31. Spieltag - Derby - Samstag, 27.04.2019, 15:30 Uhr: Unser BVB - Schlacke

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 21. April 2019.

  1. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich hoffe du legst , bei dir selbst auch solche Maßstäbe an. Überleg mal was du alles so sagst wenn du in Rage bist.

    Bei ist mir so, das ich mich schon extrem asozial verhalten kann wenn ich angepisst bin. Wenn ich nur dran denke wie ich den Typen beschimpft habe , der mir letztens auf dem leeren REWE Parkplatz am Sonntag ein 25 € Ticket geschrieben hat. Da gehöe ich eigentlich in die Irrenanstalt.....:) . Wir sind alle Menschen, Favre war extrem enttäuscht und auch zurecht..... Ich war ähnlich sauer.....
     
    dausi gefällt das.
  2. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Das ist doch keine Frage von "in Rage sein" das ist die Frage von Mangelndem Selbstvertrauen und Ehrgeiz. Gibst du in deinem Job auch immer so schnell auf? Also mein Chef würde mich (zu recht) abziehen wenn ich ein Projekt aufgebe welches noch theoretische Aussichten auf Erfolg hat.
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Wenn gerade einer deine Mitarbeiter extreme Scheiße baut , der den Erfolg des kompletten Projekt sehr sehr sehr unwahrscheinlich macht und du aus der Rage heraus sagst :" Jetzt können wir den ganz Scheiß hier einpacken!" während du dich gerade in deiner ersten Wutrede befindest, feuert dich dein Chef? Da komme ich zu dem Entschluss , daß dein Chef nicht sehr viel von dir hält!


    Der Journalist hat ihn doch extra genau so hinterlistig gefragt , um ihn danach zu zerfetzen.

    Favre ist kein Medienmensch und ist da wie ein treudummer Dackel tollpatschig in die Falle gelaufen
     
    Susi gefällt das.
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Kann es nicht auch sein, dass Favre, in Interviews den Nichtversteher nur vorgibt?
    Ich habe ihn in einem Bericht sehr gut, grammatikalisch und rethorisch um Längen besser erlebt.

    Ich glaube auch, dass der Trainer eines hochdotierten Profivereins, zudem mit der Erfahrung eines LF, nicht mit Situationen in unseren "Normalo-Leben" verglichen werden sollte/kann.
    Zu einer von seinen Aufgaben zählt nun einmal, in der Öffentlichkeit gegenüber entsprechend sicher und souverän aufzutreten.
    Eben weil er öffentlich arbeitet und nicht, wie wir, in einem nach außen hin geschlossenen Kreis.
    Ohne Presse, etc.

    Das, was LF verbal abgeliefert hat, war ohne Wenn und Aber schlecht.
    Selbst bei seiner Wutantwort zum Elfmeter hat er einen Moment nachgedacht, bevor es aus ihm rausgebrochen ist.
    Diese Zeit der Überlegung hätte er auch vor seiner resignativen, in geknickter Körpersprache gegebenen Antwort, auf die hier jetzt konträr diskutiert Frage, gehabt.
    Nein, das ist Favres Charakter, da kann er nichts dafür, so ist er eben gemütsbezogen gestrickt.
    So sehr die Antwort menschlich nachvollziehbar ist, für einen Profi ist sie ganz einfach schlecht, sehr schlecht sogar.
    Was sie gruppendynamisch nach sich zieht, werden wir sehen.
     
  5. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    .Wahrscheinlich haben aber die Bayern eben genauso wie Favre gedacht, evtl ist das unsere Chance.

    Könnte es sein das er das bewusst gemacht hat in der Hoffnung , das sich die Bayern einlullen lassen.......und die Spannung unbewusst rausnehmen.....
     
  6. Nera

    Nera Stammspieler

    Fragen über Fragen und wir werden wohl nie die Antwort erfahren.

    Wie hat Lienen gestern in Sky90 gesagt, nachdem man den BVB genötigt hat öffentlich zu sagen Meister werden zu wollen wurden die Spiele schlechter.....und da hat er recht, vieles ist einfach Kopfsache.

    Ich hänge das wie bereits erwähnt auch nicht so hoch was LF nach außen hin gesagt. Wichtig ist, dass die Kommunikation intern stattfindet und über das Spiel und allem drum herum geredet wird. Vielleicht auch was ihn zu dieser Aussage veranlasst hat.
    Aber auch das werden wir wohl in Gänze dann nicht erfahren.....ich glaub die Presse zerbricht sich da mehr den Kopf drum und macht Wirbel als der Verein.
     
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Hätte Favre die Aussagen bewusst, sozusagen mit Kalkül, gemacht, widerspräche das der Argumentation derer, die ihm das als "in Rage reden" nachsehen.
    Ich glaube das nicht, weil Favre so wohl nicht gestrickt ist.

    Da das mir gerade durch den Kopf geht:
    Wir diskutieren hier über die Leistung von Lucien Favre als Trainer.
    Die kann man so oder so sehen, da ist jede Sichtweise legitim.

