1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Super League???

Dieses Thema im Forum "Internationale Ligen & Vereine" wurde erstellt von Heinerich, 2. November 2018.

  1. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Ja, das könnte ich mir auch gut vorstellen dass ihm das irgendwann auf die Füsse fällt - man kann nicht Morgens Hü & Abends Hott sagen...:gangry:...in solch grossen Dimensionen wie die "Super League" muss man ganz vorsichtig sein was man so von sich gibt!
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich gebe Dir in allem recht.
    Nur ist das Rad der Zeit noch nie aufzuhalten gewesen.
    DAS wird sich nicht ändern.
    Mit oder ohne uns!
    Fällt die CL weg oder wird zunächst "zweitklassig" (infolgedessen später nicht mehr existent sein), dann gibt es nur noch zwei Lager.
    In einem sind die großen Vereine, im anderen der Rest.
    Die Schere zwischen den beiden (CL/restlichen nationale Vereine) ist schon jetzt unmoralisch groß.
    Sie wird dann noch größer, pervers größer.

    Da ich den Profifußball inzwischen als Entertaiment betrachte, ist es mir dann schon lieber, wenn mein Verein, unser BVB, im Konzert der großen Vereine mitmischt.
    Ich gehe nämlich davon aus, dass es nicht unerhebliche Verschiebungen in den nationalen Ligen, mithin auch der BL geben wird.
    Außerdem möchte ich 100x lieber Spiele gegen die Großen, als DAUERHAFT NUR NOCH gegen Düsseldorf, Stuttgart, HSV, Mainz, Köln, etc.
    Nichts gegen diese Vereine und deren Berechtigung.
    Nichts gegen BL-Spiele gegen sie, absolut nicht.
    Nur, wenn ich ehrlich bin, würden mir dann die Spiele gg. das Bazenvolk, wie ebenso die internationalen Spiele gg. Real und Co. fehlen.
    Diese Vergleiche wären dann für immer passe.

    Sollte diese Liga tatsächlich kommen, werden die Messen im Profifußball völlig anders gelesen.
    Die korrupte FIFA und UEFA sowie der DFB verlören gewaltig an Macht.
    Die nationalen Ligen würden ihre Wertigkeit verlieren.
    Die Fans würden ebenso in zwei Lager (Befürworter und Gegner dieser neuen Liga) gespalten, weil es sicher und realistisch gesehen auch einen Teil an Fans pro dieser Liga geben wird.

    Wir können nur hoffen, dass sich diese Idee nicht durchsetzt.
    Wir, die Fans, können eh nichts WIRKLICHES dagegen tun.
    Denn Boykott wäre wie ein Tropfen auf den heißen Stein.
    Sehe ich zumindest so.
     
  3. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wenn ich mir die festen Teilnehmer, die ja wohl nicht absteigen können, anschaue, ist das ganze doch sehr "England-lastig". (mit 5 Mannschaften aus der Premier League).

    Ich glaube ich fände das irgendwann mal langweilig, immer dieselben angeblichen Top-Duelle sehen zu müssen. Klar ist derzeit das Gefälle recht groß, wobei es gerade der letzte Spieltag gezeigt hat, dass eben auch mal die sogenannten Kleineren den angeblich Großen mal ein Bein stellen können und tollen Fußball bieten. Dann gäbe es auch keine Nachbarschaftsduelle mehr.

    Zudem sollte man auch mal nicht unterschätzen, dass es dann nicht mehr so einfach sein wird, den eigenen Verein zu einem Auswärtsspiel begleiten zu können - kostet ja auch alles ein bißchen - was bedeuten würde, dass Stadien u. U. nicht ausgebucht sind. Eintrittspreise steigen eventuell, so dass sich dann auch die Heimspiele nicht jeder mehr leisten kann.

    So unattraktiv kann die Bundesliga nicht sein, wenn immer wieder Engländer, Schotten oder Iren (von denen bekomme ich es hier in Frankfurt immer mal mit) nach Frankfurt fliegen um bei einem Bundesligaspiel dabei sein zu wollen.
     
