11. Spieltag, Samstag, 12.12.2020, 15:30 Uhr - Unser BVB - VfB Stuttgart

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 8. Dezember 2020.

  1. baxter

    baxter Hoffnungsträger

    Favre hat ja angeblich den besten Punkteschnitt aller Trainer ,aber darauf kann ich verzichten,wenn diesen meistens langweiligen und stupiden Sicherheitsfussball dazu benötige.LF soll ja auch jeden jungen Spieler besser machen. Davon ist derzeit nix zu sehen,eher ist das Gegenteil der Fall. Was der BVBim Moment auf den Rasen zaubert kriegste auch mit jedem beliebigen Trainer einer ambitionierten Thekenmannschaft hin. Diese absolute Plan und Hilflosigkeit ist deprimierend und es besteht null Aussicht auf Besserung ,wenn dieser Zauderer am Steuer bleibt.
    Der BVB ist gerade dabei den letzten Kredit, den wit uns unter Hitzfeld und Klopp international erworben haben,zu vedaddeln. Es wird mal wieder Zeit für einen Hauptgewinn in der Trainerlotterie,ansonsten dürfen wir uns auf einen längeren Aufenthalt in den mittleren bis unteren Regionen der Tabelle einrichten. Ich befürchte nur der schweizer Cheftheoretiker darf ungestört weiter daran arbeiten den BVB in die Bedeutungslosigkeit zu führen.
     
    bvb junkie, leipzig09 und Alex22 gefällt das.
  2. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Was will man unseren jungen Spielern Vorwürfe machen wenn unsere erfahrene genauso Bockmist machen?
    Es klappt derzeit ja einfach gar nix mehr,ideenlos,lustlos,saft und kraftlos.
    Da muss man auch mal klar sagen,sooo,dürfen sich Spieler von Borussia Dortmund auch nicht präsentieren.
    Und wenn der Papst unser Trainer wäre,das muss man auch mal ansprechen dürfen.
     
    leipzig09 gefällt das.
  3. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    @bvb-junkie: Nein, tut mir leid. Ich hab von Favre, dem Lahmarschfussball den er spielen lässt und der Mannschaft langsam die Schnauze gestrichen voll. Jedes mal dasselbe lahme anschieben, dauernd sind die Bälle vorm 16er weg - das ist einfach nur ein Trauerspiel. Auch für die Abwehr gibts für mich keine großen Ausreden mehr, da hat gestern fast die Normalbesetzung gespielt und trotzdem fängt man sich 5 Dinger. Wenn das Ding 1:1 ausgeht reg ich mich zwar auf, aber geht gerade noch so - aber ein 1:5 daheim gegen Stuttgart ist 2 Stufen hinter inakzeptabel. Immer wieder bringt er Reus obwohl der nix taugt, hätte er mal lieber Dahoud gebracht. Genauso hätte er Moukoko von Beginn an bringen sollen, der hätte deren Abwehrreihe wenigstens mehr beschäftigt.

    Aber was mich am meisten aufregt - es folgen auf schlechte Spiele Leistungen keine Reaktionen. Für die 1. Hälfte hätte die Mannschaft mal nen richtigen inlauf kriegen sollen. War wohl nicht so. Auch nach Köln, Frankfurt und St. Petersburg gabs keine Reaktion, sondern es folgt immer derselbe Müll. Der Fussball den wir spielen ist viel zu langsam, zu ausrechenbar und es kann nicht sein das es 2 Minuten braucht bis man endlich mal angreift nur um dann den Ball abzuschenken.
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Auszug aus dem Interview von Mats Hummels:
    .... "Wir versuche immer klein klein durch enge Räume durchzuspielen. Wir haben dabei eine riesig hohe Ballverlustquote. Wenn es klappt, dann sieht es gut aus. Es klappt leider in den wenigsten Fällen. Wir haben zu wenig Tiefe im Spiel und machen uns gegenseitig die Räume zu eng.“

    Aufgezeichnet von Timo Lammert
    Quelle: BVB web site


    Einige hier, mich eingeschlossen, haben das schon zigmal während der Spiele als Grund beschrieben und nicht nur ausschließlich das MS-Problem als Grund für die sich verschärfende Lage verantwortlich gemacht.
    Dieses Klein-klein begann eigentlich schon lange, bevor es jetzt so überdeutlich wurde.
    Wer sich erinnert, wurde unser Spiel damals mit der "Fraktion" Götze, Schürrle, Reus und Schmelzer übertrieben linkslastig.

