1. !! Das BFD - Tippspiel, der Saison 2019/2020, ist nun freigegeben !!

    !! Alle Infos zum Tippspiel, sind hier zu finden !!

    Information ausblenden

21. Spieltag - Samstag, 09.02.2019, 15:30 Uhr: Unser BVB - TSG Hoffenheim

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 3. Februar 2019.

  1. Hope

    Hope Stammspieler

    Ohne Not muss man Paco gerade nich
    Für mich war das heute BVB:Schlümpfe letzte Saison. Alles läuft bis man ohne Not Leute raus nimmt. Gegen Hoffenheim darf man auch mal durchspielen können und wenn keine Veranlassung zum Wechsel da ist, dann lass ich die Finger davon weg
     
    Floralys und Mrs Tina Reus gefällt das.
  2. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Nachtrag ... ich verstehe dass viele von euch nach einer 3:0 Führung und dann UNentschieden mehr als frustriert sind ...aber lest ihr eigentlich selber nochmal was ihr da so schreibt ?
    Ich bin voll für Kritik aber so draufhauen auf die Mannschaft, das haben die Jungs nicht verdient ....es sind nach wie vor auch sehr viele junge Spieler dabei, und da sind solche Spiele eben auch Lehrstunden ..und wie ich schon geschrieben habe ...den Fehler haben mMn die Co's mit dem Toprak-Wechsel gemacht und die gut funktionierende Truppe zerrissen ...
    deshalb mache ich den Jungs keinen Vorwurf ...
    Und ihnen jetzt ein "Abschießen" durch die Spurs zu wünschen ...also ehrlich .... das ist doch keine Art als BVB-Fan ...
     
    Kevlina, Floralys, webdawg18 und 6 anderen gefällt das.
  3. Hope

    Hope Stammspieler

    Meister müssen wir für mich nicht werden. Ich hab auch zur Kenntnis genommen das Bremen ein wirklich gutes Konzept gegen uns hatte, weil wir auch bunt gewürfelt waren und die ne Spielstrategie für den Pokal hatten. 75 Minuten hatten wir die heute auch für ein Meisterschaftsspiel gegen einen Konkurenten aus dem oberen Bereich voll im Sack und haben ihn ohne Not verlassen. Durch Auswechslungen weiß ich was.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wer hat das denn geschrieben ? Ich, für meinen Teil, versuche das realistisch zu sehen. In der Verfassung, in der wir die letzten drei Spiele unterwegs sind, werden wir es gegen Tottenham sehr, sehr schwer haben und in der BL den Vorsprung, wahrscheinlich, nicht verteidigen oder gar ausbauen können - es sei denn, es helfen uns andere, wie z.B. Leverkusen gegen die Bauern am letzten WE oder jetzt wohlmöglich die Blauen ( glaube ich nicht ).

    Wenn man eine gute Chance hat, die Meisterschaft zu holen, weiss ich nicht, warum man das dann auch nicht tun sollte. Hätte die Mannschaft die Einstellung, dass sie die Meisterschaft nicht unbedingt wollen, haben sie diese auch nicht verdient, bzw. werden diese auch nie gewinnen.

    Solche Einstellungen sind im Leistungssport inakzeptabel. wer Erfolg haben will muss immer das Maximum erreichen wollen ... und noch ein Schippchen drauf.

    Ich wünsche mir unbedingt die Meisterschaft, jedoch holt uns die Realität gerade ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
  5. Nera

    Nera Stammspieler

    Ich weiß ich wiederhole mich. Aber nehmt mal das Dosen-Spiel zum Beispiel.
    Wieviele waren davor der Meinung wir bekommen bei denen auf die Mütze?
    Dann fiel Marco aus, da hätte für manche das Spiel schon gar nicht mehr angepfiffen werden müssen. Und es kam der Sieg bei raus.
    DAS ist Fußball. Es hat auch nicht immer nur mit Strategie etc zu tun.
     
    Kevlina, Floralys, svenska und 2 anderen gefällt das.
  6. Hope

    Hope Stammspieler

    Heute hat Marco auch nicht gefehlt. Also das Spiel lief ja auch ohne ihn lange super. Gegen Bremen fand ich ihn unauffällig. Es geht nicht um Spieler. Es geht um Spieler die am richtigen Platz auflaufen und das da auch durchziehen
     
  7. Gast

    Gast Besuch

    1. Spiel = War mal ein Champions-League-Spiel zwischen Neapel und Dortmund - Subotic musste verletzungsbedingt behandelt werden - es gab Ecke für Neapel und der vierte Offizielle ließ Subotic nicht wieder aufs Feld - nach der Ecke fiel das 1:0 für den BVB, da es unsortiert war und in Unterzahl spielte - Klopp musste daraufhin auf die Tribüne, weil er den vierten Offiziellen "an die Wäsche ging".

