Unser Management

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 3. Dezember 2017.

  1. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Naja, es wird von einige Usern auch anders gesehen.
     
  2. george b.

    george b. Stammspieler

    Nach der Bilanz PK ist die Annahme bei uns würde Geld verschleudert geradezu grotesk.Bei einem msatz von 536 Mios belaufen sich die Personalkosten für ALLE 800+x Mitarbeiter auf ca. 180 Mios.Ich habe ja manches auch nicht verstanden was unsere Personalpolitik angeht,baber der Vorwurf das Geld würde mit vollen Händen zum Fenster rausgeschmissen ist nach der PK nicht mehr aufrechtzuerhalten. Es mag sein ,daß manchem ,wie auch mir,zu vorsichtig agiert wird ,kann das aber ,nach allem was war verstehen.Bis zum Ende der Transferperiode wird auf beiden Seiten noch was passieren und dann schauen wir mal,was alle Beteiligten daraus machen.
     
  3. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Aus der Ferne muss mann aufpassen! Wie gesagt hab mir die Bilanz nicht angeschaut, aber in den Personalkosten können auch Rückstellungen gebildet worden sein bzw. Sind drin, HGB lässt das großzügig zu und macht In Zeiten von hohen Verkaufserlösen Sinn
    BVB ist ja kein produzierendes Gewerbe, arbeiten mit Menschen führt zu Personalkosten, steigende Umsätze führen logischerweise zu steigenden kosten, da müsste man jetzt die zahlen der letzten Jahre im Verhältnis zum Umsatz vergleichen, aber durch die hohen Verkaufserlösen wird da keine Misswirtschaft erkennbar sein

    Selbst wenn nicht jedes Kind ein Star wird, ist diese Jugendarbeit für alle ein Erfolg, durch den Bau und Erweiterung entstehen Arbeitsplätze. Kapital wird in Deutschland investiert, keine millionen ins Ausland. Betreuung und Qualität der Ausbildung verbessern sich, was der Region und auch ganz Deutschland hilft

    Das ist wie ein dominostein, ich hatte den Jugendtrainer beim DFB gemacht, alle anderen hatten auch den Schein gemacht, somit ist die Betreuung bereits ab bambini in vielen provinzen verbessert

    UND die Kids kicken machen keine andere dumme Sachen
     
  4. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Dr. Reinhard #Rauball wird im Sommer 2019 nicht erneut für ein Amt bei der DFL zur Verfügung stehen. Dieser Entschluss beziehe sich nicht "auf meine Zukunft bei Borussia Dortmund".
     
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Habe im Urlaub Zeit zum Lesen, deshalb Deinen Beitrag erst jetzt entdeckt.
    Die Betreuung der Kids erfolgt in unserem kleinen Verein (~180 Sportler/davon 130 Kids), am Rande von Leipzig, ausnahmslos von, aus dem Elternkreis geworbenen, Vätern.

    Vom Scheiß-DFB bekommen wir höchstens einen Tritt in den Allerwertesten.
    Eher müssen wir noch zahlen, für die Nichterfüllung des Schiri-Solls.
    Bei unserem geringen finanziellen Mitteln und der überall bestehenden Problematik, Schiri-Nachwuchs zu generieren, Geld, dass wir lieber in unseren Nachwuchs investieren würden.
    Statt den Schiris in den untersten Ligen etwas mehr Spesen zu erstatten, ziehen die den Vereinen noch das wenige Geld aus der Tasche.

    Dieser DFB tut nichts für die kleinen Vereine, die sich hauptamtlich angestellte Mitarbeiter nicht leisten können und die Vereins-Führung auch nur mit ehrenamtlich tätigen Personen und deren autodidaktischen Wissen führen.

    Alles Weiterführende kostet.

    Für mich ist der DFB deshalb nur ein Sammelsurium von geldgeilen und sportlichen Gemeinschaftssinn vorgaugelnden, sorry, Rattenhaufen.

    Ehrenamtlicher Vereinssport wird von denen nur als Stiefkind behandelt, aber nach außen mit glänzender Werbung verkauft, um uns alle damit zu verarschen.
    Es gibt Einige, die das glauben.
    Die überwiegende, kluge Mehrheit hat diesen halbkriminellen Sumpf sicher durchschaut.
     
  6. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

  7. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    watzke heute im sporstudio
     
    Heinerich und Floralys gefällt das.
  8. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    @leipzig09
    Wenn ihr Jugendtrainer den DFB Jugendtrainerschein beim DFB macht bekommt Euer kleiner Verein für jeden einen kleinen Zuschuss pro Jahr, ferner gibt es diesen DFB mobil, dass mann organisieren kann

    Zum Management: in schlechten Zeiten haute man kräftig auf das management drauf forderte deren Köpfe
    Ich finde sie haben die Richtige Reissleine gezogen! Waren sich nicht zu schade von anderen helfen zu lassen bzw. Fehler zu erkennen und zu ändern :trost:

    Daher Super gemacht unser Management immernoch mit ganzem Herzen für diesen Verein :daumen:
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Deshalb auch : " super gemacht " an alle Kritiker, die, ob klein oder groß, signalisiert haben, dass hier was in die falsche Richtung läuft. Dass Watzke & Co dazulernen und Dinge verändern, wurde ( zumindest hier im Forum ) immer vorausgesetzt. Ist ja dann auch genauso eingetreten.

    Ich bin natürlich nicht so naiv, dass ich glaube, dass Watzke auf Kritik in einem Forum reagiert. Es war die Grundstimmung und natürlich die letzte Horror Saison, die ein Umdenken eingeleitet hat.

    Aber ich gebe Dir absolut recht : toll, dass wir dermaßen die Kurve bekommen haben und unsere Führung aus Fehlern lernt.
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Den Jugendtrainerschein kannst Du nur dann nachhaltig anregen, wenn Du genügend Freiwillige hast, die das machen wollen.

    Das ist in einem kleinen Verein, wie dem unsrigen, nicht ansatzweise der Fall.
    Wir verzeichnen einen außergewöhnlichen Zulauf an Kindern, wodurch man Trainer noch und nöcher bräuchte.
    Mithin "beschwatzen" wir als Vorstand Eltern, die dann mit den Mannschaften ihres Kindes von Altersklasse zu Altersklasse mitgehen.

    Sind die Kinder weg, weil sie z.B. pubertär bedingt keine Lust mehr haben, sind die "Eltern"-Trainer in der Regel auch weg.
    Scheißspiel, aber besser so, als fußballbegeisterte Kinder wegschicken zu müssen.

    Wobei wir bei einem weiteren Punkt wären.
    Wir haben als einer von drei (!) Vereinen in Leipzig auf unseren Sportplatz keinen Sanitärtrakt, mithin weder Toiletten, noch Umkleidekabinen!!!!!!
    Der Zustand der beiden Fußballplätze ist überlastungsbedingt und durch den schlechte Bodenbeschaffungszustand, trotz eigener großen Anstrengungen, in einem sehr schlechten Zustand.
    Wir haben schon 8.000,- € aus Vereinsmitteln in die Hand genommen und einen 80 m(!) tiefen Brunnen bohren lassen.
    So können wir die Plätze wenigstens bewässern.

    Von der Stadt Leipzig, der unsere Sportanlage übrigens gehört, haben wir in einer gegenüberliegenden Sporthalle zwei eher kleine Kabinen gegen Entgelt vermietet bekommen.
    Wenn nun beispielsweise 09:00 die F-Jugend spielt und 10:30 die E-Jugend und danach 12:30 die B-Jugend folgt, sind die einen noch beim Duschen und die anderen wollen schon in die Kabinen rein.
    Eine Schiri-Kabine gleich null, gleich Spiel für Spiel riesigen Ärger.
    Die Schiris ziehen sich dann, nach großer Diskussion, in unserem Vereinszimmer um und können nach dem Spiel nicht duschen.
    Deshalb, obwohl wir nichts ändern können, wollte der Leipziger Fußballverband schon keine Schiris mehr ansetzen.
    Einfach nur schizophren und demotivierend.

    Wir haben selbst versucht, einen einfachen Sanitärtrakt (4 Umkleide- und 2 Schiri-Kabinen) zu realisieren, dafür zunächst
    Projektierungskosten von 2.000,- in die Hand genommen.
    Kostenvorhersage lt. Projekt gleich 220.000,- € +.
    Davon hätte der Verein 40.000,-€ aufbringen müssen, der Rest hätte nach entsprechender Antragsstellung
    vielleicht (!!!????) Chancen für eine Förderung durch Stadt und Land.
    Bei Beitragseinnahmen von 22.000,-€ zur Deckung unserer Nebenkosten und des Spielbetriebs praktisch nicht möglich.
    Hinzu käme noch die persönliche (!!) Haftung des Vorstandes.

    Vor ein paar Monaten hat die Stadt Leipzig eine "Asyl"-Wohncontainer-Burg" aufgelöst und großartig getönt, die Container den Sportvereinen zukommen zu lassen.
    Wir haben sofort und als einer der ersten einen Antrag gestellt.
    Ergebnis:
    ABLEHNUNG.
    Begründung:
    Die mediale Anbindung wäre zu teuer, kein Geld da.
    Mit medialer Anbindung meinen die Strom-, Wasser- und Abwasser- sowie Heizungsanbindung.
    Bei einer Strecke von rund 150 m von der städtischen Sporthalle zum geplanten Standort eines Sanitärtraktes.
    Lachhaft.

    Übrigens habe ich 6 1/2 Jahre als hauptamtlicher Geschäftsführer in einem großen Sportverein gearbeitet, habe mithin das nötige Fachwissen auf dem Gebiet der Sportförderung.
    Deshalb bin ich auch jetzt ehrenamtlicher GF in meinem kleinen Verein und da u.a. wieder für die Sportförderung zuständig.
    Aus meiner ehemaligen Tätigkeit habe ich sogar den Vorteil, viele Mitarbeiter des Amtes persönlich zu kennen.
    Trotzdem null Chancen auf eine Lösung.

    Frustrierend, einfach nur frustrierend.
    Vor jeder Mitgliederversammlung stellt sich deshalb jeder der 7 Vorständler die Frage, ob er sich wieder zur Wahl stellt.
    Bis jetzt haben wir durchgehalten ... wie lange noch, ist jedesmal von neuem die Frage.

    DAS alles passiert in der Stadt, die sich als Spielort der EM darstellt.
    Dafür ist Geld da, für unsere sportbegeisterten Kinder hingegen nicht.
    Die müssen, sorry, hinter den Baum pissen und schei...., können sich danach nicht die Hände waschen, mithin nicht einmal den minimalsten Hyigieneanforderungen nachkommen.
    Vom Duschen nach Training und Wettkampf ganz zu schweigen.
    Und, dieses Problem ist eines von noch
    vielen, ähnlich gelagerten Problemen.
    Teile des Beitrages, wg des rein politischen Inhaltes, gelöscht!

    Sorry für das Abweichen auf den politischen Sektor.
    Aber hier besteht schon ein direkter Zusammenhang von Sport (Fußball) und schlechter Politik!
    Der gelöschte Teil des Beitrages trägt trug absolut nichts zur Verdeutlichung, des geschilderten Sachverhaltes, bei! Im Gegenteil hat er anscheinend dazu beigetragen, eine ebenfalls sehr politisch gefärbte Antwort, lesen zu könen!
    Wir haben übrigens genug zu tun, um auch noch auf absolut nicht notwendige, politische Inhalte zu achten! Bitte in Zukunft davon absehen!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2018
  11. Superkuba89

    Superkuba89 Jungtalent

    Es ist traurig sowas zu lesen.

    Teile des Beitrages, wg des rein politischen Inhaltes, gelöscht!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2018
  12. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

    Diverse Beiträge, die sich mit den gelöschten Beitragsteilen beschäftigten, wurden hierhin verschoben!
    Wir bitten außerdem um etwas mehr Disziplin, was die Themenbezogenheit von Beiträgen angeht.
    Alles, was mit Feedback, Kritik usw. zu tun hat, gehört in den entsprechenden Forenbereich und nicht etwa z.B. in das Thema, in dem grad mal geschrieben wurde!
    Es macht dem Forenteam zusätzliche und vermeidbare Arbeit, Themen "sauber" zu halten, Beiträge zu verschieben und ggf. passende neue Themen einzurichten! Das muss wirklich nicht sein!
     
  13. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Ich glaube nicht das unser Management hier mit liest, aber sicherlich fanbeauftragte, die dann Trends weiter geben

    Unser Management hat früh und selbstkritisch erkannt was zu ändern ist. Sammer hat sicherlich klar erklärt, dass wir wieder Leader brauchen, Kehl sorgt für Ruhe und Disziplin in der Kabine und Favre hat wieder eine Mannschaft gebildet, wo viele wieder an einem Strang ziehen

    Unser Management hat viel richtig gemacht, Hut ab und Lob!
    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden ihre Köpfe gefordert oder Zorc wäre nur eine Marionette usw. So arbeitest du aber nicht erfolgreich, Gewinner sind nur Loser, die es nocheinmal probieren

    Wie überall und menschlich passieren auch Fehlentscheidungen unser Management hat aber zum richtigen Zeitpunkt wieder gehandelt und die richtigen Schritte unternommen

    Gut gemacht Danke
     
    Floralys, Zazou09 und Kevlina gefällt das.
  14. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Dem kann ich nur zustimmen.
    Bei M.Zorc war ich zwar auch etwas Skeptisch, aber was gegen HJ.Watzke abgelaufen ist?
    Führt den Verein in den RUIN!
    Verscherbelt das Tafelsilber.
    Hält seinen Privatzoo. Grössenwahnsinnig, dämlich, Diktator usw.
    Heute stellt sich heraus, dass es wohl durchdacht und geplant war.
    Bei allen Bemühungen stellen sich natürlich auch immer Fehlplanungen ein.
    Insgesamt macht unsere Führung einen tollen Job.:2daumen::2daumen::2daumen:
     
    Zazou09 und Alexaceman gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Kritik war letzte Saison und nach dem Rauswurf von Tuchel durchaus angebracht und sachlich ganz bestimmt nicht falsch ( ist ja nicht so, dass nur hier im Forum kritisch diskutiert wurde ).

    Da sollte man jetzt, da es gerade, sportlich gut läuft, nicht hingehen und blind pauschalisieren. Das bringt zur einen und zur anderen Seite nichts, da dabei nur ein infantiles " Bäh, ich hatte doch recht " rauskommt. Darum geht es aber auch nicht.

    Was tatsächlich sehr erfreulich ist, ist, dass unsere Vereinsführung in der Lage ist, Fehler einzugestehen und dazu zu lernen. Das ist heute so und war auch schon in der Vergangenheit der Fall ( z.B. Verträge mit AK ). Eine echte Störke, die die Bosse in München z.B. nicht haben.

    Und wenn man das beobachtet, muss ich auch sagen : Unsere Vereinsführung hat einen tollen Job gemacht. Favre, Kehl und Sammer waren die richtige Wahl. Die Transfers stimmen z.T. und über die sportliche Performance muss man aktuell nicht weiter sprechen.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich war ja auch immer einer der sehr kritischen User in unserem Forum.
    Dabei glaube ich, dass ich es immer auf sachliche Aspekte heruntergebrochen, sprich nie persönlich geworden bin.
    Die Transfers von Schürle, Toprak, Rode, Toljan und Götze habe ich ebenso stark kritisiert, wie den Abgang von Manni und Bartra.
    Auch die Kritik am Zeitpunkt und am Wie der Demissionierung von TT war m.M.n. berechtigt.
    Dazu stehe ich auch heute noch.

    Genauso, wie ich da, aus meiner Sicht berechtigte Kritik geäußert habe, werde ich die positiven Taten hervorheben.
    Das, was Watzke und Zorc gemacht haben, nämlich in sich zu gehen, sich selbst eine gewisse Vereinsblindheit anzulasten, sich intern einzugestehen, dass einiges aus dem Ruder gelaufen ist, hat Größe.
    Eine Größe, die ich, wenn ich ehrlich bin, besonders Watzke nicht zugetraut hätte.
    Noch viel mehr Achtung bekommen sie von mir, weil besonders Watzke den Schulterschluss mit Sammer gesucht hat.
    Zu erkennen, dass Kehl zum BVB gehört, seine Loyalität, aber auch seine Klugheit, angeeignetes Fachwissen und sein Wissen, wie eine Mannschaft funktioniert, so zu nutzen, ist ein Handeln, das dem der letzten beiden Jahre konträr, positiv konträr, gegenübersteht.
    Das alles, die konsequente Verpflichtung von Favre und die Einsicht, dass wir nicht nur mit spielerischen Komponenten Erfolg haben können, mithin die Transfers von Witsel und Delany, sind ein großer Teil des gegenwärtigen Erfolges.
    Die Verpflichtung von Sancho, Diallo, vorher schon Akanji sowie die Leihe von Hakimi, bestimmt ebenfalls unseren Erfolg.
    Über den Transfer von Paco braucht man nichts groß zu schreiben, weil einfach super.
    Dazu Reus in bestechender Form und ein würdiger Kapitän.
    Mithin alles, oder besser beihnah alles richtig und sehr gut gemacht.
    Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Verpflichtung eines zweiten Mittelstürmers und, wenn irgendwie möglich, die von Hakimi.
    Dann sollten wir zukünftig im erfolgsversprechenden Kampf um die Meisterschaft sogar realistischere Chancen als die Südstaatler haben.

