Hans-Joachim Watzke - Geschäftsführer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 27. Juli 2017.

  1. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Denke auch wir sollten unsere Aufgabe so gut es geht erledigen und nicht so sehr auf einen Sieg der Eintracht hoffen. DIe haben die Euroleague so gerockt und sind unglücklich raus ..wirken dadurch noch viel mehr müde als alle anderen Vereine ...Deshalb gehe ich auch davon aus, dass das Pack die Messer wetzt ...und die spitzen Ansagen macht die nur noch gieriger, und dann sind die gefährlich ..... ICH KANN MICH ABER AUCH TÄUSCHEN ... dass die roten echt noch die Flatter kriegen ...MIR WÄR'S RECHT ....

    Der Spieltag hat ein Vorteil ... ich kann nicht gucken ...und diejenigen, die mich schon länger kennen (als Fabi, Flo, Leipzig ..) wissen was das heißt ....BVB gewinnt !

    Auf zum letzten Spieltag ... die Spannung steigt so langsam ....
    :fahne::schale::fahne:
     
  2. Nera

    Nera Stammspieler

  3. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    :2daumen::2daumen::2daumen:
     
  4. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

  5. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Also die neue Aussage von Watzke entspricht ja genau das, was "wir" in letzter Zeit fordern.

    Quelle: Dortmunds neue Ambitionen: "Sind wir den Fans schuldig"

    "Wir würden den nächsten Evolutionsschritt machen wollen. Ich habe mich entschieden, dass wir die Kommunikationsstrategie etwas mehr akzentuieren. Damit solle "auch ein bisschen der Druck auf alle Beteiligten erhöht werden, natürlich, ohne in Wahnsinn zu verfallen". Der BVB werde mit der Maßgabe in die neue Saison gehen, "dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen". Das sei der Verein nicht nur den Fans schuldig, sondern auch der Bundesliga. "

    Neue Worte, die hoffentlich auch Taten folgen lassen!
     
    Nonick79 gefällt das.
  6. dausi

    dausi Stammspieler

    Na dann...
     
  7. garfy

    garfy Leistungsträger

    Wie Du schon sagst, da müssen auch Taten folgen.
    Hauptsache der Schuss geht nicht nach hinten los und wir verlieren nicht schon an den ersten zehn Spieltagen den Anschluss an die Bauern.
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich begrüße Watzkes Worte. Wenn er konsequent ist, sieht er, dass es mit Favre nicht so einfach sein wird, auf seine Worte, auch Taten folgen zu lassen.

    Aber ... die Marschrichtung stimmt und auch die neusten drei Transfers stimmen ( ich meine Schulz, Hazard und Brandt - ich weiss es ist noch nicht offiziell ).
     
  9. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Irgendwie mussten wir ja reagieren ...wenn die Dosen und der Nagelsmann ja wohl auch das Pack angreifen wollen ...
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Die drei Transfers stimmen.
    Fehlt nur noch der Wichtigste überhaupt.

    Ja, mit RBL werden wir wohl mehr rechnen müssen, als uns allen lieb und vielen noch nicht bewusst ist.
     
  11. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Die Marschrichtung hat Aki vorgegeben,alles andere wäre auch nicht glaubwürdig.
    Es nimmt dir keiner ab wenn du soviel Geld investierst und auf Underdog machst.
    Aber das kann ja nur der erste Schritt gewesen sein.
    Von Aki abwärts muss nun auch die Erwartungshaltung an die Spieler ganz klar weitergegeben werden.
    Nämlich 100% Hingabe und Leidenschaft für den Verein,und sonst gar nix.
     
    svenska gefällt das.
  12. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    ....

    Watzkes Aussagen sind mutig... Hoffentlich nicht zu mutig
     
  13. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Sie sind nur dann zu mutig wenn wir wieder mit über 20 Punkten Rückstand zu den Batzen abschliessen.
    Werden wir anständig zweiter,so wie jetzt,kann man damit leben.
     
  14. Nera

    Nera Stammspieler

    Für viele hat er jetzt ein Statement gesetzt....dabei hat er das taktisch klug und unverfänglich ausgedrückt.
    O-Ton: wir wollen um die deutsche Meisterschaft "mitspielen".

    Wenn man es genau nimmt, machen wir die letzten Jahre ja schon nix anderes.
    Aber ich finde das okay, für mich ist das nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt und eigentlich vieles gesagt.
     
    Kevlina gefällt das.
  15. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Naja, indirekt ja. Wir haben es jedoch nie öffentlich kommuniziert und die Zeiten, wo wir immer nur "Underdog" waren sind vorbei. Ich finde es gut, dass es endlich von Beginn an so heißt und nicht drei Spieltage vor Schluss. Wenn die Mannschaft damit nicht umgehen kann wissen wir auch, mimimimi...!

    So oft, wie wir in diesem Jahrzehnt Vizemeister waren, waren wir in der gesamten Vereinshistorie nicht. Das hat nichts mit mutig sein zu tun oder, wir kriegen was auf die mediale Visage, wenn es schief geht sondern einfach mal Fakten, die schon hätten viel früher passieren müssen. Von daher, begrüßenswert, diesen Schritt nun auch öffentlich zu vollziehen. Und mit den drei Verpflichtungen haben sie "indirekt" ja schon mal das getan, was der Verein aus München früher tat...der Konkurrenz mit deren guten Spielern zu schwächen ;-)
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Bei dem Aufwand, den der BVB betreibt, darf man ruhig mal sagen, dass man mit dem 2. Platz nicht zufrieden ist, sondern ganz klar auf den Titel spielt.