    2. Spiel = Das Euro-League-Rückspiel in Liverpool - beim Stand von 3:2 für Dortmund, wechselt Tuchel kurz vor der Ecke für Liverpool Ginter für Kagawa ein...aus der Ecke fiel dann das 3:3...
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich verstehe gar nicht, warum hier Leipzig so angegangen wird. Wir sind alle Hobby Trainer, sonst würden wir keine Beiträge schreiben. Stell Dich mal an den Trainingsplatz oder komm ins Stadion, da triffst Du noch mehr Trainer. So ist Fussball und so ist es auch schon immer gewesen.
     
  9. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Was meinst Du damit?
    Die Realität war doch immer da!
    Als Favre kam, war die Rede davon, dass wir 2 Saisons brauchen, um den Umbruch zu verwirklichen. Dann starten wir deutlich besser, als es zu erwarten war und wir Fans entwickeln Wünsche und Vorstellungen, die nicht immer mit der Mannschaft und ihrem/r mentalen Potential/Erfahrung zu tun haben müssen.
    Ich bin auch enttäuscht, nach dem heutigen Spiel! Aber vielleicht wächst die Mannschaft daran!
    Wir werden sehen!
     
    Kevlina, Alexaceman, Floralys und 6 anderen gefällt das.
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    " Die Realität holt uns ein " bedeutet genau das - die Realität war immer dieselbe - nur die Hoffnungen und Erwartungen sind gestiegen.
     
    Hope, Floralys und Heinerich gefällt das.
  11. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    OK! Dann hatte ich Dich falsch verstanden! :blink:
     
    hotzenplotz und Vorstopper gefällt das.
  12. Hope

    Hope Stammspieler

    Ich bin gar nicht so enttäuscht von dem Spiel an sich. Wir hatten das voll im Griff und nach dem 3:0 wollte ich fragen wie hoch putzen wir sie jetzt weg. Dann kamen die Bremsen aus dem Coaching. Gegen Bremen war auch ein kunterbuntes Aufstellen.Wenn die Mannschaft eingestellt ist läuft sie und setzt um. wir hätten besser 6-.0 gewonnen anstelle ein paar Kräfte zu sparen
     
    hotzenplotz, webdawg18, Floralys und 2 anderen gefällt das.
  13. Hope

    Hope Stammspieler

    Paco ist für mich gerade kein plus mehr vorne. Von Beginn an kommt nix und als Joker entzaubert. Kaufoption gezogen, dann kann man es galama angehen, oder was? Das ist echt dürftig was der gerade bringt. Den E-Jugend Elfer gegen Bremen konnte auch nur der Phillip noch einholen. Hät ich nicht gedacht, aber da ist Mario vorne einfach erste Wahl und sollte das bis zum errungenen Sieg auch dann bleiben.
     
    Floralys gefällt das.
  14. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Mann ...jeder Stürmer hat mal ne Krise .... wir waren eben schon zu sehr verwöhnt ,,, ah ja Paco kommt rein jetzt fallen die Tore ...und mit etwas Glück war er ja auch zweimal ganz nah dran heute - Fußspitze ... trifft er war er der Matchwinner ..so ist er für viele von euch der Looser ..hat er nicht verdient ..hat für uns schon wichtige Tore gemacht und sobald einer wieder sitzt, dann läuft es auch bei ihm wieder ...
     
    Kevlina, Heinerich, Nera und 2 anderen gefällt das.
  15. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Paco ist ein Toller Stürmer der auch wieder treffen wird!!!! Und fehlt einfach ein zweiter Stürmer und die Chance einen zubekommen war ja da in der Winterpause. Sowas kann dan auch schnell die Meisterschaft kosten.
     
    Floralys gefällt das.
  16. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

  17. Hope

    Hope Stammspieler

    Wie man einen BVB mit Paco und Co verteidigt, das hat uns eine durchschnittliche BL Mannschaft von Bremen gezeigt. Heute hatten wir Tulpenzwiebel 2.0.
     