    Bleibt das Gros der Mannschaft zusammen, können wir bei weiterhin guter Arbeit mit offenen Augen und Ohren auch punktuelle Abgänge, wie z. B. möglicherweise Pulisic verkraften, d.h., mit ähnlich guten oder gar besseren Spielern (z.B. Torben Hazard) ersetzen.
    Die Folge unseres Erfolges wäre, dass der BVB Interesse bei anderen Spielern weckt, Spieler kämen, an die vor einiger Zeit gar nicht zu denken war und wir möglicherweise als Verein einen noch besseren Ruf, als den, den wir schon haben, bekommen.
    Bei weiterer so guter Arbeit sehe ich diesen Weg als einen realistischen an.
    Fazit:
    Das vorstehen aufgeführte verdient Lob, sogar großes Lob.

    Sollten die Batzen speziell mit weiter solchen großgekotzten Aussagen zu Kahn machen,, zerschmeißen sie sehr viel Porzellan in den eigenen Reihen.
    Das erschwert ihnen den zwingen zu handelnden Umbruch mit 3/4 der Sportler nicht nur finanziell sondern so gesehen noch zusätzlich.

    Ich schaue mir das genüsslich an und hoffe und hoffe und hoffe und hoffe, dass die so richtig gen Platz 6 bis 10 abschmieren.
    Geile Wunschvorstellung finde ich.jedenfalls.
     
  17. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Yepppp

    Aber alles menschlich! Paco war monatelang nur bankdrücker, Axel in China keine profiliga, diallo zu teuer, hakimi kannte keiner usw, diesmal hats einfach geklappt, überall an den richtigen Rädchen gedreht
    Erfolg und Misserfolg ist nah beieinander

    UND du kannst 99x alles richtig machen 1x falsch und alle hauen drauf! Bayern sind 6x hintereinander ohne Konkurrenz Meister geworden, jetzt eine kleine Krise und alles wird schlecht geredet,
    Daher loben wenn se was richtig machen und kritisieren, wenn se wat falsch machen, gleich immer Köpfe Fordern? Muss nicht sein, wenn die lange Distanz erfolgreich ist und in den letzten 9 Jahren waren nur Bayern und Dortmund Meister

    Unser Management hatte kein Problem sich selbst selbstkritisch zu hinterfragen, DASS wird das große Problem bei den Bayern sein, bevor sie die notwendigen Schritte einleiten wird es davor kompliziert
     
    Floralys und cocoline gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke, dass man spürt und sieht, dass bei uns gerade alles in die richtige Richtung läuft. Selbst wenn wir in der RR etwas einbrechen, würde ich den Weg, den wir gerade mit LF eingeschlagen haben, nicht in Frage stellen.

    Sicher, man kann sich fragen, welchen Sinn es hatte, Wolf zu verpflichten oder ob es richtig ist, nur einen ( Joker ) MS zu haben. Götze für 70 Minuten und dann Paco als Joker ? Das kann auch nicht der Weisheit letzter Schluß sein. Geht Pulisic ? Was stimmt an den Gerüchten, rund um Sancho ( das wäre scheisse ) ?

    Aber das sind Kleinigkeiten und Fußball Alltag. Mein großer Wunsch ist es, dass die Truppe länger zusammen bleibt - damit meine ich Spieler und Trainer.
     
  19. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Solche Gerüchte wird es immer geben. Gute Spieler sind gefragt!
    Aber der Vertrag ist gerade verlängert und der BVB sitzt am längeren Hebel!
    Sancho fühlt sich bei uns wohl!!!
     
    Alexaceman gefällt das.
  20. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Denke auch Sancho ist bodenständig, wird sicherlich nicht sofort wechseln

    Wenn man schaut, wer immer spielt? Axel und Marco, dann erkennt man, dass das einfügen von Leader funktioniert hat, ferner hat LF es geschafft eine Mannschaft zu formen, nur wenige sind ganz draussen
    Rotieren funktioniert gut, wenn du ein gutes Klima innerhalb der Mannschaft hast, Störenfriede, die zu spät oder nicht zur Mannschaftssitzung kommen usw, Kehl hat wieder Disziplin und Leidenschaft geweckt
    Moral passt auch, denke der Wolf kommt noch, genauso wird Mario noch stärker, da er nun wieder das Vertrauen es Trainers spürt, :weg:Alles gut
     

Diese Seite empfehlen