Jügen Klopp

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von nadine, 6. Februar 2018.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Dass wir einen Coach mit Kloppo-ähnlichen Eigenschaften (Kohfeldt) brauchen, stimme ich Dir zu.

    Dass Zagadou ein Fehlgriff ist, hingegen überhaupt nicht.
    Erstens hat er als ganz junger IV auf der linken AV-Position Schmelzer lange Zeit gut/solide vertreten.
    Zweitens hat er als IV auch gute bis sehr gute Leistungen gezeigt.
    Bis zu seiner Fußverletzung.
    Danach hatte er leichte Schwierigkeiten.
    Leider machte er dann in München diesen Riesenfehler, den alle im Gedächtnis behalten haben.
    Einen groben Fehler in einem Spiel, in dem selbst unsere sogenannten Leistungsträger erbärmlichst versagt haben und untergegangen sind.

    Seit dem hat es Zagadou bei Favre, den ANGEBLICHEN Bessermacher, total verschiessen.
    Auch so kann man Talente demontieren.
    Dieser Anti-Bessermacher setzt ja lieber auf Weigl, als auf unseren nominellen dritten IV, als z.B. Hummels verletzt ausgefallen ist.

    Zagadou hat nie über längere Zeit die Chance erhalten, sich in die IV reinzuspielen.
    Beim kleinsten Fehler war er raus.
    Im Gegensatz zu dem erfahrneren Akanji, der monatelang ohne Konsepuenzen unterirdisch spielen darf.

    Im übrigen finde ich, dass in unserem Forum seit einiger Zeit eine Tendenz zu erkennen ist, die eigenen Talente oder Neulinge nach ein, zwei nicht so guten Spielen als Fehleinkäufe abzuqualifizieren.

    Neulinge, wie z.B. Brandt, der 7 Spieltage mehr oder weniger lange Spielzeiten auf allen möglichen Positionen erhält, wird von einigen Usern schon jetzt als Fehleinkauf gewertet.
    Wohlgemerkt nach erst 7 (!) Spieltagen und mit zumeist Einwechslungen auf verschiedensten Posititionen!
    Sicher macht er noch den einen oder anderen Fehler, an dem sich dann hochgezogen wird.
    Dass er in Prag drei Weltklassepässe spielte, von denen zwei sogar zu Tore führten, wird geflissentlich "übersehen".

    Ohne die gegebenen individuellen oder mannschaftlich bedingten Umstände sowie die Besonderheiten dieses eigenwilligen Favre zu berücksichtigen, werden von EINIGEN Usern bestimmte Spieler abgewatscht.
    Andere hingegen, wie z.B. Götze (das soll jetzt nicht gegen ihn gerichtet sein, sondern nur einen Zustand beschreiben!) erhalten zweieinhalb Jahre (!!!) Kredit und werden nicht gleich verteufelt.

    All das spielt in den Leistungen eine gewisse Rolle.
    Was erwarten wir denn von diesen Spielern, wenn selbst Reus als Kapitän und erfahrener NM-Spieler seit Wochen der Musik hinterherläuft?

    Ich meine, dass das eine Tendenz ist, die sich eingeschlichen hat, die indirekt schon an eine bestimmte Arroganz eines anderen Vereins erinnert.
    Kritik, scharfe Krtik muss/darf sein.
    Unter Berücksichtigung der Gesamtumstände.

    Als zum BVB passend empfinde ich das geschilderte Verhalten.
     
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Eigentlich könnte man Klopp bei einem neuen Engagement locker 20 Mios p.a. zahlen.

    Wenn man sich mal überlegt welche Spieler alles dann unbedingt zum BVB kommen wolllebn würden........unbezahlbar.

    Jeder weiß , daß Klopp Spieler wirklich auf ein anders Niveau hebt.
     
    Alexaceman gefällt das.
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Alexaceman gefällt das.
  4. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Aki zockt halt selber gerne Fifa und bei Fifa 20 hat er auch das Team von 2012 mit Kloppo als Trainer...
     
    webdawg18 und Alexaceman gefällt das.
  5. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    @leipzig09 du hast mich falsch verstanden, mann muss Zagadou spielen lassen! Genauso wie hakimi, Brandt und Rapha Fehler machen, müssen diese Talente eingesetzt werden um besser zu werden und aus ihren Fehlern lernen

    Nur ein Trainer, der mutig genug ist, dies zu tun, sollte beim BVB Trainer sein! Oder wenn wir wirklich Titel holen wollen, einen erfahrenen Trainer wie Pep oder TT denen es nur um Sieg und Professionalität geht!
    Bißchen schwanger geht halt nicht!
    Ich denke wir sind ein Ausbildungsverein, dann müssen Talente eingesetzt werden! Nicht alle gleichzeitig, aber 1-2.
    Wer als Trainer nicht die Nüsse dafür hat ist falsch! Daher war Klopp auch so gut! ER hat sich ohne Probleme hin gestellt und gesagt, MEIN FEHLER, nehme es auf meine kappe! Mund abwischen weiter machen

    Aber wie Watzke schon sagt, hinterher ist mann schlauer. Aber ja, ein kohlefeld identifiziert sich auch mit Verein und Team, es gibt genügend gute Trainer, die besser passen, schlechter als die letzte 3, wird der es nicht machen
     
    Kevlina gefällt das.
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich war gerade in der Sauna und da gehen einem ja oft diese und jene Gedanken durch den Kopf.
    Dort sind sie auch ein bisschen freier als frei.

    So ging mir die Geschichte der Rückholfrage von Watzke zu Klopp im Kopf herum.
    Nach einigen Überlegen kommt mir das irgenwie wie im Panoptikum vor.

    Wie kann ein an sich kluger Kopf, wie Watzke, ernsthaft an so eine Chance glauben?
    Entweder er ist wirklich so blauäugig nostalgisch, dass er bestimmte Abläufe im Profifußball ignoriert und meint, dass Kloppo nur mal so, aufgrund einer engen Männerfreundschaft, seinen Vertrag in Liverpool bricht oder überschätzt seine diesbezüglichen eigenen Fähigkeiten maßlos?

    Wer von Euch hätte, wie Watzke, die Möglichkeit Klopp ZU DIESEM ZEITPUNKT zurückzuholen als realistisch angesehen?
    Wohl kaum einer.
    Denn Kloppo ist verlässlich, vertragstreu und auch ansonsten berechenbar.
    Zudem war er da schon beim LFC, dem Verein, der quasi der BVB der PL ist.
    Was sollte er bei dieser Aufgabe für eine Motivation haben, seinen Vertrag beim LFC aufzuheben?

    Wenn das Vorstehende jedoch nicht zutrifft, was reitet Watzke dann, das gerade jetzt in die Welt zu streuen?
    Will er mit dieser Storry vom aktuellen Trainerproblem etwa ablenken?
    Das nicht mehr über Favre, sondern diese Storry diskutiert wird.

    Mir entzieht sich da jede Logik in dieser Sache.
     
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Alles gut :prost:
     
    Alexaceman gefällt das.
  8. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  9. nilton santos

    nilton santos Hoffnungsträger

    Nach den Enttäuschungen bei uns mit dem ständigen Verlust der Leistungsträger an den direkten Konkurrenten,muss Kloppo sich jetzt doch wie im Paradies vorkommen.Er hat jetzt die Jungs die er sich nach Charakter und Klasse zusammengestellt hat und die Gefahr von Verlusten ist marginal. Noch 1oder 2 puzzlestücke und er hat sein Dreamteam am Start.Die ersten 12 bis 14 passen jetzt schon und es ist mit Sicherheit Geld genug vorhanden um der Mannschaft den letzten Schliff zu geben. Möglichkeiten von denen er bei uns nur träumen konnte. Die Zeit nach Klopp wird spannend für den LFC.
     
  10. Frau1909

    Frau1909 Hoffnungsträger

    Aki sollte endlich aufhören in der Vergangenheit zu leben.

    Habe mir heute nochmal die alten Pressekonferenzen angesehen. Das war toll damals, aber alles hat seine Zeit. Und selbst wenn Klopp nochmal zurück kommen sollte, keiner weiß, ob es jemals wieder so werden wird. Ich glaube nicht.

    Der Verein muss sich endgültig von Klopp trennen und nach vorne blicken. Vielleicht auch den Mut aufbringen, nach Favre einen jungen, eventuell noch unbekannten Trainer, zu installieren.

    Manchmal frage ich mich wirklich, ob Klopp, bei all dem Segen, den er dem BVB gebracht hat, nicht auch ein Fluch war.
     
    svenska gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das sehe ich auch so. Wenn der Verein sich nicht weiter entwickelt und stattdessen stagniert und auf der Stelle tritt, ist ein sportlicher Absturz ( mit oder ohne Klopp ) die Folge.

    Man kann die Vergangenheit nicht zurückholen. Weder privat, noch in einem Fussballverein.
     
    Floralys und Frau1909 gefällt das.
  12. FabiBVB1909

    FabiBVB1909 Hoffnungsträger

    Eine zweite Traineramtszeit von Jürgen Klopp beim BVB – ich glaube, 99 Prozent aller BVB-Fans würden sich total darüber freuen und wünschen sich das von ganzem schwarz-gelben Herzen.

    Auf der einen Seite wäre es, was meine Meinung betrifft, absolut genial, wenn er wieder zum BVB zurückkommt. Ich glaube, dann würde eine Euphorie in und um Dortmund und bei all den 99 Prozent aller BVB-Fans ausbrechen, die es so nicht nicht gab. Und natürlich würde es im Verein einen deutlichen Ruck nach vorne geben und plötzlich ist dann wieder alles bestens beim BVB. Natürlich kann das gut ausgehen und Klopp macht den BVB wieder und das zum zweiten Mal, zu dem BVB, der es in den Jahren von 2010 – 2013 es war.

    Auf der anderen Seite kann Klopp, wenn er zum BVB zurückkommen sollte (irgendwann), auch jede Menge verlieren und zwar in allem.

    Oftmals war es so, dass ein Trainer, der eine zweite Amtszeit bei einem Verein ausgeübt hat, wo er schon einmal war, dann nicht den erwünschten Erfolg gebracht hat, den man sich vorgestellt hat.

    Und Klopp´s „Fallhöhe“ bei einer erneuten BVB-Traineramtszeit wäre extrem hoch, weil man ihn dann sofort mit den Erfolgen von 2010 – 2013 misst und das das auch von ihm verlangt wird, dies zu wiederholen. Es würde ein enormer Druck auf ihn lasten – zwar nicht vom Verein innerhalb, aber halt von außen (Fans, Medien etc.).

    Klopp hätte eine Menge zu verlieren, wenn die zweite Amtszeit nicht annähernd so erfolgreich werden würde, wie bei seiner ersten Amtszeit.

    Was halt schwierig ist, ist das „Loslassen“ von einer Person – man muss es akzeptieren, dass es vorbei ist und es wird, sollte die Person aus irgendwelchen Gründen zu einem zurückkommen, nie so sein, wie beim ersten Mal. Des Weiteren sollte man auch um Klopp nicht kämpfen, dass er zurück kommen soll – das wäre der falsche Weg!

    Und Klopp ist mit Liverpool noch nicht fertig – er will mit Liverpool unbedingt noch die Meisterschaft holen und die wird er noch holen und so lange er das nicht geschafft hat, wird er auch dort bleiben. Ich denke, nach der Amtszeit in Liverpool wird er erst einmal eine Auszeit nehmen. Was dann passiert, weiß nur er selbst.

    Eine zweite Amtszeit beim BVB ist eine „Fifty-Fifty-Geschichte“ – das Ganze kann gut ausgehen oder Klopp scheitert, und er bekommt ein paar „schwarze Flecken“ auf seine überragende Trainerkarriere. Den „Heldenstatus“ in Dortmund sollte er nicht kaputt machen.

    Auf der einen Seite würde ich mich riesig freuen, wenn er den BVB wieder trainieren könnte, aber auf der anderen Seite möchte ich das nicht, weil ich nicht möchte, dass er sein Standing und seinen Ruf als Weltklasse-Trainer und auch als Weltklasse-Mensch durch Misserfolg bei der zweiten Amtszeit beim BVB verliert.

    Das, was mal war, ist Vergangenheit und was mal war, wird sich kein zweites Mal wiederholen…
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich würde mich auch freuen, wenn Klopp, aus irgendeinem nachvollziehbaren Grund zurückkommen würde. Aber es muss einen sportlichen Hintergrund haben und Sinn machen.

    Einfach nur so, weil es damals so schön war und man heutzutage keine Ahnung hat, wie es weitergehen soll, ist eine Rückkehr von Klopp reine Nostalgie ohne Sinn und Verstand.

    Man muss analysieren, was damals mit Klopp schief gegangen ist und wie man sich mit Klopp so aufstellt, dass sowohl Spieler, als auch Klopp wirklich die Gier unter Profi - Bedingungen entwickeln, die einen Top Verein weiter bringt.

    Kommt Klopp zurück in eine nostalgische Kuscheloase, würde so ein Projekt scheitern, denn auch ein Jürgen Klopp braucht Druck, um zu funktionieren. Klopp ist ein Raubtier ( was wir ja alle gut an ihm finden ). Der braucht den Anreiz immer mehr und Neues zu erreichen. Sonst wird er faul ( wie bei uns damals geschehen ).

    Deshalb würde eine Rückkehr nur dann funktionieren, wenn der BVB einen echten Angriff auf die Spitze und Europa auf die Beine stellt. D.h., Spieler, die im internationalen Vergleich mithalten können und der entschlossene Wille die gesteckten Ziele zu erreichen.

    Und dies für den Verein, denn der BVB sollte immer im Vordergrund stehen, bedeutet, wenn ein Trainer, wie z.B. auch Klopp, die gesteckten Ziele nicht erreicht, oder zu verfehlen droht, wackelt sein Stuhl. Am Ende zählt die Leistung.

    Leider kann ich mir so eine ( erfolgreiche ) Rückkehr unter Watzke & Co nicht vorstellen, da sie Klopp hofieren und kritiklos schalten und walten lassen würden. Also wären wir am Ende wieder da, wo es mit Klopp geendet hat.
     
  14. nilton santos

    nilton santos Hoffnungsträger

    Es war unter Klopp nur die EINE Hinrunde und selbst in der waren wir nicht wirklich schlecht ,aber es lief unglaublich viel gegen uns. Das Erreichen der Euroleague nach dieser Hinrunde war doch ein Erfolg und ist nicht hoch genug zu bewerten. Im übrigen sollte es mit den Rückholaktionen und der Nostalgie endlich gut sein ,denn so schön es ist, in der Vergangenheit zu schwelgen, lässt sich die Zeit nicht zurückdrehen. Es ist glaube ich eins unserer Probleme ,daß wir Kloppos Rat nicht zu vergleichen nicht beachten und jeden Neuen an diesr Zeit messen. Ich muss allerdings einräumen,daß keiner der bisherigen Übungsleiter die Erinnerung an diese Zeit zum verblassen gebracht hat. Etwas mehr Schwung,Spielfreude mit schönem Fussball dürfte schon sein. Die Meisterschaft kommt dann früher oder später als Lohn für die Bemühungen. Einschränkend möchte ich hinzufügen,daß Favre mMn nicht der Typ ist ,mit dem das Wirklichkeit werden kann.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich glaube die Zusammenhänge zu verstehen, die Du hier zum Ausdruck gebracht hast und bin in vielem Deiner Meinung.

    In einem Punkt allerdings nicht.
    Du schreibst, das Klopp letztlich die Gier und der Druck abhanden gekommen und er faul geworden ist.
    Das möchte ich nicht so stehen lassen, denn das hat mir einen viel zu negativen Anstrich.
    Ich glaube, dass Klopp weder die Gier, noch den Willen verloren hat und auch nicht faul geworden ist.
    Was ich hingegen meine, ist, dass er den psychologischen Weg eines Trainers gegangen ist, der jedem Übungsleiter einmal einholt.

    Zum einen bekam er das Problem, dass einige der Spieler, mit denen er Erfolge über ihr Leistungszenit kamen.
    Schleichend, aber eben in diese Richtung gehend.
    Zum Anderen konnte er deshalb nicht so handeln, wie es nötig gewesen wäre, nämlich eine schrittweise Kadererneuerung vorzunehmen.
    Er tat sich, für mich absolut nachvollziehbar, schwer damit, Spieler ersetzen zu müssen, die es leistungsmäßig nicht mehr ganz schafften.
    Eine sehr, sehr schwierige Aufgabe, sich von denen zu trennen, mit denen man in einer verschworenen Gemeinschaft Erfolge erzielt hat.
    Als Grund für den Leistungseinbruch habe ich damals zudem ausgemacht, dass Kloppo's Pressingsystem darauf ausgerichtet war, dass ALLE (!) da bedingungslos mitmachten, einer für den anderen da war.
    Das zerbröselte in der Hinrunde von Kloppo's letzter Saison zusehends.
    Für mich ein Indiz für teils haarsträubende Ergebnisse und Leistungen.
    Die Probleme, die die Personalien Götze und Lewandoski für die mannschaftliche Geschlossenheit bereiteten, kamen auch noch hinzu.

    Klopp's Größe, seine Gier, seine Schaffenskraft und sein Wille zeigte sich jedoch gerade da.
    In dem es ihm gelang, alle nochmals auf den angestrebten Erfolg einzuschwören, holten sie noch die EL-Quali.
    Deshalb kann ich mit dem von Dir gewählten Begriff "faul" nichts anfangen.
    Denn wenige Trainer haben diese Fähigkeit, den Karren selbst aus dem Dreck zu ziehen.

    Oft auch, weil man sie nicht lässt.

    Durch die besondere Konstellation von WZK hatte er diese Chance und hat sie überzeugend umgesetzt.

    Für mich war Klopp also nicht faul, sondern er hat sich auf vielen Ebenen ganz einfach abgenutzt.
    Früher oder später ein ganz normaler Vorgang, auch bei Erfolgstrainern (Paradebeispiel Rehagel).
    Aufgrund Kloppo's besonderen Art und seiner Erfolge, trat das eben nur "später" ein.

    Übrigens gibt es mit Ferguson und MANU sowie del Bosque und der spanischen NM ähnliche Parallelen, in denen persönlich gemeinsam Erlebtes zu einer Art von Handlungsohnmacht gegen über den Erfolgsspielern führte.
    MANU hat es seit dem auch nicht wieder auf die Reihe bekommen, wieder die sportliche Größe von einst zu erreichen.

    Ich bin auch, wie Du, der Meinung, dass unter WZ Klopp keinen Erfolg oder zumindest es schwer hätte, an einstige Erfolge anzuknüpfen.
    Vor allem deshalb, weil er sich weiterentwickelt hat.
    Durch die "Allmachtstellung" eines Managers der PL, würde er sicher (noch) mehr Macht fordern.
    Ob Watzke, bei aller Männerfreundschaft, der Typ wäre, das hinzunehmen, wäre schon mal die erste große Frage.
    Ob Zorc dadurch nicht total zwischen die Fronten käme, die zweite große Unwägbarkeit.

    Deshalb wäre ICH einerseits happy, sollte er nochmals bei uns aufschlagen, andererseits sehr, sehr skeptisch, ob das gut gehen würde.

    Aber egal, was passiert.
    Klopp wird wohl noch einige Zeit in den Köpfen herumgeistern.
    Genauso, wie er für ewig und völlig zurecht der (bisher) größte Trainer des BVB bleiben wird.
     
    Frau1909 gefällt das.
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das kann schon sein. Auf jeden Fall war in seiner letzten Saison die Luft raus und Kloppo musste schwer in die Knie gehen, um das nochmal hinzubiegen. Das hat er geschafft und das war eine coole Leistung, aber damit war dann endgültig die Luft raus und Klopp brauchte eine neue Aufgabe. Ist ja auch ganz normal und nachvollziehbar.

    Ich will ja auch nicht Klopp kritisieren ( warum auch ? ) - ich glaube nur nicht an Watzkes Nostalgie - Phantasien. Wenn man einen Klopp holen würde, dann unter professionellen Voraussetzungen.

    Die Realität ist, dass wir jetzt mit einem unfähigen Trainer in die entscheidenden Begegnungen gehen, die auch vieles der gesamten Saison ( Pokal und CL ) entscheiden. Da hätte ich auf jeden Fall lieber Klopp - egal unter welchen Bedingungen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Da stimme ich Dir 100% zu.
    Mir wäre im Moment selbst einer wie Stöger lieber.
    Der ist vielleicht am "Reißbrett" etwas schlechter, hat, owohl auch ein zu ruhiger und besonnenerer Vertreter seiner Zunft, 100x mehr Motivationsfähigkeit als diese Schlaftablette Favre.

    Wenn es nicht so gefährlich für den Verein wäre, müsste man hoffen, dass der auch noch die nächsten Spiele vergeigt, damit Watzke und Co. gar nicht mehr anders können, als den zu feuern.
    So nach dem Motto "lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende".
     
  18. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Nun aktuell passiert wohl nichts!
    Evtl gewinnt er dann nach 30 Jahren die PL Meisterschaft :anzünden: und die Luft ist Rauss, weil du nicht mehr erreichen kannst und dort ja auch alle schnell mit Kritik sind!

    UND heute mit breiteren Kader und viel mehr Talenten wäre es vielleicht doch der Ansporn mit uns es nochmal zu beweisen who knows
     
  19. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich glaube nicht, dass Klopp noch mal so nach Dortmund kommt.
    Schaut euch mal an wie viel Geld er bei Liverpool in die Hand genommen hat. Das sind Summen jenseits von gut und böse.
    Die 2. Teuerste Englische Mannschaft aller Zeiten trainiert er gerade, was soll er da mit dem BVB?

    Zudem ist Liverpool auf Platz 4 der Teuersten Mannschaften Europas während der BVB auf Platz 14 liegt. Was immer noch eine grandiose Leistung ist, besonder im Hinblick auf unsere nahe Vergangenheit. Und dennoch trennen uns aktuell mehr als 400 Mio EUro!
     
    hotzenplotz gefällt das.
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sehe ich ähnlich. Da könnte ich mir vielleicht noch Spanien als nächste Station vorstellen. Real ist doch in der Krise. Zidane zu beerben und die königlichen wieder auf Kurs zu bringen, das könnte eine Aufgabe sein, die Klopp reizen könnte. Man muss ganz einfach realisieren, dass Klopp in andere Galaxien aufgestiegen ist. Der kommt nicht zurück.

    Ist auch gut so. Der BVB muss das selber schaffen und seinen eigenen Weg gehen. Sowas geht natürlich nicht, wenn man sich solche Pleite Trainer, wie Favre ins Haus holt.
     

Diese Seite empfehlen