Mein BVB - Fan-Gefühle und-Gedanken ....

Dieses Thema im Forum "Tempel, Fans, Tradition und Kultur" wurde erstellt von Forenteam, 12. September 2019.

  1. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Wenn du deine Dauerkarte abtreten willst , PM mich, ich lasse mich gerne vom kommerziallisierten Lulufußball sanft berieseln:2daumen:

    Pur ist der Fußball sowieso nur noch in der Kreisklasse C:sauer:


    Übrigens : Das Wort Sympathisant trifft es bei mir ziemlich gut.

    Kann es auch nicht nachvollziehen warum sich jemand zB wegen einem Fußballspiel prügelt, wenn er nicht selber mitspielt und evtl attackiert wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
    Salecha gefällt das.
  2. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ist doch ok. Ich "kategorisiere" Menschen im Kontext von Fußball selber schon seit Jahren. Viele tun dies. Ich mache das nicht um zu werten, sondern um Aussagen, etc. Für mich einzuordnen und auf einem entsprechenden Niveau Begegnen zu können.

    Ich rede zum Beispiel hier ganz anderes als zum Beispiel im Stadion. Weil ich weiß welche "Empfängergruppe" um mich Rum ist. Noch anders wenn ich mit meinem oppa über den BVB rede. Der schaut nur sie Spiele die im free TV laufen, dem ist der Kommerz egal. Was soll ich dem einen von Adi Preißler erzählen der weiß gar nicht wer das ist...

    Für mich ist der BVB (noch) das wichtigste in meinem Leben. Nichts kommt da ran. Egal ob Familie, Freunde oder Partnerin der Verein steht immer an erster Stelle.

    Das hat auch nichts mit "ich hatte schon echte Probleme" oder alter zu tun...

    Glaubt mir was ich mit 18 schon alles gesehen und erlebt habe, dafür bräuchten die meisten 2-3 Leben. Heute bin ich gerade Mal 27 und die Erde dreht sich immer noch.

    Wenn Menschen wegen ihren Verein weinen finde ich es nicht albern. Würde es aber auch nicht albern finden wenn Menschen weinen wenn Sie einen anderen Menschen oder ein Haustier verlieren, auch wenn ich das dann Persönlich nicht nachvollziehen kann.
     
  3. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Da bin ich der Meinung; du bist zu bedauern!
    Niemals würde ich einen Verein über Familie, Fraunde, Partnerin stellen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  4. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Da würde ich meine Haltung doch einmal überdenken!
    Das ist in meinen Augen kein Fan sein, dass ist schon Fanatismus.
    Soweit könnte kein Verein mein Leben beeinflussen.
     
  5. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Sehe ich auch so.
    Meine Frau, mit der ich morgen 46 Jahre glücklich verheiratet bin und zum BVB-Fan erzogen habe :mrgreen:, steht bei allem in meinem Leben an erster Stelle.
    Sie hat mir in sehr schweren Zeiten (u.a. Kopftumor-OP) immer mit sehr viel Liebe und Verständnis zur Seite gestanden.
    Danach kommen bei mir meine Familie, Sohn und Tochter sowie unsere Enkel.

    Erst dann kommt der BVB, restliche Fußball und Sport allgemein.

    Ich glaube aber, dass man andere Sichtweisen nicht verurteilen sollte, da es jedem erlaubt sein muss, seine eigenen Lebensschwerpunkte selbst festzulegen.

    Ich kann, wie Du, speziell Pohly's Denkweise nicht nachempfinden, respektieren tue ich sie allemal.
     
    Pfefferkuchenmann gefällt das.
  6. Gast1

    Gast1 Besuch

    Keinem seine Meinung :?....ich glaube, meine Zeit hier im Forum, geht nun langsam dem Ende entgegen :wink:
     
    Alexaceman gefällt das.
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wieso?
    Reagierst Du etwa auf meinen Beitrag, in dem ich gerade für Toleranz plädiert habe?
    Würde ich ebensowenig verstehe, wie sich zurückzuziehen.

    Kämpfe doch für Deine Sicht der Dinge, Du bist doch wer.
     
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Worauf beziehst Du das denn?
    Ich finde hier Meinungsäußerungen und es wird sehr offen über die Gefühle, die mit Unserem BVB zusammenhängen, geschrieben, was ich z.T. sogar als sehr mutig empfinde.
    Das jemendem seine Meinung oder Gefühle nicht gelassen wird, hab ich allerdings nicht lesen müssen! Kann natürlich sein, dass ich da was nicht so ganz mitbekomme ..... ( auch :? )
     
  9. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @Pitt was ist denn los?
    Ich denke schon auch, dass es einen großen Unterschied macht, wo man herkommt, wie man zum BVB kommt und auch wie oft man aktiv als Fan dabei ist im Stadion oder gar bei Auswärtsspielen.
    Als auswärtiger Fan, der vielleicht ab und an sogar im Stadion ist, bekommt man da schon viele Emotionen nicht mit, auch wenn das Umfeld dann noch einen anderen Verein bevorzugt.
    Weinen würde ich wahrscheinlich auch nicht bei einem Abstieg, habe ich vor vielen Jahren sls es damals so war, auch nicht gemacht. Ein kimisches Gefühl ist es aber definitiv, das habe ich damals gemerkt, als der BVB - noch unter Kloppo - hier in Frankfurt verloren hat und dann auf einmal auf Platz 18 stand. Das war schon ein komisches Gefühl..
    Ich kenne hier in Frankfurt auch genug, Familenväter und -Mütter, bei denen die SGE - und vor allem seit dem es so gut aussieht- auch vor allem steht.
    Also leben und leben lassen.
    Auf eun schönes und erfolgreiches Spiel heute nachmittag
     
    Floralys gefällt das.
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ne! ne!ne ! ICH BIN DER MEINUNG du solltest hier bleiben, auch wenn du anderer Meinung bist :mrgreen:


    Nein Spaß beiseite so schlimm ist es hier doch nicht .



    Bzgl. Pohlys BVB Familiending ....

    Solange du nicht in seinen Schuhen seinen Weg gelaufen bist
    ist es erstmal schwierig es zu bewerten (wenn man es überhaupt sollte) , Ich kann mir vorstellen das die Fanszene und damit der Verein eben auch Familienersatz sein kann.

    Bei mir ist er allerdings niemals so nah gekommen. Für mich war Fußball immer die schönste NEBENSACHE der Welt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
    Zazou09, Floralys und Salecha gefällt das.
  11. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Mag sein, immerhin kann ich andere Meinungen akzeptieren und tolerieren. Aber das kann man wohl nicht von jedem erwarten...
    Natürlich ist das Fanatismus. Witziger Weise ist das der Wortstamm des Wortes "Fan". Nur das ich nicht entscheide wär sein Fandasein wie auslebt, dafür gibt es andere hier im Forum.
    Warum Ersatz? Ich habe eine Familie. Diese genießt auch einen verdammt hohen Stellenwert, nur eben nicht den höchsten.
     
    webdawg18 gefällt das.
  12. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Jeder wie er will.
     
  13. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied *

    Ich denke das muss Jeder für sich selbst wissen an welchen Stellenwert Fußball oder Familie steht.
    Ich denke es sollte niemanden zustehen darüber zu urteilen ich tue es jedenfalls nicht.
     
    Alexaceman, Kevlina und Salecha gefällt das.
  14. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Sehe ich genauso, nur gibt es halt Menschen die das nicht können, allerdings trotzdem auf deren Kosten leben.
     
    Floralys und Salecha gefällt das.
  15. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Wenn ich etwas veröffentliche, kann mMn auch darber diskutiert werden.
     
  16. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied *

    Dagegen habe ich auch nichts ich hab damit auch niemand persönlich gemeint
     
  17. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Für mich steht der BVB da, wo er hingehört. Es ist mein Fussballverein. Genauso, wie meine Lieblings Polo Hemden von Lacoste sind, mein Leibgericht Spaghetti Bolo heisst und ich gerne Filme mit Robert de Niro gucke.

