1. Bitte die Petition unterstützen!!!!!!!!

    In der Petition geht es um Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die auch auf dieses Forum erheblichste Auswirkungen haben würde.

    Hier der Link zum Beitrag zu dieser Bitte:
    Bitte Petition unterstützen!

Gruppenphase 4. Spiel: 6.11.2018, 21:00 Uhr - Atlético Madrid : Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "UEFA Champions League" wurde erstellt von Forenteam, 1. September 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Möller123

    Möller123 Stammspieler

    Und das gleiche glaube ich von unserem BvB
     
  2. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Den Ausdruck Überbewertet, seh ich jetzt auch kritisch.
    Überbewertet nach welchen Maßstäben?

    Das wir im vorbeigehen Barca, Real usw wegknippsen und mal locker die CL gewinnen.... Wer das denkt hat sicherlich Recht das wir überbewertet sind.
    Diese Klasse und Reife haben wir noch nicht. Wie sollte das auch gehen, nach nichtmal ner halben Saison.

    Wenn man aber als Maßstab die Bundesliga nimmt und sagt, der BVB hat diese Saison das Zeug Deutscher Meister zu werden und wir brechen dann plötzlich so ein wie letzte Saison, dann ist auch das eine Überbewertung.
    Aber das seh ich momentan nicht.
    Nicht nach einer Auswärtsniederlage gegen Atletico. Was dazu noch die erste Niederlage der Saison ist.

    Nein.
    Wir spielen sehr gut. Auf hohen Niveau.
    Aber eben nicht auf ganz ganz hohen.
    Daran muss gearbeitet werden und dazu gehören auch solche Spiele wie gestern.
    Und nochmals. Es gab gestern einfach zuviele Stockfehler. Dazu noch der teilweise unglaubliche Druck von Atletico.
    Eigentlich müssten wir die Manschaft loben, das es nucht noch mehr geworden sind, unter diesen Umständen.

    @leipzig09
    Stimmt. Mit dem 11er hatten wir Glück
     
    webdawg18, Mrs Tina Reus und Salecha gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Möller123 : Leider hast Du nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Zumindest nicht im Zusammenhang. Der BVB wurde in der Presse und auch hier im Forum derart hochgejubelt, dass solche Erwartungen gar nicht zu erfüllen sind. Von Meisterschaft, Batzen weghauen, kein Spiel mehr verlieren, Weltniveau war die Rede.

    Ich male nicht schwarz, sondern versuche den Hype auf eine realistische Größe herunter zu schrauben. Wir haben eine junge Mannschaft, die tollen Fussball spielt und einen, wirklich fantastischen Trainer, der sogar Moorleichen, wie Schmelzer und Götze wieder zum Leben erweckt. Trotzdem sind wir nicht automatisch unschlagbar oder hauen die Bayern mit links weg und gewinnen die Meisterschaft.

    Wir werden auch zukünftig Spiele verlieren. Wichtig ist doch, dass der Weg, den wir gehen, der richtige ist. Vollkommen überzogene Erwartungshaltungen sind da eher hinderlich.

    Vielleicht verstehst Du meinen Ansatz jetzt etwas besser.

    Noch etwas : ein Kunde von uns meinte, dass Favre das Spiel gestern absichtlich abgegeben hat. Er wollte keinen zu großen Einsatz, damit sich keiner verletzt, sondern lediglich Schadensbegrenzung. Das Spiel in Madrid war rechnerisch unwichtig. Wichtiger sind Punkte in der BL gegen die Bayern.

    Ich denke, dass da im Kern etwas dran ist. Wäre es gestern wirklich um etwas gegangen, hätten wir evntl. einen anderen BVB gesehen. Trotzdem finde ich, dass das Spiel einige unserer Schwächen offen gelegt hat.

    Welche, habe ich ja schon in meinem vorherigen Post beschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
    Zazou09, webdawg18 und Möller123 gefällt das.
  4. Möller123

    Möller123 Stammspieler

    So verstehe ich das in der Tat viel besser und Stimme dir auch zu 100% zu :)
     
    hotzenplotz gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Fabi, bei aller Liebe, aber mit der Bewertung von Bürki hast Du tief ins Klo gegriffen.
    Er war der, der uns am Leben gehalten, sprich den direkten Vergleich gerettet hat.
    Da gehört eine 2,0, wenn nicht sogar eine 1,5 hin.
    Er war mit Abstand unser bester Mann!!!!

    Zudem war Witsel und Delany zwar nicht so wirksam wie sonst, nur ist es bei einer allgemein schwächeren Mannschaftsleistung eben nicht unnormal.
    Ich habe trotzdem beide als diejenigen gesehen, die den jungen Spielern einigermaßen Sicherheit gegeben haben.
    Einzig Pulisic und Toprak waren schlecht und Sancho zu verpielt und Alcacer hing in der Luft.
    Durch dieses Leistungsgefälle kam es zu dieser unausgewogenen Mannschaftsleistung, die ohne Bürki schlimmer hätte ausgehen können.
     
    Zazou09 und Salecha gefällt das.
  6. 09Michael

    09Michael Leistungsträger BFD - Mitglied

    Ich habs so bewertet Bürki (2,5), Piszczek (5), Toprak (4,5), Akanji (5), Hakimi(4), Delaney(4,5), Witsel (4,5), C. Pulisic (5), Reus (4,5), Sancho (4,5), Paco (5).
     
  7. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Nein Jungs, sind nicht eingebrochen!

    So schwach haben wir nicht gespielt
    Gegen Atletico haben schon andere erfahrene Mannschaften verloren! Hatten 70% ballbesitz
    Zum Teil lief der Ball gut, bis zum Gegentreffer spielten wir gut mit, so schwach wie in den letzten Jahren war das nicht, Atletico ist eine Topmannschaft, wir entwickeln uns noch und spielen endlich wieder unterhaltsamen fussball

    Ja ein paar waren nervös, Sancho, Akanji und definitiv Pulisic mit Fehlern. Aber das ist bei dem alter noch kein Untergang! Besser so und am Samstag tophungrig und aggressiv
    KEINER hat diese Entwicklung so erwartet, daher sollten wir Sie bei solchen Rückschlägen noch lauter unsere Mannschaft pushen
     
    Kevlina, Nera und Salecha gefällt das.
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Interessante Überlegung. Ich hatte, während des Spieles, auch ab und an den Eindruck, dass da nicht die letzte Konsequenz im Einsatz war.
     
    Pitt, Mrs Tina Reus und Nera gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Mir ging es auch so.
    Da ich mir das eigentlich nicht vorstellen kann, habe ich den Gedanken schnell wieder fallen lassen.
    Offensichtlich hatte jedoch nicht nur ich diesen Gedanken.

    Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Favre so eine Marschroute ausgegeben hat.
    Vielleicht hat er es aber in etwa so gesagt:
    Verhaltet euch in Zweikämpfen klug, denkt an das wichtige Spiel am Samstag.
    So oder so ähnlich.
    Sozusagen als Wink mit dem Zaunspfahl.

    Wenn's so war und helfen wird, dann gut so.
    Im Moment gilt nur dieses Spiel.
    Wenn wir da gut auftreten und gewinnen, dann wäre das ein großer Schub für die weitere Entwicklung.

    --------------

    Abgesehen davon, dass dann vielleicht eine lustige Fortsetzung der Blödmänner-Inszenierung mit Szene 2 (= Art. 2 Grundgesetz) folgt. :totlach:
     
    Pitt gefällt das.
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Favre ist Pragmatiker und er muss mit den Kräften umgehen, die er hat. Aus welchem Grunde sollte die Mannschaft in Madrid Vollgas geben ?

    Ehre ? Prestige ? Wohl eher nicht. Rein rechnerisch war das Spiel unwichtig. Wenn Favre auf den Kräfteverschleiß achtet ( ich denke, genau das tut er ), dann wird er den Jungs gesagt haben, dass sie die Spielzeit irgendwie über die Runden kriegen sollen, ohne sich zu blamieren, aber auch ohne sich zu verletzen oder zu verausgaben.

    Genau so fühlte sich das Hin und Her Geschiebe auch an.
     
    Pitt, Kevlina und Salecha gefällt das.
  11. Nera

    Nera Stammspieler

    Ja irgendwie so bisschen mit angezogener Handbremse, das ist mir auch aufgefallen
    Hatte lange Zeit das Gefühl sie könnten das 1:1 machen als ich die Ausschnitte der Konferenz gesehen hab.

    Aber warum man nicht wenigstens auf Ausgleich spielt oder zumindest auf ein Auswärtstor finde ich trotzdem komisch.
     
    Pitt gefällt das.
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Weil Atletico stark ist und es für uns keinen Grund gab, alles zu geben, um auszugleichen. Ich bin mir mittlerweile sicher, dass Favre lediglich auf Schadensbegrenzung aus war.

    Trotzdem glaube ich, dass Simeone unsere Schwächen offenbart hat, wie ich es geschrieben habe. Favre ist nicht vorsätzlich in das Spiel gegangen um zu verlieren. Er wird lediglich die Jungs erinnert haben, dass es in dem Spiel um nichts geht und man deshalb, bitte kein Risiko eingeht.
     
    Salecha und Pitt gefällt das.
  13. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Könnte man so nachvollziehen.

    Wenn es so war, dann können wir ja den Hype wiederbeleben, mit deutscher Meisterschaft, CL Gewinner und nie wieder unabsichtlich verlieren.
    :totlach:
     
    Pitt gefällt das.
  14. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    Mmmm…..die These hatte ich aber schon vor dem Spiel aufgestellt, dass wir in Madrid, wegen des anstehenden Bayernspieles, vermutlich wohl keine verbissenen Zweikämpfe usw. sehen werden und eine Niederlage, so es denn keine Klatsche wird (direkter Vergleich), in Betracht gezogen werden könnte.
    Was m.E. absolut nichts mit absichtlichem Verlieren zu tun hat :nein:
     
    Kevlina gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen