1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Thomas Tuchel

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Heinerich, 7. Oktober 2017.

  1. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Oktober 2017
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sehr lustig. Steckt aber viel Wahres drin.
     
    Floralys gefällt das.
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Einfach herrlich wie sich das Vorstellungsgspräch abgespielt haben könnte...:glw3:...ich hab Tränen gelacht!
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Wahrheit wird sein, dass man Tuchel weitgehend misstraut. Dass der BVB sich von ihm, trotz sportlicher Erfolge, getrennt hat, schadet TT nachhaltig und schürt den Gedanken, dass man TT nicht trauen kann..

    Ich bin mal gespannt, wie und wo es für ihn weiter geht. Wohl eher nicht in der Bundesliga. Dass ein Uli Hoeness, Tuchel, anscheinend, auch nicht über den Weg traut, wird man in Fussball - Deutschland wahrgenommen haben.
     
    Kevlina und Floralys gefällt das.
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Heja BVB !
     
  6. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Ja, da könnte was dran sein - ich denke keinem potentiellem neuen Verein wird es entgangen sein wie er beim BVB ausgeschieden ist...:glw2:....aber veilleicht gibt´s irgendwo auf der Welt einen Verein dem es egal ist und er versucht es mit TT! Ich denke da hat er sich selber keinen Gefallen getan, wie er sich verhalten hat...und das wollten sich die Batzen wohl ersparen...
     
  7. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Eigentlich auch eine "tragische" Entwicklung ...
    Vielleicht könnte er die Situation "verbessern", wenn er einräumen könnte/würde, Fehler gemacht zu haben. Aber das traue ich ihm einfach nicht zu.
     
  8. Gast

    Gast Besuch

    Double-T muss ganz schleunigst an seine menschliche Art und Weise arbeiten. Ich war nie ein Fan von ihm und war von Anfang an skeptisch - nicht, was das sportliche betrifft, aber seine menschlichen Züge waren echt gewöhnungsbedürftig und auch sehr anstrengend. Die sportlichen Erfolge haben meines Erachtens nach den Mensch Tuchel, wie er von seiner ganzen Art und Weise her tickt, überdeckt. Ich glaube auch, dass spätestens zu Beginn der Rückrunde 2016/2017 nicht die Spieler gegen den Trainer gespielt haben, sondern wirklich nur für sich als Team. Ich denke, die Spieler haben in zig Spielen anders gespielt, als Tuchel es auch wollte. Die BVB-Spieler werden sich gesagt haben, "wir spielen nur für uns". So kam es mir oft vor, weil wie oft stand Tuchel vorallem in der zweiten Saison in der Coaching-Zone und hat ständig Anweisungen gegeben, Korrekturen vorgenommen etc. und die Spieler haben es nicht umgesetzt - Tuchel hat sich ja dann ständig von der Mannschaft weggedreht und abgewunken, so ungefähr, "mach doch euer Ding selber." Man könnte sogar fast meinen, dass die Spieler in den Spielen, wie in Frankfurt oder in Darmstadt gegenüber Tuchel ein Ausrufezeichen setzen wollten, so nach dem Motto, "so bitte nicht", oder "nicht so mit uns". Tuchel war einer, der nur von seinen Spieler was gefordert hat und zwar von vorne bis hinten - einfach mal die Spieler "machen lassen", war nicht drin. Klar ist Tuchel "detailgeil", aber zu viele Details können das Spiel der eigenen Mannschaft auch schaden. Auch wenn so einiges ans Licht gekommen, wie Tuchel mit der Mannschaft umgegangen ist, insbesondere mit den einen oder anderen Spieler, möchte ich nicht wissen, was da noch alles so war.

    Ich bin jedenfalls froh, dass er nicht mehr bei uns - sportlich absolut in Ordnung, aber menschlich ein absoluter Reinfall und nicht tragbar für den BVB!
     
    Bryanna09 und Alexaceman gefällt das.
  9. Gast1

    Gast1 Besuch

  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

  11. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger

    Echt interessant. Wie hat TT sich denn "Verhalten "?
    Müssen ja viele von euch dabei gewesen sein.

    Das andere was ich interessant finde: die haben also nur für sich gespielt und auf TT Taktik gepfiffen.
    Warum macht das Team das denn jetzt nicht auch so?

    Ihr seid schon Spassvögel. Was bei TT gut und erfolgreich war lag natürlich nicht an ihm.
    Gleichzeitig ist aber klar das Bosz grade Schuld an der aktuellen Situation ist.:daumendruek:
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    ??? Ich habe den Artikel nur deswegen gepostet, weil er mal eine andere Sicht darstellt. Der Unterschied zwischen TT und PB sind u.A. die Resultate. Das lässt sich doch gar nicht wegdiskutieren.
     
  13. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger

    Und warum waren die Resultate anders?
     
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Häh ? Unter TT : BVB = CL Gruppen Erster vor Real Madrid. Unter PB : BVB = 2 Punkte, Platz 3.
    Bin gespannt, welchen Tabellenplatz PB hinbekommt. Glaubst Du an einen Titel mit PB ?:totlach:

    Wenn das nicht reicht, guck Dir mal die Spiele an.
     
    Floralys gefällt das.
  15. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger

    :?

    Vielleicht liest du dir nochmal mein vorletztes Post durch
     
  16. Gast1

    Gast1 Besuch

    Es tut mir leid, ich habe nicht unter dem Menschen Tuchel gelitten, so wie z.B. Aki, Zorc, einige Spieler, Fabi (siehe Beitrag) und viele andere BVB-Fans. Für mich war Tuchel, als Mensch des BVB, zwar nicht gerade ein Kloppo, aber doch passend. Mir……. hat er nichts getan, mich nicht beleidigt, nicht gequält, auch nicht für doof verkauft , eher das Gegenteil und das insbesondere, mit seinem Verhalten und seinen Aussagen nach dem Anschlag :denk:

    Wie gesagt, tut mir leid, ich spüre da nix, auch kein Phantomleiden oder wie man das nennt, wenn man den Schmerz des Anderen selber auch, quasi mit spüren kann……ich bin da scheinbar nicht ganz normal :pfeif:

    Wenn überhaupt, dann habe ich unter einigen seiner sportlichen Fehlentscheidungen gelitten, was mir aber, im Verhältnis zu dem heutigem Leiden, jetzt dann doch, im Nachhinein, eher wie Pillepalle vorkommt.

    :weissnicht:
     
    vagabund und Salecha gefällt das.
  17. Gast1

    Gast1 Besuch

  18. SpeedySR

    SpeedySR Stammspieler

    Ich finde es atemberaubend, wie man über TT geredet hat und jetzt bei PB, den Deckel drüber hält.
    TT hat sich in die Kritik immer einbezogen, er hat sich oft vor die Mannschaft gestellt und es dann intern angesprochen und geklärt. Nachdem man da immer noch meinte was besseres zu sein, hat er es auch in der Öffentlichkeit angesprochen. Das sehe ich als absolut in Ordnung und richtig an.
    Es kann nicht angehen, das die Profis immer wieder selbst, durch Schlamperei, die Punkte verspielen.
    Er bekam nicht die Spieler die er wollte, deshalb auch der Zoff mit Mislinat. Es wurde ihm gegenüber das Wort gebrochen, was Transfers anging und man legte es trotzdem noch zu seinen Ungunsten aus.
    Menschlich.... naja, da hat jeder eine andere Einstellung. Viele empfinden Dinge als Angriff oder abwertend, was mich zum Beispiel nicht im Geringsten jucken würde. Umgekehrt ist es natürlich genau so.
    Das was TT gemacht hat war, den Job strikt vom Berufsleben zu trennen. Na und, soll das etwa Unmenschlich oder Unsympathisch sein?
    Er war bei uns angestellt und hat jeden Tag alles gegeben, er hat aus Fehlern auch versucht zu lernen und sich in Kritik einbezogen.
    Das sehe ich bei PB mal überhaupt nicht. Ich frage mich manchml ob den einer mal anstupsen kann um zu gucken ob der überhaupt noch lebt, wenn der da auf der Trainerbank hockt und wir mal wieder ein Tor kassieren.
    Für ihn liegts nicht am System und er muss nix ändern. nuja, das sehe ich zum Teil auch so, aber auch ganz gehörig anders. Der Vorstand hat Transferpolitisch seit einiger Zeit viel Murks gemacht, aber trotzdem muss er sich den Gegebenheiten anpassen und nicht strikt sein stures und eigenartiges System spielen, was unter Kloppo schon nicht mehr funktioniert hat.

    Für mich ist es wie ich es seinerzeit sagte, TT entlassen und nicht den professionellen Weg gehen ist ein riesengroßer Rückschritt und wird dicke Konsequenzen haben!
     
    Sir Bortsen und vagabund gefällt das.
  19. vagabund

    vagabund Hoffnungsträger


    Was ich meinte ist: Tuchel Erfolg kam laut manchen hier angeblich einfach so von der Manschaft aber hatte nichts mit Tuchel zu tun.
    Bei Bosz ist man sich aber sicher, dass die Situation grade Bosz verschuldet.
    Das ist doch paradox oder?

    Ich Frage mich halt was Tuchel wem angetan hat.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Tuchel hat hart gearbeitet und der Erfolg ist durch seine Arbeit gekommen. Ganz klar. Da kann es keine zwei Meinungen geben.

    Nach Klopp, hat er einen Scherbenhaufen vorgefunden und akribisch aufgeräumt.

    Er hat viele Spieler deutlich besser gemacht ( z.B. Miki ) und hat den Erfolgs Level, trotz immenser Rückschläge ( Abgang von Ilkay, Hummels und Miki, Langzeitverletzung von Reus, Ärger mit der Vereinsführung, Bombenattentat etc. ) immer hoch gehalten.

    Ohne Bombenanschlag wären wir auch in der CL weiter gekommen. International war das eine sehr gute Saison für uns.

    Die sportliche Leistung von TT ist als phänomenal zu bezeichnen. Ihn rauszuwerfen, speziell, nachdem er auch noch den Pokal gewonnen hat, war, sportlich gesehen, vollkommen idiotisch und indiskutabel.

    Zumal TT den Verein geliebt hat und sich in Dortmund eine langfristige Perspektive gewünscht und auch vorgestellt hat. Als er zum letzten Meeting ging, hat er noch gedacht, dass man die Dinge besprechen und gerade rücken könnte. Doch Watzke hat ihn wortkarg abserviert und ihm seine Papiere in die Hand gedrückt. Das Ganze dauerte knapp ne viertel Stunde.

    Ich habe seinerzeit seine Rotationen sehr kritisiert, jedoch begreife ich heute, dass unser Kader z.T. mangelhaft besetzt ist und die Rotation, so, wie TT sie betrieben hat, ein gutes Mittel ist, diese Schwäche zu kompensieren und die Spielsysteme beweglich zu halten.

    Rein Taktisch, war TT ein schlauer Kerl, der ein Spiel mit 2 Auswechslungen drehen konnte und dabei zwei bis drei mal das System verändert hat.

    Vielleicht habe ich ihm damals Unrecht getan. Allerdings habe ich auch nie seinen Rauswurf gefordert, sondern früh gesehen, dass der Weg mit TT, aufgrund der Konflike und Gegebenheiten, in Dortmund, nicht weiter gehen kann.

    Erwartet habe ich allerdings, dass die Führungsspitze uns mit einem ebenso versierten und vielleicht, international noch erfahreneren Trainer überrascht. Schon als Favre im Gespräch war, wusste ich, dass das nichts wird und wir gerade den besten Trainer, den wir in Deutschland bekommen konnten, rausgeworfen haben.

    Wenn Watzke es nicht gelingt, jemanden, wie Nagelsmann, erfolgreich beim BVB zu platzieren und dann die entsprechenden Erfolge vorzuweisen, wird sich der Rauswurf von TT, auch für Watzke rächen. Denn dann geht es um seinen Posten.

    Um auf Deine Frage zu antworten : Tuchel hat den BVB besser gemacht und ist Teil ( mit der Mannschaft ) des Erfolges - Bosz hat den BVB schlechter gemacht und ist Teil ( mit der Mannschaft ) des Mißerfolges.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2017

Diese Seite empfehlen