1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Mein BVB - Fan-Gefühle und-Gedanken ....

Dieses Thema im Forum "Tempel, Fans, Tradition und Kultur" wurde erstellt von Forenteam, 12. September 2019.

  1. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Auf der Arbeit ist das ja auch nochmal ggf. etwas anderes. Bis auf einmal habe ich auch noch kein Trikot beim Kunden unterm Sakko getragen. Aber ihr hättet die Augen sehen sollen... Das war der knaller
     
    Kevlina und Forenteam gefällt das.
  2. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Korrekt,auch wenn ich es nur 3-4 Mal in der Saison ins Stadion schaffe,es ist immer wieder ein Erlebniss diese Atmosphäre aufzusaugen und als einer von über 80000 zu wissen,du bist ein Teil des geilsten Vereines der Welt,das kannst du dir nur selbst nehmen.
    Auch wenn ich Heute kotze bin ich Morgen wieder da,weil ich gar nicht anders kann und will,so ist das.
     
    Salecha, nadine und Forenteam gefällt das.
  3. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Diesen Satz habe ich schon soooo oft gehört und selber gesagt.

    Wenn ich Mal ne Auto-Biographie schreibe ist das wahrscheinlich der Titel:totlach:
     
  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Der BVB ist eine Droge,mit allen Nebenwirkungen.:prost:
     
    Kevlina gefällt das.
  5. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Bei meinen letzten Jobs, die ja, wie in der Branche üblich, immer befristet waren gabs immer eine "Umzugskiste"!
    Darin:
    Mein Ordenskreuz, für die Wand.
    Dann
    - den BVB-Kalender
    - 2 BVB - Kaffeetassen
    - BVB Mauspad (sch*** Qualität aber egal)
    Übrigens auch, bei einer (wirklich tollen) Tätigkeit, bei einem kirchlichen Träger, in Herne-West ...... :mrgreen:

    Wenn sich jemand schämt, nicht wegen der Mannschaft, sondern der absoluten Basis: Unserem BVB!!!!!!
    Das ist -für mich- so, wie wenn ich ne/n tolle/n Partner kennen und lieben gelernt hab. Und der wird dann älter und natürlich auch (so wie ich selbst auch) weniger "frisch" und ggf. "umfangreicher.
    Schießt man den dann ab, um sich was "neues" und "schöneres" anzulachen?
    Das solls geben aber ......

    Kennt doch hoffentlich jeder, oder?
    "Wir halten fest und treu zusammen"
     
    Alexaceman, Kevlina und Salecha gefällt das.
  6. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wegen dem Schämen:

    Sich zu schämen BVB-Anhänger zu sein, ist wohl der falsche Weg, um Frust abzulassen.
    Dann sollte man sich schon hinterfragen, ob man je wirklicher Fan vom BVB gewesen ist.
    Wie heißt es so schön?
    "In guten, wie in schlechten Tagen".
    Der Partnervergleich von Heinerich trifft das nicht schlecht.

    Sich zu schämen, über Leistungen wie die gestrige, ist allerdings nichts Verwerfliches.
    Ich z. B. habe einen guten Freund, der für Werder durch dick und dünn geht.
    Auf seiner Hochzeit gab es so eine mehrstufige turmartige Torte mit einem Werder-Emblem aus Marzipan auf der Spitze.
    Er hat und kauft sich JEDES neue Trikot von Werder.
    Verrückt könnte man meinen, wenn nicht viele von uns mir ihrem Herzensverein, unserem BVB, ähnlich gehandelt haben oder handeln würden.
    Was ich sagen will ist, dass wir als Fans durchaus mitfühlen können sollten, was mein Freund da für Seelenqualen durchlebt.

    Werder kämpft sich ran und dann diese Leistung von uns.
    Eine Leistung, die sich mit Mainz wiederholt und ihnen diesbezüglich zum zweiten Mal hilft.
    Kein Wunder also, dass Außenstehende von Wettbewerbsverzerrung, einige sogar von abgekaterten Spiel bzw. Betrug sprechen.
    Dass sowas überhaupt mit unserem BVB möglich ist, wir durch diese Arbeitsverweigerung überhaupt in so einen Verdacht geraten, dafür schäme ich mich .... wirklich!

    Zudem koche ich vor Wut, wenn ich daran denke, dass die Leipziger uns schlagen und wir nur Dritter werden.
    Einzig und alleine kann das meine Hoffnung mildern, dass dann dieser für unsere Zielstellungen untaugliche Favre wohl nicht mehr zu halten und Geschichte ist.
     
  7. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wie groß wäre eigentlich das Geschrei, wenn die Münchner so handeln würden. Glaube, da würde niemand ein gutes Haar anderen lassen.
     
  8. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich weiß nicht ob das hier die richtige Stelle ist, sonst bitte verschieben.

    Wie jeden Mittwoch und Freitag war ich auch heute morgen am Phoenixsee zum Joggen und Rad fahren. Als ich gerade am auslaufen war bemerkte ich wie ein Öppken (älterer Herr) immer wieder den Blickkontakt suchte. Also rief ich "Is watt"? (kann ich Ihnen behilflich sein) und ging auf ihn zu. Der Mann meinte er wolle ja nicht aufdringlich sein, aber "du bis doch vonne Borussia" (du spielst doch für Borussia). Ich verneinte dies und sagte er müsse mich verwechseln. Erst jetzt wurde mir klar dass ich den Trainingsanzug meines alten Vereins (gelb-schwarz-weiß) mit meinem Namen drauf trug. "Näh, nich den dreckeligen Götze, hier den kurzen" (Nein, nicht der dreckige Götze, sondern einen kleinerer Spieler). Ich verneinte erneut und sagte dass ich kein Pöhler von Borussia bin. Ein Autogramm und ein Foto mit seiner Frau die er extra dazu rief (Sie war am Enten füttern). Also gab ich ihm mit seinem goldenen Lackstift ein Autogramm auf seinen schwarzen AOK-Shopper (Rollator).und grinste fürs Foto. Dat Öppken grinste sich echt kaputt. Abschließend meinte er "Ker, dank dir, dat war de schönste Tach inne letzten 20 Jahre und sach dem Zorc der soll dir nochn paar Groschen mehr geben, bist nen guten" (Jung, vielen Dank. Das war der schönste Tag der letzten 20 Jahre. Und Sag Herrn Zorc er soll dein Gehalt erhöhen, denn du hast Potential). Einfac ein guter Start in den Tag, dat Öppken war zufrieden und ich habe seit Jahren mal wieder ein Autogramm gegeben.

    Und das ist nicht das erste mal das mir soetwas passiert:
    Bei meiner Blinddarm-OP hatte ich den selben Trainingsanzug an als ich zur Narkose-Besprechung war. Da sachte die Dame zu mir "Entschuldigen Sie die Frage, aber muss ich Sie kennen" Worauf ich antwortete "Mir reicht es wenn sie mich nicht mit einem anderen Patienten verwechseln". Und sie "Also sind sie keiner vom BVB, denn letztes Mal saß hier der Bittencourt und alle haben mich ausgelacht weil ich den nicht erkannt habe".

    Oder auch in der U-Bahn hat mich mal ein Kind vermeintlich "erkannt" und wollte ein Autogramm. Obwohl ich vehemmt erklärt habe dass ich kein Spieler bin wollte dat Balg (Kind) damals (ist schon gut 7 - 8 Jahre her) unbedingt ein Autogramm, als die Mutter mich dann auch mit einem Augenzwinkern bat, hat er es auch bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2020
    Kevlina und Saar-Borusse gefällt das.
  9. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Na dann verrate uns doch mal mit wem man dich verwechseln kann.
     
  10. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @Salecha ich wüsste nicht das ich einem Spieler auch nur im Ansatz ähnlich sehe.:totlach:
     
    Salecha gefällt das.
  11. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Vielleicht Erich Schanko=-)
     
  12. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Weder bin ich ein Zombie (Schanko verstarb vor ca. Jahren), noch habe ich eine derart hohe Stirn.:totlach:
     
  13. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Aber unser Schanko war doch kein Zombie.
    Der Erich war ein Kämpfer, wie er heute, besonders von dir, gesucht wird.
    Ich kann mich noch gut an ihm erinnern.
     
  14. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @cocoline das war er, habe ich schon in vielen alten Spielen und Dokus gesehen. Ein echter Dortmunder Jung eben.

    Zombie war darauf bezogen das er ja mittlerweile leider verstorben ist.
     
  15. Bis Vors Budche

    Bis Vors Budche Jungtalent

    Wieso ist der Fussball so von Macht dominiert?
    Könnte man den Fussball nicht auch anders organisieren?
    Oder hängt das Geld immer an der Macht fest?
    Definieren Sich die Fussballspieler über das Gehalt oder den Marktwert?
     
  16. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler

    Über Erfolge würde ich sagen.
    Macht zu erlangen liegt doch letztendlich auch in der Natur des Menschen.
    Im Sport aber ist es essentiel und sei es nur der Erfolge, Pokale und dadurch noch mehr Möglichkeiten wegen.
    Letztendlich ist Fussball Komerz.

    Ich könnte jetzt auch etwas stupfen und sagen... Ist halt ein Männer-Ding. :mrgreen:
     
  17. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Hallo ihr alle.

    Ich stelle jetzt seit Monaten, also seit Corona, immer mehr fest, dass mich der Fußball als Ganzes und auch der BVB immer weniger interessiert. Die Spiele gucke ich z. T. nur noch mit einem Auge, wenn überhaupt. Fragt mich jemand drei Tage nach einem Spiel, wer die Tore geschossen hat, dann weiß ich das schon nicht mehr.

    Ich denke, dass mir diese Zeit, in der wir aktuell leben, die Augen dafür richtig geöffnet hat, was der heutige Fußball wirklich ist. Wir haben nur noch Söldner, denen der Verein völlig wurscht ist, die goldene Steaks knabbern, immer mehr wie wandelnde Littfasssäulen aussehen, die nur noch sich selbst im Kopf haben, sofern da überhaupt etwas vorhanden ist.

    Dazu kommen die ganzen Verbände, vom DFB bis FIFA, alles korrupt.

    Der Hype, der in den Medien veranstaltet wird. Einfach nur noch nervig. Und, und, und.

    Das wusste ich auch schon seit Jahren, aber jetzt ist es wirklich im Bewusstsein angekommen. Ich finde das schade, weil ich seit über 30 Jahren im Fangeschäft bin und immer Feuer und Flamme war, mich sonntags schon auf den nächsten Samstag gefreut habe. Aber das Feuer ist komplett weg.

    Wie seht ihr das so? Würde mich freuen, wenn ihr auch euren Gedanken hier mal freien Lauf lassen würdet.

    Euch allen noch einen schönen Abend.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Na, dann mal von mir eine Antwort.

    Mir geht es ähnlich, wie Dir.
    Irgendwie habe ich in dieser Zeit jetzt, die Euphorie verloren.
    Anfänglich hat es mich beinah kirre gemacht, Spiele mit leeren Rängen zu sehen.
    Inzwischen stört mich das nicht mehr, es ist mir schlicht egal.
    Wenn früher Your never walk alone eingespielt wurde, die ganze Süd mitgesungen hat, habe ich meine Hifi-Anlage bis zum Anschlag aufgedreht und, einen Schal in der Hand haltend, mitgesungen.
    Wenn dann dieser Arsch von Ecki Häuser dazwischen gequackt hat, hätte ich den lynchen können.

    Erstaunlicherweise geht mir das am Allerwertesten vorbei.
    Ob auf Dauer, weiß ich nicht, könnte es mir aber jedoch durchaus vorstellen.

    Bestimmte vor dieser Scheiße der TV-live-Fußball, speziell der BVB und Liverpool meine Zeitplanung mit gleichen Anteilen zu meinem eigeneen aktives Fußballspiel, so ist das jetzt nicht mehr so.
    Klar bin ich froh, dass es noch TV-Übertragungen und Profifußball gibt.
    Aus reiner Unterhaltungsicht.

    Wenn ich mir aber überlege, dass wegen des schnöden Mammons, diese Spiele stattfinden dürfen und man den Freizeitfußball/-sport, vor allem nach dem Schrotflintenprinzip, verbietet, dann bekomme ich es mit der absoluten Wut zu tun.

    Vielleicht ist es gerade das, was bei mir die Sichtweise verschiebt.
    Anstatt mit Vernunft zu agieren, werden wir "Normalsportler", vor allem auch unser Nachwuchs, vom Sport ausgeschlossen, quasi in ein Korsett gezwungen, das die überwiegende Mehrheit der mir bekannten Leute (und das sind nicht wenige!) als unsinnig ablehnt.
    Nicht wegen der Maßnahmen an sich, sondern der Befehlsstruktur und dem Gießkannenprinzip.

    Freizeitligen werden am Spielbetrieb gehindert, die Profis dürfen hingegen ran.
    Sind das, wie diese Är.... in Berlin Menschen einer besseren, edleren Rasse?

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass mein Fußball-Herz, das meine ich beinah wörtlich, jemals wieder so empfindet, wie früher.
    Wie wäre ich vor dieser Zeit bei Spielen, wie gestern, auf der Couch ausgerastet.
    Gegenwärtig, vielleicht für immer, ist das vorbei.
    Ich sehe mir das lethargisch an, denke mir "was für eine Scheiße spielen sie denn heute wieder zusammen", das war's aber schon.
    Eigentlich regt mich nur noch unser Titelverhinderer richtig auf.
    Wenn ich den, bei einem Spiel wie gestern, mit seinem Zettelblock und den blauen Stift schreiben sehe und unsere Jungs stochern sich gerade einen ab, dann kommt mir bei aller LMA-Stimmung immer wieder das ruckartige Kotzen.
    Mehr ist da gegenwärtig nicht.

    Klar bleibe ich BVB-Fan, diese Frage stellt sich mir nicht.
    Aber anders, in einer anderen Art.
    Ich empfinde es als sehr schlimm, dass mich Scheiß-Spiele kaum noch aufregen.
    Mir zeigt das, dass mich diese Zeit verändert hat und sicher weiter verändern wird.
    Wohin die Reise geht, steht in den Sternen.
    Sicherlich nicht zur früheren Sichtweise, bei der für mich der Fußball der Nabel der Welt darstellte.
    Wenn ich zurückdenke, würde ich gern alles wieder wieder wie früher sehen wollen.
    Vorstellbar ist das für mich im Moment nicht.

    Trotzdem:
    EINMAL BVB - IMMER BVB
     
    Frau1909 und Alexaceman gefällt das.
  19. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich glaub so geht es im Moment den meisten Fans - bundesligaübergreifend. In meinem Umfeld sind ja viele Adler-Fans, die auch Dauerkartenbesitzter sind, wenn man sich mit denen unterhält, dann hört man dort die selben Aussagen. Fußball, zumindest der Profisport ist nicht mehr der "Nabel der Welt", vor allem dann auch bei denjenigen, bei denen es nebenbei auch noch um die nackte Existenz geht.
    Ich selber war ja noch nie jemand, der in Ekstase verfallen ist, wenn es mal nicht so gut lief und ich werde sicherlich auch jetzt die Spiele im TV verfolgen - andere Verpflichtungen gibt es ja für die nächsten 4 Wochen nicht mehr viel, denn wir Leipzig ja schon richtig schrieb:

    Ob es eine bessere Rasse sind, bezweifel ich allerdings, es ist halt deren Job, wofür vom Arbeitgeber alles getan wird, dass sie ihn ausüben dürfen - das hat mein Arbeitgeber übrigens auch gemacht (also Hygienemaßnahmen ergriffen, dass wir unserer Arbeit ohne größere Probleme ausüben können).
    Das mit dem Ausüben des Freizeitsports finde ich auch sehr schade und das betrifft mich eigentlich viel mehr, wie wenn es jetzt keine BL mehr geben würde, denn ich merke gerade an meiner Tochter, wie sehr sie da sich grad abkapselt und sie "kein Bock" mehr hat und ich denke, so wird es sicherlich noch vielen anderen Spieler/~innen gehen, zumindest solchen im entsprechenden Alter (Pupertät) und im normalen "Kreisliga-Niveau". In den oberen Klassen mag das dann sicherlich nochmal anders aussehen.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass wenn dies alles irgendwann mal vorbei ist, der Fußball vielleicht ein anderes Gesicht hat, die Fans aber auch bestimmt wieder ins Stadion strömen und die entsprechende Stimmung verbreiten.

    Sorry, war jetzt etwas abseits vom BVB, wenn nicht gewünscht, kann es gerne gelöscht werden
     
  20. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Tja, wie gehts mir denn, angesichts der Einschränkungen, mitn Fussball allgemein und Unserem BVB, im speziellen?
    Ich hab mich, mit den Einschränkungen, sicher besser anrangieren können!
    Zum habe ich mich, nach meinem Herzinfarkt, inkl. 16 Minuten-Exitus und Wiederbelebung, entscheiden BL-Spiele nicht mehr zu besuchen. Risiko zu groß! :cry:
    Dann haben wir, im engeren Bekanntenkreis, 2 Menschen verabscheiden müssen, die nachweislich, an Folgeerkrankungen durch Covid-19, verstorben sind .... :cry:
    Und vielleicht hat es auch was, mit einer grundsätzlichen Einstellung, was die Bereitschaft zum Verzicht, zugunsten anderer ("Gesellschaft") zu tun.
    Ich hab also nun, seit Jahren, Unseren BVB, ohnehin nur am Fernseher verfolgen dürfen.
    Ich spüre auch einfach, dass auch ich einen Preis bezahlen muss, wenn ich, zugunsten der Allgemeinheit, auf das "Erleben" von Atmosphäre verzichten muss. Aber ich kann trotzdem noch mitfiebern, wenn die Jungs auf dem Rasen sind. Oder mich aufregen, wenn die da Mist/Blödsinn anstellen und hämisch/schadenfroh lachen, wenn die Blauen eins aufn Sack kriegen.

    Mehr Befürchtungen, als zu Corona-Einschränkungen, hab ich bei den (Ver-)Führungsetagen von DFL/DFB! Die könnten auf die Idee kommen, die Liga ganz, in ein Event-Tollhaus zu verwandeln ....
    Und mir dann aber sicher den "letzten Spaß" zu nehmen.

    :blink: Mach ma halblang ....., meine Guteste.
    Es sollten eigentlich alle merken, dass wir Toleranzbereiche haben und nicht plötzlich Erbseb zählen! Wir haben nur die bestehenden und bekannten Grenzen, etwas deutlicher, aufgezeichnet.
    Es ist absolut nichts dazu gekommen. Aber es ist ja wohl auch nicht sooooo überfordernd, mall etwas innezuhalten und das Verhalten, im Forum, mal wieder mehr zu beachten!
     
    Alexaceman gefällt das.

Diese Seite empfehlen