7. Spieltag, Samstag, 07.11.2020, 18:30 Uhr - Unser BVB - Batzen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 4. November 2020.

  1. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    So ich bin raus, Bleibt/werdet gesund. Lasst Euch das Restwochenende nicht versauen. Bis dahin:prost:
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin nicht zufrieden. Wie auch ? Ausser Haaland, Guerrero, Witsel, Meunier ( jawohl Meunier, der immer gedisst wird, sich aber heute richtig reingehängt und tolle Flanken geschlagen hat ) und Bellingham ( vielelicht noch Hummels ) hat auf dem Platz niemand begriffen, dass das ein sehr wichtiges Spiel gewesen ist. Da zeigen die Bayern einfach viel mehr Biss - wir sehen dagegen aus, als wären wir eine amibitionierte Schülermannschaft. Das war mal anders - selbst unter schwächeren Trainern.

    Man muss das ja auch mal realistisch sehen. Das war eine Klatsche. Ohne Video Schiri wäre das Ding 2 : 5 ausgegangen. Die Bayern haben uns ganz souverän auseinandergenommen. Damit kann man doch nicht zufrieden sein.

    Zumindest zeigt das Spiel klar, wo wir stehen. Momentan sind wir kein Top Team. Ist ganz einfach so. Uns fehlt einfach der Zusammenhalt und der richtige Wille. Man konnte heute gut sehen, wie Haaland daran verzweifelt ist ( der ist sicher bald weg - auf sowas hat doch kein Top Spieler Bock ).

    Reus ist durch. Hätte nie gedacht, dass ich das mal schreibe aber Reus ist einfach vorbei. Trotz seinem Tor. Marco hat jeglichen Biss verloren.

    Aber egal. Ich will jetzt auch nicht wieder mit Favre anfangen. Es ist so, wie es ist. Man muss ganz einfach die Erwartungen runterschrauben, sich über solche Siege, wie z.B. das 3 : 0 gegen schwache Schlümpfe, freuen.

    Die Zeiten, in denen wir den Bayern auf Augenhöhe begegnet sind, sind definitiv vorbei. Das " deutsche Classico " ( bescheuerter Name ) wird sehr bald Bayern : RBL sein. Bei uns gibt es derzeit keinerlei Entwicklung nach vorne.

    Trotzdem gibt es gute Neuigkeiten : JOE BIDEN ist neuer Präsident der USA - Endlich ist dieses Trump Arschloch weg !!!!.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2020
    Alex22 und bvb junkie gefällt das.
  3. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Naja, da hat Lewa einfach seine Klasse ausgespielt!!
     
    Zazou09 und bvb junkie gefällt das.
  4. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler

    Hey Leute... War heute leider nicht dabei, weil ich mit einem Kumpel geguckt habe...(natürlich Corona-konform)... Leider eine Niederlage, aber ich finde, die Jungs haben heute gekämpft und gezeigt, dass sie auch noch mehr drauf haben... Es ist natürlich schade, dass es nicht gereicht hat, aber ich glaube, es ist auch noch kein Weltuntergang, gegen die momentan beste Mannschaft der Welt zu verlieren. Unser Team ist nicht untergegangen und wir müssen auch die "Kirche im Dorf lassen" (dafür gebe ich gerne zwei Euro ins Phrasenschwein...) Es ist natürlich total schwierig, den FC Bayern zu schlagen, aber wir hatten auch genug Chancen... Dass Erling soviele Chancen ungenutzt lässt, ist auch eher ungewöhnlich... Und ich fand unser Pressing auch nicht sehr produktiv... Wenn man die Bayern flanken lässt... Ist es natürlich auch schwer, Tore zu verhindern...Naja... es ist leider wie es ist und jetzt müssen wir alle anderen Mannschaften schlagen... Die Bazis waren nunmal eine Nummer zu groß für uns...
     
