Peter Bosz

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Der Name des Threads ist für mich eigendlich sekundär.
    Wenn ich aber
    "Peter Bosz - Cheftrainer von Borussia Dortmund"
    lese, dann empfinde ich Groll.
    DER ist, Gott sei Dank !!!!!, nicht mehr bei uns.
    Und in die Hall of Fame gehört DER nun gewiss auch nicht.
    Darum, ändert das mal, wenn möglich.
    Unser Cheftrainer ist Peter Stöger!

    Oder haben wir zwei? :totlach:
     
  2. Gast1

    Gast1 Besuch

    Ich will aber noch darauf hinweisen, dass das Aussagen vom Co-Trainer sind :denk:…..nur wegen des Teeren und Federns von Bosz meine ich :blink:
     
  3. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Hier ist noch was vom CoTrainer von PB kopiere es mal hier rein.


    Was sorgt noch für Aufsehen?
    Hendrie Krüzen, bis zum 9. Dezember Co-Trainer von Peter Bosz beim BVB, hat sich in einem Interview mit der niederländischen Regionalzeitung „Tubantia“ zu Wort gemeldet. Dort erklärt er sein Verständnis für das Aus in Dortmund nach 163 Tagen, er habe sogar schon früher damit gerechnet. Als die Ergebnisse ausblieben, sei die Mannschaft uneins gewesen. „Der Torhüter und die Verteidiger wollten mehr nach hinten absichern, die Mittelfeldspieler und Angreifer nur nach vorne kommen.“ So seien Unruhe und Unzufriedenheit entstanden. Enttäuscht äußert sich Krüzen über Sokratis: „Er ist zweiter Kapitän und hätte Führung zeigen sollen. Stattdessen ließ er uns fallen.“

    www.ruhrnachrichten.de/Sport/BVB/Der-BVB-will-seinen-Kader-verkleinern-und-verbessern-1241927.html
     
    DC65 gefällt das.
  4. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Danke für Threadnamekorrektur.
     
  5. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  6. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenn PBdas wirklich so gesagt hat,kann man ihn doch nicht ernst nehmen.Auf der einen Seite ist ihm der Kader zu goss,auf der anderen Seite will er in der Wintertransferzeit noch neue Spieler verpflichten ,die zu seinem Sytem passen. Das würde ja bedeuten,daß mindestens 8-10 Spieler den BVB hätten verlassen müssen ,wären auch nur 4-6 Spieler für das Bosz System gekommen.Das ist utopisch ,denn man kann doch gerade in dieser aktuellen Transferperiode sehen wie schwer es ist Spieler loszuwerden. Da ist die Phantasie und das Wunschdenken mit dem netten Peter durchgegangen .Im Nachhinein kann man immer Hypothesen aufstellen,weil sie eh nicht bewiesen werden können,so absurd sie auch sein mögen.PB sollte einfach die Klappe halten sonst macht er sich noch lächerlicher als er sich das mit seinem unkontrollierten Kick eh schon gemacht hat.
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

  8. DC65

    DC65 Besuch

    Warum nicht ? Wenn B04 absteigen will....

    Heiko Herrlich ist eine ganz arme Sau. Die Mannschaft spielt wie sie Lust hat...

    ....doch zu 100% gegen Ihn. Da nützt kein neuer Trainer was...da müssen in der Mannschaft Köpfe rollen...
     
    Kevlina gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wobei Bosz nicht zur Kategorie Trainer sondern weichgespülter Träumer gerechnet werden muss.
    Gegen den ist Heiko Herrlich eine Top-Trainer.
    Du hast jedoch recht, dass bei den Pillen wohl jeder "normale"Trainer kurz über lang scheitern wird.
    Und welcher Star-Trainer würde zu den Pillen gehen?

    So, wie die Bazen ihr "mia san mia" in ihren Genen haben, hat Leverkusen es im Blut, immer dann zu versagen, wenn es darauf ankommt.
    Vom Kader her müssten die eigentlich regelmäßig um Platz 3 bis 6 mitspielen.

    Also dann ab mit Bosz Richtung Abstieg, wenn es denn so kommt, dass er bei denen der Nachfolger von HH wird.
     
    Kevlina und DC65 gefällt das.
  10. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  11. bvb_4_ever

    bvb_4_ever Hoffnungsträger

    Nette Antwort von Peter Bosz bzgl der Zukunft von Kai Havertz.

     
  12. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  13. svenska

    svenska Besuch

    Hat da nicht jemand Bosz als weichgespülten Trainer bezeichnet ,mit dem Leverkusen Richtung Abstieg rutscht? Wird wohl so sein ,den"unser" Mann ist Experte. ...Vielleicht passt Bosz einfach zu Leverkusen (auch ohne Havertz und Volland) .
     
    cocoline gefällt das.
  14. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    bei bosz war meiner meinung nach das problem das er es zuspät gelernt hat das die buli nicht so ist wie die holändische liga jetzt hat er es gelernt und leistet in leverkusen hervorragende Arbeit
     
    hotzenplotz und Salecha gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Bosz hatte beim BVB ein falsches / ein naives Konzept. Der sportliche Absturz war die logische Folge. Bosz ist nicht dumm. Er hat daraus gelernt und seine Konsequenzen gezogen. Leverkusen profitiert nun davon. Bosz ist ansich ein
    guter Trainer und Typ - ich denke, dass die Spieler ihn wirklich mögen.

    Wäre Bosz, als er von Ajax kam, direkt nach Leverkusen gegangen, wäre er dort ähnlich krass gescheitert, wie beim BVB - da bin ich mir sicher. Um jetzt erfolgreich zu sein, bedurfte es den Absturz bei uns. Bosz ist das beste Beispiel, dass man aus Fehlern hervorragend lernen kann. Gut für ihn - gut für die Pillen. Ich gönne Bosz den Erfolg.

    Als er zum BVB kam, hat Bosz so spielen lassen, wie er in Holland spielen lassen würde = " alles nach vorne - Pressing, Pressing, Pressing ... " . Damit kann man mal überraschen, aber in einer Liga, in der der Fussball auf höherem Niveau gespielt wird, wie der BL, funktioniert das nur kurzfristig, bis man für jeden gegner total ausrechenbar ist.

    Bosz hat seinen Fehler begriffen ( das tun die wenigsten ) und hat seine positive Energie mit besserer Taktik und Variablität verbunden. Da kann man nur den Hut ziehen. Mir gefällt der Fussball, den er spielen lässt - genauso, wie das, was Nagelsmann in Leipzig auf den Platz bringt. Um so mehr, tut mir weh, was unser Schluffi gerade mit dem BVB macht.
     
    Salecha und Saar-Borusse gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Favres und Bosz Reaktionen sind das Abbild ihres Auftretens.

    Der eine, Favre, in sich gekehrt, überdimensioniert detailversessen und beratungsresistent.
    Man kann es auch hochgeradig stur nennen.

    Der andere offen, trotzdem im gesunden Umfang detailversessen.
    Ich stimme Dir zu, dass er bei den Pillen wahrscheinlich auch gescheitert wäre, wäre das seine erste Trainerstation in der BL gewesen.
    Bosz kam zudem zur Unzeit zu uns und machte den Fehler, (damals) sein Konzept durchdrücken zu wollen.
    Pressing auf Teufel komm raus mit Spielern, die für eine sehr hochverteidigende Defensive nicht geeignet waren.
    Ich erinnere mich noch an unser Spiel gegen Real, wo die mit Schippbällen in den Rücken unserer, an der Mittellinie stehenden, Abwehr Räume gefunden haben, dass sie vor lachen nicht in den Schlaf kamen.

    Bosz hat aus seinem Engagement bei uns gelernt.
    WOLLTE (!!!) lernen und es besser machen.
    DAS macht er jetzt bei den Pillen, mit einem schlechteren Kader, mehr als besser.

    Es wird immer spekulativ bleiben, aber ich bin fest davon überzeugt, dass der HEUTIGE Trainer Peter Bosz bei uns, mit unseren Kader einen anderen besseren Fußball spielen lassen würde.
    Ob sich dadurch bessere Ergebnisse einstellen bzw. Titel gewinnen ließen, sei dahingestellt.
    Zumindest würde unser geübtes Auge aber nicht mehr diesen unansehlichen Fußball dieses Herrn Favre ertragen müssen.
     

Diese Seite empfehlen