1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Thomas Tuchel

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Heinerich, 7. Oktober 2017.

  1. SpeedySR

    SpeedySR Stammspieler

    WOW Hotze, ich bin arg erstaunt.
    Was haben wir uns "angefeindet" genau wegen dem was du schreibst. Respekt, hätte ich im Leben nicht erwartet, das du deine Meinung revidierst.
    Allerdings halte ich die Aussage, das Bosz den BvB schlechter gemacht hat, natürlich für falsch :mrgreen:
    Das liegt aber an der Augenwischerei der man unterliegt. Bosz hat annähernd das selbe Spielermaterial, Voraussetzung war ja, das man wieder attraktiver und spektakulärer spielen wollte. So versuchte die Vereinsführung den Königsmord zu rechtfertigen.
    TT hat durch seine Taktik, Reaktionsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit (sportlich), die Mängel verschleiert und etwas aufheben können. Das geht mit dem starren System und dem Hurra Fußball leider nicht.
    Deshalb halte ich die Aussage, wenn sie alleine da steht, für falsch, oder eher gesagt für nicht Vollständig.
     
  2. Sir Bortsen

    Sir Bortsen Jungtalent

    den punktbesten trainer der vereinsgeschichte rausgeworfen...einfach sol...wer kann, der kann. nun steht man vor einem scherbenhaufen.
     
    vagabund gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Speedy : Das stimmt zum Teil. Im Gegensatz zu TT, der akribisch mit den Spielern gearbeitet hat, tut Bosz das überhaupt nicht. Das ist natürlich hochgradig umprofessionell, aber dadurch macht Bosz die Mannschaft in der tat schlechter.

    TT hat versucht, das BEste aus den jungs rauszuholen. Bosz hat es erst gar nicht versucht.

    Aber, ich erwische mich gerade dabei TT und PB zu vergleichen. Das ist Unsinn, da TT ein ernstzunehmender Trainer ist und Bosz lediglich ein Trottel, der irgendwie an den BVB geraten ist, als die einen Strohmann für TTs Rauswurf gesucht haben.
     
  4. Sir Bortsen

    Sir Bortsen Jungtalent

    ist auch kein wunder, herr bosz hat nach den spielen an den wochenenden dann ja auch immer frei um in holland zu chillen, anstatt aufm platz die spiele mit der mannschaft zu analysieren und dann das training zu leiten.
    wahnsinn dass watzke sowas überhaupt mitmacht! da braucht man sich anschliessend auch nicht wundern, wieso jeder in der mannschaft nur noch 60min kondition hat, während unter tuchel auch noch in der 89ten minute gerannt und gesprintet wurde.
     
  5. henor

    henor Hoffnungsträger

    WB gehen. TT kommt.
    Das wäre doch was.
    Einige Spieler würden verkauft, weil TT mit denen nicht arbeitet.
    Gut is. Er hat ja auch noch Vertrag. Oder?
     
  6. Sir Bortsen

    Sir Bortsen Jungtalent

    ja, aber das wird nie im leben passieren. auch nicht weil weihnachten vor der tür steht :D
     
  7. henor

    henor Hoffnungsträger

    Aber mal ernsthaft, wobei mir klar ist, dass er nicht mehr kommen wird.
    Er hat einen Vertrag. Der läuft weiter und er kassiert weiter sein karges Gehalt.
    Also kann der Arbeitgeber auch sagen: TT komm bitte zurück und arbeite für dein Geld.
    Dann sagt er: Das ist mir nicht zuzumuten, das Tischtuch ist zerrissen.
    Zumindest bräuchte der BVB dann nicht mehr für ihn bezahlen.
    Aber vielleicht wäre der Triumph über Aki auch so faszinierend, dass er doch wieder käme.
    Sind aber nur Hitngespinste :motz:
     
  8. Sir Bortsen

    Sir Bortsen Jungtalent

    henor warum sollte tuchel sich das antun, nachdem er beim bvb frisch mit einem titel in der hand vom hof gejagd wurde und bis heute einige "fans" groll gegen ihn pflegen?
    hat er doch garnicht nötig. er wird früher oder später schon bei einem topclub unterkommen, den bvb hat er nicht mehr nötig.
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Tuchel wird nicht zurückkommen. Watzke hat ja nur ausgesprochen, was viele im Verein gedacht haben, als er ihn gefeuert hat. Intern war der Weg für TT zu Ende. Das kann man nicht mehr rückgängig machen.

    Nein. Man muss jetzt über praktikable Lösungen nachdenken. Bodenständigkeit ist gefragt. Keine Luftschlösser mehr.

    Wenn man Watzke bei der Mitgliederversammlung zugehört hat, merkt man, dass der BVB sich in Höhen wähnt, in denen er sportlich noch nie angekommen ist. Rein sportlich, ist der Anspruch, jedes Jahr min. Platz 3 in der Liga zu erreichen, vollkommen an der Realität vorbei gedacht.

