angegriffen, sondern viel, viel wichtiger auch gemeinsam verteidigt werden muss.
    Ich behaupte ganz einfach, dass dann auch Leute, wie eben Sokratis, wieder stabile und gute Leistungen abliefern.

    Voraussetzung für eine solche Orientierung wäre jedoch, dass Leute wie Schmelzer, Götze, Castro, Schürrle, Sahin entfernt werden.
    Dann darf nicht der irrigen Meinung nachgehangen werden, dass Leute von der Qualität eines Toljans oder Rodes deren Nachfolger werden sollen/können.

    Nein, es muss an den richtigen Stellen die Hebel angesetzt werden.
    Weigl muss einen robusten Mann vom Schlage eines Kehls, Benders, Martinez, Vidal (damit meine ich nicht die Arschseite von Vidal) an die Seite gestellt bekommen.
    Einer der mental stark daher kommt, fußballerisch gehobenen Ansprüchen gerecht wird und auch einmal robust dazwischenhauen kann.
    Des Weiteren dürfen Weicheier bzw. Schönspieler vom Typ Götzes keinen Kaderplatz mehr blockieren.
    Solche Typen haben der Vergangenheit anzugehören, weil sie niemals die Basis für eine Erneuerung, für die Gegenwart und Zukunft stehen dürfen.
    Wird das nicht erkannt und nicht geändert, bedeutet das Stillstand oder, noch schlechter, Rückschritt.
    Es wäre ein verheerendes "WEITER SO"!

    Letztlich muss der neue Trainer der Mannschaft das moderen Abwehrverhalten vermitteln und abverlangen.
    Als Beispiel für moderne und wirksame Abwehrarbeit brauchen wir nicht einmal unbedingt in die Ferne zu schweifen bzw. zu anderen zu schauen (das natürlich auch).
    Nein, wir müssen uns nur daran orientieren, was die erfolgreiche Mannschaft von Kloppo jahrelang GEMEINSAM praktiziert hat.

    Dann werden sich die Abwehrfehler extrem minimieren und wir werden uns auch nicht über Gebühr um die Fehler der IV's unterhalten müssen.

    DAS ist jedenfalls MEINE feste Überzeugung
     
  8. george b.

    george b. Stammspieler

    Sokratis ist doch ziemlich eindeutig auf dem absteigenden Ast und mit ihm zu verlängern wäre ein fattales Signal für den Umbruch. Ich befürchte ,daß mit Sokratis aus alter Verbundenheit verlängert wird ,weil man ,wie bei manch anderem auf eine Steigerung hofft.Da kommt nix mehr nach oben.
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Keine Ahnung, wo die massiv negative Meinung zu Papa her kommt. Für mich einer der stärksten IVs der Liga. Es wäre dämlich, ihn gehen zu lassen.

    Sicher, die letzten Spiele hat er nicht geglänzt, aber wer hat das schon ? Ich meine, festgestellt zu haben, dass Papas Formtief, mit der Aufstellung von Toprak neben ihm und dem Kauf von Akanji für seine Position, einher ging.

    Die beiden Super Trainer Bosz und Stöger, werden Papa wohl auch nicht gerade imponiert haben.

    Auch kann ich mir vorstellen, dass Papa so manch bitteren Gedanken hat, was die Wertschätzung seiner Person beim BVB angeht. Toprak ( 6,5 Mio / Jahr ) verdient das dreifache ( jawohl ! ) von dem, was Papa ( 2,3 Mio / Jahr ) verdient.

    Keine Ahnung, was sich Papa so denkt. Ich, an seiner Stelle, würde meinem Verein einen Vogel zeigen und wechseln, was Papa wohl auch vor hat. Interessenten, gibt es mit ManU, Chelsea und Arsenal genug, was auch nicht gerade dafür spricht, dass Papa ne Graupe ist - das sind ja keine Pipi Vereine, die ihn gerne verpflichten wollen.

    Ich würde Toprak freistellen zu gehen und Papa UNBEDINGT halten. Neben seinen sehr guten Leistungen, die er oft genug bewiesen hat, ist Papa auch noch charakterlich ein guter Typ. Davon haben wir ( leider ) nicht mehr so viele. Von seinem Kampfgeist gar nicht erst zu sprechen.

    Der BVB sollte Papa endlich einen angemessenen Vertrag anbieten und einen vernünftigen Trainer verpflichten, dann könnte man Papa eventuell auch halten.

