1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Pierre-Emerick Aubameyang

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 23. Juli 2017.

  1. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger

    Er ist immer noch auf Platz 2 der Torjäger Liste.
     
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Dann ist ja alles OK

    Vielleicht schafft der BVB ja Herrn Aubameyang wieder die Torjägerkanone zu sichern.
    Müssen nur alle mitziehen , Hauptsache Titel !
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
  3. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger

    Theoretisch ja. Torjäger Liste ist Fakt.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Auba ist nun wirklich nicht unser Poblem. Dass er wieder trifft, hat er im Derby gezeigt. Dass er in HZ 2 die Nerven verloren hat, kann ich professionell nicht, aber menschlich gut nachvollziehen.

    Woher Du weisst, dass Auba den Mannschaftsfrieden stört, musst Du mir erklären. Dass er zu spät kommt, ist eine Lapalie, die eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gehört und bestimmt kein Grund dafür ist, dass der BVB in einer Krise steckt.

    Dass Auba dem Marketinggeschäft schadet, stimmt nicht. Seine Aktionen sind harmlos. Könnte ich jetzt detailliert erklären, dauert aber zu lange. Ich arbeite in der Branche - das kannst Du mir einfach mal glauben.

    Dass er mehr Party, als Verein im Kopf hat, ist einfach eine bösartige Unterstellung. Die letzten 4 Jahre hat er bewiesen, dass es nicht so ist.

    Ich habe jetzt aber auch keine Lust mehr mich mit Deinem blinden Auba Hass zu befassen. Wenn Du ihn nicht magst, ist das halt so und kein sachliches Argument wird das ändern.
     
  5. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Mein blinder Aubahass ! Da hast du es mir aber wieder gegeben!

    [​IMG]


    Hier einfach mal ein der Thread in nem anderen BVBforum :

    [17] Aubameyang, Pierre-Emerick - BVBPower.de

    Alles voller User mit blindem Aubemeyanghass hmm klar....
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
  6. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich bin auch dafür, dass man den Charakter von Auba außen vor lässt, denn den können wir, auch wenn es die Bild uns weismachen will, nicht einschätzen. Wenn Bosz der Ansicht ist, dass sein Zuspätkommen der sportlichen Leistung von Auba und der gesamten Mannschaft schadet, dann soll er reagieren und ihn suspendieren.

    Was wir aber nicht gebrauchen können, ist ein unzufriedener Auba, der die Gegenspieler aus Frust umhaut und lustlos über den Platz trabt. Dann können wir ihn auch gleich ziehen lassen. Das wäre allerdings schade, denn dafür hat er die letzten Jahre (in denen er sich wohl gefühlt hat) reihenweise tolle Tore für uns geschossen.

    Klar, darf sich Bosz nicht alles gefallen lassen, aber er muss auch mit einem Spielertyp wie Auba umgehen können. Eine Alternative haben wir aktuell (noch) nicht, auch wenn ich es Yarmolenko zutraue.
     
    vagabund und Kevlina gefällt das.
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Solange er überhaupt noch beim BVB ist, würde ich mich als Verein oder Trainer darum bemühen, dass er seine Leistung auf den Platz kriegt, d.h. Tore macht und Gas gibt. Alles andere ist für mich Nebensache, die den einen stört, den anderen vielleicht nicht.

    Heute ist bei Wontorra im Talk was sehr richtiges gesagt worden. Der BVB lebt mit seinen Trainern. Momentan lebt der BVB mit einem extrem uncoolen Trainer. Da verlieren Spieler und auch Fans ganz einfach die Lust an diesem Verein.
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich bin voll bei Hotze.
    Auba war schon immer Auba.
    Er ist eben, wie er ist.
    Es ist doch häufig so, dass besondere Spieler einige Macken haben.
    Gerade diese machen sie in aller Regel doch erst stark.

    Wenn hier nun vergessen wird, dass uns Auba oft den Arsch gerettet hat und weil er derzeitig eine Torflaute hat, diese Nebengeschichten herausgekramt werden, dann geht das an der eigentlichen Ursache vorbei.

    Dass Auba nicht trifft, hat m.E.n. zwei wesentliche Hauptgründe:
    1. Passiert eine solche Torflaute nahezu allen großen Stürmern in ihrer Laufbahn einmal.
    2. Werden die Räume für Auba extrem eng, was seinen Stärken konträr gegenübersteht.
    Durch dieses oberbeschissene System von diesem holländischen Möchtegerntrainer verengen wir das Spielfeld selbst und berauben uns selbst Aubas Stärken.

    Letztlich sind Aubas Leistungen nicht schlechter, als die von vielen anderen.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Er ist quasi ein schlechtes Puzzleteil von vielen schlechten Puzzleteilen.
    Setzen wir seine Leistungen mit denen der Schmelzers, Sahins, Castros und besonders dieses Schürrle ins Verhältnis, sprechen sie sogar noch für Auba.
    Diese Namen werden zwar kritisiert, deren persönlichen Verhaltensweisen (ZURECHT!) nicht mit zur Bewertung herangezogen.

    Seine Torflaute mit seinem extravaganten Auftreten in Verbindung zu bringen, ist völlig daneben.
    Weil er das von Beginn an so gemacht hat.
    Wenn einer eine irre Frisur trägt, schrille Klamotten anzieht und teure Nobelkarrossen fährt, hat das doch Null mit seinen Leistungen auf dem Platz zu tun.
    Diese Verhaltensweisen hat er doch auch dann gezeigt, wo er für uns Tore am Fließband geschossen hat.

    Um nicht missverstanden zu werden.
    Ich finde auch, dass der Teil seines Verhaltens, das sich auf das rein Fußballerische bezieht, äußerst kritikwürdig ist.
    Nur ist es die Aufgabe der Verantwortlichen dagegen einzuschreiten.
    Was wurde stattdessen jedoch gemacht?
    Wie jetzt herauskomnt, hat er dieses Verhalten wohl schon bei Kloppo so an den Tag gelegt und es wurde damals offensichtlich mehr oder weniger geduldet.

    DAS hat sicher damit zu tun, dass man seit Jahren keine wirkliche bzw. gar keine Konkurrenz zu Auba hatte und sich somit von ihm abhängig gemacht hat.
    Dass es bei solchen Typen, wie Auba nun einmal ist, einer Gratwanderung gleich kommt, dass sie überschnappen, sollte auch Watzke und Zorc bekannt sein.

    Deshalb wurde Auba und dem Gesamtgebilde BVB ein richtiger Bärendienst erwiesen, in dem man keine Konkurrenz verpflichtet hat und ihn gewähren ließ.

    Übrigens sehe ich in der Untätigkeit und im inkonsequenten Handeln von Watzke, obwohl anders geartet, bei dem hier allseits "bewunderten" Peter Bosz absolute Parallelen.
    Alles "Angie"-gleich nach dem Motto:
    Aussitzen und abwarten ... der liebe Gott wird den Weg schon zeigen.

    Vielleicht führt uns das am Ende auf Tabellenplatz größer 10 und weit weg von dem Ziel, das Watzke am vergangenen Wochenende lauthals herausposaunt hat.
    Dass das schneller geht, als man denkt, mussten in der vergangenen Saison BMG, die Pillen, Wolfsburg und Schlacke erleben.
    Glaubt Watzke etwa, dass der BVB auf einem anderen Stern lebt und das nicht passieren kann?
    Wenn ja, wandelt er auf den Spuren eines größenwahnsinnigen Herrn Hoeneß.

    So, das musste mal raus.
     
    vagabund und dausi gefällt das.
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die aktuelle Situation ist ganz schön frustig. Wir spielen, wie unter Holland Berti ( Van Marwijk ) und alles, was wir in den letzten Jahren erreicht und erlebt haben, scheint plötzlich in Scherben zu fallen.

    Das ist kein schönes Gefühl um das Jahr zu beenden.

    Dadurch, dass Watzke und Zorc weiter an Bosz festhalten, zieht sich das ganze immer weiter in die Länge und die Chancen, die Saisonziele zu erreichen, werden immer kleiner.

    Dabei sind es gar nicht die Saisonziele, um die es mir als Fan geht. Ich würde gerne wieder stolz auf meinen Verein sein und an ihn glauben. Genau das ist leider dabei, kaputt zu gehen. Man spürt geradezu, dass die Vereinsführung nicht transparent und sehr politisch agiert. Das finde ich ganz beschissen - ob in der Politik, im Beruf oder auch jetzt beim BVB.

    Der Verein steuert in eine Richtung, die mir unsympathisch ist. Was Watzke da rausgehauen hat " der BVB ist eine Miliarde Euro wert " . Das ist mir doch scheiss egal, wenn die Mannschaft jeden Samstag auf dem Platz verreckt.

    Ich sehe da momentan auch keine Perspektive. Was kann man tun ? Ich hoffe, mit einem neuen, fähigen Trainer, wendet sich vieles zum Guten.

    Oder muss man anders ansetzen ? Muss tatsächlich die Ära Watzke beendet werden und frischer Wind in den Verein kommen ?
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Für mich ist es auch wichtig, dass der BVB guten Fußball spielt.
    Im Sport sollte man schon Ziele setzen und eins ist eben die direkte CL-Quali, zudem das auch finanziell von Bedeutung ist.
    Letztlich bedingen sich gutes/erfolgreiches Spiel und das Erreichen solch einer Zielstellung.
     
  11. Bryanna09

    Bryanna09 Hoffnungsträger

    Auba bekommt ein Spiel Pause und trifft danach wieder. Vielleicht lernt der ein oder andere Trainer mal was und gönnt ihm auch Pausen.

    ....dann trifft Auba vielleicht auch konstanter
     
    DC65 gefällt das.
  12. DC65

    DC65 Besuch

    Da gebe ich dir vollkommen Recht @Bryanna09

    Auba hat viele Spiele in den Beinen. Um konstante Leistungen zu bringen muss auch mal Erholung drin sein.

    Wenn sogar schon ein Lewa Aufgrund zu vieler Spiele einen Ersatz fordert um mal zu pausieren, ist das wohl bei Auba genauso legitim.
    Zumal wir mit Isak einen jungen hungrigen Stürmer haben.
     
  13. SpeedySR

    SpeedySR Stammspieler

    Naja, vielleicht war Auba auch einer der gerne weiter mit TT gespielt hätte, weil er da besser in Scene gesetzt wurde.
    Warten wir jetzt mal ab, wie Stöger das Handhaben wird.
     
  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    er ist heute 2 geworden bei der wahl des afrika spieler des jahres
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Bin gespannt, was mit Auba passiert. Könnte mir gut vorstellen, dass er mit PS Spaß hat und wieder mit Lust in die Spiele geht.

    Trotzdem glaube ich nicht, dass er bleibt. Spätestens im Sommer ist er weg.

    Stöger muss unbedingt innerhalb der Mannschaft aufräumen. Die Sahin / Schmelzer Fraktion petzt und meckert über Auba. Sowas geht gar nicht. Speziell, da die beiden Figuren, im Gegensatz zu Auba, nur mäßige Leistungen auf den Platz bringen.

    Das darf auch der Verein nicht mehr dulden, dass diese beiden Clowns vor den Kameras die Mannschaft repräsentieren. Nach dem Desaster gegen Bremen, hat man nur die Pfeifen im TV gesehen. Da labert der Nussknacker dumm rum. Einer, der ganz oben auf der Versagerliste stand, genauso, wie Schmelzer, der da etwas von " Frechheit der Spieler " fabuliert. Schmelle ist ein Witz als Mannschafts Kapitän.

    Ich kann nur hoffen, dass Stöger gut mit Auba klar kommt. Hier liegt der Schlüssel zum Erfolg und nicht bei den beiden Knallchargen.
     
    Gast1 gefällt das.
  16. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich finde es wäre mal wieder Zeit , das Auba mit einem Trainer zurechtkommt. :pfeif: . Denn wenn jetzt noch als Auschlusskriterium bei der Trainersuche , das Wohlwollen des Prinzen zählt wird der Kandidatenkreis sehr schnell , sehr eng. KEIN Trainer von internationalem Format lässt sich seine Faxen bieten.
    Bezüglich den anderen beiden, gebe ich dir schon recht. Petzen, Maulwürfe und Verräter sind mindestens genauso schädlich für den Teamspirit wie Aubas Eskapaden.
     
  17. Gast1

    Gast1 Besuch

    Ich habe ein gutes Gefühl, die werden sicher sehr gut miteinander klar kommen und wenn so kommen sollte, wird Auba sicher seine Fluchtgedanken über Bord werfen und bleiben.
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke auch, dass die klar kommen. Trotzdem wird Auba gehen. Wenn das richtig gehandhabt wird, ist das auch nicht schlecht. Wir hatten immer Wachablösungen auf der Position. Barrios - Lena - Auba ... Diese Ausnahmestürmer waren immer der Kern unseres Offensivspiels. Da würde uns eine Veränderung, bzw. Weiterentwicklung ( und nur das darf es sein ) gut tun.

    Das bedeutet aber, dass man sich um einen richtig guten Nachfolger kümmert. Dran hängt es. Das hätte man schon viel früher machen sollen.

    Ich bin, übrigens, gar nicht davon ausgegangen, dass Stöger dem " Prinzen " gefallen muss. Was für eine irrsinnige Vorstellung. Ich habe einfach nur gedacht, dass es mehr Bock bringt, unter Stöger, als unter dem Gouda Kojak zu trainieren. Und ... wenn es Spaß macht, dann trifft auch Auba.

    Ihr müsst eines verstehen, auch wenn es für manchen hart ist : da wir nie einen zweiten Stürmer geholt habe, der Auba Druck macht, sind wir total abhängig von Auba. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Spiele ohne Auba, sind, momentan Spiele ohne Tore. Lichtblicke, wie die erste Halbzeit im Derby oder die zweite HZ gegen Real, gehen derzeit NUR mit Auba. Mag sein, dass es einigen nicht gefällt, aber es ist ein Fakt.

    Deshalb sage ich, liegt der Schlüssel zum Erfolg bei Auba und nicht bei den Knallchargen S + S.
     
  19. Gast

    Gast Besuch

    Mir wäre es ganz lieb, wenn die Spieler nach den Spielen in den Interviews nicht so viel labern würden, sondern einzig und allein ihre Arbeit aufm Fußballplatz erledigen. In den Interviews waren die Jungs in den letzten Wochen agiler als aufm Platz.
    Den Spielern auch mal Interviews zu führen zu untersagen, wäre auch mal eine Maßnahme.

    Die sollen Leistung aufm Platz bringen und nicht so viel reden.
     
    Zazou09 gefällt das.
  20. Gast

    Gast Besuch

    Mir wäre es ganz lieb, wenn die Spieler nach den Spielen in den Interviews nicht so viel labern würden, sondern einzig und allein ihre Arbeit aufm Fußballplatz erledigen. In den Interviews waren die Jungs in den letzten Wochen agiler als aufm Platz.
    Den Spielern auch mal Interviews zu führen zu untersagen, wäre auch mal eine Maßnahme.

    Die sollen Leistung aufm Platz bringen und nicht so viel reden.
     

Diese Seite empfehlen