    Der BVB ist nicht meine Religion und auch nicht mein Lebensinhalt. Ausser, dass ich manchmal denke, dass, wenn der BVB verliert, ich auch ne scheiss Woche habe, hat der BVB keinen Einfluß auf mein Leben. Dass Familie, Freunde, Gesundheit und Job Vorang haben, ist selbstredend.
     
    Alexaceman gefällt das.
  18. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Gefühle zum Verein?

    Ja klar, ich leide meist richtig mit wenn es mal nicht so gut bis schlecht für unseren BVB läuft. Ich hadere, ärgere mich und verzweifle bei jedem Spiel und jeder Hiobs-Botschaft mit. Die Spannung, wenn ich im Stadion bin lähmt mich manchmal, dass es kaum zum aushalten ist. Ebenso ist die übersprudelndende Freude dann aber auch sehr groß wenn alles klappt und läuft. Glückseeligkeit.

    Diese Stimmungsschwankungen betreffen natürlich auch meine Familie. Da müssen sie aber dann auch durch. Schließlich kennen sie mich und meinem Faible für den BVB. Auch die Arbeitskollegen wissen, dass sie je nach Spieltag vorsichtig mit mir umgehen müssen. *grins*

    Richtig geschockt und gelitten, ja und auch Tränen vergossen habe ich, als Klopps Abschied verkündet wurde. Aber auch das unfaire CL Finale gegen die Bauern hat mich erschüttert und sehr traurig zurück gelassen… Diese Ungerechtigkeit gegenüber dem verhassten, roten Verein.

    Ich liebe meinen Verein. Ein Verein, der trotz allem Kommerz doch noch für mich die richtigen Werte ausstrahlt. Unter anderem, dass auf junge, hungrige Talente gesetzt wird. Man mal ein Underdog war und sich von ganz unten wieder nach Oben gerappelt hat.

    Ich liebe diesen Verein auch für seine Fans… Für das Pulsieren der SÜD. Für die gelebte Unterstützung auch wenn es mal nicht so läuft… oder gerade DANN!

    Ja ich leide, fühle und zittere mit jeder Spielminute. Mit jedem Transferfenster. Mit jedem Trainerwechsel…
    Meine große Emotionalität kann ich mit diesem Verein in alle Richtungen ausleben... Hier wird es nie langweilig... Ist immer spannend. Auch wenn man sich oft die Haare raufen kann.

    Natürlich gefällt mir nicht alles oder jeder Schritt. Aber wo gibt es das schon? Noch nicht einmal in der Familie.

    Ich gehöre zu jenen Fans, die stets mit großen BVB Emblemen auf den Autos durch die Gegend fahren. Auch und gerade wenn es heißt „Tabellenplatz 17“. Stolz zu sein, ein Teil dieser BVB Fanfamilie zu sein… Mitglied im Verein. Dazu zu gehören… Mit zu leben… Abzugehen… JA, JA, ich weiß. Nennt mich eine Fußballromantikerin. Na und? Jedem das seine…

    NUR DER BVB! Leidenschaft pur!
     
    Alexaceman, Susi, Salecha und 2 anderen gefällt das.
  19. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Sehr spannend zu lesen. Ich war tatsächlich froh als es dann endlich so weit war. Für meinen Geschmack stand und steht tatsächlich sogar noch Klopp zu sehr im Mittelpunkt.
    Für mich war seine Zeit einfach schon deutlich überschritten und er hat eben dass was Hitzfeld geschafft hat eben nicht geschafft, den Absprung. Wie wir heute sehen hat ihm das in keinster Wiese geschadet, dennoch für mich ein kleiner Makel auf einer sonst fabelhaften Karriere.
     
  20. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das hast du schön geschrieben und deckt sich mit dem was ich am Verein mag. Auch wenn ich nicht von einer Liebe sprechen würde finde ich es schön wie sich der Verein zurückgekämpft hat und auch mag ich diesen erfrischenden Talenteweg. Ich denke das macht den Verein auch international sexy....
     
    Zazou09 und Salecha gefällt das.

Diese Seite empfehlen