    Ihr redet immer davon, den Spieler zu holen und den rauszuwerfen.

    Der BVB muss momentan verdammt kleine Brötchen backen. Was diese Saison passiert ist, macht den BVB extem unattraktiv für die meisten Spieler ( und Trainer ).

    Momentan gibt es ausser dem Telefonjoker Sammer kein Konzept und keine Antworten, was die Zukunft angeht. Nach aussen ( vor allem im Ausland ) begreift niemand, wieso ein Geschäftsführer einen erfolgreichen Trainer radikal rauswirft.

    Zumal dieser Trainer jetzt PSG trainiert, derweil der BVB sportlich auf Zweitliga Niveau abgestürzt ist und gegen Salzburg, chancenlos, aus der EL geflogen ist. Über die Klatsche in München wollen wir hier erst gar nicht sprechen.

    Das Gehaltsgefüge ist verquer und bevorteilt Watzkes Lieblinge, die gar nichts auf den Platz bringen, zwei mal hintereinander, hat der BVB Trainer engagiert, die man eher als Witzfiguren bezeichnen kann.

    Der Kader ist undiszipliniert und die Spieler, die halbwegs internationales Format haben ( Pulisic, Guerreiro und Papa ), wollen gehen, bzw. sind bereits gegangen ( Dembele und Auba ). Auch der Chefscout ( Mislintat ) hat den Verein verlassen.

    Ich bin gespannt, wie Watzke & Co das drehen wollen und wer noch Lust hat, zum BVB zu kommen. Man muss da auch vorsichtig sein, denn die einzige Motivation, die der BVB aktuell noch bieten kann, ist Geld.

    Sowas lockt nicht unbedingt die tollsten Charaktäre an.
     
    Floralys, Susi und Zazou09 gefällt das.
  10. DC65

    DC65 Besuch

    Ich sehe das wie du Hotze. Papa ist einer der stärksten IV der Liga. Manuel Akanji ist als neuer junger IV eine klare Alteenative.
    Was nicht passt ist Toprak. Dafür hätte ich auch gern einen aus den eigenen Reihen der U23 gesehen. Der hätte neben und von Papa lernen können.
    Ich mache die Leisungen der Spieler nicht am Geld fest.

    Es sind die Übungsleiter die eine Mannschaft formen. Und da hatten in dieser Saison bisher eher die schlechteren. Beide haben die Mannschaft schlechter gemacht...nicht besser.
     
    Floralys gefällt das.
  11. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Dann stellt sich im Umkehrschluss zwingend die Frage, wer für die Entlassung, Sichtung und Einstellung eines Trainers die Verantwortung trägt.
    Die (ehrliche) Beantwortung dieser Frage ist eineindeutig.
    Mag sie jeder hier alleine beantworten.
    Bei der Publikumsfrage bei Jauch würde dieser eine Quote von größer 90% vorhersagen und läge wahrscheinlich nicht daneben.

    Beten und hoffen wir, dass mit Sammer und Kehli tatsächlich eine 180°-Wende in der Arbeit der beiden Verantwortlichen erfolgt und diese personelle Aufrüstung nicht nur eine Pseudomanöver ist, um von den riesigen Fehlern der letzten beiden Jahre abzulenken.
     
  12. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenn Sokratis als einer der stärksten IV der BL gesehen wird entspricht das genau dem derzeitigen Zustand der Liga.Zu langsam ,zu unbeweglich und mit einer Zweikampfführung die teilweise amateurhaft ist.Wenns Geld für S.gibt sollten wir ihn schnell abgeben,oder wir können uns weiter über den griechischen Trikotzupfer aufregen und über seine Spieleröffnung decken wir besser den Mantel des Schweigens.Wenn jemand ihm 2stelligen Millionenbereich für Sokratis gibt ganz schnell zuschlagen.
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich gebe zu, dass meine Lieblingsbesetzung Akanji und Bartra gewesen wäre. Ich muss auch sagen, dass ich Akanji extrem gut finde, aber es kommt auf das Spiel und den Gegner an. Zwischen Papa und Akanji rotieren zu können - das hat schon was.

    Was Spieleröffnung angeht. war das nie Papas Ding. Da ist er notgedrungen hineingerutscht. Dafür wäre ja Bartra der richtige Mann gewesen - nun macht das Toprak - Ergebnis bekannt = Slapstick, Ballverlust oder unsicherer Rückpass zu Bürki.