  18. Gast

    Gast Besuch

    Mein Fazit zum Spiel Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim 3:3 (2:0)

    Dass wir vom BVB nicht jedes Ligaspiel gewinnen werden, ist klar – das erwartet keiner und das verlangt keiner, aber es gibt Spiele, die man nach einem gewissen Spielstand bzw. Spielgeschehen nach 90 Minuten gewinnen muss!

    Wenn man nach 75 Minuten das Spiel klar und deutlich mit 3:0 führt, dann muss man die Begegnung als Top-Mannschaft, wie der BVB es nun mal ist, gewinnen – ohne wenn und aber! Dafür gibt es keine Ausreden und keine Entschuldigungen!

    Der BVB hat in dieser Saison schon genug unnötig Punkte liegen gelassen – klar, es gab auch Spiele, wo wir mit Glück Punkte gesammelt haben.

    Auch wenn wir einige Spiele nur mit einem Tor Unterschied gewonnen haben und in dem einen oder anderen Spiel glücklich Punkte geholt haben, haben wir auch in zu vielen Spielen unnötig Punkte liegen gelassen – 0:0 in Hannover (2 Punkte liegen gelassen), 2:2 gegen Hertha BSC Berlin (2 Punkte liegen gelassen – Elfmetertor Berlin in der 90. Spielminute), 1:2 in Düsseldorf (3 Punkte liegen gelassen), 1:1 in Frankfurt (2 Punkte liegen gelassen – die vergebenen Großchancen von Reus), 3:3 gegen Hoffenheim (2 Punkte klar liegen gelassen nach 3:0-Führung).

    In den ersten 10 Minuten war es ein relativ ruhiger Beginn von beiden Mannschaften, die sich erstmal an den äußeren Witterungsbedingungen anpassen mussten.

    Mit der ersten Szene ging das Spiel los – es war die Situation, wo dem BVB in der 11. Spielminute das 1:0 aberkannt wurde. Und überall, egal ob bei SKY, bei der ARD Sportschau oder im Internet – überall wird gesagt und geschrieben, dass das Tor zu Recht aberkannt worden ist und ich frage mich, warum?

    Das Tor war regulär – der Ball sprang irgendwie wie „Flipper“ hin und her – keiner der Teams konnte den Ball im Strafraum richtig kontrollieren – Guerreiro spielte mit Sancho so ein bisschen Doppelpass und irgendwie am Ende schießt ein Hoffenheimer Sancho an und der Ball geht ins Tor. Der Video-Assistent schreitet ein, Schiedsrichter Fritz schaut sich die Szene an und gibt den Treffer wegen einer Abseitsstellung von Götze nicht!

    Ja, Götze steht im Abseits – das ist richtig, ABER er greift nicht in das Spielgeschehen ein und deshalb wird aus einem aktiven Abseits ein passives Abseits und den Posch hat er nie und nimmer gefoult oder ihn geblockt oder ihm in den Weg gestellt oder sonst was – da war gar nichts und in Luft auflösen kann Götze sich auch nicht. Es war ein sauberes Tor vom BVB gewesen!

    Nach dieser Aktion wurde der BVB dann von Minute zu Minute stärker, erhöhte den Druck auf Hoffenheim und Dortmund zeigte sehr ansehnlichen Kombinationsfußball.

    Das 1:0 von Sancho war einfach überragend – vor allem sein Laufweg von der linken Seite nach innen und per Doppelpass mit Piszczek nach rechts zu ziehen – perfekt und dann den Ball so elegant und entscheidend mitzunehmen und dann noch das Tor zu erzielen – einfach nur stark!

    Kämpferisch bot Dortmund in der ersten Halbzeit eine Top-Leistung – spielerisch klappte zwar nicht alles, aber man spielte sich oft kombinationssicher bis in den Sechzehner – oftmals fehlte es im letzten Drittel an Genauigkeit, Konzentration und Durchschlagskraft.

    Das 2:0 durch Götze war auch fantastisch per Konter herausgespielt – Hakimi erobert sich im eigenen Strafraum den Ball, passte diesen zu Guerreiro, der den Ball zu Hakimi zurück spielte. Der Marokkaner spielte den Ball zu Witsel, der dann links Sancho bediente und dieser marschierte nach vorne, schoss im Strafraum den Ball in Richtung des langen Ecks, wo Baumann den Ball nur abklatschen konnte und Götze stand goldrichtig und schob den Ball über die Torlinie. Einfach nur fantastisch herausgespielt und da hat man gesehen – spielt der BVB schnell nach vorne, hat kaum eine Mannschaft eine Chance, sich dagegen zu wehren.

    Insgesamt war das von der 10. – 45. Spielminute ein sehr guter Auftritt vom BVB gewesen – vor allem Sancho und Piszczek waren überragend.

    Die Hoffenheimer kamen gut aus der Kabine und agierten von Beginn an offensiver und erarbeiteten sich Stück für Stück mehr Torabschlüsse heraus. Und dann zeigte Bürki in einigen Aktionen, warum er in dieser Saison der beste Keeper der Liga ist.

    Den Schuss von Joelinton, wo dieser aus gut 15 Metern zentrale Position vor dem Tor halb volley abzog, parierte Bürki überragend.

    Dortmund wirkte unkonzentriert, teilweise unsortiert und nachlässig. Hoffenheim wurde immer besser und der BVB hatte so einige Probleme.

    Und dann machte der BVB genau zum richtigen Zeitpunkt das 3:0 und auch dieses Tor war klasse herausgespielt – vor allem die Hackenvorlage von Sancho zu Götze – perfekt und dann hat Götze die super Übersicht und legte den Ball zum richtigen Moment auf Guerreiro, der dann aus wenigen Metern den Ball ins Tor schoss.

    Wie ich schon am Mittwoch oder Donnerstag geschrieben habe - Götze hat sich in den letzten Spielen gesteigert und seine Formkurve zeigt weiter nach oben...

    Doch die Hoffenheimer gaben trotz des 0:3-Rückstandes nicht auf und Nagelsmann machte dann eine Sache absolut richtig – er wechselte offensiv aus (!) und brachte keinen Defensivspieler, um hinten besser drin zu stehen und nicht noch höher zu verlieren.

    In der 74. Spielminute parierte Bürki den Kopfball von Kaderabek überragend und verhinderte erneut einen Gegentreffer.

    Und dann zeigte wieder einmal der Fußball, dass Pech und Glück nahe beieinander liegen können und wie dadurch das Spiel komplett sich wenden kann.

    Erst scheiterte Sancho nach einem wiederholt starken Dortmunder Angriff mit seinem Abschluss an den Pfosten und es stand nicht 4:0 und im direkten Gegenzug erzielte Hoffenheim den 1:3-Anschlusstreffer!

    Das 1:3 war nicht gut verteidigt – Kaderabek hatte auf der rechten Seite viel Platz und Zeit zum flanken – Hakimi ging nur halbherzig hin, fälschte die halbhohe Flanke minimal noch ab und im Strafraum haute Diallo unnötig einen leichten Querschläger (geht Diallo nicht an den Ball, so kann Weigl den Ball in aller Ruhe annehmen und klären) und der Ball landet bei Belfodil, der das Tor erzielte.

    Und dann kam die 83. Spielminute und Dortmund machte einen gravierenden Fehler! Wenn der Gegner, egal ob in der Nähe des gegnerischen Strafraums bei einem Einwurf ist oder kurz vor einer Ausführung eines Freistoßes in der Nähe des Strafraumes ist oder gar kurz vor der Ausführung einer Ecke ist, dann darf man als eigener Verein nie einen Wechsel ausführen! Vor allem, dass Toprak für Götze kam, war völliger Schwachsinn! Das kann man bei einer 3:1-Führung und bei einem Einwurf des Gegners nahe des gegnerischen Strafraums nicht machen. Das kann man als Trainer nicht machen. Du merkst, es steht zwar 3:1 für deinen Verein, dass die Abwehr etwas zu wackeln beginnt – dann bringst du aber keinen weiteren Abwehrspieler, um die Abwehr noch mehr zu verunsichern etc. Damit bringst du als Trainer keine Sicherheit und Ordnung in die Abwehr rein - ich erinnere mich da an das Viertelfinal-Rückspiel in der Euro-League zwischen Liverpool und Dortmund unter Tuchel – da führte der BVB 3:2 und kurz vor Ausführung einer Ecke wechselte Tuchel Ginter für Kagawa ein – Liverpool führte die Ecke aus und erzielte das 3:3…

    Wie gesagt – hat der Gegner einen Freistoß in der Nähe des Strafraumes, oder eine Ecke oder einen Einwurf in der Nähe des gegnerischen Strafraumes, dann darfst du als Trainer nie einen Wechsel vollziehen! Auswechslungen sollte man immer nur dann ausführen, wenn man selber in Ballbesitz ist – dann kann dir als Mannschaft erst einmal nichts passieren – man kann sich neu sortieren, sich neu ordnen, ohne das eine Gefahr besteht.

    Die Frage, die ich mir dann stellte, wie sah dann die Formation aus? Spielten wir dann mit drei Innenverteidigern? Es stimmte die Zuordnung und die Abstimmung hinten nicht mehr und die Defensive schwamm ganz schön – dennoch darf das 2:3 niemals fallen. Über die linke Seite konnte ein Hoffenheimer ohne Gegenwehr den Ball hoch und weit in den Strafraum schlagen und Kaderabek gewann das Duell gegen Hakimi relativ locker und einfach und köpfte den Ball ins Tor. Hakimi sprang ja so gut wie gar nicht hoch und ließ Kaderabek einfach so gewehren.

    Dieses Gegentor darf niemals fallen – das war einfach nur schlecht verteidigt. Hakimi ist zwar ein super toller Außenverteidiger und offensiv sehr stark, aber an der Abwehrarbeit muss er noch einiges drauf packen. Defensiv ist er nicht so stabil, wie er es eigentlich als Außenverteidiger sein sollte.

    Beim Stand von 3:1 wechsle ich als Trainer keinen Offensivspieler aus und bringe einen Abwehrspieler – das ergibt keinen Sinn. Nagelsmann hat das richtig gemacht – er hat beim Stand von 0:3 weitere Offensivspieler eingewechselt…

    Anstelle von Götze hätte Pulisic oder Larsen eingewechselt werden müssen, damit bei Kontervorstößen der eine oder andere Abschluss, ggf. erfolgreich, herausgespielt hätte werden können.

    Und dann die 87. Spielminute – es gab einen ganz normalen Zweikampf zwischen einen Hoffenheimer und Sancho und der Sinsheimer fällt zu Boden – das war kein Foul – das war gar nix und Schiri Fritz fällt darauf rein – komisch – hier schaltet sich der Video-Assistent nicht ein…

    Na ja und dann verteidigt man das Gegentor wieder nicht gut…

    Was mir wieder aufgefallen ist, ist, dass einige Jungs sich in den ersten 60-70 Minuten völlig verausgaben und dann stehend kaputt sind – hat man dann zum Beispiel bei Sancho oder Guerreiro gesehen oder auch bei Piszczek – die Jungs müssen sich die Kräfte besser einteilen.

    Und dann Dahoud – also wenn es einen Preis für die besten Pirouetten gibt, dann würde Dahoud immer den ersten Platz belegen – also die macht er immer mit einer 1 mit Sternchen…

    Wie gesagt – das Spiel dürfen wir nie und nimmer beim Stand von 3:0 am Ende noch aus der Hand geben und nur 3:3 spielen…

    Und schon sind es nur noch 5 Punkte Vorsprung…

    Meine Notenvergabe:

    Bürki (2,5), Piszczek (2,5), Weigl (3,0), Diallo (3,5), Hakimi (3,5), Witsel (3,0), Dahoud (3,5), Sancho (2,5), Phlipp (4,0), Guerreiro (2,5), Götze (2,5) / Alcacer (3,0), Toprak (-), Wolf (-)
     
    Vorstopper gefällt das.
  19. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Doch! Als Kapitän als wir den 2. Gegentreffer bekommen haben.
    Da hätten wir Marco gebraucht, um die Mannschaft wieder in die Spur zu bekommen.
    Da hat mMn unsere Bank versagt.
    Ausserdem hat Delany an allen Ecken gefehlt. Heute konnte man sehen, wiefviel er für die Verteidigung schon im Mittelfeld arbeitet.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Delany ist sehr wichtig für unsere Defensive. Das stimmt. Aber egal, wie die Aufstellung aussieht - mir fehlt die Einstellung. Wenn Du so nah an der Schale bist, lässt Du einfach keine Punkte liegen. Wenn die Jungs so richtig an sich glauben würden, hätte es keine 3 Gegentore gegeben.

    Die Jungs geben nicht das letzte. Die fighten nicht mehr. konsequent. Jetzt haben wir schon das dritte mal in Folge das Spiel am Ende abgeschenkt. Ob die im Kopf schon Meister sind ? Das finde ich auffällig.

    Was Paco angeht, ist das ein Spieler, der über die Leichtigkeit und dem Spaß am Spiel kommt. Da hakt es momentan. Wir tun uns schwer. Er hat noch nicht die perfekte Bindung zur Mannschaft - aber das kommt noch - glaube ich zumindest.
     

Diese Seite empfehlen