1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Kevin Großkreutz

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von nadine, 13. Januar 2018.

  1. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    man hört ja bei urdingen viele Sachen gab schon viele Spieler vor KG die man einfach nicht mehr bezahlt hat um sie weg eu bekommen .
    haben meine ich gelesen das neben der klage von KG noch 10 weiter zum teil ex Spieler und Ex Trainer gegem urdingen Klagen wegen ausstehenden Zahlungen.

    es ist auch die rede davon das KG schon seit 3monaten kein gehalt mehr bekommen hat
    und grade bei Urdingen und deren zwilichtigen Märzen würde mich wundern wenn da nichts dran wäre
     
  2. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Neben Großkreutz klagt derweil auch Ex-KFC-Spieler Selim Gündüz (mittlerweile beim Halleschen FC) wegen ausstehender Gehaltszahlungen, wie die "Westdeutsche Zeitung" berichtet.
     
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Niemand wird wohl jubeln wenn er für weniger Geld die gleiche Arbeit machen und vielleicht noch die berühmte Schippe drauf legen soll.
    Als normaler Arbeitnehmer hat man da leider nicht so wahnsinnig viele Möglichkeiten.
    Aus Erfahrung mit 2 maliger Insolvenz kann ich sagen,das ist so richtig Sch.... wenn der Betrieb zumacht und man auf der Strasse steht.
     
  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ja,hab ich auch gelesen das es da drunter und drüber geht.
    Schönes Beispiel was passieren kann wenn sich jemand einen Verein als Spielzeug zulegt und so gar keine Ahnung von allem hat,siehe auch 1860.
     
  5. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Öhm, die sind doch gerade letzte Saison an die Börse gegangen oder irre ich mich...:denk:...die wollten doch den gleichen Weg einschlagen wie der BVB! Naja, dabei hätte man gedacht 1860 wäre ein abschreckendes Beispiel wie man es nicht macht, wie man einen Verein nicht führen soll...
     
  6. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @Kevlina ,ich glaube das war Unterhaching.
    Aber jetzt besser zum Thema,sonst gibts Mecker von Ecker.:prost:
     
  7. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Da könntest du Recht haben - naja war auf jeden Fall ein Verein mit U...:gewaltbereit?:...richtig, sonst bekommen wir aber mal so richtig Haue auf den Popo! Das hört man immer öfters dass Spieler gegen ihren Verein klagen weil das Gehalt ausgeblieben ist - sagte ja dass es keine leichten Zeiten im Moment sind!
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich habe mal eine ernstgemeinte Frage:
    Würden wir hier diskutieren, wenn es der Fall eines no name wäre und nicht der von Großkreutz?
    Nie im Leben, ist ja auch nicht interessant.

    Wisst ihr, was wirklich schlimm ist?
    Wenn sowas passiert, was Saar-Borusse und Abertausenden anderen Menschen passiert ist oder noch passieren wird.

    Sorry, aber mir geht es am Allerwertesten vorbei, wenn ein Profisportler, Fußballprofi, egal, wie er auch heißt, zeitweise auf 20% seines teils unanständig hohen Gehaltes verzichten soll.
    Klar, wir können trefflich streiten, ob seitens des Arbeitgebers das Recht zu sowas gegeben ist.
    Ist es sicher nicht.

    Nur vergleicht bitte die Situation eines Profis, in diesem Fall Großkreutz, nicht mit der eines "Normalbürgers".
    Großkreutz hat bzw. könnte mehr auf seinem Konto haben, als durchschnittliche Arbeitnehmer in ihrem langen und teils sehr schweren Arbeitsleben jemals insgesamt verdienen.
    Vielleicht sogar erheblich mehr als z.B. ein Hirnchirurg, der täglich versucht Leid zu lindern, Pfleger, Lehrer, usw.
    Er muss auch nicht mit zerschundenen Knochen, als nervliches Wrack, als ein beruflich psychisch und physisch angeschlagener Mensch mit 67 Jahren oder noch später in Rente mit einer teils zum Verrecken zu große und zum Leben zu kleine Rente gehen.
    Nein, muss er bei kluger Lebensweise wirklich nicht.

    Wenn Großkreutz aber möglicherweise sein GANZES Geld verscherbelt hat (mit einer Kneipe oder einem andersgearteten Unternehmen), ist das sein persönliches Problem und überbordende Dummheit.
    Wenn nicht und er tatsächlich nicht bereit zu solch einem humanen Handeln ist, dann ist das für mich unterste menschliche Schublade.
    Denn möglicherweise erhält er damit den "kleinen" Mitarbeitern in seinem Verein den Arbeitsplatz.
    Da kann er 1000x arbeitsrechtlich im Recht, 1000x ein Ex-Spieler von uns, 1000x Weltmeister oder 1000x sonst etwas sein.

    Der spürt dieses fehlende Geld gar nicht auf seinem Konto, kann trotzdem seine Familie mehr als gut ernähren, muss (zumindest deswegen) nicht, wie andere existenzbedrohte Menschen, gegen solche Ängste ankämpfen.

    Es gibt unter den Profis sicher 98% hoch anständige Menschen, aber auch Typen, die gar nicht mitbekommen, was für eine Gefahr gegenwärtig uns alle sowohl sozial, als auch medizinisch und ja, auch politisch, bedroht.

    SOLLTE das Verhalten von Großkreutz TATSÄCHLICH so sein, wie kolportiert, dann ist er für mich eine menschlich nicht mehr zu achtende Person.

    Mag mir auch keiner jetzt kommen und mit irgendwelchem Recht argumentieren.
    Wir haben vor kurzem über die Auszeichnung von Götze scharf das Pro und Kontra diskutiert.
    Viele waren Pro Götze und begründeten das mit seiner humanitären Hilfe.
    Ich habe das ebenso gesehen, war jedoch gegen einen darauf bezogene Ordensverleihung.
    Betrachtet man also das Verhalten von Götze, ist das menschlich, human und hilfsbereit.
    Der Fall Großkreutz hingegen wäre, bei Stimmigkeit der Vorwürfe, das genaue Gegenteil.

    Meine Meinung!

    Und jetzt könnt ihr auf mich draufhaun.
     
  9. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Da würde ich noch abwarten was denn wirklich Sache ist,wird auch viel geschrieben was so gar nicht stimmt.
    Ich kann mir bei KG derzeit nicht vorstellen das er sich einem Gehaltsverzicht verweigert wenn es notwendig ist und jeder mitmacht.
    Ist ja auch nicht so das die Vereine bei ihm Schlange stehen,kann mich aber auch täuschen.
    Ansonsten geht die eine Tür zu,geht meist eine andere auf und das Leben geht weiter,muss ja irgendwie.
     
  10. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    Und wenn er mit dem Geld dafür sorgt das 25 mitarbeiter des Schmakes ihren Job behalten dann ist es verkert?
    Das restaurant lief vor corona gut nur es existirt noch nicht so lange das es da große rüclagen gibt.

    und zu den angestelten des KFCs da ist ein Russischer Investor am Werk der sich ein Spielzeug gekauft hat da sind keine finanzielen schwirigkeiten
    Und das der KFC das modell schon bei jedem Angesteten Spieler oder Trainer den man los haben wolte so gemacht hat

    hie andere Beispiele
    Ex-Trainer Michael Wiesinger
    Bericht: Gerichtsvollzieher erneut beim KFC

    Norbert Meier /Marcel Reichwein
    Uerdingen-Chaos: Gerichtsvollzieher treibt Gehälter ein

    Also mit dem KFC muss mann bestimmt ein mitleid haben übrigens bei den krefelder Pinguinen gab es auch stress mit dem selben investor
    von der Geschlechtshistorie glaube ich da eher KG bei einem vorvall kann man noch von der Arme Klub reden bei 10noch laufenden verfahren und einigen Niderlagen vom KFC kann man sagen da ist System hinter
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Mir geht es nicht um andere, nicht wer Investor vom KFC ist, und auch um niemand anderes.

    Hier geht es um die Person Großkreutz und wie er sich verhält.
    Wenn er das tatsächlich mit dem 20% durchzieht, dann ist er für mich unten durch.
    Weil er dann nicht mehr weiß, woher er mal gekommen ist und wie die Menschen, da wo er herkommt, malochen mussten.
    Für ein Bruchteil des Geldes.

    Da kannst Du sonstwie argumentieren, damit machst Du nichts besser!!!!
     
  12. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ein Profifusballer (in diesem Fall KG19) MUSS die gleichen Rechte haben wie "Hans Müller" der Friseur. Dabei spielt es keine Rolle wer wie viel Verdient.

    Wenn Kevin nicht auf Geld verzichten möchte ist das erstmal sein gutes Recht, genau so wie das von "Hans Müller".

    Und ob KG jetzt Arbeitsplätze schafft, gefährdet oder sonstiges hat mit dem ganzen Thema rein gar nichts zu tun.

    Ich persönlich würde nicht anders handeln. Mein Vertraglich festgelegtes Gehalt steht mir zu und wenn ich das nicht bekomme Klage ich dagegen PUNKT. Ob das jetzt im Jahr 10.000.000 sind, 1.000.000 oder wie bei normalverdienern nur 80.000 spielt dabei keine Rolle.

    Wir leben zum Glück nicht im Sozialismus/Kommunismus und das muss man nunmal akzeptieren.

    Kevin Großkreutz ist ein Arbeitnehmer und hat somit Anspruch auf sein Gehalt. Niemand hat Uerdingen gezwungen Ihn einzustellen und Leistung war schon immer das Risiko des Arbeitgebers!

    Daran Ändern zum Glück auch polemische Stammtischparolen nichts.

    Edit:
    Meinen Infos nach verdient KG ca. 350.000 Euro im Jahr beim KFC. Nach Abzug der 20% wären das dann noch 280.000 vor Steuern.
     
  13. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  14. Pohly91

    Pohly91 Legende

    KG19 wurde gestern wohl fristlos entlassen. Näher begründet wurde es anscheinend auch nicht.Aber KG19 und Krefeld waren ja allgemein vor Gericht weil Kevin eine doppelte Kürzung seines Gehaltes nicht hinnehmen wollte.

    Edit: Habe sogar noch eine Quelle dazu gefunden: Bericht: KFC spricht Großkreutz die fristlose Kündigung aus

    Quelle: liga3-online.de
     
  15. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    die Entscheidung ist gefallen. Fußballprofi Kevin Großkreutz und der KFC Uerdingen haben sich vor dem Arbeitsgericht Krefeld geeinigt. Der Ex-BVB-Spieler steht damit nicht mehr beim Drittligisten unter Vertrag. Die Parteien einigten sich am Donnerstagvormittag mit einem Vergleich.

    Patrick Schröer ruhrnachrichten .de 26.11
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich finde es immer schlimm, wenn Spieler derartig abstürzen.
    Für mich ist das aber der Beweis, dass einige, vielleicht mehr als wir aufgrund ihrer Sympathiewerte vermuten, nicht die Allerhellsten sind.
    Wenn man bedenkt, dass auch diese Spieler, nur weil ihnen der liebe Gott die Gabe zum höherklassigen Fußballspieler gegeben hat, mit Kohle zugeschüttet werden, dann zeigt sich die ganze Perversion des Systems.

    Um nicht missverstanden zu werden.
    KG, ich und jeder andere würde das Geld nicht zurückweisen.
    Wäre ja auch schön blöd.

    Nur, nehmen wir KG mal als Beispiel und vergleichen seine Leistung und Bezahlung z.B. mit der eines Neuro-Chirurgen (meine Kopf-OP dauerte 9 Stunden und rettete mir das Leben), dann stimmt etwas nicht.
    Es gäbe unzählige Vergleich mit anderen Berufsgruppen und Berufen.

    Deshalb habe ich für KG und jedem anderen derartigen Profi, kein Verständnis, wenn er seine Karriere derart verschludert oder anderweitig auffällig wird.
    Auch ein Kevin Großkreutz gehört, LEIDER, zu dieser Gattung Profi, die mit ihrem von Gott gegebenen Talent nicht richtig umgehen können.
    Und deshalb kann ich für solche Sportler, mithin auch Kevin Großkreutz, wenig bis gar kein Mitleid empfinden.
    Denn das hat etwas mit Persönlichkeit zu tun.
    Unabhängig davon, ob er als Kind auf der Süd gestanden und während der Klopp-Ära für uns Überdurchschnittliches geleistet hat.

    Klingt vielleicht hart, sehe und empfinde ich jedoch so.
     
  17. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Da gehört Großkreutz aber sicherlich zu denjenigen, die Gehaltsmäßig nicht an der oberen Grenze kratzen, zudem hat er ja auch noch sein Lokal, oder gehört ihm das nicht mehr, also ist er schon etwas zweigleisig gefahren.

    Meiner Meinung nach kann man das nicht miteinander vergleichen..

    Ich bin jetzt nicht der Großkreutz-Fan, er ist sicherlich auch nicht die "hellste Kerze auf der Torte" (was jetzt nicht böse gemeint ist), aber das ist schon Äpfel mit Birnen verglichen.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Naja, m.M.n. schon.

    Denn man vergleicht die Leistung, die Bildung, die Ausbildung und deren Zeitdauer von zwei Menschen.

    (Sie sind somit beide Äpfel oder beide Birnen.:mrgreen:)

    Im Ernst, ich bewerte das auch nicht speziell an KG, sondern generell.

    Sicher gibt es auch Fußballer, die durchaus das Zeug dazu hätten, im "normalen Berufsleben" sehr viel zu erreichen.

    Nur eben auch die Immel's, Großkreutz, Borowka's, usw..
    Die meine ich.
    Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Großkreutz o.a. weniger oder mehr als andere Mitspieler erhalten.
    Überdimensioniert sind sie in Vereinen wie dem BVB und größer, auch bei Spielern der Klasse eines KG, allemal.
    Und:
    Steht mithin durchaus im Vergleich zum von mir beispielhaft genannten Neurochirurgen.
    Dieser Vergleich geht nicht zu Gunsten des Chirurgen aus.

    So sehe ich es jedenfalls und finde es nicht ok.
    Nicht ok. bei dem Chirurgen und auch nicht im Vergleich zu vielen, vielen anderen Berufen, deren Menschen sehr viel abverlangt wird.

    @Salecha , das soll aber nicht bedeuten, dass ich Deine Sicht nicht nachvollziehen kann.
    Nur sehe ich das vielleicht härter als Du.
    :prost:
     
  19. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  20. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    wenn man da anfängt, die unterschiedlichen Berufe miteinander zu vergleichen, dann kämen aber viele Ungerechtigkeiten zu Tage.
    Aber lassen wir das, denn das geht weiter über Großkreutz hinaus und ist somit offtopic.
     
    cocoline gefällt das.

Diese Seite empfehlen