03. Spieltag = APOEL Nikosia - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 17. September 2017.

?

Wie spielt unser BVB?

  1. Wir gewinnen!

    15 Stimme(n)
    83,3%
  2. Leider verlieren wir!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Unentschieden!

    3 Stimme(n)
    16,7%
  1. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich verstehe,, dass du in Rage bist. Ich verstehe auch deine Argumente. Und mir gefallen deine fundierten Aussagen sonst auch immer sehr gut. Allerdings wiederholst du dich mit deiner Hetzjagt auf PB nun schon mehrfach. Es sei dir gegönnt, bringt uns hier aber nicht wirklich weiter.

    Letztendlich waren es doch gestern fast auch alle Spieler, die unterirdische Leistungen, Fehlpässe und Fehlentscheidungen getroffen haben. Oder glaubst du PB wollte das genau so? Wo war der Druck, der Kampf um jeden verlorenen Ball, die Spielfreude nd der Zug zum Tor? Und ach ja... PB hhat Bürki sicher auch geraten solch einen eklatanten Fehler zu begehen.

    Für mich war es Arroganz gemischt mit Unvermögen der gesamten Mannschaft. Das beinhaltet auch die taktische Trainereinstellung, klar. Aber WIRKLICH verbockt haben es die Jungs auf dem Platz gestern für mich.

    Ich war übrigens mit der Mannschaftsaufstellung zu Beginn auch zufrieden. Aber da habe ich noch nicht geahnt, dass die Jungs allen Anschein nach nicht kapiert haben um was es eigentlich geht.

    Wieso können wir immer nur die ersten und die letzte 15 Minuten eines Spiels wirklich Vollgasfussball spielen?
    Von Profis erwarte ich mehr...
     
    Doppellhelix und cocoline gefällt das.
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Genau das habe ich gestern vor dem Spiel gepostet, weil ich geahnt habe wie es laufen wird. Arroganz Pur ! Wer ist schon Apoel Nikosia? usw.

    Dann als Bosz die Aufstellung veröffenlicht hat , hatte ich wieder Hoffnung, denn sie war ja durchaus offensiv ausgerichtet. Aber nach und nach hat man sich dann einlullen lassen.
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler




    Bartra hat bei Barca wohl schon AV gespielt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2017
  4. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Was ich ganz schlimm finde das der eine nicht weiß was der andere vor hat, größten teils ideenlos und wenn dann doch jemand wie Götze eine Idee hat macht der Mitspieler nicht mit. Da frage ich mich was die beim Training so trainieren (Ja ich weiß es kann noch nicht alles klappen)! Dann sehe ich Yarmolenko und frage mich warum der Typ überhaupt auf'n Platz steht! Also nichts gegen ihn man sieht ja das er was drauf aber größtenteils noch wie ein Fremdkörper im Team somit kommt über rechts schonmal kaum Druck! Links hat man auch gesehen das Pulisic noch lange nicht Weltklasse ist (auf ein guten Weg) rennt sich ständig fest und bringt kaum eine Flanke!
    Weigel noch lange nicht bei 100% spielt aber von Beginn!! Götze seine Schüsse auf Tor sehen aus als wenn die auf'n Platz mit nen Medizinball spielen würden.
    Auba zeigte gestern warum er noch bei uns spielt und nicht bei Real!!

    So wie wir momentan spielen da lacht der Tuchel sich kaputt da bin ich mir ganz sicher
     
  5. DC65

    DC65 Besuch

    1 : 1....was soll man dazu schreiben ? Die Enttäuschung ist groß...doch was mich ciel mehr ärgert ist die Erkenntnis, dass die Abwehr, wie bekannt, Probleme hat. Dazu kommt ein völlig neben sich stehender Torwart.
    Ich hätte Weide gern im Tor gesehen. Doch Peter Bosz muss wissen was er tut.
    Ich glaube nicht das der BVB und die Mannschaft die CL schon aufgegeben hat oder hatte. Doch jetzt ist der Zug abgefahren.
    Auch die EL ist weit weg. Vielleicht ist es auch gut so. Dann können wir alles in die BL und den Pokal investieren...und die Bauern um Don Jupp ärgern.
     
  6. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    So wie sie gespielt haben, werden sie keine Bayer und auch keinen Don ärgern.
    Alle an PBfetmachen, halte ich für falsch. Allerdings muss er langsam Linie ins Spiel bekommen.
    In der Winterpause muss etwas in der Abwehr geschen. Die taugt einfach nicht für höhere Aufgaben.
    Was heißt viele Abwehrspeler verle6tzt?? Guerreiro fehlt, das ist Fakt. Bartra und Papa Ok.
    Aber dann. Pisze fällt dieses Jahr aus, ist aber über den Zenit. Weiter mit Schmelle,Durm, Toljan (braucht noch einige Zeit)???
    Da sehe ich unbedingt Handlunsbedarf.
    Zu TT. Spielvertändnis, Taktik usw ist im Forum auch nicht bemängelt worden.
    Wohl aber sein Ratationswahn und das Festhalten an bestimmten Spielern.
    Aber wa nutzen die guten Fähigkeiten,wenn starke zwischenmenschliche Defizite vorhaden sind? Wer kommt damit klar??
    Ich möcht ihn nicht wieder zurück!!
     
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Sehe ich nicht so.
    Der war sowohl am Samstag, als auch gestern einer der Wenigen, die etwas versucht haben, zumindest ansatzweise Ideen hatte.

    Auch er ging in der allgemeinem Scheiße mit unter.
    Anfänglich versuchte er viel und es gelang Einiges.
    Die Frage ist zudem, wohin soll er flanken, wer ist überhaupt da, um eine Flanke zu verwerten.
    Auba alleine ist im Strafraum abgemeldet und die anderen haben überwiegend einen Sicherheitsabstand zu selbigen gehalten.

    Nenne die Alternative!
    Nuri ist sie nicht, ist einfach international nicht gut genug.

    So ist es, kein Eindringen in den Strafraum und zwei Schüsschen, die bis zum Keeper sicher "verreckt" wären, so lahm waren sie!

    Der Grund, warum er noch bei uns ist, besteht darin, dass er technisch limitiert ist.
    Er ist nur ein gefährlicher Abschlussspieler.
    Mitspielen, Ballannahme und Doppelpassspiel ist nicht sein Ding.
    Da ist er nicht Spitzenklasse, kann im Gegensatz zu Lewa nicht viel bewirken.
    Hat er hinter sich ein ideeenloses MF, bekommt keine entsprechenden Zuspiele, werden keine gefährlichen Chancen erspielt, mutiert er sehr schnell zum Totalausfall.
     
    Salecha und Zazou09 gefällt das.
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Hmmm ....
    Deinem 2. Satz kann ich nicht zustimmen.
    Die Leistung hat zu tun mit dem jeweils individuellen Fähigkeiten und dem System, in dem die Spieler agieren sollen.
    Was mich gestern beinahe schon erschüttert hat, war, dass ich eine ziemliche Hilf- und Ideenlosigkeit gesehen habe.
    Bei dem "Pressingsystem" sind wir, wenn der Ball erobert werden kann, (meist) bereits weit in der gegnerichen Hälfte. Da die Gegner in ihrer Vorwärtsbewegung sind, haben sie ggf. Schwierigkeiten, geordnete Verteidigungspositionen einzunehmen.
    In den wenigen Situationen, die gestern so aussahen und wir "mit viel Tempo" in die Abschlusszone kamen, hatten wir unsere Möglichkeiten.
    Der Speilaufbau "von hinten heraus" erschien mir bleiern und durchschaubar. Ich hab dabei jegliches Tempo vermisst. Die gegnerischen Spieler hatten unendlich viel Zeit, ihre Betonbarriere aufzubauen.
    Teilweise hatte ich den Eindruck, dass unser/e MF/Abwehr herumstand und nicht wusste, was gespielt werden könnte!

    Mit Tempo kann, provozierend formuliert, jede Mannschaft! In der Spielklasse, in der wir uns bewegen wollen/sollen, ist aber ein kreativer Spielaufbau "hinten heraus", zumindest genau so wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. Schließlich ist das Gegenpressing ja wohl "nur" dann notwendig, wenn wir den Ball verloren haben und/oder der Gegner sich im Aufbau befindet.

    Ich bin sehr gespannt, ob PB dass (weiter) entwickeln kann. Wenn nicht, dann wird das ne ziemlich komplizierte Saison, bei der die Pflichtaufgabe "direkte CL-Teilnahme" keinesfalls so "einfach" zu erreichen ist.
     
    Susi gefällt das.
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Eine Trainerdiskussion bringt nichts ? Na dann sollten wir kritiklos so weiter machen. Note : niemand spricht hier von einem Trainerwechsel, sondern von Kritik am Trainer - auf dass er sein System variabler macht und uns Spiele, wie gestern erspart.

    Man ist, nach dem Tuchel Rauswurf, den falschen Weg gegangen. Es ist grob fahrlässig einen Trainer, wie TT, rauszuwerfen, wenn man keinen besseren ( oder gleich guten ) Kandidaten in der Hinterhand hat. Das war immer mein Argument und es hat mit gesundem Menschenverstand zu tun und keinesfalls mit einer Sympathie für TT. Die habe ich nicht. Aber ich weiss, dass er ein hervorragender Trainer ( mit Defiziten ) ist. PB war der bequemste und schnellst machbare Weg, aber nicht der beste. Ich behaupte nicht mehr und nicht weniger. Nochmal : PB ist ein solider, sympathischer Trainer, der vielleicht Gladbach trainieren könnte, aber seitdem TT beim BVB die Messlatte wieder höher gehängt hat, reicht solide und sympathisch nicht für die Ansprüche, die der BVB hat.

    Dass ich dabei keine Kehrtwende gemacht habe, weiss jeder, der meine Posts aufmerksam liest. Ich habe schon vor dem DFB Pokalfinale so argumentiert. Als dann Favre zu kommen drohte, habe ich ebenfalls so argumentiert und schlußendlich bei PB auch.

    Ich habe mich sicher durch die letzten Erfolge und die Tabellenführung blenden lassen. Das gebe ich gerne zu, aber die Problematik, dass wir unter PB einen Fussball auf anderem Niveau spielen, war mir immer ( spätestens nach dem Spiel gegen die Spurs ) präsent.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2017
    Susi und Heinerich gefällt das.
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Natürlich ist Kritik am Trainer erlaubt.
    Habe ich selbst auch kritsiert. Bei unsere lahmen Abwehr kann man nicht so hochstehen.Das lahme Spiel von gestern muss ein Trainer abstellen.
    Um schnell und sicher zu spielen, ist unser Kader gut genug.
    Unter einer Trainerdiskussion verstehe ich, man ist mit dem jetzigen Trainer nicht zufrieden und macht sich Gedanken über einen Wechsel.
    Nach TT einen gleichwertigen oder besseren? Weiß man vorher, wie ein Trainer mit einer Mannschaft klarkommt, oder weiviel Zeit er braucht.
    Welche Trainer waren zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt.
    Wenn man im Vorstand meint, aus bestimmten Gründen ist eine Zusammenarbeit mit einem Trainer nicht mehr möglich, dann bleibt nur die Trennung.
    Was wirlich vrgefallen ist, können wir doch nicht beurteilen.
    Fakt ist, wir haben PB. Vorstand und Trainer müssen ein Konzept erarbeiten, bei dem sich solche Spiele wie gestern nicht wiederholen.
    Gestern, dass war eine Blamage für die gesamte Bundesliga. Der Tabellenführer geht so sang und klanglos unter.
     
    Kevlina gefällt das.
  11. garfy

    garfy Leistungsträger

    Für mich ist nicht nur die Abwehr schuld (als Top-Mann sehe ich da im Moment nur Barta), sondern auch unser Mittelfeld. Alle sind allein zwar gute Fussballer, aber auf internationalem Top-Niveau haben wir keinen, auch der von alle so geliebte und hochgelobte Jule nicht.
    Da fehlen uns zwei richtige Leader, die den Takt angeben und auch mal für Torgefahr sorgen.

    Götze hinter den Spitzen spielt zwar ganz ordentlich - manche sagen ja er spielt inzwischen erwachsen (was das auch immer heißen soll), aber völlig ineffektiv und harmlos wie ein zahnloser Tiger, Schüsschen wie ein C-Jugend-Spieler, langsam, kein 1:1 usw. - seine Klasse bei uns vor der Bauern-Zeit wird der nicht mehr erreichen - das müsste er aber in einer Spitzenmannschaft.
    Kagawa spielt auch nur noch so 60-70% seiner frühreren Klasse, in einigen Spielen blitzt mal seine frühere Klasse auf.
    Über Castro und Sahin müssen wir nicht reden. Weigl und Dahoud sind noch jung, da möchte ich noch Gnade vor Recht walten lassen.
    Über Auba ist auch schon alles gesagt, er benötigt den Ball in den Lauf, andernfalls ohne Raum Kreisklasse.

    Außerdem frage ich mich, ob die Mannschaft unter PB auch physisch so drauf ist, dass sie auch 90 Minuten marschieren kann. Habe mal gehört bzw. gelesen, dass er auf spezielles Konditionstraining verzichtet. Vielleicht sind einige Spieler läuferisch deshalb so schwach und können überhaupt nicht sprinten.

    Hoffe, dass die Mannschaft am Samstag in Frankfurt zeigt, dass sie zumindest in der Buli oben hingehört.
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Dass wir jetzt mit PB im Boot sitzen, ist richtig. Ab einem gewissen Punkt entscheidet der sportliche Erfolg über die Zukunft eines Trainers.

    Ich finde, dass man sich darüber bewusst sein muss, dass TT gegangen wurde, weil man nicht miteinander klar gekommen ist.

    Sportlich hat TT alle Erwartungen übertroffen - das zollt mir enormen Respekt ab. Speziell unter den Umständen, mit denen er zu kämpfen hatte ( Leistungsträger weg, ständige Kritik, Verletzungspech, Bombenanschlag, Klopps Nachfolger, etc. ).

    Der Preis ist, meiner Meinung nach, eine sportliche Einbusse. Wie sehr, das werden wir erleben.

    Mir wäre lieber gewesen, Aki hätte einen kühlen Kopf behalten und TT erst dann entlassen, wenn eine adäquate Alternative gefunden ist.

    Bosz, so nett ich ihn finde, ist das nicht - er ist ein bequemer Kompromiss.

    Vielleicht ändert sich das noch - wer weiss.
     
  13. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    @Hotze

    TT hat Spiele verloren, die wir alle nicht fassen konnten.
    Gegen Darmstadt zum Beispiel.
    Und er stellte sich anschließend vor die Kameras und "hatte gute Ansätze" gesehen.
    Da bist auch du dann hoch gegangen.

    Gegen Darmstadt verloren.
    Gegen die Blauen 2x Unentschieden, Mainz und Augsburg ein müdes 1:1
    Frankfurt Hinrunde verloren.
    Gegen Bayern un der Rückrunde ne Klatsche.

    Generell die wichtigen Spiele vercoacht. Stichwort Liverpool!

    Also das liest sich alles nicht sooo dulle für TT.
    Dazu die von euch stark kritisierte Rotation.

    Sorry. Deine Meinung in allen Ehren.
    Aber ich glaube du hast die letzte Saison etwas verdrängt.


    Btw.
    Egal war für ein Ruf ein Trainer im Vorfeld hat, eine Garantie das es funktioniert hat man nie.
    Sieht man ja am Ancelotti.

    Vllt. war PB die 3. oder 4. Wahl.
    Na und? Die kann aber (noch) funktionieren.
    Genauso wie die 1. Wahl nicht funktionieren kann.
    Also Watzke anzukreiden er hätte TT zu schnell entlassen und keinen Plan B in der Hinterhand ist eigentlich kappes.
     
    Zazou09, cocoline und webdawg18 gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe die letzte Saison auf keinen Fall verdrängt. Ich weiss, dass wir einige Spiele, auf fast erbärmliche Art und Weise, verloren haben. Die Rotationen und auch TTs geniale Transfereinfälle ( Schüüüü und Toprak z.B. ), sowie seine peinlichen Auftritte in PKs und Interviews, sind mir noch all-gegenwärtig. Aber man kann nicht alles einseitig sehen. Am Ende steht da eine überaus erfolgreiche Saison, und dies trotz riesiger Probleme.

    Ich werde aber auch nicht vergessen, dass TT mich, des öfteren mal, verblüfft hat und undurchschaubare Aufstellungen und Taktiken auf dem Platz plötzlich Sinn gemacht haben. Das kann er. Und das wird ihm niemand absprechen können. Ich vergesse auch nicht, dass er viele Spieler tatsächlich besser gemacht hat und am Ende, trotzdem klar war, dass er fliegt, konzentriert durchgehalten und den Pokal geholt hat. Das war leider gut.

    Ich war und bin skeptisch, dass PB ein adäquater Ersatz für TT ist. Unabhängig von Gestern, empfinde ich dieses hohe Pressing als altmodisch, starr, leicht ausrechenbar und nicht besonders clever. Die ersten Erfolge gegen schwächere Gegner ( und natürlich der Tabellenplatz ) täuschen darüber hinweg, dass diese Art zu spielen im Oberhaus des Fussballs keine Chance hat. Alles ist so vorhersehbar. Selbst als Zuschauer weiss ich schon vorher, wo der nächste Pass hingeht, wenn es nicht wieder ein Fehlpass ist.

    Dass PB kein Taktik Genie ist, wusste ich schon bei seiner Verpflichtung, aber ich habe gedacht / gehofft, dass er dazu lernt und sein System variieren kann. Doch er bleibt stur bei der gleichen, ich nenne es mal " Masche ". Zumindestens bis jetzt.

    Es tut mir leid. Aber an dieses Lehrbuch - System, kann ich nicht glauben und finde es jedesmal Horror, wenn unsere, eigentlich starke Elf so vorhersehbar auseinander genommen wird. Dass ist so, als würden Deine liebsten Helden offenen Auges ins offene Messer rennen.

    Ich bin mir sicher, dass auch schlechtere Mannschaften den Dreh bald raus haben und uns nach Strich und Faden aushebeln. Oder sie stellen sich, wie die Freiburger einfach hinten rein.

    Du irrst, wenn Du denkst, dass ich PB für einen Idioten oder Versager halte. Ich finde ihn extrem symapthisch und souverän. Ich hoffe, dass an dem Gerücht, dass wir Dolberg im Winter holen, etwas dran ist. Dann bekommt Auba ENDLICH die Konkurrenz, die er dringend braucht. Das dürfte dann auch auf PBs Mist gewachsen sein.

    PBs Auswechselungen und Aufstellungen machen Sinn, überraschen aber nicht. PB arbeitet solide und nicht mit den Wirren ( TT ) des Genies. Aber PB muss noch eine Schippe drauf legen, denn " solide " und " vorhersehbar " reichen nicht für die Ansprüche, die der BVB, mittlerweile, erfüllen muss.

    Wie ich schon sagte. Am Ende entscheidet der sportliche Erfolg über PBs Zukunft. Ich hoffe, dass er jetzt etwas bewegen kann, denn wir stecken in der ersten, mittelschweren Krise.

    Ach so : was Aki angeht, bin ich, in der Tat der Ansicht, dass er TT zu früh und ohne echten Plan B, gefeuert hat. Menschlich verstehe ich das. Mit Hinsicht auf die Geschicke des Vereins, ist das ein eher nicht so cleverer Schritt gewesen. Meine Meinung.
     
