1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Unser Management

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 3. Dezember 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Der BVB macht grobe Fehler :

    Fehler No. 1 = Moukoko. Einem gerade mal 18 jährigen, mit seiner Entscheidung über seine Vertragsverlängerung, die Planung des Vereins für den Rest der Saison zu überlassen, ist einfach nur irre. So könnte man, wenn man sich als Verein nun unbedingt von einem Spieler abhängig machen will, gegenüber Haaland, Messi oder Mbappeé verhalten - aber auch das würde ich als enorm schwach empfinden.

    Moukoko war vor kurzem noch heilfroh, wenn er überhaupt auf dem Platz stand. Bislang hat er nicht mehr als Achtungserfolge gegen zweitklassige Gegner erzielt. Jetzt soll er plötzlich mit Haaland und Bellingham auf einer Stufe stehen ??? Wie, Bitteschön, begründet sich so ein Nonsens ???

    Wenn irgendwer beim BVB glaubt, dass dieses, sich klein machen, Moukoko auch nur einen Zentimeter Respekt abzollt, irrt er sich gewaltig. Das Gegenteil ist der Fall. Das reflektiert böse in den Kader ( andere Spieler werden genauso probieren die Schwäche des Vereins auszunutzen ) und man erschafft sich ein richtiges Monster. Viel Spaß. Moukoko wird vielleicht noch ein Jahr ( für sehr viel Geld ) bleiben und dann, ohne auch nur einen Funken Loyalität dem Verein gegenüber zu zeigen, abhauen. Wenn er es denn schafft, sich zu steigern ( wovon ich schon ausgehe ).

    Ich möchte Moukoko kein Talent absprechen. Er ist unzweifelhaft auf dem Wege ein Ausnahmespieler zu werden. Mit Betonung auf " WERDEN ". Warum kann der BVB diesen Spieler nicht professionell behandeln ??? Ich bin mir zu 100% sicher, dass, wenn der BVB Stärke zeigt, dass dann die Chancen für Moukokos Verbleib wesentlich besser sind.

    Fehler No. 2 = Haller. Der Junge ist schwerkrank. Der hat Krebs. Das schlimmste ist nicht, wie Leipzig09 schreibt, dass er keinen Profisport mehr treiben kann, sondern, dass er stirbt. Wer unter diesen Umständen damit spekuliert, dass Haller zur RR zurück ist - oder zur nächsten Saison - der spinnt. Ich wünsche es Haller von ganzem Herzen, aber damit zu planen, ist doch einfach nur naiv.

    Man muss einen neuen Stürmer verpflichten. Mit oder ohne Moukoko. Das ist die ganz klare Erkenntnis aus der Rückrunde. Da kann es keine zwei Meinungen geben - so offensichtlich ist das.

    Diese Situation zu mißdeuten und sich darauf zu versteifen und auf Moukoko als einzige Sturmspitze zu setzen, wird im Desaster enden.

    Wer macht denn nun diese Fehler ? Sommer ? Keine Ahnung. Von dem hört und sieht man nix. Witzke ? Glaube ich nicht. Kehl und Terzic ? Ich glaube, ja.
     
    cocoline gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz

    1. Zu Moukoko:
    Für mich zeigt er, sorry, bis jetzt keine Anlagen, bei denen ich ihn auf dem Weg zu einem Ausnahmespieler sehe.
    Dass er auf dem Weg zu einem sehr guten BL-Spieler ist, sehe ich als Möglichkeit, aber selbst da ist er erst am Anfang seiner Entwicklung.

    2. Zu Haller.
    Ich habe an die schlimmste Variante natürlich auch gedacht.
    Nur aus Respekt vor denen, die davon betroffen sind, sie nicht geschrieben, um ihnen nicht die schlimmste Variante ins Gedächtnis zu rufen.

    3. Was Du zum Managementverhalten schreibst, 100% Zustimmung.
    Sowohl zum möglicherweise Kleinmachen gegenüber Moukoko, als auch zu einer sofortigen Stürmerverpflichtung.
    Du schreibst, dass es da keine zwei Meinungen darf.
    Yes.
    Nur gibt es sicher eine dritte und die, davon bin ich überzeugt, wird uns wohl allen nicht gefallen.
    Vielleicht ein Handeln, dass über die Richtung unseres Weges der nächsten Jahre entscheiden könnte.
    Ich hoffe, dass ich mit meiner Vermutung mehr als irre.
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Du irrst Dich keinesfalls. Der BVB wird diese Saison keinen weiteren Stürmer mehr verpflichten. Wir werden mit Moukoko / Modeste im Sturm leben müssen. Ggf. gelingt es Terzic, Knauff im Winter zurück nach Dortmund zu holen - ich bin da eher skeptisch. Was man so hört, ist Knauff von der Idee wenig begeistert.

    Ob sich hier die Zukunft für die nächsten Jahre entscheidet, lass ich mal dahingestellt.

    Ha Ha Ha. Ich sehe gerade, dass mein Korrekturprogramm aus Watzke - Witzke gemacht hat.
     
  4. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Und aus Sammer wahrscheinlich Sommer, oder?
    Du wolltest wohl überprüfen ob wir deinen Text lesen. :?:pfeif:
     
    Frau1909 und Saar-Borusse gefällt das.
  5. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich dachte tatsächlich das wäre absichtlich gewesen :prost:
     
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es ist zum Mäuse melken. Ich schalte die Autokorrektur ab ... und nach ein paar Tagen gehts wieder los. Für das Forum ist das ja nicht so wild, aber für geschäftliche Dinge ist das mitunter hoch peinlich.
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich auch,dachte noch,was hat er jetzt mit Aki,:?:prost:
     
  8. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Immer schön vor dem Absenden nochmal durchlesen. Mache ich aber auch nicht. :mrgreen:
     
  9. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Was ist denn überhaupt bei der tollen Versammlung rumgekommen? Wurde von den Mitgliedern Tacheles geredet oder nur 10 Minuten lang kommunistisch geklatscht? Ich habe das nicht verfolgt.
     
    Saar-Borusse gefällt das.
  10. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @leipzig09 Watzke möchte ja Deinen Liebling Zorc zurückholen in den Aufsichtsrat sozusagen als externen Berater für die Kaderplanung.
    Dann können wir uns ja wieder auf Transfers als Schulz, Meunier, Hazard etc. freuen.:mrgreen:
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Schürrle, Schürrle, Schürrle hast Du bedauerlicherweise vergessen. :totlach:
     
  12. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  13. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Watzke gilt als Alphatier und Entscheider. Tatsächlich bildet er überall da ( DFL, DFB, BVB ), wo er aktiv ist, Expertengruppen, Entscheidungs Zirkel, Beraterausschüsse etc. Damit verklebt er die Möglichkeit der direkten Entscheidung und bläht den Vorstandsapperat über alle Maßen auf. Alleine, was er da beim DFB veranstaltet : Rolex Kalle, Tante Käthe, Brause Mintzlaff, Oli Kahn und Sammer sollen über die Erneuerung des Deutschen Fussballs entscheiden ??? Beim BVB erwägt er Zorc zurückzuholen und einen Manager, der zwischen Trainer und Sportdirektor agiert, einzustellen.

    Das ist ja schlimmer, als im Europaparlament. Vereinsmeierei der schlimmsten Sorte.
     
    Frau1909, Alexaceman und garfy gefällt das.
  15. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , eigentlich schätze ich Kehl, alleine schon wegen seinen fachlichen Ausbildungen, als einen sehr intelligenten Menschen ein.
    Das muss natürlich nicht zwangsläufig bedeuten, dass er in der Praxis ein guter Manager ist.

    Ob er arrogant daherkommt, kann ich nicht beurteilen.
    Sein öffentliches Auftreten in diversen TV-Sendungen und auch bei Interviews vermittelt das m.M.n. eher nicht.

    Stellt sich mir die Frage nach der Schuld, für das, was u.a. jetzt mit Moukoko abläuft.
    Ebenso bei Guerreiro und Reus (und bei anderen auslaufenden Verträgen).
    Und das ungeachtet dessen, wie man jeweils zu einer VV steht.
    Die Frage kann doch wohl nur lauten, ob es Alleingänge sind, mithin die Unfähigkeit von Kehl ist oder ob Watzke massiv in derartige Handlungen eingreift.
    Nach allem, was in der Vergangenheit passiert ist, glaube ich daran, dass es ebenso wie bei Zorc, so ist.
    Nur ist Kehl als Novize in einer Position, in der er m.M.n. bei Widerstand nicht gewinnen kann.
    Ebenso, wie ich es bei damal s Zorc gewertet habe, entlastet das ihm natürlich nicht.
    Es ist sein Fach- und Aufgabenberrich, für das ER in der Verantwortung steht.
    Nur sprechen die Ereignisse so oder so nicht dafür, dass ernsthaft zu erwarten ist, dass entlich und tatsächlich eine Neuausrichtung im strategischen Handeln in die moderne Richtung der Erfordernisse erfolgt.
    Weg von dem Teil der "Echte Liebe", der einfach nicht mehr dieser beschissenen Zeit entspricht.
    Weg von der Wohlfühloase.
    Weg von der Bevorzugung bestimmter Spieler.
    Weg vom sich "erpressen lassen", der Art von Einknicken, wie es jetzt beispielhaft und wahrscheinlich im Fall von Moukoko passiert.
    Weg vom "Papa-Aki-Prinzip".
    Hin zu einem knallharten Handeln, dass bei der Führung eines Profivereins mit unseren Ambitionen für den Erfolg zwingend ist.

    Leider haben sich die Zeiten in diese beschissene Richtung entwickelt.
    Leider scheint diese Entwicklung auf den sportlichen Teil bezogen, an Watzke vorbeigegangen zu sein.
    Leider torpetiert Watzke damit genau das, was er, Zorc und Klopp aufgebaut haben.
    Das ist m.M.n. die Tragik an der aktuellen Entwicklung unseres BVB's.
    Das wird sich so lange nicht ändern, und das ist meine zu tiefste Überzeugung, wie sich Watzke mit seiner schwarzgelben Nostalgie-Brille in die SPORTLICHEN ANGELEGENHEITEN einmischt.

    Für mich DER Grund, warum Watzke den Staffelstab an andere, sportlich pragmatischer denkende und handelnde Personen abgeben sollte.
     
  16. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Es wird immer vom "Alphatier" Watzeke gesprochen, aber ich persönlich habe eher das Gefühl dass er das gar nicht ist. Egal wo er agiert holt er sich Leute ins Boot. Seien es Sammer als Berater (was ich zum Teil als sinnvoll erachte) oder die Idee Zorc wieder zu holen. Wäre er der Super-Alpha wie er zum Teil dargestellt wird, könnte er auf den ganzen Bumms verzichten.

    Auch glaube ich dass er mit Ausnahmen (Rückholaktionen) gar nicht so nah am Spielgeschehen und den Transfers dran ist wie das hier teilweise gemutmaßt wird.
     
    hotzenplotz gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Da hast Du in der Vergangenheit aber auch schon anders argumentiert.
     
  18. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Irgendwie erinnert mich das Ganze, u. a. auch die Sache mit Reus, an das Ende Niebaum/Meyer.

    Die ganzen Protagonisten, Kehl zähle ich dazu, sind schon viel zu lange am Werk.

    Seit mindestens 5 Jahren sehe ich keinerlei Fortschritte mehr, es geht immer weiter zurück. Mit Logik und Erfolgsdenken hat das alles nichts mehr zu tun.
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Mal eine Überlegung:
    Was passiert bezüglich einer VV mit Reus (auch bei Hummels), wenn man Moukoko's Erpressungsversuch entspricht.
    Wie @Pohly91 es ausgerechnet hat, würde Moukoko in Summe von Gehalt und Handgeld 7,5 Mio. pro Jahr erhalten.

    Gehen wir mal davon aus, dass man Reus einen Vertrag mit deutlich geringeren Bezügen anbietet.
    Die Frage wäre zunächst, was mit "DEUTLICH GERINGER" gemeint ist.
    Betrachtet man seitens des BVB eine Absenkung von 12 auf 10 Mio. pro Jahr als deutlich geringer?
    Das wäre ein Lacher.