    Dass Papas Zweikampfführung z.T. " amateurhaft " ist, war mir bislang noch nicht aufgefallen.
     
  14. george b.

    george b. Stammspieler

    Die Trikotziehereien,auch im 16er sind amateurhaft,genauso wie der "Begleitservice",der von unseren Abwehrspielern dem Gegner angeboten wird .Das ist von professioneller Abwehrarbeit weit entfernt.
     
  15. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wenns nach mir geht, würde ich aus der Abwehrreihe nicht nur Sokratis, sondern auch Toprak, Pisczek und Schmelle verkaufen. Aber alles Wunschdenken, genau wie bei Castro, Sahin, Götze und Schürrle.

    Diejenigen, die eigentlich weg müssen, bleiben und gehen werden wahrscheinlich die Falschen.
     
    Floralys und hotzenplotz gefällt das.
  16. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenns so kommt ist das Vetternwirtschaft und hat mit persönlichen Interessen zu tun ,die sicher nicht die Interessen von Borussia Dortmund sind.
     
    Floralys gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Mir auch nicht.
    Höchstens, dass er, wie alle anderen (teils um ein Vielfaches mehr), in einer Formkrise steckt.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Der "Begleitservice" beginnt nicht bei unseren Defensivspielern, sondern bei denen, die vorn oder im MF die Bälle, teils amateurhaft, verdatteln und dann nicht einmal so tun, als wenn sie "begleiten" wollen.
    Stattdessen lassen sie ihre Gegenspieler schülermäßig gewähren, was dann unsere gesamte Defensive in Schwierigkeiten bringt und häufig uralt aussehen lässt.
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wir fangen schon wieder an, die Aufstellung und das Spiel eines schlechten Trainers zu sezieren und die Schuld bei den einzelnen Spielern zu suchen. Das ist falsch.

    Wenn ein Trainer, in diesem Fall Stöger, eine Steinzeit Taktik fährt und in seinem Spiel NULL, wirklich NULL Beweglichkeit vorsieht, dann können die Spieler nur scheisse spielen. Hinzu kommt mangelnde Motivation, weil die einzelnen Spieler selber sehen, dass diese Spielweise fürn Arsch ist.

    Jetzt kommt wieder zurück, dass Stöger keine Schuld trifft ... bla bla

    Das ist UNSINN ! Im Fussball gibt es ganz klare Hierarchien. Der Trainer ist der Chef und gibt vor wie man spielt. Kann der Trainer seine Stategie nicht erfolgreich umsetzen, hat er die falsche Stategie oder einfach keine Ahnung. Auf jeden Fall ist ein Trainer, der, aus welchem Grunde auch immer, seine Spieler nicht mehr erreicht, der FALSCHE Trainer.

    Als Spieler gibt es nichts frustrierenderes, als unter einem miesen Trainer zu spielen, dessen Vorgaben von vorne herein Schwachsinn sind. Ohne Führung kann keine Mannschaft funktionieren.
     
  20. george b.

    george b. Stammspieler

    Einigen wir uns darauf ,daß die Mannschaft zwar gut bezahlt wird ansonsten aber aus einem Pulk unmündigerDeppen besteht ,die ohne Anleitung völlig hilflos auf dem Platz umherirren.Auch das wunderbare Stellungsspiel des Kapitäns ,die geradezu geniale Gedankenschnelle von Gonzo,der selbst dann den Ball noch spielen will,wenn er ihm schon längst wieder abgenommen wurde und das fussballerische Gegurke von Toprak und Sokratis ist die Schuld von Stöger.Ausserdem trägt er auch die Verantwortung für die Lethargie und den mangelnden Fitnesszustand der Mannschaft.Vielleicht bin ich ein Träumer ,aber von einer Gruppe mit den Gehältern von leitenden Angestellten erwarte ich einfach mehr als das was momentan zu sehen ist und ich wiederhol mich da gerne diesen Spruch von:" der Trainer erreicht die Mannschaft icht mehr" ist doch eher ein Armutszeugnis für die Spieler als für den Trainer.Ich denke in einigen Wochen ist das Thema Stöger abgehakt und der nächste Übungsleiter kann versuchen die Mannschaft zu erreichen.Viel Glück dabei!
     

Diese Seite empfehlen