  15. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Na ja. Da sind wir uns ja einig.
    Ich habe insgeheim auch befürchtet, das wir einen zweiten Klopp bekommen.
    Also auf der taktischen Ebene.
    Pressung ist Plan A und wenn das nicht funktioniert, nehmen wir Plan A.


    So hat er es auch schon in Amsterdam, auf Teufel komm raus, gemacht.

    Aber noch glaube ich daran, das er an einen Plan B arbeitet. Die Zeit gebe ich ihm gerne.

    Abgesehen davon bleibe ich dabei, das diese Leistung gegen Nikosia nicht auf die Kappe des Trainers ging.

    Fakt ist,
    es muss sich schnell was ändern.
    Sonst sind wir ganz schnell weg von den oberen Tabellenplätzen.
    Jopie Heynckes scheint doch einiges zu bewirken, wenn selbst ein Müller wieder trifft.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn eine Mannschaft so in ein entscheidendes CL Gruppenspiel geht, dann hat das was mit dem Trainer zu tun. Bei TT hätte ich gesagt, dass er die Jungs nicht motivieren kann - bei PB sage ich, dass die Jungs das Pressing System nur noch widerwillig spielen.

    Die Spieler sind ja nicht blöd und merken selber, dass PBs System oftmals Harakiri bedeutet.
     
  17. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Alo bestimmt jetzt die Mannschaft wie gespielt wird?
    Bekommt der Trainer jetz Anweisungen?
    Hat man die zukünftige Spielweise und Philosophie mit dm Trainer nicht abgeprochen?
    Oder ist man gewillt, dass System zu änern?
     
  18. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Was mir bei Bosz fehlt ist , daß er im Spiel die Jungs nicht aufweckt wenn die so lethargisch sind. Klopp hätte da rum gebrüllt und sie wachgerüttelt.....
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich schaue mir nur die einzelnen Spieler an. Zuerst waren die Feuer und Flamme. Ich denke mal, dass die Jungs da noch an PBs System geglaubt haben. Jetzt ist jeder einzelne Spieler schlechter geworden. Für mich ( ich habe früher im Verein gespielt und kenne solche Mannschafts Dynamiken ) riecht das danach, dass die Spieler PBs System nur noch widerwillig spielen - heisst, nicht mehr an das System glauben.

    Kein Wunder. Wer drei mal so auf die Fresse bekommt, der will nicht zum vierten mal auf die gleiche Art verlieren.

    Yarmolenko ist ein gutes Beispiel. Sein erstes Spiel gegen Tottenham. Irgendwann ( und er ist so ein Typ ) sagt er sich " scheiss auf das System ", bricht aus, spielt keine kurzen Schiebepässe, sondern haut das Ding, nachdem er sich den Ball selbst vorlegt, unhaltbar rein.

    Seitdem Yarmolenko sich dem System untergeordnet hat, sind seine Leistungen nur noch so so. Bei Auba genauso.

    Hinzu kommt, dass es wirklich abenteuerlich ist, ein extremes Pressing System ganz ohne echte AVs aufrecht zu erhalten ( Zagadou und Bartra sind gelernte IVs ), das schon mit sehr guten AVs, hoch - riskant ist. Dies führte dazu, dass die Griechen / Zyprioten tatsächlich die besseren Chancen hatten und das Spiel beinahe gewonnen hätten.

    Solche Entscheidungen darf man schon mal kritisch hinterfragen. Speziell, wenn, wie vorhersehbar, nur Gouda Käse dabei raus kommt.

    Ich bleibe dabei : PB muss sein System verändern und variabler gestalten ( das schreiben auch alle ernstzunehmenden Sportzeitungen, wie z.B. der KICKER ), ansonsten wird der BVB nicht mehr lange im oberen Drittel der Tabelle mitspielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2017
  20. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler


    Ich glaub wir steigen ab.....
     

Diese Seite empfehlen