    Kevlina, Zazou09, svenska und 3 anderen gefällt das.
  5. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler


    Na ich finde wirklich, unsere Jungs haben auch gut gespielt, für die übermächtigen Bayern reicht es leider nicht... Aber deshalb ist ja noch nichts vorüber...Wir müssen die nächsten Spiele gewinnen, aber Hertha ist auch eine Mannschaft, die uns immer Probleme bereitet... Wir müssen unsere Spiele gegen die "schwächeren" Mannschaften gewinnen und Bayern wird auch irgendwann auch einmal wieder einen "Aussetzer" haben, wahrscheinlich gegen einen Gegner, den sie normalerweise schlagen müssten... Gegen die Top-Teams setzen sie sich immer durch....
     
    Zazou09 gefällt das.
  6. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Mittelfeld und Offensive ist bei den Roten eine Klasse besser.
    Vor 4 Wochen wurde gemeckert, wenn LF Dahoud eingewechselt hat. Heute ist er für einige Fans der neue Messi.
    Sancho war 2 Jahre top, heute steckt er in einer tiefen Krise. Aber er wird auch wieder herauskommen.
    Die Mannschaft der Roten ist einfach besser aufgestellt und sie haben den besten Stürmer Europas in der Mannschaft.
    Ob wir mit einem anderen Trainer gewonnen hätte, da habe ich so meine Zweifel.
    Wir brauchen nicht nur einen anderen Trainer, wir brauchen ein schnelleres und genaueres Passspiel.
    Das Ballgeschiebe in der Breite, gibt es bei den Roten nicht, die spielen nach vorn und aufs Tor.
     
    bvb junkie und Saar-Borusse gefällt das.
  7. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    jetzt zdf
     
  8. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Man muss auch mal berücksichtigen, dass die Spiele gegen uns einen anderen "Stellenwert" bei den Bauern zu haben scheint. Da wird sich rein gekniet ohne Ende, weil wir eine der wenigen Mannschaften sind die sich nicht von vornherein kampflos ergeben.
    Da kommen die auch mit einer ganz anderen Einstellung auf den Platz.
    Mannschaften die sie nicht "für voll" nehmen haben ne größere Chance was zu reißen, auch wenn sie nicht so eine Kader Qualität haben.
     
    bvb junkie gefällt das.
  9. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das sind auch genau meine Gedanken, Cocoline. Die Mannschaft ist einfach besser besetzt und auch routinierter. Dahoud zeigt sich zwar stark verbessert, aber als den neuen Heilsbringer sehe ich ihn wie Du auch nicht.
    Was mit Sancho bisher los ist, ist allen ein Rätsel, da sind ja noch nicht einmal 50% der vergangenen Jahre vorhanden.
    Lewa ist nicht nur der beste Stürmer Europas, sondern für mich der Weltbeste. Wie Hotzenplotz schon sagte, hat er uns im Grunde genommen drei Dinger reingehauen und wir hätten ohne VAR 5:2 verloren.
    Ein anderer Trainer zur neuen Saison ist aber dringend notwendig, damit dieses endlose Spiel in die Breite aufhört und neue Ideen in die Mannschaft einfliessen. Meine Favoriten sind nach wie vor Rose (schwierig, den zu bekommen) und Hasenhüttl (passt für mich von der Mentalität nach Dortmund).
     
    cocoline, Saar-Borusse und Alex22 gefällt das.
  10. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ich hab gestern nach dem 1:3 ausgeschaltet, wusste das wars, 2 Tore lassen die Bayern nicht zu. Es ist völlig enttäuschend wie man in der 2. Hälfte aufgetreten ist, anscheinend fand Offensive erst nach dem 1:3 ein wenig statt - und damit viel zu spät. Auch die Art und Weise - das man sich noch vor der Halbzeit den Ausgleich einschenken lässt und direkt nach der Pause das 1:2 ist einfach nur enttäuschend. Wie andere schon gesagt haben: Wenn das nicht 2x abseits gewesen wäre wäre es 2:5 ausgegangen.

