2. Spieltag - Freitag, 31.08.2018, 20:30 Uhr: Hannover 96 - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 26. August 2018.

  1. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Die Pause spielt uns erstmal in die Karten,mehr Training um Paco ranzuführen,die Systeme weiter einzustudieren und tralala.
    Einen seriösen Grund nun schon unruhig zu werden,oder manch einem Spieler die Tauglichkeit abzusprechen sehe ich nicht,und den gibt es auch derzeit nicht.
     
    Kevlina und Floralys gefällt das.
  2. Nera

    Nera Stammspieler

    Hannover war schon immer kein leichter Gegner. Das waren immer Arbeitssiege. Ich bewerte das Unentschieden jetzt nicht als schlecht, hab aber auch das Spiel nicht gesehen.
    Letzte Saison haben wir sogar Spiele verloren wo man als sichere Bank für einen Sieg gewähnt hat.
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Eine wirst Du wohl schon einschätzen können und wohl schon jetzt wieder zur 100. Meisterschaft in Folge gratulieren können. :schreien::schreien::schreien:
    Sofern man das bei denen überhaupt sollte??!!
     
  4. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ach ja, die Bauern ..... :roll:
    Haben, in den letzten Jahrzehnten, das allermeiste richtig gemacht.

    Wenn die Spieler geholt haben, dann wollten die da, sofern erfolgreich, nicht wieder weg. Ein gravierender Unterschied, zu anderen (deutschen) Mannschaften.
    Das sorgt für Kontinuität. Sowohl im Mannschaftsgefüge, als auch in den Spielabläufen.
    Die "knackpunkt-Saison" könnte eventuell in der nächsten laufen, wenn einiges umgebaut werden muss oder sollte.
     
  5. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Nun, ich sehe es ganz entspannt - auch die Batzen werden irgendwann mal den Umbruch machen müssen oder wollen der "Franzmann" und die "Robbe" bis 50 (nichts gegen das Alter) spielen...aber dann werden wir uns vergnügt die Hände reiben, wenn bei denen nicht alles reibungslos läuft - ausser sie schnippsen mal mit den Fingern & schon rennt die Maschine; glaub ich aber nicht...:gangry:...dann reden wir als BVB mal davon wieder Meister zu werden! Auch sie werden irgendwann mal Schwäche zeigen...
     
  6. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Die Bauern werden nicht so viel falsch machen. Da kommt kein anderer Bundesligist über 34 Spieltage mehr heran. Die Meisterschaft ist doch jetzt schon wieder nach zwei Spieltage entschieden, da bin ich mir absolut sicher.

    Wir werden doch schon in Hannover mit einer einfachen Manndeckung völlig ausgehebelt, dazu bedarf es noch nicht mal einer richtigen Taktik vom Gegner.
     
    Alex22, Hope und Gast1 gefällt das.
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn man schon über die Bayern spricht, dann sieht man hier deutlich, dass Fussball ein Mannschaftssport ist. Heisst, dass eingespielte Teams besser funktionieren, als Mannschaften, die jede Saison einen Umbruch oder Neustart hinlegen müssen.

    Ob Kovac oder irgendein anderer Trainer, die Bayern bleiben die Bayern. Das ist ein gutes Rezept.

    Hoffentlich geht der BVB jetzt mit Favre mal einen graden Weg und bindet die Spieler, die wirklich Leistung bringen für ein paar Jahre, damit eine echte Mannschaft und die nötige Kontinuität entstehen kann.

    Sowas braucht Zeit und ich verstehe Favre zu 100 % wenn er sagt, dass eine Saison nicht ausreicht, um den BVB erfolgreich neu auf die Schiene zu setzen.

    Deshalb ist es Quatsch, sich über so ein Spiel, wie in Hannover zu sehr aufzuregen und voreilige Schlüsse zu ziehen. Es wird zukünftig noch krassere Situationen geben, die unser Vertrauen in Favre und in einzelne Spieler so richtig auf die Probe stellen werden.