  4. Gast1

    Gast1 Besuch

    Ja, ich würde dieser Schnapsidee keine zwei Jahre geben, dann wären die Stadien bei diesen Top-Duellen mehr halb leer und die im PTV vernehmbare Stimmung in den Stadien, kommt dann irgendwann nur noch aus der Konserve :pfeif: Das Kameraleute keine oberen Ränge, weil restlos leer, ins Bild bringen, wird ja teilweise heute schon europaweit praktiziert /geübt.
     
  5. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Ich habe vergangenen Sonntag kurz beim Doppelpass reingeschaltet. Da hatten sie es natürlich auch von der SL.
    Da hat Marcel Reif etwas zum Besten gegeben.....
    Es ging darum, dass man die letzten Jahre angeblich immer mehr sehen würde wie der Stadionbesuch nichts mehr mit Tradition und Liebe zum Verein zu tun hätte (so oder so ähnlich).
    Also ich bin ja leider nicht regelmäßig im Tempel, und über andere Stadien und ihre Fans oder Anhänger kann ich auch nicht urteilen.
    Aber permanent ausverkaufte Heimspiele, 55.000 Dauerkarten, Süd-Dauertickets die quasi vererbt werden..... das liest sich für mich nicht als ob das nur Event-Fans sind.

    Und deswegen bin ich auch der Überzeugung, dass der BVB nie aus der BuLi geht um in einer überkandidelten SL zu spielen.
     
  6. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    so ist es aber doch in München auch, oder? Der Mann meiner Cousine ist schon - seit ich denken kann - Bayern Fan und auch Mitglied, aber wenn er immer erzählt, wie schwierig es ist da eine Karte zu bekommen, dann muss es dort auch immer ausverkauft sein. Hier in Frankfurt auch, wenn da einer seine Dauerkarte abgibt, stehen schon zig an, die diese Karte wollen.
     
  7. Gast1

    Gast1 Besuch

    Wenn ich das alles richtig verstehe, handelt es sich, bei der Androhung eine unabhängige SL zu gründen, ja eigentlich nur um eine Erpressung der UEFA und die werden m.E. , wenn es hart auf hart kommen sollte, eh einknicken und nachgeben.

    Prinzipiell hätte ich nichts gegen eine SL, aber nur unter einer Bedingung, diese Vereine müssten dann auch aus den nationalen Ligen und den UEFA-Wettbewerben raus……was genau genommen sogar Vorteile für alle anderen Vereine und deren Fans hätte :denk:
     
  8. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    würde dann aber u.U. auch für den BVB gelten, denn der ist ja als Gast angedacht. Die Frage stellt sich dann natürlich, was mit den Gästen passiert, die dann da wieder ausscheiden? Gäbe es dann eine untergeordnete 2. Superliga?
     
  9. Gast1

    Gast1 Besuch

    Sollte der BVB da einsteigen, egal in welcher Form, befinden wir uns eh an einem Scheideweg…..das würde alles in Frage stellen, und das will und kann ich mir nicht vorstellen :nein: :kotz:

    Der unschlagbare Vorteil den man als Gast hat …..alles kann, nix muss :crazy:
     
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    So wie ich das verstehe könnte die Situation eintreten,das zumindest die Batzen aus der Buli austreten und nur noch in dieser Superliga spielen.
    Keine Ahnung ob die diesen Weg gehen wollen,unmöglich ist es aber nicht,denen würde ich das zutrauen.
     
  11. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Das Problem ist ja aus meiner Sicht, dass dort Gelder freigesetzt werden die, wenn die Clubs in den Ligen bleiben, sinnvoll eingesetzt zu einer immer größer werdenden Kluft führen.
    Allerdings ist die Frage ob der BVB so ein Angebot ausschlagen darf hinsichtlich seiner Gesellschaftsform als Kapitalgesellschaft. Da darf man ja die Millionen nicht einfach an sich vorbei ziehen lassen.
     
  12. Ricky Fitts

    Ricky Fitts Hoffnungsträger

    Madrid und Manchester. :ja:
     
  13. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Und die Fanflieger bezahlen die einzelnen Vereine.....
     
  14. Ricky Fitts

    Ricky Fitts Hoffnungsträger

    Ich glaube, wir missverstehen uns. Madrid hätte zwei Mannschaften in der Super-League und somit ihr Nachbarschaftsduell. Und das gleiche gilt auch für Manchester. War aber mehr ironisch gemeint.

    Der ganze Käse ist doch an Absurdität nicht mehr zu überbieten. :weissnicht:
     
  15. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Oh sorry :gblush::gscared:da habe ich dich echt missverstanden. Dachte wirklich, dass das ironisch gemeint war....
     
    Ricky Fitts gefällt das.
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach, kann diese Super Liga nur als CL Ersatz und mit anderen Regeln, als in dem Bericht angedeutet, funktionieren.

    Was nicht funktioniert, ist, dass Vereine aus der BL und CL aussteigen und nur noch in der Super Liga spielen. Das wäre Harakiri für die einzelnen Vereine. Wen interessiert ein Spiel Bayern gegen Juve ? Das interessiert weder die Bayern Fans, noch die Juve Fans.

    Um was soll es denn da gehen ? Um den Super Pokal ? Ohne lokalen Bezug, d.h. ohne Fans, Rivalität, Stimmung und Spannung funktioniert Fussball nicht - auch nicht für die Event Fans.

    Wenn ich die Bayern höre, aber auch Watzke, dann ist ein Ausstieg aus der BL nicht geplant. Wahrscheinlicher erscheint mir, dass man versucht, sich von der UEFA abzunabeln und eine eigene CL auf die Beine stellen will.

    Dass dann Vereine automatisch gesetzt sind, halte ich auch für Nonsens. Dafür ist der Fussball zu schnell - lebig. Wer sagt denn, dass Juve in drei Jahren noch auf Top Niveau spielt ? Oder Monaco ? Die sind jetzt schon Fritte. Was ist, wenn Klopp Liverpool verlässt ? Sind die dann noch Super Liga fähig ? ManU ? Chelsea ? Darf dann ein Überraschungsmeister, wie z.B. Leicester nicht in der Super LIga mitspielen ? Ist doch Quatsch. Ohne Aussenseiter und kleine Mannschaften, die große Mannschaften schlagen, verlieret der Fussball doch seinen ganzen Reiz.

    Eine Mannschaft, wie Atletico wäre so nie zur europäischen Top Mannschaft geworden. Wir, im Übrigen, auch nicht.

    Das Ganze ist recht unausgegoren ( zumindest das, was wir bislang wissen ) .
     
    Salecha und Saar-Borusse gefällt das.
  17. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Ja, stimmt!
    Aber: Wir haben es mit einer (schleichenden) Interessenumkehr, bei den Vereinen zu tun. Während "früher" Finanzen generiert wurden, um sportlich konkurrenzfähig zu sein, will man heute sportlich Konkurrenzfähig sein, um Geld zu vermehren. Wenn die Einnahmen über Pay-TV-Gelder und Zuschauer aus den "neuen Märkten" mehr abwerfen, als in den herkömmlichen Ligen, dann werden (zumindest einige) Vereine das (irgendwann) tun.
    Der "richtige regionale Fan" wird dann verzichtbar sein. Bei Spiel Bauern gegen "sonstwen", in Katar wird dann eben von Eventfans geguckt und in den Pausen präsentieren sich dann neue Autos, Musikstars etc.
    Das ganze in "Arenen" mit entsprechenden Komfort und zurück .....
    Scheiß Zukunft!!! :motz:
     
  18. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Genau darauf kann es hinaus laufen Heinerich.
    Die Spanier hatten ja schonmal angedacht Liga Spiele in Asien auszutragen,das Veto der Profis hat das vorerst beendet,und hatten die Italiener nicht mal vor Pokalendspiele im Ausland auszutragen,( ich glaube das war was)das zeigt aber ganz klar wohin die Richtung gehen könnte.
    Mittlerweile schein es bei den Funktionären keine Denkverbote in dieser Beziehung zu geben.
    Und wenn 15 Vereine da mitmachen,wer glaubt da ernsthaft daran das Bayern da nicht mitmacht?
    Bei 16 Vereinen ist doch klar das da nebenbei nicht noch eine Nationale Liga gespielt werden kann,vielleicht werden es auch 18-20 Vereine werden.
    Die Fans ausserhalb von Europa könnte das freuen,sehen sie ihre Vereine doch in jedem Spiel gegen die besten antreten.
    Vereine wie Bayern haben dann die Möglichkeit den DFB/UEFA zu erpressen,mit einem noch grösseren Stück vom Kuchen oder eigener Vermarktung.
    Wir normale Fans müssen uns dann fragen,wie weit noch,wann ist der Bogen überspannt,wollen wir das mitmachen?
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Nur wären wir, wegen der finanziellen Notwendigkeit, dann auch dabei.
    Watzkes Dementierung dazu.......
    siehe z. B. Aussagen beim Abgang von MH, IG und HM.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Fussball ohne Basis funktioniert nicht. Erst recht nicht beim BVB. Die Menschen finden den BVB nicht wegen Götze oder Reus geil ( auch ), sondern zu aller erst, weil der BVB authentisch wirkt und echten Fussball verspricht. Das gallische Dorf. Die Rebellen und dazu die einzigartigen Fans auf der Süd. DAS ist der BVB - auch für die Fans aus China, Katar, USA oder Japan.

    Die wollen alle mal ins Stadion kommen. Wer da spielt, ist zweitrangig.

    Der deutsche Fussball definiert sich nicht durch Stars, sondern durch Authenzität. Das hat schon Bierhoff falsch verstanden und so die N 11 kaputt gewirtschaftet.

    Auch die Spieler brauchen diesen Antrieb. Gladiatoren ohne Publikum - das funktioniert einfach nicht. Fussball ist Theater. Es muss den Bösen und den Guten geben - den David und den Goliath - sonst ist die Luft raus.

    Das sage ich jetzt nicht nur für mich. Das haben zig Marketing Untersuchungen bewiesen. Würde die Super Liga RealItät werden, d.h., mit Bundesligaausstieg und allem Drum und Dran, würde der betreffende Verein, langfristig pleite gehen. Der Super Liga würde ich keine 2 Jahre geben.

    Ein Projekt, mit dem man die UEFA entbehrlich machen oder zumindest unter Druck setzen kann, ist für mich nachvollziehbar. Ein Ausstieg aus der BL, zugunsten der Super Liga, Selbstmord.

    Welches deutsche Spiel wird denn mal wieder alle Einschaltquoten, weltweit brechen ? Richtig - BVB : Bayern.

    Warum ? Weil es eine aufgeladene Rivalität gibt. Das Spiel verspricht Emotion und Feuer.

    Nein. Man braucht die Basis. Ohne Basis kein Fussball.

    Worüber man sprechen muss, ist 50 + 1. Es kann nicht sein, dass potentielle CL / EL Traditionsvereine, einer nach dem anderen, wegen inkompetenter Führung, abkacken.

    Heutzutage, wo man mit Fussball Geld drucken kann, ist es für mich UNBEGREIFLICH, warum Vereine in gesunden Regionen vollgestopft mit Sponsoren, wie Fortuna Düsseldorf, 1 FC Köln, HSV oder Stuttgart so rumkrüppeln. Das hat nichts mit dem bösen, internationalen Fussball zu tun, sondern ganz einfach mit unterirdischem Unvermögen.

    Bevor diese Vereine ganz verschwinden und dadurch die BL kaputt machen, würde ich es begrüßen, wenn ein Scheich so einen Laden auf Vordermann bringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2018

Diese Seite empfehlen