Mats Hummels - Nr. 15

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 3. Dezember 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Nicht vergessen was man bei den "negativen" einfordert muss man aber selber "positiv" leisten, sonst stimmt das Gleichgewicht nicht und es ist nicht mehr als heuchlerisch.

    Wenn ich nach einem Spiel nicht kritisieren soll, darf ich auch nicht loben. Wenn ich nichts negatives sagen darf bevor gegen den Ball getreten wurde, darf ich auch keine Vorschusslorbeeren verteilen.

    Es ist nämlich exakt das gleiche ob ich nun sage:
    "Hummels ist total Kopfballstark und hat ein brillantes Aufbauspiel"
    Oder
    "Hummels ist total langsam und immer für einen fatalen Bock gut"
     
    Gast1 gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Was Du nicht alles weißt.
    Du musst die dann ja alle persönlich kennen oder spekulierst Du über die von Dir als Hater eingeschätzten User so, wie diese über so manchen Spieler den sie nicht kennen.
    Wenn das so ist, machst Du selbst genau das mit den Usern, was Du eigentlich kritisierst.
     
  3. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

  4. Gast1

    Gast1 Besuch

    Einen ähnlichen Gedankengang hatte ich die Tage auch.
    Klappt es gut, ist es Spielintelligenz und Führungsqualität, klappt es nicht so gut, ist es eine gewisse Arroganz gepaart mit Langsamkeit.

    Ich gehe davon aus, das wir quasi beide Hummels sehen und erleben werden.....vermutlich sogar, hier und da, innerhalb eines Spieles.
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Die "erste Euphorie" ist ja nun abgeklungen und Fakt ist, er konnte leider weder die Abwehr stabilisieren, noch Kopfbälle versenken.
    Letzteres ist natürlich auch nicht die Hauptaufgabe, wurde nur immer wieder als weiterer Aspekt bei den "Pro" aufgeführt.

    Neben 2-3 katastrophalen und meiner Meinung nach auch unmotivierten Fehlpässen muss ich gestehen, dass ich nicht mehr präsent hatte wie stark sein Auge und wie präzise sein Fuß ist. Das gibt uns definitiv mehr Möglichkeiten. In Punkto Deffensive ist er denke ich deutlich hinter den Erwartungen geblieben. Der Kicker (ist zwar nicht das Maß aller Dinge) sieht dies ähnlich:
    1. Spiel: 1,5
    2. Spiel: 3
    4. Spiel: 4
    im Schnitt 2,83, was natürlich vor allem der tollen Augsburg Leistung geschuldet ist.

    Ich bleibe weiter gespannt, muss aber sagen, dass da in Anbetracht der Erfahrung, das er den Verein und das Umfeld sowie die Liga sehr, sehr gut kennt und unter Berücksichtigung von Gehalt und Ablöse deutlich mehr kommen muss.
     
  6. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich find seine Leistung bisher in Ordnung, abgesehen vom DFB-Pokal Spiel. Die Note 4 gegen Union muss man dazu sagen ist noch eine der besseren Noten unserer Spieler. Lediglich Delaney hat ne 3,5, aber nur deshalb weil er bei der katastropalen 2. Halbzeit nicht mehr dabei war.

    Von den meisten Medien und von vielen Hummels Befürworten wurde als Pro angeführt, dass er die Abwehr stabilisieren kann bzw wird und dass er unerfahrenere Mitverteidiger besser machen kann oder wird. Meiner Meinung nach eine Erwartungshaltung, die eine Person alleine unmöglich erfüllen kann. Schon gar nicht in so kurzer Zeit. Allerdings was mich auch stutzig macht, ist der Leistungseinbruch von Akanji. Inwiefern das jetzt mit Hummels zu tun hat, darüber kann man nur spekulieren.
     
    webdawg18 gefällt das.
  7. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2019
  8. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Das ist doch aber nichts neues.

    Watzke hängt halt an der Double und Meistermannschaft, desshalb holt ER die Spieler wie eben auch Mats Hummels zurück.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Darüber haben wir in diversen Threads ja schon ausführlichst diskutiert.
    Gerade die Personalie MH spaltete die Meinungen sehr.

    Ich glaube, bei aller Wertschätzung die Watzke verdient hat, dass es irgendwie die Crux ist, dass er scheinbar im operativen Transfergeschäft mitmischt.
    Wie anders sind alle Rückholaktionen sonst zu werten.
    Für mich wäre es sinnvoller, wenn er sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren würde und Zorc/Kehl (dazu extern noch Sammer) machen lassen würde.

    Sicherlich hat Watzke einen gewissen Fußballsachverstand, nur ist er eben kein Fachmann.
    Ich kenne keinen Verein, der aus einer Spielergeneration vier (!) Spieler zurückgeholt hat.
    Ich kenne auch keinen Verein, wo das selbst im Einzelfall besonders erfolgreich war.
    Genauso, wie Watzke in schwerer Zeit unser Segen war und in kaufmännischer Sicht noch ist, schafft er mit seinem nostalgischem Denken, sicherlich sogar im Glauben, dass es richtig ist, qualitative Hemmnisse.
    Dadurch verhindert er bis zu einem gewissen Maß den letzten Schritt auf die erwünschte Ebene.

    Ohne Favre entlasten zu wollen, wäre dessen Ablehnung des Transfers von Hummels und stattdessen das Halten von Diallo, ein fachmännisch sinnvollerer Weg gewesen.
    Zukunftsträchtiger und qualitativ kaum anders als jetzt.
    Denn was hat uns der Transfer von MH bis jetzt gebracht?
    Nichts nennenswertes!!!
    Die Abwehr eiert mit ihm weiterhin herum.
    Nichts zu sehen von einer besseren Organisation und größerer Stabilität.
    Die von Watzke gepriesene Kopfballstärke brachte auch kein nennenswertes Ergebnis.
    Lediglich ein paar exellente lange Diagonalbälle begründen für mich den Sinn dieses Transfers und dessen Kosten.
    Was wäre also ohne MH und mit Diallo groß schlechter gewesen?
    Ich behaupte mal kühn, NCHTS!
    Da Diallo ganz, ganz selten in der IV ran durfte, er dort somit im Zusammenwirken mit Akanji kaum wirklich zu beurteilen gewesen ist, stelle ich diese Aussage so in den Raum.

    Ich bin trotzdem dafür, dass LF möglichst zeitnah den BVB verlassen sollte und ersetzt wird.
    Auch wenn ich (noch) nicht weiß, wer ihn kurzfristig ersetzen könnte.

    Eins wäre jedoch sicher besser, nämlich, dass Watzke sein Streichelzooverhalten ablegt und sich im Transfergeschäft nur auf seine wirkliche große Stärke, den kaufmännischen Sektor, beschränkt.
     
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich bin für Hummels weil ich glaube , daß er einfach besser ist.

    Aber wenn der Trainer ihn nicht haben will und dies auch sinnvoll begründet, finde ich es schon bedenklich wenn dann diese zwei Transfers getätigt werden . Beim einem zusäzlichen Stürmer wäre es ja was anderes weil man ihm eine zusätliche Option schafft und ihm nichts wegnimmt, das wäre mMn in Ordnung, denn ob er sie dann nutzt oder nicht entscheidet ja immer noch er.. Wenn man ihm aber einen Spieler wegnimmt den er unbedingt behalten wollte und dafür jemanden holt den er eigentlich gar nicht möchte, dann muss man sich nicht wundern wenn der Trainer irgendwann hinschmeisst. Das ist keine Vorraussetzung für eine gute Zusammenarbeit.
     
    Saar-Borusse gefällt das.
  11. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich verstehe den Satz nicht, besser als wer?
     
  12. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Als alle unsere Vorhandenen , einschließlich Diallo.
     
  13. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ok, so macht der Satz für mich mehr Sinn.

    Ist natürlich nicht so ganz einfach zu vergleichen, mag aber sein. Ich persönlich sehe das zwar anders, aber watt soll et.
     
    webdawg18 gefällt das.
  14. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Es ist ja auch unwichtig wie ich es sehe sondern wie der Trainer es sieht, und der sieht es wahrscheinlich so wie du.
    Und dann ist eben der Verkauf von Diallo und der Hummelsersatz schon ein Problem.
    Wenn ich mich aufführe wie der Pascha und über den Kopf des Trainers Spieler verkaufe/verplichte brauche ich mich nicht wundern wenn der Trainer dann nicht ernst genommen wird.

    Was ich aber nicht verstehe, ist warum Favre dann verlängert hat?
     
  15. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    1. Es ist eben mal wieder ein reisserischer Artikel in der Sommerpause!
    2. Der Trainer kann gefragt werden, welche Spieler kommen oder gehen, bestimmt aber nicht die Vereinspolitik.
    Meistens gehen sie schneller als die Spieler.
    3. Verstehe ich die ganzen Diskussionen nach 3 Spieltagen nicht.

    Haben Spieler den BVB verlassen, sind sie hier im Forum ein herber Verlust und hätten (ausser Schürrle) gehalten werde müssen.
    Egal ob Diallo, Yarmolenko, Wolf oder Phillips sogar Puli! Solange sie beim BVB waren, wurde gemeckert, sie sie weg, werden sie verherrlicht.

    Für Trainer gilt dieses nicht, die mussten alle weg!! Selbst bei Kloppo kann ich mich noch an die Diskussionen erinnern.
    Da sind alle Trainer besser, die bei anderen Vereinen unter Vertrag stehen.
     
    svenska, Saar-Borusse, Kevlina und 2 anderen gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Du dramatisierst andern ihre Aussagen auf Deine Denkweise, Deine Meinung.
    Dass Du in bestimmten Dingen eine andere Meinung hast, als manch anderer hier, ist doch ok und absolut im Sinn unseres, eines Forums.
    Nur was ist schlimm daran, wenn jemand eine andere Sicht zu einem Spieler hat und ihn lieber behalten hätte?
    Nichts!
    Dass er ihn während seiner Vertragslaufzeit vielleicht trotzdem kritisiert, wie Du schreibst über ihn gemeckert hat, schließt doch nicht automatisch ein, dass man ihn nicht trotzdem weiterhin gern bei uns gesehen hätte.

    Mir geht das z. B. mit Diallo so, weil ich in ihm und Akanji auf Sicht ein sehr modern spielendes IV-Pärchen gesehen habe.
    Trotzdem habe ich Diallo kritisiert, gemeckert, wenn er Scheiße gebaut hat.
    So meckere ich auch über den derzeitigen Akanji, käme jedoch nie auf den Gedanken, dass er weg soll.
    Ginge er dann weg, würde ich das, wie bei Diallo als schlecht bewerten und es als Schwächung unseres Kaders ansehen.

    An diesem Beispiel kannst Du sehen, dass meckern nicht bedeutet, dass man bestimmte Spieler deshalb nicht als Leistungsträger ansieht und sie wegwünscht.
    Wenn sie den BVB dann verlassen, kann man ihnen durchaus dann "eine Träne nachweinen".

    Das gleiche ist so zu Trainern zu sehen.
    Viele, ich übrigens nicht, haben auf Kloppo in seiner letzten Saison gemeckert.
    Die meisten haben damit sicher die Momentaufnahme bewertet, aber bestimmt nicht seinen Abgang gewünscht.
    Vielleicht war sein damaliger Abgang sogar zu spät und traf uns vor allen völlig unvorbereitet aus heiterem Himmel.
    Sicher ist für mich aber, dass er bis zum heutigen Zeitpunkt nachwirkt.
    Weil der Gegenpool zu Watzke fehlt und wir zudem nie einen wirklich zu uns passenden Trainer gefunden haben.
    Auch am Trainerbeispiel Klopp siehst Du, dass über ihn meckern und ihn zu verlieren, zwei verschiedene paar Schuhe sind.

    Es ist m.M.n. deshalb durchaus legitim, wenn man schreibt, dass man bestimmte Spieler gern behalten hätte.
    Es ist ebenso nichts Schlimmes, wenn das jeder zu einzelnen Spieler unterschiedlich sieht.
    Du so, ich anders und andere Iser noch anders.

    Übrigens sehe ich es teilweise so wie Du.
    Deshalb, weil drei Spieltage tatsächlich nicht allzuviele Aufschlüsse bringen.
    Beim Thema LF teile ich Deine Ansicht jedoch absolut nicht.
    Weil wir im Prinzip nur über die Fortsetzung seiner teils stark zu kritisierenden Leistungen der Vorsaison, explizit der RR, diskutieren.
    Und somit diskutieren wir hier in Summe schon über 20 Spiele (17 der RR + die jetzigen drei).
    Das sollte schon eine gute Basis für eine Diskussion darstellen.
     
  17. Frau1909

    Frau1909 Hoffnungsträger

  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Eigentlich ohne Worte.

    Ich mochte die Art von Hummels noch nie, hielt ihn jedoch für einen sehr klugen Kopf.

    Entweder ist er das tatsächlich, dann bewegt er sich mit diesen Aussagen auf einem sehr schmalen Grat.
    Oder er ist doch nicht so klug und reagiert mit solchen Stuss.
    Vielleicht braucht er für sein Ego ... für jede, mithin auch diese Scheiße publicity.

    Egal, was tatächlich auf seine Intelligenz zutrifft, in beiden Fällen hätte er sich besser zurückgenommen, anstatt seinen Senf dazuzugeben.
    Zu deutsch:
    Er hätte besser seine Schnauze halten sollen.
     
    Frau1909 gefällt das.
  19. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Und da haben wir es schon wieder.
    Mats tut seine Meinung kund ( was in diesem Land noch möglich sein sollte) und weil es mit der eigenen Meinung nicht konform geht,wird ihm geraten," die Schnautze zu halten".
    Der Hauptgrund für mich,weshalb ich Soziale Medien und dergleichen meide und mich nur hier herum treibe.
    Man darf in diesem Land noch seine eigenen Meinung kommunizieren,solange sie nur der Masse gefällt,ansonsten wir nämlich versucht jemanden mundtot zu machen.
    Hat Mats den heiligen Krieg ausgerufen,Nein,er hat 2 Spieler verteidigt,die seiner Meinung nach,gedankenlos etwas gelikt haben.
    Einfach nur noch unglaublich.
     
    Selma33, Kevlina, webdawg18 und 2 anderen gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Du schirßt Die selbst ins Knie.
    Ich habe nämlich auch nur meine Meinung zu einer Sache geschrieben.
    Richtig sein muss sie dabei nicht einmal.
    Wenn Du Hummels das zugestehst, dann solltest Du das anderen und mir ebenfalls.

    Ist ganz einfach so!
     

Diese Seite empfehlen