    Und hoffentlich bleibt sich Favre nicht treu und hält beim BVB länger als zwei Jahre durch ( vorausgesetzt, er ist erfolgreich ). Nach zwei Jahren wieder bei Null anzufangen, weil Favre eine innere Krise oder Beef mit Watzke kriegt, wäre wirklich der Super Gau und das Ende aller - wir sind die No. 2 in Deutschland - Träume.

    Dies war immer meine Angst, als die Verpflichtung von Favre in greifbare Nähe rückte - von seinen Fähigkeiten als Trainer, bin ich überzeugt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2018
    Alexaceman gefällt das.
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    :2daumen:

    Mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass die "Begleiterscheinungen" eines Umbruches, wie fehlende Konstanz, erbärmliche Spiele, unerwartete Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Gegner, gern ausgeblendet werden.
    Aber da muss nicht nur die Mannschaft durch, sondern auch die Fans müssen das wollen und tun und durchhalten.

    Bei dem Spiel der Bauern gestern, konnte man gut sehen, was Spielzüge und Kombinationen, die seit Jahren gleich sind, bewirken können. Das muss nämlich gar nicht die ganze Spielzeit über funktionieren, sondern es reicht vollkommen, wenn das mehrmals, in den zwei Halbzeiten, klappt.
    Die "Überlegenheit" resultiert letztlich aus der Anhäufung von "Highlightes"; Spielzüge, Laufwege, Raumbesetzungen, die "in Fleisch und Blut" übergegangen sind. Da braucht es keine Entscheidung etwas zu tun, sondern es wird einfach gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2018
    Saar-Borusse gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Hotze, trotzdem ist das Argument der Altersstruktur bei den Bayern gegeben.
    Nehmen wir zuerst das Alter der "normalen" Leistungsträger.
    Lewa, Hummels, Boateng, Alaba, Müller, Martinez (bedingt auch Neuer) sind um die 29 Jahre alt.
    Da ist schnell der Höhepunkt der Leistungsfähigkeit erreicht, wenn nicht gar überschritten.

    Was kommt nach?
    Kimmich, Süle.
    Ok, die sind in der Lage in die Fußstapfen der genannten zu treten.
    Gnabry, Goretzka sehe ich sowohl fußballerisch, als auch mental grundsätzlich nicht auf dem selbsternannten Bayernniveau (auf ewig Meister und Pokalsieger, CL-Gewinn).
    Coman möglicherweise noch kommend, aber eher auch wie Goretzka und Gnabry.
    Wagner ist international punktuell zu gebrauchen, aber fußballerisch hat er mehr ein großes Maul, als großes Können.

    Es kommt also nach der jetzigen Generation kaum die Klasse nach, die durch den Leistungsabfall bzw. die Überalterung sehr zeitnah und in einem relativ engen Zeitfenster eintreten wird.

    Jetzt noch einen Schritt weiter und deren Sahnehäubchen Robben und Ribery betrachtet.
    Deren Zeit ist nach dieser Saison vorbei.
    Haben die Bayern Pech, was ich ihnen durchaus gönnen würde, und fallen die beiden temporär länger aus, dann wäre die Kacke jetzt schon am Dampfen.

    Es wird also bezüglich.der beiden schon in der kommenden Saison und der eingangs aufgezählten in den nächsten ein, zwei Jahren ein Paket von Spielern nötig sein, um deren sportliche Vormachtstellung zu sichern.

    Woher aber nehmen?
    Ribery und Robben gleichwertig zu ersetzen, ist praktisch nicht machbar.
    Kaufen sie talentierte NW-Spieler, sind diese, zumindest noch nicht gleich, auf diesem Niveau.
    Zudem ist immer die Gefahr gegeben, dass sie Fehleinkäufe werden.
    Davor sind auch die nicht gefeit (sieh Costa, Coman).
    Wollen sie fertige Spieler dieser Klasse kaufen, müssen sie sich auf Transferbeträge von größer 150 Mio. pro Spieler einrichten.
    Die Frage wäre dann noch, ob diese Spieler überhaupt in die sportlich immer weiter abfallende BL wollten.
    Dann müssen sie mindestens noch einen MS für Lewa verpflichten, der preislich einer ähnlichen Großenordnung entsprechen würde.

    Nimmt man jetzt den, zeitnah notwendigen, Transferersatz für Boateng, Martinez, Hummels, Alaba und Müller dazu, bedarf das in Summe mindestens nochmals um die 70 Mio , also ca. 350 Mio.

    Das bedeutet, dass sie einen zeitnahen Transferaufwand von rund 800 Mio. € aufbringen müssten.
    Dazu die üppigen Gehälter dieser Spieler.

    Nur so können sie ihre Dominanz in Deutschland aufrecht halten und gleichrecht eine realistische Chance auf ihre CL-Träume haben.

    In der Realität haben die sicher ein Festgeldkonto, das das aller anderen BL-Vereine in den Schatten stellt.
    Ich bin jedoch fest davon überzeugt, dass sie die vorstehend aufgeführten Beträge nie und nimmer stemmen können.

    Aus meiner Sicht wird ihnen deren unausgewogene Altersstruktur deshalb auf die Füße fallen, weil diese gerade in diese Zeit der irrwitzigen Transferbeträge fällt und auch sie das, trotz all ihrer Kohle, nicht mehr stemmen können.

    So sehe ich das jedenfalls und hoffe, dass ich mich nicht irre.
    Denn dann werden die Messen in der BL neu gesungen.
    Wenn unsere Verantwortlichen dann in der von Dir erwünschten Art handeln und eine Mannschaft aufbauen, wo nicht jeder gehen kann wie er will bzw. Spieler Bindungen zum BVB aufbauen, kann möglicherweise die Stunde von uns (auch ein, zwei anderen Vereinen) schlagen und die Roten urplötzlich die Angeschissenen sein.

    Diese Szenario wäre zumindest wünschenswert!
     
  10. george b.

    george b. Stammspieler

    Was die Roten noch auszeichnet ist eine gewisse Skrupellosigkeit ,wenn um die Wahrung ihrer Interessen geht. Die reden immer von Wettbewerb ,aber der ist in der Bundesliga schon lange nicht mehr existent. Es gilt shon als Highlight,wenn ein Klub mal die Bayern an einem schlechten Tag erwischt und gewinnen kann. Wenns mal eng wird und ein zweiter"Leuchtturm"auftaucht ,wird der gezielt geschwächt .Die Profis folgen ,für mich wenig nachvollziebar ,nahezu alle dem Ruf der Bayern oder vielmehr dem Ruf des Geldes. Dann treten sich die Spieler der N11 gegenseitig auf die Füsse an der Säbener Strasse .Weil das so ist kommen mittelfristig solche Dinge wie die letzte WM dabei raus ,weildas Bayernsystem 1:1 übernommen wid ,Spieler wie Robben,Quasimodo,Lewandowski und Thiago bei er N11 aber fehlen.Wenn sich weiterhin die Meinung durchsetzt,daß das Heil des deutschen Fussballs in München liegt wird sich daran nix ändern.Das allerdings interessiert die Roten nen feuchten Schmutz.
     
  11. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Leipzig, träum weiter. Hätte ich auch gerne, dass die Bayern mal richtig abkacken. Selbst in den Jahren, als die Konkurrenz noch stärker war, wurden sie jede zweite Saison Meister und seit ein paar Jahren ist für andere nur noch in einzelnen Spielen etwas zu holen (siehe Frankfurt im Pokal).

    Auch wenn R+R ihre Karriere beenden und andere auch schon in den Herbst ihrer Karriere kommen, werden die schon Lösungen finden, da bin ich mir absolut sicher.

    Und solange die anderen und wir Fehleinkäufe tätigen und im Großen und Ganzen Durchschnitt im Kader haben, wird sich da auch nichts ändern.
    Einen Weigl bspw., den viele BVB-Fans für einen Messias halten, wollen die gar nicht im Kader haben, das ist eben der Unterschied.
     
