32. Spieltag - Samstag, 04.05.2019, 18:30 Uhr: Werder Bremen - Unser BVB

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 25. April 2019.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    DAS glaube ich LEIDER auch.
    Zu bekommen ist eigentlich jeder ... wenn die Kohle stimmt.
    Und warum nicht einmal richtiges Geld in einen Trainer investieren, anstatt es für dessen Trennung und Gehaltsfortzahlung zu verlieren oder für die Schürrles dieser Welt zu verbrennen?
     
  2. Frau1909

    Frau1909 Hoffnungsträger

    Heckings Bilanz können wir gerade in Gladbach bewundern. Gott bewahre... :-0
     
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Da geb ich dir Recht - nee, lieber nicht...:gscared:...aber das werden die Gladbacher intern klären was da plötzlich schief gelaufen ist! Nun ich weiss nicht, man geht mit Favre in die neue Saison und da der vielumworbene Kohfeldt erst ab ´21 verfügbar ist, wird man wohl über ihn nachdenken!
     
  4. Nera

    Nera Stammspieler

    In Gladbach hat der bereits zum Saisonende entlassene Trainer keinen bock mehr BMG auf einen internationalen Platz zu coachen.....so seh ich das zumindest.

    Außerdem hängt es ja auch vom Spielermaterial ab ob ein Trainer was reißen kann oder nicht.
    Gladbach ist zwar nicht schlecht bestückt, aber bei uns findet man da denke ich noch eine andere Qualität vor.
     
  5. Frau1909

    Frau1909 Hoffnungsträger

    Das geht mir heutzutage alles viel zu schnell. Der Kohfeld hat jetzt eine gute Saison gemacht. Warten wir erstmal ab, wie sich das weiter entwickelt .
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich bin zwar total von Kohfeldt überzeugt, aber nachfolgendes trifft nicht nur auf ihn zu.

    Du schreibst, Kohfeldt hat erst eine gute Saison gemacht.
    Na und, was spricht gegen ihn, gegen einen jungen Trainer?
    Ja, Kohfeldt hat erst eine gute Saison gemacht.
    Das ist für mich nicht von vordergründiger Bedeutung, wenn ich einen Trainer bewerte.
    Abgesehen davon, dass Kohfeldt Werder in einer, für den Verbleib in der 1. BL existenzbedrohenden Situation mitten in der Saison übernommen und in den sicheren Hafen geführt hat, hat er die Mannschaft, mit nahezu dem gleichen Kader dorthin geführt, wo sie jetzt steht.

    Ich schaue sehr viel Spiele von Werder und sehe dort ein spielerisch gut anzusehendes System, aber auch, eine kämpferische (!!) Komponente, die in unserem Spiel, gerade wenn es nicht läuft, total fehlt.

    Kohfeldt lebt an der Seitenlinie vor, was die Mannschaft machen soll.
    Nicht so wie Kloppo (oft überzogen, aber identisch), aber eben sehr deutlich sichtbar.
    Kohfeldt hat einen Plan, ist sicher auch mental näher an dieser Spielergeneration dran (wie damals auch Klopp).
    Sein Auftreten, seine Aussagen nach dem Spiel bei Sky, waren exellent.

    Was also spricht gegen ihn, was spricht gegen einen jüngeren Trainer, mit einer ähnlichen Aura?
    Nicht, absolut nichts.
    Vor allem, weil wir mit einer ähnlichen Ausgsagslage ein sehr, sehr gutes Beispiel in unseren eigenen Reihen hatten.

    Kloppo hatte nicht einmal EINE GUTE Saison vorzuweisen, kam mit dieser Vita zu uns und wurde ein Welttrainer.
    Weil er dieses selten vorhandene Trainer-Gen schon damals in sich trug.
    Jeder Klopp, Pepsi, Simeone, Hitzfeld, Heynckes, Lattek und Co. haben einmal irgendwo angefangen.

    Warum soll das z.B. ein Kohfeldt dieses besondere Gen nicht auch in sich tragen?

    Ohne damit jetzt den sofortigen Rausschmiss von Favre fordern zu wollen, mal etwas Generelles:
    Mir wäre zukünftig ein Trainer der jungen Gilde 100% lieber, als ein Typ, der Ober- Analytiker, Ober-Lehrer und Über-Vater zugleich sein möchte, aber emotional seine Truppe dann nicht erreicht, wenn es wichtig wird.
    Besonders deswegen nicht erreicht, weil ihm Nüchternheit in die Wiege gelegt wurde und er (sportlich) eher emotionslos als den pushend daherkommt.

    So ist Favre, ein guter Trainer, der aus meiner Sicht ganz einfach nicht das Trainer-Gen besitzt, das für einen größeren, ambitionierten Verein unserer Art ganz einfach notwendig ist.
    Seiner Arbeit fehlt genau das, was die vorstehend aufgeführten Trainer neben ihrem Fachwissen prima beherrschen, nämlich eine Truppe in Scheißsituationen, in wichtigen Saisonphasen und -spielen wachzurütteln bzw. mental total positiv zu beeinflussen.

    Wie lange der BVB an ihm festhält, ist letztlich von uns Fans nicht beeinflussbar.
    Dann wenn er geht, wenn er nicht mehr unser Trainer ist, sollte ein Umdenken bei unseren Verantwortlichen einsetzen.
    Nach den schlechten bis zufriedenstellenden Versuchen mit älteren Trainern, sollte dann ein junger Trainer her.
    Dann wäre ich tatsächlich für Kohfeldt.
     
  7. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Alles schön und gut. Aber das wird über jeden Trainer gesagt, der Jung und dynamisch ist und 1-2 gute Saisons hatte.
    Nagelsmann, Nuri, etc. die Liste ist endlos
     
  8. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Dann muss man aber auch so tolrant sein, einen Jungen, noch unerfahrenen Trainer auch die nötige Zeit geben,um mit der Mannschaft zu wachsen.
    Da kann man nicht sofort eine Meisterschaft erwarten. Zumal unser Kader ja auch noch nicht meisterlich ist.
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wieso, denkst Du, dass unser Kader nicht meisterlich ist ? Wer hat denn in der HR auf dem Platz gestanden und dafür gesorgt, dass wir, trotz miserabler RR noch auf Platz 2 sind ?

    Ich meine, wir haben den besten Kader seit Jahren und müssen ihn nur partiell stärken.
     
  10. Gast1

    Gast1 Besuch

    Sollten wir wirklich die HR als Maßstab nehmen, ich weiß noch wie ich gedacht und auch geschrieben hatte, dass mir viele Spiele zu knapp und zu glücklich für uns ausgegangen sind. :weissnicht:
    Favre war noch frisch, Paco hat bei seinen Kurzeinsätzen quasi immer getroffen (weil noch keinen Vertrag ?!) Hakimi hatte da seine besseren Spiele abgeliefert, die Gegner wussten noch nicht wie wackelig unsere Abwehr eigentlich ist und und und.....alles Dinge oder Umstände, die sich nächste Saison wohl kaum so einfach reproduzieren lassen.
    Dazu kam noch, dass die Batzen diese Saison gerade in der HR geschwächelt haben.

    :weissnicht:
     
    svenska gefällt das.
  11. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wenn die 1. Elf spielen kann, ist alles OK. Aber was von der Ersatzbank kommt, reicht mMn nicht aus.
     
  12. DC65

    DC65 Besuch

    Ich gebe dir @cocoline Recht. Die erste Elf kann jeden schlagen...aber der zweite Anzug passt nicht.

    Dafür fehlen zu viele Alternativen...

    Ich trenne in jeder Saison Hin- und Rückrunde.

    Darum vergleiche ich die Spiele auch nicht miteinander.

    Fakt ist, die ersten Spiele, bis Ende Januar waren klasse. Doch von da an ging es bergab.

    Es folgte eine Berg-und Talfahrt mit Höhen und Tiefen mit den bitteren Tiefpunkten CL aus, Pokal aus, Demütigung in München und der Schmach im Tempel gegen die Schlümpfe.

    Warum es zu diesen Schwankungen gekommen ist, warum die Mannschaft oft wie unmotiviert über den Platz getrabt ist, dass ist mir bei einer Mannschaft die um die Meisterschaft mitspielt, völlig unbegreiflich.
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich sehe bzgl. der HR die gesamte Mannschaftsleistung. Da mussten wir auch umstellen. Sogar Schmelle stand ein paar Spiele auf dem Platz ( und war gar nicht schlecht ). Wir haben auch erfolgreich ohne Marco gespielt und natürlich auch, unerwartet viel Dusel gehabt. Götze z.B. war in der HR teilweise noch gar nicht auf dem Damm.