    Was aber, wenn man mit "deutlich geringer" nur 8 Mio. (oder geringer) meint?
    Dann enstünde die Situation, dass einer der verdienstvollsten Spieler, der Kapitän und im Vergleich mit Moukoko immer noch Leistungsträger, praktisch mit gleichem Gehalt herumlaufen würde.
    Gesamt gesehen prikelnd für Reus.
    Das hätte dann wirklich etwas mit fehlender Wertschätzung zu tun.
    Ich bin ja gegen eine VV von Hummels und Reus.
    Nur wenn man mit beiden deutlich abgesenkten Gehältern verlängert, dann wären 8 Mio. im Vergleich mit Moukoko (im Zuge einer erfolgreichen Erpressung) für sie wie ein doppelter Arschtritt.
    Zudem das völlig falsche Signal an neue Transfers oder anders gearteter Absicht zukünftiger beabsichtigter Gehaltstrukturen.
    Der Erpressungs-Fall Dembele hätte mithin nicht annähernd solch schlimme Folgen, wie das dieses Handeln nach sich ziehen würde.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Als ich gestern die Eintracht in München gesehen habe, ging mir Folgendes durch den Kopf.
    Was machen die und z.B. auch die Pillen besser?

    Krösche zaubert von heute auf morgen diesen KOLO MUANI aus dem Hut ... ein toller Transfer aus dem Nichts.
    Wir ziehen eine Transfershow mit einem Hänfling, der sich mit einer Größe von 1,78 m schon gar nicht wirklich zum MS eignet und zudem nichts gerissen hat, ab.
    Lassen uns indirekt erpressen, zahlen für ihn erneut viel Kohle und die Verantwortlichen glauben auch noch, ein Top-Talent behalten zu haben.
    Die Wirklichkeit könnte bei KOLO MUANI und Moukoko nicht krasser sein.
    KOLO MUANI ist die positive Krönung einer auch sonst guten Transferarbeit.

    Gleiches kann man bei den Pillen beobachten.
    Die haben mit Frimpong einen schnellen, technisch sehr guten und spielstarken rechten AV .... wir bisher Meunier :schreien:

    Die haben im MF mit Palacios einen, der mit Argentinien Weltmeister wurde.
    Dazu Wirtz.
    Hätten wir nicht Bellingham bzw. geht er, hätten wir wem?
    Ein biederes Mittelfeld, entsprechend der Darbietung in Mainz.
    Mir wird ohne Bellingham richtig bange.

    Die haben Diaby, wir Adeyemi.
    Einen Vergleich, der sich eigentlich verbietet.
    :ironie an:
    Weil die Klasse von Adeyemi, der von Diaby haushoch überlegen ist .
    :ironie aus:

    Hinzu kommen mit Hudson-Odoi und Adli zwei technisch gute und pfeilschnelle Außenbahnspieler.

    Pfeilschnell soll Malen ja auch sein.
    Selbst davon war bisher jedoch kaum etwas zu sehen.

    Nun könnte jemand auf die Idee kommen zu argumentieren, dass wir ja erfolgreicher als die Pillen WAREN und auch in der aktuellen Tabelle relativ weit vor ihnen stehen.
    Richtig, doch darum geht es mir hier gar nicht.
    Mir geht es nicht um irgendeinen Vergleich der Teams, sondern der Einzelspieler, die die Qualität in sich haben, den Erfolg quasi an sich mitzubringen.

    Was ich zum Ausdruck bringen will, ist Folgendes.
    Warum verpflichten wir immer wieder solche Fliegen, wie Malen, einen so schlechten Adeyemi und verschließen die Augen vor Moukokos wirklichen Können?

    Warum gelingt es anderen einen KOLO MUANI zu verpflichten und wir halten an Moukoko fest?
    Haben wir keine Augen im Kopf.

    Das Gleiche gilt für Frimpong/Meunier, Diaby (Hudson-Odoi, Adli)/Adeyemi.
    Sehen unsere Verantwortlichen nicht genau hin.
    Was bewegt sie dazu, z. B. einen Adeyemi für (zu)viel Geld anstelle eines technisch starken, torgefährlichen und pfeilschnellen Typs, wie z.B. Diaby, vorzuziehen?

    Am Geld kann es nicht liegen.
    Denn das scheint ja bei allen dreien reichlich vorhanden gewesen zu sein.
    Finanziell stärker als wir, ein gern gewähltes Argument im Vergleich mit dem Bazen, sind beide Vereine auch nicht.

    Was also ist dann der Grund, dass wir solche Pfeifen verpflichtet haben?
    Ich kenne die Antwort.
     

Diese Seite empfehlen