    Auch wenn die Bild titelt, dass Kovac es allen gezeigt hat, so doch dank Favre und dem BVB, die ihm die Meisterschale großzügig überlassen haben. Sowas muss sich ja nicht unbedingt wiederholen.

    Egal, wie die kommende Saison ausgehen mag, ich finde Watzkes Ansage richtig und gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2019
    Pfefferkuchenmann und Kevlina gefällt das.
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Jetzt muss Aki das nur noch dem Trainer und der Mannschaft verklickern,damit die auch bescheid wissen.
     
  18. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    Die große Ernüchterung (mit Ansagekorrektur) folgt vermutlich nach dem ersten Augustwochenende, im DFL-Supercup gegen die Batzen.....denke ich mal :denk:
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wenn wir, wie Nera richtig schreibt, schon die letzten Jahre um die DM mitspielten, dann ist für mich das Gerede um "wir wollen Meister werden" oder "wenn die Bayern schwächeln, müssen wir da sein" oder ähnliche Aussagen nur Gelaber.
    Wer, wenn nicht wir, waren den Bazen ihr Hauptgegner?
    Wer wenn nicht uns, haben die personell geschwächt?

    Da ich davon ausgehe, dass jeder Sportler, gleichrecht im Profistatus, nach den höchsten Zielen strebt, muss bzw. sollte eine solche Zielstellung eigentlich eine Selbstverständlichkeit oder eine natürliche Zielstellung eines jeden Sportlers, eines jeden Vereins sein.

    Ich bin auch davon überzeugt, dass man intern anders damit umgeht, eine andere, maximale Zielstellung hat.
    Dass es in der Zeit nach Klopp nie wieder nur zur DM reichte, war dann vielen Umständen zuzuschreiben.
    Von objektiven, kaum zu beeinflussenden Umständen, wie Spielerwegkäufe, Verletzungen, geringere Finanzstärke gegenüber größeren Vereinen und der PL.
    Aber leider auch überproportionalen
    subjektiven Umständen, eigene Fehler, wie keine ausreichende Kaderplanung (positionsbezogen AV, MS), teuere Fehleinkäufe Schürrle), das Trainerhickhack mit Tuchel ff., der Umgang mit disziplinlosen Profis (Dembele, Mor, Auba), etc.
    Es war also nicht das fehlende Ausrufen der Zielstellung Meister werden zu wollen, sondern ein Sammelsurium von Umständen.
    Ein Teil von ihnen, vor allem der hausgemachten, hat uns soeben die DM gekostet.
    Trotz der klasse Saison.

    Für mich steht deshalb nicht das "mittelalterliche Verkünden" von Zielstellungen, sondern unser Handeln, diese mit möglichst wenig eigenen Fehlern zu erreichen, im Vordergrund.
    Nur mit Reden kommt man nämlich nicht zum Erfolg.
    Es muss bis in die letzte Faser seiner sportlichen Möglichkeit gehandelt werden.
    Das betrifft jeden Sportler (bezüglich des totalen Wollens), den Trainer (bezüglich eines überzeugenderen Handelns/Mutes) und das Management (bezüglich der Qualitätssicherung für alle Positionen/MS).

    Kaufen wir noch einen richtigen MS, einen im klassischen Sinn und halten wir unseren Kader transfertechnisch auf einem guten Level (ohne immer wieder mit irgendwelchen Positionsdefiziten), dann sehe ich uns (egal was die Roten machen) auf einem guten Weg, denen ernsthaft Paroli bieten zu können und dauerhaft eine reale Chance auf den Meistertitel zu haben.
    Ob es mit Favre gelingt bezweifle ich etwas, aber meine Aussage bezieht sich nicht nur auf die kommende Saison, sondern soll eine zeitlose Aussage sein.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Na ja. Hier gings ja erstmal darum, dass Watzke, im Gegensatz zu früher, ne Kampfansage rausgehauen hat. Das begrüße ich zunächst mal.
    Inwieweit wir den Bayern wirklich gefährlich werden können, wird sich zeigen - aber zumindest hat Watzke mal ne Marschrichtung vorgegeben - und das finde ich gut.

    Was die realistischen Chancen auf den Meistertitel angeht, wird so manchem noch klar werden, dass wir diese Saison eine recht einmalige Chance hatten. So leicht wird es nicht noch einmal werden. Es war wirklich total bescheuert, die Schale den Batzen zu schenken. Geradezu verrückt.

    Wir werden uns nicht mehr so schnell in der Position finden, die Tabelle mit 9 Punkten Vorsprung, vor den Bayern, anzuführen. Dass man das weggeschenkt hat, dafür müsste der BVB eigentlich mit einem Jahr Zwangsabstieg bestraft werden. Ich denke mal, dass Watzke und Konsorten das selbe denken, wenn sie sich Nachts im Bett umdrehen und deshalb auch diese Kampfansage rausgehauen und wie wild eingekauft haben - und weiter einkaufen werden.

    Nach dieser verpassten Chance scheint Watzke es mit der Brechstange versuchen zu wollen. Ich glaube, dass er dafür den falschen Trainer hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2019

Diese Seite empfehlen