  12. george b.

    george b. Stammspieler

    Jule hat wohlr bei vielen verkackt warum auch i.mmer. Wenn ich am Freitag unseren neuen Katastrophenete aus Frankfurt hab spielen sehen,hätte ich mir jule an seiner Stelle bestens vrstellen können.Ich hoffe wie manch anderem sollte jule noch ne Chance gegeben werden undselbst Rode würde mi um Längen besser gefallen als dieser sinnlose Neuzugang aus Frankfurt ,der,wenn sein kolportiertes Gehalt der Wahrheit entspricht ,nen Berater haben muss ,der Eskimos Kühlschränke verkaufen kann.Weigl ist schon ok.
     
  13. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    es wird mir hier zu viel gemeckert über unsere spieler .es war erst der 2 spieltag und die neuen müssen sich einspielen sollte man nicht vergessen und nicht gleich drauf hauen auf wolf zb .
     
    Mrs Tina Reus und Kevlina gefällt das.
  14. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich wollte mit dem Beispiel Weigl auch nur ausdrücken, dass jemand, der bei uns hoch gehandelt wird überhaupt nicht deren Qualität entspricht. Ich hätte auch Philipp, Dahoud u.a. nennen können.
    Selbst ein Reus hätte bei denen wahrscheinlich keinen Stammplatz.
    Das ist eben der Unterschied, die suchen in einem ganz anderen Regal.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Nur kostet der Nachschub, den sie bisher locker bezahlen konnten, extrem viel mehr.
    Das ist einfach ein Fakt.
    Ebenso, dass diesbezüglich deren Alterstruktur in einem relativ engen Zeitfenster kippt.
    Das bedeutet, dass sie nicht gute, sondern SEHR GUTE Spieler brauchen.
    Nicht einen, nicht zwei, nicht drei, sondern deren fünf, sechs.
    Das können die auch nicht aus der Portokasse bezahlen.

    Was die anderen, speziell wir, dann daraus machen, steht selbstverständlich auf einem anderen Blatt Papier.
    Die Chancen steigert das jedenfalls um einige Prozente.
     
  16. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Leipzig, ich hoffe, Du behälst recht und dass sich das mal bestätigt. Ich kann die nämlich genauso wenig leiden wie Du.
    Aber ich bleibe da skeptisch, die bekommen schon ihre Spieler. Und wenn sie einen Fehleinkauf tätigen, werden die den auch wieder los für gutes Geld.
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    War bisher so.
    Ob das weiterhin so sein wird ????

    Bin guten Mutes, dass die Transfergeldexplosion denen das Genick bricht.
     
  18. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    elfmeter für blauen nach videobweis 13m der schiesst daneben Caligiuri

    1:0 :berlinlogo:15m
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Für mich wäre es nicht wünschenswert, wenn die Bayern schwächer, sondern wenn der Rest der Liga ( z.B. wir ) stärker würden.

    Der Grund für die Dominanz der Bayern ist nicht deren unfaires Verhalten, sondern das miese Management vieler grosser Vereine. Wenn man nur die letzte Saison anschaut, können wir uns da nicht ausschliessen. Auch wenn man es ungerne hört : die Bayern machen vieles richtig, was andere ( u.A. wir ) falsch machen.

    Was die Überalterung angeht, bin ich mir sicher, dass es da schon einen Plan gibt. Die Bayern werden sich nicht ausschliesslich auf Quasimodo und Psycho Glatze verlassen, zumal diese Saison sicherlich ihre letzte sein wird.

    Ich denke, dass die Bayern Geld zusammenraffen und bei nächster Gelegenheit auf dem Transfermarkt zuschlagen werden.

    Aber das ist auch deren Sache. Ich gucke auf uns. Da, finde ich, geht Favre einen guten Weg - soweit man das nach drei Pflichtspielen beurteilen kann. Irgendwer meinte noch, dass wir Probleme bekommen werden, wenn die schweren Brocken der Liga kommen. Also für mich ist RBL so ein " schwerer Brocken ". Die haben wir mit 4 : 1 aus dem Stadion geschossen. Darf man ja auch mal anmerken.
     
    Alexaceman gefällt das.
  20. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *


    jo danke kann es mal einer rüber schieben danke
     

Diese Seite empfehlen