    Aktuell ist es nahezu unser einziges Stilmittel, wenn Haaland nicht zur Verfügung steht.
    Aber selbst dann, wird es bevorzugt.

    Moderner Fußball beinhaltet jedoch, scharfes Passspiel aller.
    Es beinhaltet scharfe Diagonalbälle.
    Es beinhaltet Direktschüsse.
    Es beinhaltet gefährliche direkte Freistöße a la Sancho.
    Bei uns ist alles nur wenig oder gar nicht zu sehen.

    Stattdessen spielt man nahezu immer und weiterhin extrem linkslastiges Klein-klein und macht sich die wenigen Räume zusätzlich noch selbst enger.
    Angeführt von Reus wird so gespielt, wie es Hummels Kritik nahezu perfekt auf dem Punkt bringt.
    Würde man nicht wissen, dass es Wettkampfspiel ist, könnte man denken, die spielen beim Training "fünf gegen zwei".

    Leider war das gestrige Spiel eine Blaupause von vielen anderen solcher Spiele.
    Wurden in der Vergangenheit solche Spiele noch erfolgreich gestaltet, so wird durch die aktuellen Ergebnisse schonungslos aufgezeigt, was Sache ist.
    In Rom, gegen Köln und besonders beim gestrigen 1:5.

    Wer dieses Ergebnis auf die Abwehrspieler abschiebt, liegt m.M.n. falsch.
    Die Fehlerkette (zu hauf Anfängerpässe) begann schon viel früher, es wurde "hinterhergetrabt" und nicht im gemeinsamen und geschlossenen Abwehrverbund gegen Ball und Gegner gearbeitet bzw. gemeinsam verteidigt.
    So sahen die Abwehrspieler gestern aus, wie sie ausgesehen haben, nämlich schlecht.
    Hätte den Stuttgartern gestern nicht Bürki und der Pfosten im Weg gestanden, hätte es auch locker ein 1:7 geben können.
    Und:
    Das nach dem Kölnspiel.
    Was für eine Schmach!!!

    Ich bin zumindest hocherfreut, dass das mit Hummels wenigstens einmal einer öffentlich sehr sachlich kritisiert hat.
    Zurecht und treffend, alle, mithin sich selbst mit einbezogen.

    Reus sein blablabla mutet hingegen beihnah lächerlich an.
    Wenn er, als Kapitän sagt, dass "wir keine Mannschaft sind, die verteidigen kann", fehlen mir die Worte.
    Diese Aussage des Kapitäns, der zudem seit Monaten einer der schwächsten Spieler ist, klingt dümmlich, hilflos und ist beschämend.
    Denn das GEMEINSAME verteidigen ist im Fußball eine elementare Sache.
    Besonders im Profifußball kommt dem sehr viel Wert zu.
    Und Reus sagt sowas.

    Wohin sind wir, der einzigartige BVB, inzwischen gekommen.
    Mir wird im Bauch richtig mulmig, wenn ich darüber nachdenke und es hier schreibe.
     
    Alex22 gefällt das.
  5. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das ist im Prinzip das was Rangnick bei Löws Fussball mal moniert hatte,von links nach rechts ohne konsequent in die Tiefe,sprich in den Strafraum,kommen zu können.
    Mats spricht das jetzt schonungslos an,da liegt zwischen Trainer und Spielern einiges im Argen.
     
  6. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Reif hat recht im Dopa: Wenn der Kapitän sagt man kann nicht verteidigen ist es ein Entlassungsschreiben für den Trainer.
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Was schade ist,von dem Traumpass von Rapha und dem supergeilen Tor von Reyna spricht man gar nicht mehr,das war so eine geile Aktion.
     
    Zazou09, Nera und Heinerich gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    EINE Aktion in 90 Minuten?
    Mit den Spielern?

    Ja, es war von beiden Weltklasse!!!
    Nur, gab es sonst NICHTS Gutes, das es zu besprechen gibt.
    Stattdessen viel, viel, viel Scheiße.
    Ist es dann nicht normal, dass das bei der Diskussion im Vordergrund steht?
    Ich meine ja.

    Wobei es diese scharfe Diskussion so nicht gäbe, wenn es nur ein Ausrutscher gewesen wäre.
    Ist es aber nicht, sondern Teil einer gefährlichen Entwicklung.

    Von 8 Heimspielen nur zwei gewonnen!
    Einerseits wird damit die Bedeutung der Süd und der anderen Fans im Stadion positiv hervorgehoben.
    Andererseits offenbaren die fehlenden Zuschauer noch mehr, was uns fehlt.
    Wenn keiner sie antreibt und noch dazu ein Trainer dieser Art an der Seitenlinie steht.
     
  9. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @leipzig09
    Bin da schon bei dir,nach so einem Spiel ist es ganz normal dass das schlechte im Vordergrund steht,gab ja auch genug.
    Nur halt schade wegen dem Tor.
     
    Nera und Heinerich gefällt das.
  10. Enzo

    Enzo Hoffnungsträger

    Schade, aber offensichtlich habe ich versäumt, auf die Ironie meiner Worte hinzuweisen.
    Natürlich kann man sich auf gar keinen Fall " mit Mittelmaß" abfinden, aber manche User sind der Meinung, dass man sich als fan dadurch extrem auszeichnet, wenn man
    alles schluckt und keine Kritik übt.
    Favre ist kein Klopp, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er zu sehr Fussballanalytiker ist.
    Dieses 1:5 gestern hätte Konsequenzen nach sich ziehen müssen, stattdessen heißt es wieder einmal" wir geben ihm eine Chance, weil wir keine Alternative haben".
    Wenn es aber doch am Trainer liegen sollte, dann kann auch schon eine Interimslösung Wunder bewirken.
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich finde auch, dass eine Interimslösung (vielleicht aus den eigenen Reihen) bis zum Ende der Saison, eine sinnvolle Variante wäre.

    Was könnte denn schlechter werden, als sich die Situation derzeitig entwickelt hat?
    Vielleicht nichts.

    Was aber KÖNNTE besser werden?
    Die Lockerheit KÖNNTE möglicherweise zurückkommen.
    Das Korsett, in das Favre die Spieler steckt, KÖNNTE verschwinden.
    Eine andere Ansprache KÖNNTE mitreißen.
    An der Seitenlinie KÖNNTE eine andere Körpersprache des Trainers wieder mitreißen.

    Ich weiß, viel KÖNNTE und es kann auch anders kommen.
    Nur, wenn man es nicht JETZT versucht, wann dann?
    Wenn die Saison nahezu gelaufen ist, die Gefahr besteht, dass wir nicht einmal unter die ersten Vier kommen und die Zeit zu knapp ist, dass mit einem anderen Trainer abzuwenden?

    Dass mit Favre etwas besser werden KÖNNTE, sehe ich, als Alternative, nicht als die wahrscheinlichste an.
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach, gibt es gar keine Alternative. Favre ist durch. Da kann man mir erzählen, was man will.

    Die Mannschaft hat widerwillig gegen den Trainer gespielt und die Schlüsselspieler haben den Trainer am Ende öffentlich angezählt. Schade, dass
    Can nicht noch interviewed wurde. Der wäre bestimmt explodiert.

    Wären die Fans im Stadion gewesen, hätte es Sprechchöre gegen den Trainer gegeben.

    So hat Favre weder das Vertrauen der Spieler, noch irgendeinen Rückhalt bei den Fans. Das bedeutet, Favre hat fertig. Basta. Finito. Aus.

    Das kann man noch elend in die Länge ziehen ( ich schätze bis zur Winterpause ), aber dadurch wird es nicht besser.

    Favre MUSS jetzt weg. Da führt kein Weg drumherum.

    Ich habe ja auch gedacht, dass man mit ihm bis zum Saisonende halbwegs sicher fährt, aber jetzt bin ich überzeugt, dass der BVB, wenn er mit Favre weiter macht, ähnlich krass abstürzt, wie damals unter Bosz.
     
    leipzig09 gefällt das.
  13. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    melden aufjedenfall alle nachrichten nur bvb.de fehlt noch
     
    Rabbit09 gefällt das.
  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    laut bild und sky info ja
     
    Rabbit09 gefällt das.
  15. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    kicker revirsport usw melden es auch schon das wird stimmen
     
  16. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler

    Sky berichtet auch, dass Favre entlassen wurde....
     
  17. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler

    Das habe ich ja auch gar nicht bestritten... Aber das Thema hat sich ja jetzt erledigt... Favre wurde geschmissen... :gewaltbereit?::blink::ja:
     

Diese Seite empfehlen