    Was man der Mannschaft auf jeden Fall vorzuwerfen hat: Sie hat keine Gier und keine Mentalität, jedenfalls keine auf dem Level der Bayern und die braucht man um diese zu schlagen und irgendwann in diesem Jahrhundert mal irgendwas zu gewinnen: Es bleibt festzuhalten: FAVRE RAUS!
     
  11. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Wozu? Die bringen das so unverschämt spät das ich inzwischen darauf verzichte.
     
  12. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Mit dem Trainer bestimmt nicht
     
  13. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Mir haben Augsburg und Rom mehr weh getan als Gestern gegen die Batzen,das waren unnöige Niederlagen.
    Und auch wenn bei den beiden Abseits Toren nur der grosse Zeh Abseits war zählen sie eben nicht.
    Hätte Delany nicht 16 M vor dem Strafraum gefoult gehen wir mit 1:0 in die Pause,hätte dann Haaland gleich das Ding gemacht wirds ein anderes Spiel,aber hätte hätte Fahradkette.
    Es muss eben alles passen damit wir die Batzen schlagen können,das hat es nicht.
    Reus z.B. macht zwar das 1:0,ansonsten war die Leistung nicht das was wir gebraucht hätten,Sancho findet,mMn,in den grossen Spielen noch zu wenig statt.
    Witsel ist nicht mehr der,der er am Anfang war,Meunier kommt langsam etwas besser in Schwung,aber das ist ja auch nicht die Leistung die man braucht um auf Titelkurs gehen zu können.
    Die Batzen abhacken und die,schon vorher gewonnen Spiele gegen die vermeintlich Kleinen mit dem nötigen Ernst angehen damit sie auch wirklich gewonnen werden wird uns da schon viel helfen.
     
    Floralys, cocoline, Zazou09 und 2 anderen gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Bauern waren schon immer besser aufgestellt, als wir. Trotzdem haben wir viele Spiele gewonnen - ganz einfach weil wir zusammengehalten und Qualität durch Kampf kompensiert haben.

    Durch Favre wurde das Element Kampf nun auf ein Minimum reduziert und genau deshalb laufen wir immer wieder, wie eine Schülertruppe, gegen erfahrenere Gegner, gegen die Wand.

    Dann muss man auch mal hinterfragen, was Favre mit den Spielern macht. Kein einziger Spieler ist unter Favre besser geworden. Im Gegenteil : Reus ? Witsel ? Delany ? Sancho ? Hazard ? Brandt ? Das Gegenteil ist der Fall. Diese Spieler scheinen allesamt in einen Tiefschlaf gefallen zu sein.

    Die beiden Abseitstore der Batzen muss man natürlich in die Bewertung des Spiels einbeziehen, da es so knappe Abseitstore gewesen sind, dass dies nur mittels des Video Schiris feststellbar gewesen ist. Die Fehler, die zu diesen Gegentoren geführt haben, sind trotz Aberkennung der Tore, weiter relevant.

    Nein. Wer diesen Auftritt als Spiel auf Augenhöhe empfindet oder mit der Leistung zufrieden ist, der macht sich selber etwas vor. Das Spiel hat gezeigt, wo wir mit Favre mittlerweile stehen : BL oberes Mittelmaß - mehr nicht. Sorry.

    Wenn man das mit dem Niveau vergleicht, als Tuchel gegangen ist ... Au Weia ! Und der hatte einen schwächeren Kader zur Verfügung.

    Es tut ja fast schon weh, wenn man Haaland oder Guerreiro sieht, wie sie geniale Spielzüge einleiten und das Ganze dann in mauen Rückpässen oder gar beim Gegner endet. Man spürt manchmal das enorme Potential der Mannschaft. Als würden die Jungs in einem einschläfernden Korsett spielen. Grauenhaft.
     
    leipzig09 gefällt das.
  15. svenska

    svenska Besuch

    Interessante Meinungen ..Da wird das Spiel BVB-Bayern als Derby erklärt ,nicht gegebene Tore gezählt um ein 2-3 als Klatsche zu bezeichnen ,Mo gefordert ,Reus und Jadon verdammt ..Wie schnell sich doch die Zeiten(und Meinungen) ändern . Bayern München ist zur Zeit eine der besten Mannschaften der Welt und verliert nur dann wenn sie den Gegner (Sinsheim) unterschätzen . Wir waren nicht schlecht ,sie waren besser . Ein Unentschieden wär genauso möglich gewesen ,wie eine höhere Niederlage. Was leider nicht aufhört ,sind die Anti-Favre Postings . Wie auch immer man zu diesem Trainer steht .Bei Einigen hier macht er Alles falsch.:ironie an:Womöglich hat er auch Kennedy erschossen und die Titanic versenkt:ironie aus:Mit der gestern gezeigten Leistung kann ich leben ,weit mehr als mit den Augsburg/Romspielen .
     
  16. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich seh die Niederlage auch nicht so kritisch, dafür hat mir unser Spiel in weiten Teilen zu gut gefallen. Dass wir verloren haben lag für mich daran, dass die Bayern in paar entscheidenden Situation etwas besser waren. Wenn man es realistisch sieht, muss das auch so sein, denn dafür sind die Bayern einfach zu sehr eingespielt über Jahre. Wenn alles normal läuft, dann schlägt kein Team in der Bundesliga die Bayern.

    Trotzdem bin ich natürlich enttäuscht. Manchmal waren die Abstände hinten doch etwas zu groß. Gerade Meunier wirkte für mich außen etwas überfordert, aber auch im Zentrum hat man es nicht geschafft Lewandowski zu kontrollieren. Ist aber halt aktuell der beste Spieler der Welt. Auch vorne hat man häufig zu hektisch reagiert, da sieht man dann den Unterschied zwischen Haaland und Lewandowski, wobei ich finde dass Haaland trotzdem ein super Spiel gemacht hat und auch ein tolles Tor geschossen hat. Mehr enttäuscht hat mich da Reus und Sancho. Beide sind noch nicht so drin in der Saison.

    Ich weiß, ist viel Relativieren mit dabei, aber ich denke, wenn man die Bayern in Zukunft schlagen will, dann reicht es nicht mehr Biss zu fordern (der war für mich gestern da), sondern man muss versuchen ähnlich über die Jahre ein Team zu entwickeln wie sie. Ob wir dazu finanziell in der Lage sind, keine Ahnung.
     
    Floralys und Zazou09 gefällt das.
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Lassen wir mal LF aussen vor,mit dem werden wir sehr wahrscheinlich bis Ende der Saison zu tun haben.
    Wenn man der Meinung ist wir wären vor dem Spiel mit den Batzen auf Augenhöhe gewesen lässt man da wichtige Aspekte aussen vor.
    Erstens haben wir keinen Leva der jedes Jahr Torschützenkönig wird,wir haben auch keine,über Jahre eingespielte Mannschaft,gefühlter Neuanfang bei uns alle 2-3 Jahre und zu guter letzt einen Kaderwertunterschied der sich in etwa 300 Mio wiederspiegelt.
    Tatsache ist leider,wir sind seit einigen Jahren nicht mehr auf Augenhöhe mit den Batzen.
    Das LF aus unseren Möglichkeiten nicht das optimale herausholt wird immer wieder sichtbar,alles am Trainer festzumachen wird uns aber auch bei einem Wechsel nicht ganz nach vorne bringen.
    Das Spiel Gestern wäre zu gewinnen gewesen,da müssen die Chancen aber auch sitzen und dürfen nicht in "Mario Gomez Manier" wie ein Bauer übers Tor gebolzt werden.
     
    Floralys, Zazou09 und Susi gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Den Trainer aussen vor zu lassen, ist bei der Beurteilung einer Mannschaftsleistung nur schwer möglich.

    Die beiden Abseitstore der Bauern belegen, dass wir näher an einer Klatsche, als an einem Unentschieden gewesen sind. Klar. Das ganze tut weniger weh, wenn man alles relativiert und sich mit einer solchen Leistung zufrieden gibt. Am besten wir reihen uns direkt bei den Vereinen ein, die die Bauern Spiele schon vor Saisonbeginn verloren geben.

    Favre hat weder Kennedy erschossen, noch die Titanic versenkt. Er spielt mit einem guten - sehr guten Kader unter seinen Möglichkeiten. Das ist alles.

    Ich bin der Meinung, dass wir mit unserem Kader, der richtigen Ein - und Aufstellung und etwas mehr Biss, so ein Spiel gewinnen könnten. Und das ist nunmal Trainersache.

    Für mich war das gestern jetzt kein Desaster, aber durchaus eine Klärung der Verhältnisse. Nur durch die schwarz / gelbe Brille gesehen, war das ein Spiel auf Augenhöhe. Wer sich das einreden will, soll es tun, aber realistisch gesehen, ist das natürlich Schwachsinn. Die Bayern waren eine Klasse besser als wir. Die haben souverän gewonnen und nicht so, als hätte die alles, was geht, rausgehauen.

    Phasenweise waren wir richtig gut - haben aber zu keiner Zeit das Spiel dominiert, bzw. den Bauern unser Spiel aufzwingen können. Das Gegenteil war der Fall.

    Ich, für meinen Teil, war doch erschreckt, wie sehr einzelne Spieler mit der Zeit abgebaut haben. Damit meine ich speziell Reus und Sancho. Auch Witsel spielt nicht mehr auf dem Niveau, mit dem er mal begonnen hat. Solche Entwicklungen sollten doch idealerweise umgekehrt verlaufen = Spieler sollten sich verbessern, je länger Sie bei uns spielen. Bei uns ist es leider umgekehrt. Auch so eine Sache, bei der man den Tariner nicht aussen vor lassen kann. Oder ?
     
    leipzig09 und Alex22 gefällt das.
  19. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich bin auch nicht der Meinung, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war.
    Bin allerdings der Meinung, dass geht auch nicht, da Bayern einfach besser aufgestellt ist.
    Gegen diese Bayern kann man mal ein Spiel gewinnen, aber keine Meisterschaft.
    Bin auch der Meinung, dass LF nicht der richtige Trainer für den BVB ist. Er will alles mit berechenbare Taktik erledigen, hat selbst kein Kampfgeist, kein Feuer, keine Emotionen,
    keinen Mut und kein Mumm, er kann keine Mannschaft mitreißen.
    Sancho hat über 2 Jahre top gespielt. Er ist immer noch ein junger Spieler der auch einmal in ein Tief rutschen kann.
    Aber mir kommt es oft so vor, dass einige Spieler sich in ein Korsett gepresst fühlen und deshalb sich nicht entfalten und gehemmt spielen.
    Dann fehlt natürlich auch der Wille und die Spielfreude, ebenso steigert es auch nicht die eigne Zuversicht.
    Es sind halt meine Gedanken, ob ich richtig liege???
     
    leipzig09 gefällt das.
  20. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    So ist es. Die beiden Abseitstore und der Pfostenschuss lassen das Ergebnis besser aussehen als es ist. Vorne verheddert man sich zu sehr oder lässt sich vorm Tor abdrängen -> das spiegelt sich dann in der schlechten Chancenverwertung wieder.

    In der Abwehr fällt in solch wichtigen Spielern mind. immer wieder einer aus der Reihe, das muss man gestern leider von Hummels sagen (trotz Verletzung und trotz der guten Spiele davor). Auch Meunier sah nicht immer so gut aus.

    Schwach war eben die Zeit nach dem 1:2 bis zum 1:3 - unsere Bemühungen in der halben Stunde den Ausgleich zu erzielen waren - nett gesagt - überschaubar. Stattdessen waren die Bayern am Drücker und haben folgerichtig auch das 1:3 gemacht. Und gerade da will ich mehr Willen sehen.
     

Diese Seite empfehlen