    Wir sind weder die No. 2 im deutschen Fussball, noch ein europäischer Top Verein. Das waren wir mal kurzzeitig, bzw. waren wir auf gutem Wege, dahin zu kommen.

    Wenn wir jetzt solide aufbauen, dann kann es sein, dass wir wieder zurück kommen. Aber dafür braucht es ehrliche Arbeit und langfristiges Denken.

    Vielleicht ist ein Peter Stöger als BVB Trainer momentan genau das richtige. Stöger ist loyal und fähig. Auch er hat gerade eine Pleite hinter sich und lebt bestimmt nicht in Traumschlössern.

    Stöger ist nicht mein Wunschkandidat ( ist er nie gewesen ), aber ich glaube, es wäre ein Fehler, jetzt nach den Sternen greifen zu wollen. Wir sind ganz schön abgerutscht und es gibt zu viele Baustellen, als dass man alles nur an Peter Bosz fest machen könnte.
     
  10. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  11. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Also ich höre hier immer wieder,wie toll doch alle TT fanden.
    Ich hörte damals hier von fast 90 Prozent so Worte,wie der TT geht gar nicht mehr,
    der ist ja wohl gar nicht mehr tragbar,usw.
    Und jetzt ist in den meisten Kommentaren rauszuhören was für ein toller Trainer er doch war,
    und auch noch ist.
    Und als er dann entlassen worden ist,war hier fast nur zu lesen,Gott sei Dank ist er weg.
    Und als dann die ersten 5 Spiele dann noch ohne ein Gegentoe und Peter Bosz gewonnen wurden,
    gebe ich zu habe ich auch geschrieben:Boahhhh endlich wieder ansehnlicher Fußball.
    Also für mich ist TT ein miitelmäßiger Trainer,der in seinem 1 Jahr noch auf der kloppschen Welle
    geschwommen ist,und noch mit einer gut eingespielten Mannschadt arbeiten konnte,
    und vielleicht auch noch ganz gute Arbeit geleistet hat.
    Ergebniss:Platz 2 Titel:0
    Allerdings in seinem 2 Jahr,fing dann meiner Meinung nach es immer mehr an zu bröckelen.
    Seine ewige Rotierrerei,und Kader Umstellung auf fast 6 Positionen,das es zu mindestens Mir
    oft die Nackenhaare hochgestellt hat.
    Ich binämlich der Meinung das mit einem anderen Trainer,noch viel mehr möglich gewesen wäre als
    der DFB-Pokal Sieg,nämlich das man noch mehr aus dem tollen Kader hätte rausholen können.
    Also ich finde im 2 Halbjahr fing es unter TT an das der BVB trotz DFB-Pokal Sieg,sich
    sehr spiellerisch verschlechterte.
    Und dann kam Peter Bosz,und der Karren wurde noch tiefer reingerissen,als er es unter TT schon war.
    Für mich haben Beide, und zwar Beide,TT und Bosz großen Anteil daran,daß alles was unter Klopp
    aufgebaut wurde in sich zusammen gefallen ist.
    Für mich ist Klopp ein sehr guter Trainer,TT ein mittelmäßiger Trainer,und Bosz ein unfähiger Trainer.
    Jürgen Klopp Meister mit dem BVB 2011,und 2012 Meister und Pokal Sieger mit dem BVB.
    und noch 2013 im Championsleague Finale.
    So etwas erreichst du nur mit Trainergranaten,und das ist für mich Jürgen Klopp.
    Was er aus dem BVB gemacht hat wissen,wir nämlich Fußball von dem ganz Europa geschwärmt hat,
    und zwar zurecht.
    Und in Liverpool macht er jetzt genau das gleiche,nämlich Liverpool,vom Mittelmaß
    zuerst in die Euro League führen,und jetzt sogar in die Championsleague.
    Vor kurzem schlägt er sogar Manchester City mit 4:3 ein Team das zuvor 18 Spiele nicht verloren hat.
    Tut mir leid gegen Jürgen Klopp ist TT so etwas von einem kleinen Licht.
    Für mich gehört ein Denkmal von Jürgen Klopp genau vor den Signal Iduna Park.
    Ich habe noch etwas vergessen,als der BVB Mal 18 war hat Jürgen Klopp sie vielleicht auch Mal dort
    hingebracht,aber sie auch dann noch auf Platz 7 gebracht,Jürgen Klopp eben.
    Ich wäre dafür,daß TT nächste Saison Heynckes ablöst,dann wird die Liga vielleicht Mal wieder spannend.
    Leider ist das Problem das Bayern keinen Trainer braucht,die werden auch so Meister.
     
    Alexaceman und webdawg18 gefällt das.
  12. Pfefferkuchenmann

    Pfefferkuchenmann Hoffnungsträger

    Vielleicht ist das ja das Problem. Zu hohe Erwartungshaltung. Ich glaube auch, dass mehr möglich gewesen wäre, zum Beispiel das CL-Halbfinale. Dass es dazu nicht gekommen ist, war aber nicht Tuchels Schuld, sondern die des Bombenlegers. Tuchel hat CL-Quali + CL Viertelfinaleinzug + Pokalsieg mit der Mannschaft erreicht, trotz vieler Hürden:
    - Anschlag
    -Kein Vertrauen der Vereinsführung samt öffentliche Kastration
    -Intriegen einzelner Spieler gegen ihn
    -Wegbruch wichtiger Leistungsträger im Vergleich zur Vorsaison

    Trotzdem alle Vorgaben der Vereinsführung umgesetzt. Das ist also ein mittelmäßiger Trainer für dich?

    Du sagst er hat von Klopp gezerrt, ich bin der Meinung Bosz hat am Anfang der Saison von seiner Arbeit profitiert.

    Tuchel ist und bleibt ein fachlich sehr guter Trainer in meinen Augen. Vielleicht ein Arschloch, kann ich nicht beurteilen, aber trotzdem ist es unfair ihm seine Leistungen deswegen abzusprechen.

    Vielleicht bräuchten wir jetzt ein Arschloch, um die Möchte-gern Stars auszusortieren und ich glaube immer noch dass dies einer der Gründe warum warum gewisse Spieler an seinem Ast gesägt haben.
     
    hotzenplotz und Susi gefällt das.
  13. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Das was ich jetzt schreibe hat bitte,bitte nichts mit den Personen persönlich zu tun.
    Sondern gilt lediglich wie ich TT und Bosz als Trainer beurteile.
    Für mich hat man Großen Mist-TT,durch Sehr Großen Mist-Bosz,ausgetauscht.
    Und was da dann raus kommt weiß man dann ja,nämlich Mist.
     
    Alexaceman und Floralys gefällt das.
  14. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich finde es sogar eher positiv, wenn man im Nachhinein anerkennt, dass Tuchel vielleicht doch nicht so verkehrt war, wie man es vor nem Jahr noch gesehen hat. Alles andere wäre für mich Sturheit und beharren auf seiner Meinung.

    Gleichwohl bringt es natürlich auch relativ wenig, das immer wieder aufzukochen. Der Fehler (aus meiner Sicht ohne Kenntnis der interna) wurde gemacht, jetzt gilt es das beste draus zu machen. Ich bin da eigentlich gar nicht so pessimistisch eingestellt, auch ohne Auba gefällt mir unser Kader ziemlich gut, obwohl er zuletzt sicherlich derjenige mit der größten internationalen Klasse bei uns war/ist.

    Giroud als Ersatz kann ich mir grundsätzlich vorstellen, fand ihn immer sehr unbequem, wenn wir gegen Arsenal spielen mussten. Dass er zurzeit verletzt ist und auch nicht für die EL spielberechtigt wäre, ist natürlich ungünstig. Aber ein Deal 60 Mio + Giroud hätte was.
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Tuchel ist der beste Trainer, den Deutschland, aktuell, zu bieten hat. Seine Art ist gewöhnungsbedürftig und kann so manchen, gestandenen Borussen ( inkl. mich ) auf die Palme bringen, aber fachlich ist er der einzige deutsche Trainer auf internationalem Niveau.

    Seine Erfolge beweisen das ganz klar. Wer gegen Tuchel motzt, tut das, weil er TT persönlich nicht mag. Seine Arbeit zu kritisieren wird schwierig. Selbst die ewige Rotation hat sich im nachhinein aufgeklärt.

    Es war dumm und verantwortungslos, TT ohne gleichwertigen Ersatz zu holen, vor die Tür zu setzen.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Von dem Deal, wäre bei einem kurzfristigen Ausscheiden aus der EL OHNE MITTEL-STÜRMER die Hälfte schon weg, bevor wir überhaupt nachdenken können, wem wir u. U. als dauerhafte Lösung im Sturm verpflichten können.
    Denn eins dürfte wohl klar sein:
    Giroud (31) wird keine dauerhafte Lösung sein.

    So gesehen wäre eine Ablöse von 70 Mio. -OHNE Giroud- wohl die bessere Variante, denn dann könnte man diese vollumfänglich reinvestieren und ggf. mit aller Macht versuchen, vielleicht doch Michy Batshuayi sofort von Chelsea loszueisen.
    Wenn das grundsätzlich möglich wäre.

    Diese Variante würde selbst dann sinnvoll sein, wenn sie den ganzen Transfererlös "aufbrauchen", also die 70 Mio., kosten würde.
    Das klingt zwar irre viel, aber einen 24-jährigen Spieler, mit dem Ruf, für diese Position zu bekommen, kostet inzwischen soviel.
    Ist zum einen so, weil der Markt ist, wie er ist und zum anderen ist die Summe im Vergleich zu den 32 Mio. des Nussknackers Peanats.
    Dazu sparen wir von dem hohen Gehalt Aubas sicher auch etwas ein, da Michy Batshuayi bei Vertragsbeginn nicht gleich Schwerverdiener sein wird.
    So gesehen, würde sich die hohe Ablöse auch noch etwas relativieren.

    Die Unwägbarkeit, dass Batshuayi, ein zweiter Immobile wird, ist zwar gegeben, aber das wäre bei jedem anderen neuen Stürmer so.
    Egal, ob er irre viel kostet oder nicht und woher er kommt.
    Für wenig Geld bekommt man auf dem Markt nun einmal nur noch die Schürrles dieser Welt.
    Einen davon zu haben, ist eigentlich schon einer zuviel :cry: !

    Deshalb, wenn nötig richtig Geld in die Hand nehmen und, trotz den Unwägbarkeiten, gleich Klasse kaufen.
    Hier ist einmal Klotzen statt Kleckern angebracht!!!

    Dann hätten wir immer noch die Ablöse von Dembele minus die Transferkosten für Akanji.

    Arm sieht anders aus!!!
     
  17. Susi

    Susi Stammspieler

    Da bin ich im internationalen Fußball nicht bewandert genug, kenne Batshuayi nur durch das Forum und wenige Transfergerüchte. Wenn er zum BVB will und wir ihn bekommen können, klar warum nicht! Wie realistisch das ist, keine Ahnung.

    Ich weiß natürlich auch nicht, wie Girouds Einstellung ist, ich könnte mir aber ein Modell mit Giroud als 2. Stürmer hinter ner Nummer 1 vorstellen. Ist zwar ne Wunschvorstellung, aber Isak mit mehr Erfahrung und Selbstvertrauen und Giroud als Back-Up wäre schon nicht schlecht und wäre ähnlich wie Pizarro bei den Bayern. Geld für so ein Modell wäre vermutlich da.

    Ich glaube nämlich nicht, dass es möglich ist 2. Topstürmer in einem ähnlichen Fußballalter gleichzeitig zufrieden zu stellen, weil es immer ähnlich wie beim Torhüter eine Nummer 1 und 2 gibt. Barrios war z.B. auch relativ schnell weg, nachdem Lewa die Nummer eins wurde.
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Weder Giroud noch irgendein anderer Stürmer wird jetzt im Winter kommen. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, dass der Deal mit Arsenal klappen wird.

    Ich glaube, dass diese Saison gar nichts mehr passieren wird.
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Das wäre aber die Billiglösung, die uns letztlich nicht weiterbringt.
    Was willst Du denn sonst mit den Transfereinnahmen (70 Mio. von Auba + 120+ Mio von Dembele)?
    4 Schürrles kaufen?

    Wollen wir mindestens 2. Kraft in der BL bleiben/wieder werden und weiterhin mit kleinen Schritten unseren internationalen Weg fortsetzen, müssen wir weg von vielen Billigtransfers.
    Der dafür richtige Weg muss sein, notwendige Positionen immer stark besetzt zu halten.
    Dafür müssen dann punktuell und zum Zeitpunkt des Bedarfs Transfers von gestandenen Spielern erfolgen.
    Diese bekommt man nun mal nicht für Peanats.

    Vorausschauende Transfers können dann regelmäßig, jedoch auch sportlich sinnvoll und nicht nach dem Gießkannenprinzip, mittels jungen Talenten erfolgen.

    Das alles natürlich im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des BVB, da sich niemals die damalige Situation wiederholen darf!

    So gesehen ist es doch beinah vereinsschädigend, wenn man die Dembele-Millionen auf "der Kante" und die prekäre Mittelstürmeposition nicht wenigstens mit einem Backup für Auba zu besetzt hat.
    Zumal das Theater mit Auba bereits über einen längeren Zeitraum bestand.

    Was für welche Auswirkungen das hat, erleben wir sozusagen gerade live.
    Ist doch klasse, wenn man ein pralles Konto, dafür aber keinen klasse Mittelstürmer hat.
    Da kann man super auf solche beschissenen Sachen, wie die mit Auba, reagieren.

    Jeder Arbeitnehmer würde bei so einer Arbeitsweise entlassen.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Für mich sind Philipp und Akanji ( jeweils ca. 20 Mio ) keine Billigtransfers. Ich bin mir auch relativ sicher, dass der BVB im Sommer Geld in die Hand nehmen wird, um den Kader qualitativ zu verbessern.

    Jetzt, im Winter, glaube ich nicht, dass man noch mal auf dem Transfermarkt aktiv werden wird.
     
    Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen