Marco Reus - Nr. 11

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    "Pech" ist eine Ausrede für Verlierer.
    Er hat sich verletzt, dabei spielt es keine Rolle ob alleine oder Fremdverschuldet. Ein anderer hätte sich ggf. Nicht verletzt. Oder man wäre mit ihm am Ende gar nicht WM geworden, alles reine Spekulation. Fakt ist der Trophäenschrank ist leer.
     
  2. Ricky Fitts

    Ricky Fitts Hoffnungsträger

    Ganz leer ist er ja nicht. Ist doch Pokalsieger geworden. ;)

    Außerdem war er 3x Spieler der Saison und 2x Fußballer des Jahres. Gar nicht so schlecht für jemanden, der nicht für Fußball gemacht ist. ;)
     
    cocoline gefällt das.
  3. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Da sieht man es Mal wieder, die persönlichen Ansprüche sind eben doch sehr verschieden. Aber das ist doch auch gut so.
     
  4. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    Jetzt oute ich mich auch. Als ich damals hörte, dass mann um Reus eine Mannschaft aufbauen will, habe ich nur gedacht, das kann nichts werden. Wie du schon sagtest, er ist sicherlich nicht der alleinige Schuldige aber ein Rad am Wagen!
     
  5. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    Er hätte aber schon zweimal Pokalsieger sein können, wenn er damals gegen Wolfsburg im Finale, als er alleine auf den Torwart zulief, viel zu lässig diese Chance zum 2 zu 0 vergeigt hatte und im Gegenzug bekamen wir das 1 zu 1 und wie das Spiel ausging weiß, denke ich, jeder von uns!
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich mir auch.
    Und, wenn das nicht klappt, nicht den Weg von Götze, als ewiger Bankdrücker beschreitet, beschreiten muss.
    Damit täte der Verein Reus keinen Gefallen, sondern würde sein sehr gutes Standing beschädigen.
    Allerdings müsste Reus sich da auch selbst gut reflektieren und ggf. unter seine, leider "unvollendete", Karriere einen Schlussstrich ziehen.

    Noch ist es nicht soweit, noch kann er erstarkt zurückkommen.
    Allerdings glaube ich eher nicht daran.
    Zu wünschen wäre es uns allen, dem BVB, dem Team und uns Fans, allemal.
     
  7. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

  8. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  9. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Das gute ist, dass sowohl Marco als auch Dr. Braun sehr bedacht sind. Heißt wenn Marco auf dem Platz stehen wird, wird er physisch bei 100% sein.
     
    Kevlina gefällt das.
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Bei Marco siehts leider nicht so gut aus,ein Ende der Verletzung ist derzeit nicht abzusehen und die Rückkehr bis auf unbestimmte Zeit verschoben.
    Wäre extrem schade wenn es das jetzt gewesen sein sollte.
     
  11. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ich denke dass Reus trotz seiner Klasse einfach nicht für Profifußball gemacht ist. Die Einschätzung des BVB damals schien doch gar nicht so verkehrt.

    Mir tut Reus tatsächlich leid. Mit etwas mehr Robustheit wäre aus ihm sicher ein (noch) besserer Fußballer geworden.
     
  12. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Seine beste Zeit hatte er 2014,kurz vor der WM war er,mMn,der beste Deutsche Fussballer,dann im letzten WM Test die Verletzung und längerfristig ist er dann nie wieder auf die Beine gekommen.
     
  13. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Tut mir ebenfalls sehr leid für Reus, aber er blockiert mit seinen über 10 Mille Gehalt schon länger einen Kaderplatz für einen Top-MF-Spieler.
    Muss man aus sportlicher Sicht einfach so knallhart sagen.
     
  14. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Mitnichten,in der Verletzung bekommt er nach 6 Wochen auch nur den Höchstsatz der Krankenkasse bezahlt,den Rest muss er privat selbst versichern.
    Er hat dann einen Kaderplatz blockiert den man mit einem weniger Verletzungsanfälligem Spieler hätte besetzen können,mal ehrlich,der BVB wäre brutal einen Reus vor 2-3 Jahren zu entlassen weil er zu oft verletzt war.
    Wenn er zurück kam lief es fast immer von Anfang an,halt nur nicht längerfristig.
    Das sind Grenzfälle,man wirft normalerweise einen verdienten Spieler wie Reus nicht so schnell raus,obwohl es von der Zielorientierten Seite aus vielleicht vernünftig gewesen wäre.
    Sind eben so Dinge wie, "Mensch bleiben".
     
    cocoline gefällt das.
  15. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Auf www.sport.de steht ja Reus Krankenakte beim BVB.
    In Summe sind das Stand heute 962 Tage und es kommen ja jetzt noch etliche hinzu.
    Das sind dann an die 3 Jahre, die er gefehlt hat - Wahnsinn !
     
  16. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ob Reus ein verdienter Spieler ist mag jeder anders beurteilen. Für mich ist er es jedenfalls nicht. Weder hat er ultra viele Spiele für den BVB gemacht noch diesen zu wichtigen Titeln geführt. (Kehl, Zorc, Ricken, Tilkowski, nobby und und und).

    Ob man ihn einfach rausschmeißen muss weiß ich nicht, aber man hätte die Bezüge einfach Mal anpassen sollen.
     
  17. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das sehe ich auch so, jemand der so viel verletzt ist (wofür er natürlich nichts kann), muss nicht unbedingt 10-12 Mille bekommen, da reichen auch 5 (was ja auch eine Wahnsinnssumme ist).
    Wenn er evtl. im Okt./Nov. wieder spielen kann dauert es bestimmt nicht lange, bis die nächste Hiobsbotschaft kommt.
    Sein Körper verträgt die intensiven Belastungen einfach nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2020
  18. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  19. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ich finde ein Kapitän sollte "wachsen". Jemanden einfach da "reinzusetzen" halte ich persönlich für falsch.

    Auch wenn Marco deutlich an seiner Rethorik und auftreten gearbeitet hat, halte ich ihn nicht für eine gute Besetzung als Kapitän. Gerade auch weil er (verletzungsbedingt) nicht gerade ein "Stammspieler" ist. Das ist zwar kein must-have für einen guten Kapitän, aber gerade am Anfang ist es hilfreich.

    Reus hat sehr viele Qualitäten, Führung ist mit Sicherheit keine.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Sehe ich absolut auch so.
    Die Frage ist nur, wer dafür infrage kommt?
    Wenn ich Piszu wegen seines Alters/seiner letzten Saison außen vor lasse, m.M.n. nur 2 Spieler mit dem nötigen Biss.
    Can und Hummels.
    Wenn ich ehrlich bin, habe ich mit Hummels als Kapitän ein gewisses Problem.
    Ob Emre Can dafür intern infrage kommt, er das überhaupt will und er dann letztlich meiner Meinung bzw. der Aufgabe sehr gut entspricht, bliebe natürlich abzuwarten.
    Ach, einer fällt mir noch ein, nämlich Bürki.
    Nur ist es eben immer Ansichtssache, ob ein Keeper nicht oftmals zuweit vom Geschehen entfernt ist.

    Das wars dann auch schon mit meinen Vorschlägen.
    Einige sind noch zu jung, haben nicht (ganz) das notwendige Auftreten auf dem Platz oder verstecken sich gar, wenn es schlecht läuft.
    Andere, z.B. Witsel oder Rapha, haben wohl nicht das Gen zum "Anführer" in sich.

    Das alles ist überhaupt nicht als schlecht zu werten.
    Nur gebe ich Dir recht, dass ein Kapitän wachsen muss und nicht bestimmt werden sollte.
    So wie das bei Zorc und Kehl der Fall war.
    "Gewachsen" wäre bei Piszu der Fall, leider hat das keine Zukunft.

    Was dabei herauskommt, wenn ein Spieler partout in eine Rolle, die ihm offensichtlich nicht liegt, bestimmt wird, zeigen die beiden Beispiele Schmelzer und eben auch Reus.

    Besonders dem Letzteren hat das nicht gut getan, Schmelzer war als Kapitän eh nur eine Luftnummer.

    Bleibt eigentlich auf Sicht nur Emre Can.
     

Diese Seite empfehlen