    Wir diskutieren nicht über den Menschen Luicen Favre.
    Hoffe ich und sollten das um Gottes Willen auch niemals tun.
    Da es so ist, dass keiner von uns ihn persönlich bzw. wirklich kennt, wäre es, wenn seine Arbeit auf seinen persönlichen Bereich projeziert würde, ungeheuerlich bösartig.

    Ich empfinde Luicen Favre sportlich als ein kleineres Problem für den nachhaltigen Neuaufbau unserer Mannschaft.
    Über die Gründe wurde, auch von mir, heiß diskutiert.

    Allerdings empfinde ich für Lucien Favre, für den persönlichen Teil den er öffentlich zeigt, Sympathie.
    Er erscheint mir menschlich sehr angenehm und, was ich an ihm als Trainer bemängle, privat sehr ruhig daherkommend.
    Das mag vielleicht sogar einer der Gründe sein, weshalb Watzke mit ihm so gut kann.

    Wir sollten da wirklich zwischen Sportlichem und Privatem klar trennen, wenn wir über ihn urteilen.
    Auch, wenn das in manchen Fällen in der Spontanität nicht leicht ist.
     
  8. Gast1

    Gast1 Besuch

    Wie bei TT ? :mrgreen:

    So einfach ist das aber nicht zu trennen, bei einer "BEurteilung" eines Menschen.
     
    webdawg18 gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Trotzdem sollten wir das immer im Auge behalten bzw. zumindest VERSUCHEN.
    Ein Gebot des Anstandes gegenüber jedem und demzufolge auch gegüber unserem Trainer.
    Wie immer der auch heißt.
     
  10. dausi

    dausi Stammspieler

    Wichtig wäre jetzt das intern was passiert,jetzt wirklich nochmal alles für die letzten 3Spiele tun noch haben wir ein kleine chance!!Das die Bauern gestern unentschieden gespielt haben sehe ich als Geschenk an.Nur müssen wir das Geschenk auch annehmen.Nächste Woche volle Kapelle gg Bremen .Alles oder Nichts.
     
    Kevlina, Floralys und Gast1 gefällt das.
  11. dausi

    dausi Stammspieler

    Das Favre in der Pk den Titel abgehakt hat kreide ich ihm nicht an.Das war aus der Entäuschung heraus gesagt wäre mir auch passiert.Interessiert mich auch nicht mehr wir müssen allen Focus auf das Werder Spiel haben und nix anderes.
     
    Floralys und Gast1 gefällt das.
  12. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied *

    Was hätte LV sonst bei der PK sagen sollen ?"das er glaubt wir werden Meister"?ich glaube einfach das er seine Aussage bei der PK aus Frust gesagt hat weil er an dem Tag davon überzeugt war das der BvB raus ist aus dem Titelkampf.Ich habe genau am Samstag das gleiche wie er und auch viele hier im Forum gedacht das es nun vor bei ist.Aber seid gestern denke ich wir haben noch eine kleine Chance Meister zu werden.Aber dazu darf kein Spiel mehr verloren werden das muss auch in die Köpfe der Spieler rein gehämmert werden !
    Abgerechnet wird immer noch zum Schluss.Ich glaub an die Jungs
     
  13. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Exakt schmeißt den Lulu rauss! Derby' schlappe Zuhause gegen 42 Punkte Rückstand hätte früher zur sofortigen Entlassung geführt!
    Falsche Einstellung zum Profifußball!

    Solange es rechnerisch möglich ist konzentrieren wir uns jedes Spiel zu gewinnen! Das hätte er sagen müssen
    Vor der PK zu den blauen: wir spielen Zuhause, der Gegner ist aktuell mit wenig Selbstvertrauen unterwegs wir wollen gewinnen und die Bayern damit unter Druck setzen
    Sorry alle mimimi Anhänger ein Profi Trainer der Millionen verdient, die Mannschaft mit dem zweit höchsten Umsatz muss mit mehr Selbstvertrauen auftreten, Pussy!

    Schmeißt ihn Rauss Sammer interim und es geht aufwärts, du brauchst einen mit siegeswillen
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2019
  14. dausi

    dausi Stammspieler

    Denke das Sammer nicht mehr auf die Trainerbank geht,aber er könnte in dieser Woche viele Einzelgespräche führen um der Mannschaft den Glauben an den Titel einzutrichtern.Kehl ist genauso gefordert hoffentlich passiert was.Das Scheiss Derby muss ganz schnell abgehakt werden.
     
    Zazou09 gefällt das.
  15. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Der Chimpanse malt sich halt die Welt wie er gerade will, .....da wird eben die Pussy rausgeschmissen, da wird der Sammer angerufen und da wird dann gesagt: "Matze , du kleiner Pumukl, du machst das jetzt, habe ich gesagt. Attacke. !!! "


    Dann scheißen sich die Bayern in die hose und wir holen den Titel.

    Und dann läuft das eben...... was ist daran so schwer .....oder so ähnlich .....:schreien:
     
    Akki_71, Susi und Gast1 gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ob das so krass vonstatten gehen muss, ich weiß es nicht.
    Die Situation ist ja nun doch nicht mit der rund um das damalige Geschehen mit Bosz zu vergleichen.
    Im Prinzip hat Favre ja "geliefert".

    @webdawg18, eins ist aber jedoch wohl trotzdem unstrittig.
    Nämlich, dass sich wiederholt hat, was unter Bosz schon passiert ist.
    Nämlich, das wir nach einer hervorragenden Serie an Spielen (etwas) "abgeschmiert" sind.
    Natürlich heuer unter qualitativ viel besserer Platzierung und durch andere Gründe.

    In beiden Fällen ist ein gewisser Schuldanteil dem Trainern anzurechnen.

    Damals der sture Bosz, der sein Harakiri-Stil unbedingt durchziehen wollte, ohne die geeigneten Spieler dafür zu besitzen.
    Auch war der nun nicht gerade ein Motivationsmonster.

    Aktuell nun Favre, der taktisch ausgefeilt denkt, aber leider eben diese beschissenen Motivationsdefizite hat
    Diese gehen zum großen Teil mit seinem speziellen Charakter konform.
    Dafür kann er sicher nichts, weil er eben so geprägt ist.
    Dadurch sicher auch sein bescheidenes Auftreten nach dem Derby.
    Selbst wenn man das Favres Gemüt zurechnen und menschlich nachvollziehen kann (ich kann das zumindest), ist dieses Auftreten für einen Spitzentrainer nicht akzeptabel.

    Wenn wir hier hypothetisch über einen Nachfolger diskutieren und junge Trainer mangels Erfahrung für den BVB und CL/EL weniger geeignet angesehen werden, dann wäre im Bezug auf Favres diesbezügliches Auftreten die hypothetische Frage zu stellen, ob das ein junger (unerfahrener) Trainer der Garde Nagelsmann, Wolf, Kohfeld, Rose, Wagner, nicht besser moderiert hätte?
    Was will ich mit dieser Frage zum Ausdruck bringen?
    Dass Erfahrung in bestimmten Bereichen nicht vor solchem Handeln schützt.

    Favre wird so oder so das große Fragezeichen bei unserer Umstrukurierung bleiben.
    Selbst dann, wenn wir doch noch DM werden.
    Die Gründe dafür lägen dann nämlich nicht an seiner Arbeit der letzten Wochen, sondern an der ungewohnten Blödheit der Roten.
    Sein Anteil läge dann eher in der guten Arbeit der HR, was natürlich nicht wegdiskutiert werden darf.

    Ich bemühe mich sehr, die Situation um Favre sachlich und mit wenig Emotionen zu betrachten.
    Zu einem Ergebnis bin ich dadurch gekommen.
    Sollte Favre von seiten des BVB seinen Vertrag erfüllen dürfen, wovon ich derzeit ausgehe, sollte man sich von ihm nach Vertragsende trennen.
    Nicht nur wegen seiner Motivations-Defizite, sondern weil es auch bei uns an der Zeit ist, auf einen jungen, besser ausgedrückt, auf einen jungen und innovativen Trainer zu setzen.
    Einen, der die "Sprache der heutigen Spielergeneration spricht", aber trotzdem die Fähigkeit besitzt, zwischen dem Trainer und den Spielern eine klare Grenze zu ziehen.

    So sehe ich die Zukunft des BVB auf der Trainerposition, mithin keinen älteren, gar kauzig daherkommenden, Mann.

    Ich glaube fest daran, dass nur das der richtige Weg für eine erfolgreiche Fortsetzung auf unserem Weg eines stabilen Spitzenvereins in Europa sein wird.
     
  17. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn man sich in Rage redet, haut man eher eine Kampfansage raus, als aufzugeben.

    Es wäre auch egal, was Favre sagt, wenn man nicht auf dem Platz sehen würde, dass die Mannschaft tatsächlich aufgegeben hat. Ich verstehe auch gar nicht, wie man die Aussage von Favre so vehement verteidigen kann. Die Aussage ist scheisse. Vollkommen unangebracht und zeugt von einer total falschen Einstellung.

    Wenn Favre das so rausgerutscht wäre, hätte er bis heute genügend Zeit gehabt, seine Aussage zu revidieren. Hat er aber nicht. Das musste Watzke dann tun.

    Wie gesagt. Die Aussage alleine ist unwichtig. Zusammen mit den Auftritten der RR und im Angesicht des verkackten Derbys, ist die Aussage eine Frechheit den Spielern und Fans gegenüber.
     
  19. Nera

    Nera Stammspieler

    Oh ne, bitte nicht der, dann kannste die DM tatsächlich abhaken. Wer zuerst in aller Öffentlichkeit Spieler kritisiert, statt erst mal intern zu hinterfragen und zu reden, der ist bei mir unten durch. Dem fehlt schlicht und ergreifend die Diplomatie, noch mehr wie einem LF.
    Warum der überhaupt eingestellt wurde frage ich mich immer wieder.

    Dann schon eher Kehli, dem seine Art kommt sicherlich besser bei den Spielern an.
     
  20. dausi

    dausi Stammspieler

    Sammer hat aber das Siegergen wie der noch bei uns auf dem Platz stand gings aber anders zur Sache.
     
    Alexaceman gefällt das.

Diese Seite empfehlen