Die Saison 2018 / 2019 unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 2. Mai 2019.

  1. Liga69

    Liga69 Jungtalent

    Auch bei einem Trainer.
     
  2. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    :2daumen::2daumen::2daumen::2daumen::2daumen:
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Zagadou kommt aber jetzt ins dritte Jahr
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Fragen:
    1. Wie oft hat er in dieser Zeit auf seiner eigentlichen Position in der IV spielen dürfen?
    2. Wie oft musste er auf der linken AV spielen, weil Zorc es "übersehen" hat, dass Schmelzers Leistungsverfall immer schneller erfolgte und er auch nucht jpnger wird?

    Als er in der Hinrunde mal einige Spiele auf seiner Stammposition am Stück machen durfte, hat er überzeugt, mich überzeugt.
    Leider hat er sich zum Ende der HR schwerer am Fuß verletzt, als damals alle glaubten.
    Damals haben viele gewünscht, dass wir ihn in der Verfassung hätten.
    Ich schreibe ihn nicht ab.
    Sind wir doch alle froh, dass wir 4 sehr gute bis gute IV haben (ich rechne dabei einfach mal Balerdi dazu).
     
    Zazou09 und hotzenplotz gefällt das.
  5. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ich bin ehrlich gesagt nur enttäuscht von der Saison - wenn man soviel Vorsprung hat muss man das heimfahren -ohne Wenn und Aber. Ich hoffe auf eine bessere nächste Saison. Dagegen sprechen Favres Bilanzen im 2. Jahr, dafür die bisherigen Transfers - ich bin gespannt.
     
    Alexaceman und hotzenplotz gefällt das.
  6. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Hoffentlich hat die Mannschaft begriffen das jedes Spiel wichtig ist und 100% gespielt werden muss,und hoffentlich hat diese Saison der Mannschaft keinen Knacks mitgegeben.
     
  7. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Nee, ich denke nicht dass die Mannschaft einen Knacks durch diese Saison bekommen hat - sie werden wohl draus gelernt haben, nicht nervös zu werden wenn sie dann mal nen Gegentor geschossen bekommen haben...:gfacepalm:...denke mal dass sie dem Gegner noch ein oder zwei ins Tor legen werden!
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Der Verlust des "sovielen Vorsprungs" war meiner Meinung nach nicht dafür ausschlaggebend, dass wir letzten Endes nicht Meister geworden sind.
    Denn ehrlich gesagt, haben wie eine wahnsinnig tolle Hinrunde gespielt.
    Die Bayern hingegen haben da eben um 9 Punkte geschwächelt.
    In der Rückrunde waren wir weniger toll und die Bayern besser.
    Das führte dazu, dass sich die Punktebilanz eben ausgeglichen hat.
    Wenn man die Hinrunde und Rückrunde einzeln betrachtet, haben wir den Bayern in der HR Punkte abgenommen und die Bayern in der RR dann uns.

    Im Prinzip war es also bis 4 Spieltage vor Schluss in etwa paari.
    Selbst diese Klatsche in München war nicht punktemäßig kaum relevant.

    Es waren noch 4 Spieltage zu spielen und wir hatten trotzdem noch alles alleine in der Hand.
    Doch dann passierte das, was uns den Erfolg der DM kostete.
    Erinnere Dich:
    - 31. Spieltag:
    Durch einen durch den Schiri teilweise beeinflussten Spielverlauf kamen wir in solch eine beschissene Situation, dass nach dem beeinflussten Ausgleichs- und den Führungstor der Blauen alles dahinging.
    War scheiße gelaufen, kann, sollte eigentlich nicht passieren.
    - 32. Spieltag:
    Wir spielen die Bremer 60 Minuten hochüberlegen an die Wand.
    Statt mit aller Konsequenz auf's dritte und vierte Tor zu gehen, wurden die Bemühungen dafür (wie sehr, sehr häufig auch in anderen Spielen) sichtbar reduziert.

    Im Unterschied zu uns, schalten die Bayern in solchen Spielen nicht zurück, sondern hätten den Bremern da wahrscheinlich 5 Sück eingeschenkt.

    Wenn wir denen nur das dritte Tor reingehauen hätten, wäre Bürkis einziger Fehler der Saison völlig irrelvant gewesen, ja wir hätten sogar auch noch Akanji's Fehler, der zum Ausgleich der Bremer führte, wegstecken können und wären ohne Punktverlust heimgefahren.
    DAS wäre dann quasi die Vorentscheidung zur DM gewesen.
    Stattdessen mussten wir dann sogar froh sein, den einen Punkt gerettet zu haben.

    Für mich waren nur zwei Spiele der Saison dafür verantwortlich.
    Spieltag 31 und 32.
    Auf die kam es an und die haben wir verkackt.

    Wie sagte Reus nach dem letzten Spieltag sehr deutlich?
    "Vielleicht haben wir auch nicht in jedem Spiel alles gegeben" (zumindest sinngemäß so).
    Eine schlimme Aussage, weil m.M.n. genau diese Willensdefizite einige negative Ergebnisse im Saisonverlauf nach sich gezogen haben und zumindest auch im alles entscheidenden Spiel in Bremen (nach dem 2:0) sichtbar waren.
    Dazu kam dann noch ein Trainer, der motivationsseitig einer tauben Nuss gleicht, der in Anbetracht der Situation nicht in der Lage war, unseren Jungs sprichwörtlich in den Allerwertesten zu treten, um sie zum dritten Tor zu treiben.
    Stattdessen zieht bei dem die Vorsicht ein, die er in seiner Körpersprache seinen Jungs suggeriert.
    Eine Körpersprache, die praktisch irgendwie der Sargnagel für den Gewinn der drei meisterschaftsentscheidenden Punkte war.

    Denke mal darüber nach, wieviel Realität in meiner Meinung steckt.
    Für mich wird jedenfalls viel zuviel auf den Verlust der 9 Punkte als Grund herumgeritten.
    Wenige sehen hingegen, dass wir alles bis zum Bremenspiel selbst in der Hand hatten und die DM quasi erst am 32. Spieltag, durch zu lasche Herangehensweise nach der 2:0-Führung, selbst teils jämmerlich verkackt haben.
    Bis dahin waren wir ausnahmsweise mal gegenüber den Bayern in Vorteil.
    Trotz allem, was von Spieltag 1 bis Spieltag 31, alles an negativen und positiven Dingen passiert war.

    Das ist das Traurige daran.
    Nicht, dass wir es letztlich nicht geschafft haben.
    Es bleibt trotzdem eine gute Saison, leider keine überragende Saison.

    Nur mal so am Rande.
    Ich will gar nicht Klopp groß hervorheben.
    Ich bin aber zutiefst davon überzeugt, dass wir bei dieser Konstellation vom 30 Spieltag mit ihm oder einen ähnlichen Typen den Meistertitel sicher geholt hätten.

    Auch deshalb bin ich vehement gegen eine vorzeitige VV mit unserem "Motivations-Guru".
     
    dausi und Alexaceman gefällt das.
  9. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    @leipzig09: Bremen war nicht relevant, selbst ein Sieg dort hätte nur Punktgleichheit gebracht. Das "Problemspiel" war das Revierderby - dort dürfen wir die Führung nicht aus der Hand geben - dann hätten wir 3 Punkte mehr und wären Meister geworden. Aber hätte hätte Fahrradkette ...
     
    Alexaceman gefällt das.
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Glaube ich auch, ist aber eben eine reine Vermutung.
     
  11. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Ich auch

    Steht da einer, klar haben solch junge Spieler auch Zweifel, dann ist so ein Pusher sehr wichtig um sie in die Spur zu bringen, bzw. Diese paar Prozente mehr zu bringen oder in der Halbzeit nach zu legen

    Ich denke genau wie Leipzig und es reicht das eine Spiel gegen die blauen, DASS durften wir nicht verlieren! Nicht in dieser Konstellation, sie waren 42 Punkte schlechter, sie haben gegen jeden Gegner schwache spiele abgeliefert, verunsichert, spielen Zuhause mit Chance Meister!
    In einem Punkt widerspreche ich Leipzig und vielen anderen! Den Elfmeter kann mann geben! Es liegt zwar kein absichtliche Handspiel vor, aber die Körperfläche wird vergrößert! Klar auch Merk sagt, kurze Distanz, angeschossen usw.
    EINE Mannschaft mit Eiern, hätte danach den blauen 5 einstecken müssen oder in der Halbzeit nach gelegt
    ABER wir haben Lulu die lahme Ente, die unsere Spieler derart frustriert, dass sie lieber mit Rot duschen gehen

    Und dieses billige Stammtisch Gerede, wer bei wem auf dem schoss Sitzt oder angeblich kann oder nicht kann, könnt ich kotzen, da dieses blöde gequatsche, billige Bildzeitung entspricht! Nicht beweisbar, hat irgendwer, irgendwo gehört, ekelhaft
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Klar isr es hypothetisch.
    Diese Vermutung wird jedoch durch das Verhalten von LF dahingehend untermauert, dass der Trainertyp Klopp, Simeone, etc. NIEMALS vor dem rechnerischen Aus die Meisterschaft öffentlich derartig abgeschrieben und dadurch ein äußerst fatales Zeichen an seine Sportler gesendet hätte.
    Man kann zudem davon ausgehen, dass dadurch, dass diese "Denke" und dieses Gemüt nicht nur einmalig zu Punktverlusten, sondern auch noch in anderen Spielen zum Verlust von diesem oder jenem Punkt geführt hat.

    Letztlich ist es eh nicht mehr zu ändern.
    Aus meiner Sicht kann Watzke die Arbeit von Favre noch so überschwenglich loben, die Hauptschuld an den fehlenden drei Punkten trägt Favre durch seine Zögerlichkeit, Mutlosigkeit und in bestimmten Spielen bestehenden Motivationsdefizite.
    Das bedeutet jedoch nicht, dass ich die Willensdefizite der Spieler damit entschuldigen oder gar wegreden will.
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Richtig, war ein falscher Gedankengang von mir.
    Trotzdem besteht m.M.n. an der Aussage, dass wir vor den letzten vier Spielen eigentlich im Vorteil gewesen wären.
    Denn, selbst ein Punkt aus dem Derby hätte gereicht.
     
  14. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Da stimme ich dir zu.

    Das ist allerdings auch blödes Gequatsche! So dumme Frustfouls kann man LF nicht anlasten. Das Spiel gegen die Blauen habe unsere Spieler mit den Platzverweisen in den Sand gesetzt. Man kann gegen LF sein, muss aber doch realistisch bleiben.
     
    Alexaceman gefällt das.
  15. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich sehe tatsächlich nicht die 2 roten Karten als Grund für die Niederlage an. Sie waren unnötig und unüberlegt, der Grund für die Niederlage lag aber in der Haltung. Die Blauen konnten nur gewinnen und eine verkorkste Saiosn halbwegs positiv ausklingen lassen. Das haben sie angenommen. Von der ersten Sekunde an haben die Blauen demonstriert, dass man nicht als Absteiger antritt, sondern mindestens auf "Augenhöhe". Interessanter Weise haben wir sogar einen kurzen Push nach dem 2. Platzverweis bekommen und ohne das sofortige Gegentor hätten wir sicher auch das Spiel gewonnen. Die Einstellung hat einfach bei vielen wie so oft diese Saison gefehlt.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Unentschieden hätte schon gereicht :schreien::schreien::schreien::schreien::schreien:
     
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Es waren einige Spiele bei denen man sich im nachinein an den Kopf fassen muss,und alle in der RR.
    In Frankfurt,Chancen ohe Ende,unentschieden,Zuhause gegen Hoffenheim,3:0 zur Pause,unentschieden,gegen Bremen,2:0 geführt,unentschieden,Derby.......oh mein Gott.
     
    Alexaceman gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich bleibe dabei.
    Das wäre alles zwar scheiße gewesen, aber die Saison, mithin die DM haben wir in einem Heimspiel gegen einen Abstiegskandidaten verdaddelt.
    Kann, sollte nicht passieren.
    Vor allem das WIE!
     
  19. Gast

    Gast Besuch

    Ich habe am Sonntag nach dem letzten Liga-Spiel gegen Gladbach mal ausgerechnet, wie viele Punkte wir unnötig liegen gelassen haben - es waren insgesamt 19 (!) Punkte...
     
    Alex22 gefällt das.
  20. Susi

    Susi Stammspieler

    Allerdings waren da auch einige Punkte dabei, die wir erst durch nen Last-Minute Sieg bekommen haben. Aber klar, Hoffenheim und Bremen waren für mich auch mit die ärgerlichsten Punktverluste, die wir diese Saison hatten. Für mich auch ärgerlicher als die Spiele gegen Nürnberg, Augsburg oder Düsseldorf. Die Spiele müssen wir gewinnen, hab allerdings Verständnis dafür wenn nicht, denn sich durch solch ein Abwehbollwerk durchzuspielen ist brutal schwer. Da haben sich selbst die Bayern oft schwer getan. Aber so gut wie sichere 3 Punkte herzuschenken, nachdem man schon mit 2-3 Toren geführt hat, das hat mich diese Saison am meisten gestört.

    Das Schalke Spiel hat bei mir so nen Sonderstatus, nach wie vor ein bitterer Nachgeschmack, allerdings hab ich es so gesehen, dass an dem Tag einfach nichts zusammen lief und beim Gegner alles. Sowas kommt vor. Die Meisterschaft entschieden hat für mich das Spiel gegen die Bayern, obwohl wir danach sicherlich noch Chancen hatten. Aber das Spiel war so dermaßen eindeutig, die Niederlage so demoralisierend, dass glaube ich jeder Spieler innerlich die Meisterschaft abgehakt hatte.

    Trotzdem bin ich, bei all der Enttäuschung über manche Spiele, zufrieden mit der Saison. Da waren schon auch geile Spiele dabei, z.B. beide Spiele gegen Leverkusen, das spannende Rückspiel gegen die Hertha und natürlich das 3:2 gegen die Bayern.
     
    cocoline und webdawg18 gefällt das.

Diese Seite empfehlen