2. Hauptrunde 30.10.2019, 20:45 Uhr: Unser BVB - MönchenGaulbach

Dieses Thema im Forum "DFB - Pokal" wurde erstellt von Forenteam, 25. August 2019.

?

Wir oder die Gäule?

  1. Natürlich kommen wir weiter!

    13 Stimme(n)
    59,1%
  2. Auf 3 Hochzeiten tanzen, ist zu viel .....

    9 Stimme(n)
    40,9%
  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Auch wenn das Spiel gestern keine Fussball Feinkost gewesen ist, kann man doch eines feststellen : die Rotation hat funktioniert.

    Ich meine, ich hätte eine neue Energie gespürt und gesehen, dass Spieler, die sonst im Schatten der " Großen " stehen, sich besser entfaltet und präsentiert haben.

    Brandt ist ein Beispiel ( ich weiß, dass er noch einige Fehler macht ). Zagadou ein anderes. Hazard fängt an, richtig Spaß zu machen, Hitz ist eine mega No. 2 im Tor. Bürki und Hitz könnte man fast blind rotieren.

    Bei mir hat Favre mit dieser Rotation und dann auch mit seinen Wechseln ( insbesondere Götze ) einen Punkt gemacht.

    Klar kann man jetzt sagen, dass die Gladbacher schwach waren und wir Glück hatten, aber ... bla bla bla.

    Am Ende haben wir verdient gewonnen und das zählt.
     
    Alex22, dausi, Alexaceman und 5 anderen gefällt das.
  2. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    @hotzenplotz Freut mich dass du wieder etwas "positiver" gestimmt bist;)
     
    Zazou09, Floralys und Heinerich gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Bislang hatten wir mit Favre eine Stagnation. Das war frustrierend. Jetzt hat er etwas verändert, das neues Licht in die Situation bringt. Das finde ich positiv.

    Das löst jetzt nicht alle unsere Probleme, aber es ist ein Schritt, den ich Favre so nicht zugtraut habe. Abgesehen davon, bin ich froh, dass wir im Pokal weiter sind. Genauso, wie die CL, war mir das für den Verein sehr wichtig.
     
    Alex22, Alexaceman und Kevlina gefällt das.
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Mir fällt es schwer zu glauben, dass gerade Du so schnell Favre positiv siehst.

    Was hat er denn gestern getan?
    Im Prinzip eine Aufstellung aufgeboten, die ihn die Situation nahezu aufgezwungen hat.
    So hätte er bestimmt wieder den Matchwinner Brandt schön draußen gelassen bzw. ihn irgendwo, aber nicht auf der 10 bebracht.
    Zagadou für Hummels auch irgendwie eine Art von normal.
    Für Hazard, Sancho und Bruun Larsen (gestern nicht BL-tauglich!), hatte er auch kaum Alternativen.
    Gut man hätte über Schulz/Guerreiro oder Pischu/Hakimi streiten können.
    Die Einwechslungen ergaben sich letztlich auch und waren wenig überraschend.

    Das Spiel plätscherte zudem 70 Minuten so dahin.
    Jedes Team lauerte auf DEN Fehler des Gegners.
    Hätte aus Sicht von BMG beinah auch geklappt.

    Das äußerst Positive war dann, dass sich die Jungs seit gefühlter Ewigkeit entlich einmal nicht in die Hose gemacht, sondern sich gestrafft und Willen gezeigt haben.

    Ohne Favres Einfluss total in Abrede stellen zu wollen, habe ich es eher so empfunden, dass durchs Team von selbst ein Ruck ging.
    Psychisch begünstigt durch den glücklichen und schnellen Ausgleich.

    Ich sehe mitnichten eine Tendenz bzw. Ansätze, die dazu führen sollten, dass Favre doch noch zum richtigen Trainer für uns mutieren wird.
    Besonders weil er ist, wie er ist.
    Ich bin überzeugt, dass er sich gar nicht ändern kann, würde mich gern vom Gegenteil überraschen lassen.
     
  5. nilton santos

    nilton santos Hoffnungsträger

    die 1.Hälfte war garnix . Halbzeit 2 hat manches wieder gut gemacht und deshalb dran bleiben und nachlegen. Das sah nach mannschaftssport aus die letzten 48 Minuten.Weiter so.
     
    Kevlina gefällt das.
  6. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Sehe ich auch so...:daumen:...in der 1. HZ schien es als "trauten" sich die Jungs nicht zu sehr in die andere Hälfte, das wurde dann in der 2. HZ etwas besser - was auch positiv war dass sie sich nicht aus der Ruhe bringen liessen als das Gegentor fiel, sie sind dran geblieben und haben die Gladbacher eingeschnürt! Darauf können die Jungs aufbauen...
     
    svenska gefällt das.
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @leipzig09 : Was uns manchmal unterscheidet, ist, dass ich nicht so sehr in Extremen denke. Ich habe gestern keinen neuen Favre erlebt und glaube auch nicht, dass er plötzlich der perfekte Trainer für unseren BVB wäre ( das meine ich mit Extremen ).

    Ich finde, dass sich Favre gestern etwas bewegt hat. Die Aufstellung ist ihm nicht nur umständehalber aufgedrängt ( wieder so ein Extrem ) worden und er hätte auch weitaus unglücklicher ( wie so oft schon geschehen ) wechseln können - vor allem was den Zeitpunkt angeht.

    Ich freue mich über den Sieg und es gefällt mir, dass Spieler, wie Brandt, Zagadou, Schulz, Hitz, Hazard und Götze plötzlich wieder Kampfgeist zeigen. Ich muss ( und will ) mir jetzt nicht die negativen Aspekte ( die ich ja auch erwähnt habe ) aus dem Spiel raussuchen.

    Für mich ist Hürde No.1 dieser englischen Wochen genommen : wir sind im Pokal weiter. Das ist cool. Also ist ein :schalschwenk:mal erlaubt. Jetzt
    müssen wir noch die CL schaffen und Inter schlagen. Dann wird man nicht drumrum kommen, Favre auch einen Anteil des Erfolges zuzuschreiben.

    Meine Meinung zu Favre hat sich nicht groß verändert, aber ich werde ihn, genauso, wie ich ihn kritisiere, auch loben, wenn er Ziele erreicht.
     
    Alexaceman gefällt das.
  8. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ich bleibe dabei - Glückssieg - klar haben einige Spieler besser funktioniert als erwartet, die haben Favre gestern nochmal den Hals gerettet. Das jetzt aber als geniale Meisterleistung darzustellen ist komplett übertrieben, er hat die Leute gebracht die er hatte. Die haarigen Spiele (Inter, Barca, RB, Bauern) kommen erst noch - die gehen alle 4 definitiv verloren. Wenn er dann noch gegen andere wie bspw. VW Punkte liegen lässt brennts sofort wieder lichterloh.
     
    Alexaceman gefällt das.
  9. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Mit einem anderen Trainer werden diese Spiele gewonnen??
     
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich meine, der Baum brennt kurzfristig etwas weniger. Ging man bisher davon aus, dass der Maximalschaden das Pokal Aus, CL Aus und Abfall in der BL Tabelle sein könnte, ist ein Teil bereits positiv abgewendet worden.

    Klar. Nicht mit Höchstleistungen und auch nicht mit großem Können, aber irgendwie leben wir noch.

    Es geht auch nicht darum, Favre zu feiern. Der ist so oder so kein Zukunftsmodell. Es geht darum, dass wir aktuell, jetzt, hier und in diesen englischen Wochen nicht allzusehr Schaden nehmen. That‘s all.

    Schafft Favre das, darf man ihn ja wohl loben. Scheinbar ist es, egal, wie man es macht, immer falsch.
     
    Alexaceman und Saar-Borusse gefällt das.
  11. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ist halt wie ein taumelder Boxer der sich in Runde 11 rettet... Nicht gut, aber er steht.
     
    Alexaceman und Alex22 gefällt das.
  12. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Nicht alle, Barca und Inter kann man knicken, Bayern wahrscheinlich auch. Gegen RB kann man siegen.
     
  13. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Sehe ich anders , gegen Inter muss gewonnen werden!!! So stark sind die meiner Meinung nach nicht. Da kommt es auf uns und unsere Cohones an

    In München und in Barcelona kann/könnte man verlieren, das wäre keine Schande..(wenn es nicht gerade 0:5 ist).
     
    Alexaceman gefällt das.
  14. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Denke @hotzenplotz sagt es richtig

    Für den Verein ist es wichtig offene Optionen zu haben

    Vielleicht merkt auch Favre dass er riskieren muss zu verlieren um zu gewinnen! Aber im Prinzip bleibt er sich zu sehr treu

    Seine Aussage nach dem Spiel:" und jetzt ist alles gut wegen einem Spiel? .. beweist die letzten Wochen waren anstrengend für ihn

    Wäre Top, wenn gleich ein weiterer Sieg folgt
    Floppen sie am Samstag, dann müssen alle erkennen, dass die Mannschaft gegen ihn spielt, traurig, aber halt fast immer die logische Folge, siehe die Batzen, sie spielen solange so bis Kovac weg ist, aber sie sind zumeist schlauer gewinnen knapp
     
  15. garfy

    garfy Leistungsträger

    Ich sehe das alles auch nicht so extrem, da ich schon sehr viele Wellentäler von unserem BVB in der Vergangenheit erlebt habe.
    Ok, die Mannschaft hat nach dem 0:1 nicht aufgegeben, aber für mich hatten wir einfach nur Glück, dass das Spiel noch gedreht wurde.

    Und zur Mannschaftsaufstellung sehe ich das so wie Leipzig, dass Favre ja gar keine andere Wahl hatte, so aufzustellen. Zagadou hätte niemals für Akanji gespielt, wenn Hummels fit gewesen wäre und Reus hätte auch auf der 10 gespielt und nicht Brandt.

    Ist aber auch jetzt egal, da in erster Linie das Weiterkommen im Pokal zählt und so ein gedrehtes Spiel immer etwas Positives bewirken kann.

    Hätten wir einen internationalen Topstürmer in unseren Reihen, wären wir mMn gar nicht in dieser Situation wie jetzt...da kann Zorc sich noch so viel rechtfertigen und Müll reden wie er will.
     
    hotzenplotz und Alexaceman gefällt das.
  16. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Soll ja niemand behaupten das du negativ eingestellt bist,nä.:ja:
     
    Zazou09 und webdawg18 gefällt das.
  17. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    für manche ist die das Glas halb leer, für andere halb voll. Was die richtige Einstellung ist, muss jeder selber wissen. Ich nehme lieber das halb volle Glas.
     
    Kevlina gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    (Sorry, das Folgende ist sehr lang, ging aber nicht anders!)

    Ich wollte das auch schon schreiben, habe aber überlegt, welche Wellen ich da erzeuge.
    Jetzt bist Du mir zuvorgekommen, so dass ich mit meiner Meinung zumindest nicht alleine stehe.

    Ich schreibe es mal klar und deutlich.
    Favre ist der eine Punkt für unsere Probleme.
    Zorc, und das nicht nur ein klein wenig, der andere Teil.

    Und zwar bezogen auf das MS-Thema.
    Seine Statements sind für mich Rechtfertigung hoch zehn, um von seinem Riesenfehler abzulenken, den er bereits vor 2,5 Jahren eingeleitet hat.
    Konkret seit dem 25.01.2017 (habe ich ja schon wiederholt geschrieben).
    Seit dem Weggang von Ramos haben wir keinen Ersatz, wenn mit unserem MS etwas passiert wäre.
    Das Auba kaum verletzt war, war unser Glück.
    Als Auba weg war, hat Zorc temporär eine gute Alternative mit Batshuayi "angeschleppt"
    Bis zu diesem Zeitpunkt ist dadurch nicht groß aufgefallen, dass wir eigentlich indirekt ein riesiges MS-Problem haben.

    Dass Zorc das aber total falsch eingeschätzt hat, beweisen seine damaligen Aussagen.
    Noch Anfang August, als wir immer noch weit und breit keinen MS hatten, schwafelte er davon, dass wir eigentlich keinen bräuchten.
    Er war da der Meinung, dass Reus oder Philipp durchaus eine ganze Saison MS spielen könnten, dafür die Qualität hätten.
    War das etwa von ihm schon damals eine Rechtfertigung dafür, wenn es mit einer Verpflichtung eines MS nicht mehr geklappt hätte? Für mich denkbar.

    Dann zauberte er quasi "fünf vor zwölf" Paco aus dem Hut.
    Einen Stürmer, der bei Barca kaum zum Einsatz gekommen ist, dadurch nicht austrainiert war.
    Das alles wurde durch Paco's beinah oberirdische Torquote verwässert.
    Wir alle, mich mit eingeschlossen, waren happy.
    Doch schon war er immer mal verletzt.
    Das Problem wurde kleingeredet und damit begründet, dass er 1,5 Jahre kein Wettkampf-Rhythmus hatte.
    Im Wintertrainingslager sollte sich alles bessern.
    Hat es das wirklich?
    Die Wirklichkeit waren kleinere Verletzungen und eine erheblich abfallende Torquote.
    All das kann mit Paco, aber auch jeden anderen Spieler, passieren.

    An dieser Stelle kommt aber Zorc jetzt bezüglich der Aktualität erst wirklich ins Spiel.
    Mir ist scheißegal, ob Favre einen richtigen Stoßstürmer wollte oder nicht.
    Schon wegen Paco's Verletzungsanfälligkeit wäre zwingend gewesen, für diese Saison einen MS-Transfer zu tätigen und zwar zunächst einmal egal welcher fußballerischen Art.
    Zorc hat nicht reagiert, obwohl eine Zielstellung ausgegeben wurde, die zumindest einen weitestgehend verletzungsfreien MS bedurft hätte.
    Das Argument, Götze könnte diese Position als Backup ausfüllen, ist potenziert hirnrissig.
    Ich schreibe es mal ganz krass.
    Jeder Experte mit Fußballsachverstand, ja eigentlich jeder noch so große Fußballidiot, weiß, dass Götze alles, aber nie und nimmer ein Mittelstürmer ist.
    Dafür ist er ganz einfach anatomisch und mental völlig ungeeignet.
    Im internationalen Maßstab gleichrecht!

    Kein anderer als Zorc ist für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich!!!
    Jahrelanges Fehlhandeln, die Verkennung der Situation um den verletzungsanfälligen Paco, stellen ihm m.M.n. bezüglich seiner Arbeit zu DIESER KONKRETEN Spielerposition ein sehr, sehr schlechtes Zeugnis aus.
    Sollte er, wider besserem Wissen, Favres Wunsch entsprochen haben, wenn der wirklich keinen zweiten MS wollte, würde das die Arbeit von Zorc sogar noch zusätzlich belasten.
    Vor allem, weil die "Haltbarkeitsdauer" von Trainern praktisch unwägbar, von ein paar Monaten bis hin zu mehreren Jahren reicht.
    Spieler jedoch bleiben.

    Deshalb meine ich, dass Zorc, neben Favre, einen nicht geringen Anteil daran hat, dass wir uns mit dem Toreschießen so verdammt schwer tun und auf diese Weise immer wieder Punkte einbüßen.

    DESHALB:
    Favre hin oder her.
    Zorc ist bei der Kritik voll mit ins Boot zu nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2019
    Alexaceman und Alex22 gefällt das.
  19. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Das kommt darauf an - bei mir ists meistens auch das halbvolle Glas. Aber bei den Leistungen ist es derzeit halbleer. Favre wird rausfliegen, da bin ich mir sicher und ich bin ehrlich gesagt froh wenn der Zirkus mit ihm vorbei ist.
     
    hotzenplotz und Alexaceman gefällt das.
  20. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ja! Aber all dieses hast du schon mehrfach gepostet!
    Es hat sich auch keine neue Situation ergeben.
    Wobei ich meine, beim BVB sind immer mehrere Personen an Entscheidungen beteiligt.
    Klar muss immer einer den Hut aufhaben!
     
    Zazou09 und Alexaceman gefällt das.

Diese Seite empfehlen