    Dass der Kader in der Tiefe und auf einigen Positionen qualitativ verbesserungswürdig ist, ist unstrittig, aber dieses Mimimi - Geheule um den Kader ist, angesichts deranderen BL Mannschaften und deren Kader, wirklich übertrieben und ein bißchen lächerlich.

    Wenn jemand meint, dass der Kader der Grund dafür ist, dass wir in der RR so dermaßen abgekackt sind, der ist irgendwie verblendet. Da ist was anderes passiert. Aus irgendeinem Grund ist der Glaube verschwunden. So, als hätte einer die Luft aus dem Reifen gelassen. Ich vermute, dass das z.T. Favre war. Man muss ja gar nicht nur die rechnerischen Erfolge sehen, sondern nur die Verfassung der Jungs. Von Mega Selbstbewusst und vor Biss strotzend in der HR zu kleinen, Hässchen, die sich bei Gefahr zusammenkauern in der RR. Das ist ja ein Phänomen, das die ganze Mannschaft betrifft und nicht einzelne Spieler.

    Nein. Favre macht da was falsch. Wer jetzt nicht gerade die " Prima Favre - Brille " aufhat, der kann das auch schnell erkennen. So, wie Favre selber auftritt, so tritt auch die Mannschaft auf. Das ist so bei Fussballmannschaften.
     
  14. Susi

    Susi Stammspieler

    Was auffällig ist, dass es uns enorm schwer fällt einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Wir haben oft gewonnen (Hinrunde wie Rückrunde) nachdem wir hinten lagen oder kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielt haben. Während wenn wir vorne liegen, fängt dann in der 2. Hälfte das Zittern an. Da muss Favre auf jeden Fall ansetzen und die Spieler zur Ruhe bringen. Klar, gegen Bremen hätten wir schon früh den Sack zumachen müssen (Diallo Mega Chance kurz vor der Halbzeit). Aber der unglückliche Anschlusstreffer darf die Mannschaft auf keinen Fall so aus der Bahn werfen. Die misslungene Abwehr vom ansonsten starken und normalerweise stabilen Akanji vorm Ausgleich war bezeichnend.

    Und das ist für mich das große Problem der Rückrunde. Der Druck etwas zu verlieren war in der Hinrunde noch nicht da, weswegen man ohne Hintergedanken drauf los spielen konnte. Mit Beginn der Rückrunde gings los. Ich finde da kann man Verständnis für haben, zeigt aber, dass wir (noch) keine Spitzenmannschaft sind. Es hat gereicht, den 2. Platz noch zu sichern, deswegen seh ich die Rückrunde nicht so katastrophal schlecht wie einige andere, aber für die Meisterschaft wars zu wenig.

    Stärkere Mentalität ist für die neue Saison nach wie vor gefragt. Ich glaube aber, dass wir den Kader dafür haben. Lediglich ein paar Neuzugänge würde den Kader noch abrunden. Brandt wäre super, dazu noch auf den AVs und im Sturm was dazu holen, dann passt das. Auf keinen Fall würde ich jetzt im Sommer den Trainer wechseln. Favre hat es nicht geschaft, die Spieler so mental auf die Rückrunde vorzubereiten, dass es für die Deutsche Meisterschaft reicht, ich glaube aber dass die Situation sich im Sommer wieder entspannt und die Spieler mit der Rückrunde abschließen können. Ich glaube nicht an ein schlechtes Klima innerhalb der Mannschaft.
     
    Floralys, Zazou09, Gast1 und 3 anderen gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Der Ansatz, dass es für die Meisterschaft nicht gereicht hat, greift, meiner Auffassung nach, nicht. Das kann man sagen, wenn man im oberen Drittel der Tabelle mitgespielt hat und am Ende nur Platz 2 oder 3 erreicht hat.

    Wir hingegen, waren die gesamte Zeit auf Platz 1 und hatten teilweise einen Abstand von 7 - 9 Punkten zu den Bayern. Da muss man zugeben, dass wir die Meisterschaft abgeschenkt oder vergeigt haben. Das ist durchaus ein Unterschied, der auch etwas über die Qualität der Mannschaft aussagt.

    Was hat die Jungs dermaßen demoralisiert und eingeschüchtert ? Wie gesagt, wir sprechen hier nicht von Aufsteigern oder BL Neulingen. Unsere Spieler sind zumeist Nationalspieler und CL erprobt. Die Mär von den jungen, unerfahrenen Spielern kaufe ich eh nicht. Wer, ausser vielleicht Zagadou, soll denn das bitte sein ?

    Nein. Etwas anderes muss passiert sein. Meiner Meinung nach, hat es mit Favre zu tun, der nicht in der Lage ist, der Fels in der Brandung zu sein, den jeder Spieler ( ob erfahren oder nicht ) in einem Profi Wettbewerb so sehr braucht.

    Ich respektiere und bewundere Favres Leistung beim Aufbau der neuen Mannschaft und bin mir sicher, dass er toll analysiert und Taktiken probiert, aber wenn es drauf an kommt, dann kneift der. Das ist tödlich und genauso sexy, wie eine Frau ohne Beine.
     
  16. DC65

    DC65 Besuch

    @hotzenplotz du hast Recht. Der Kader des BVB ist nun mal da. Er wurde von Watzke, Zorc und auch Favre zusammengestellt.

    Diesen jetzt zu kritisieren ist Blödsinn. Ich habe mir die Ergebnisse mal genauer angeschaut.

    Der Anfang der Saison war schon klasse. Hurra Fußball mit extremen Selbstvertrauen und dem dazugehörigen Glück.

    Doch auch da waren schon Spiele bei, wo Fortuna auf der Seite des BVB gestanden hat.

    Doch je länger die Saison wurde, um so schlechter wurden die Spiele. Es kommt mir so vor als fehle es an Kondition, daraus resultierende Konzentration und der unbedingte Biss ein Spiel umzubiegen und zu gewinnen.

    Ich habe keine Ahnung ob es für einige Spieler die Angst vor der eigenen Courage liegt wichtige Spiele zu gewinnen oder ob es wirklich der Trainer ist, der die Spieler verunsichert und dadurch schlechter macht.

    Diese Situation bringen sie einem auf Trainerlergängen nicht bei. Darum frage ich mal in die Runde wie Ihr die Entwicklung (Ok...der BVB ist Zweiter) seht.

    Ich möchte damit keinerlei Wertung über den Trainer anzetteln...doch es muss doch einen Grund geben...warum zum Teil NEUN Punkte Vorsprung verspielt worden sind.
     
  17. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Der "HANDSPIEL - SPIELTAG " ...mehr gibt's nicht zu sagen ...Stuss alles mit den Regeln und VAR ..ganz schnell abschaffen ..beides …
    Wenn das dann naächste Saison auch noch in der 2. so läuft ...Halleluja ...
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @**** : Die Saison fängt mit Schwung und Enthusiasmus an. Speziell nach einem Umbau. Und je weiter man kommt, desto schwieriger wird es.

    CL Gruppenspiele sind eine Sache. Ein potenter Gegner im Achtelfinale eine andere. Je mehr die Saison voranschreitet, desto verbissener die Gegner, desto mehr stellt man sich auf den BVB ein.

    Und irgendwann, kommt der Moment, da muss sich ein Spieler, nach einem Gegentor in einem Scheiß Spiel in Düsseldorf zur Seitenlinie umdrehen können ... und da steht er. der Trainer. Er strahlt Selbstbewusstsein aus und nickt dem Spieler mit einem souveränen Lächeln zu. Wir packen das - soll das heissen ... Halt ! Stop ! .... an der Seitenlinie steht nicht Kloppo. Da steht gar keiner. Erst in der Pause kommt Lulu kurz in die Kabine, beachtet den Spieler gar nicht und faselt in seinem Kauderwelsch ( als hätte er als Schweizer kein Deutsch in der Schule gelernt und über Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet ) etwas von Ballbesitz.

    So - und nicht anders ging die RR langsam, aber sicher in die Grütze. Soldaten, die ohne General in die Schlacht reiten müssen, weil der sich einscheisst.
     
  19. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Langsam haben wir alle es begriffen.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Tatsächlich alle?
    Glaub ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen