Mats Hummels - Nr. 15

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 3. Dezember 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Gut wenn du das so meinst. Ich würde einen Lückenbüßer nicht als Stammkraft bezeichnen, aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden:prost:
     
  2. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    :motz::motz::motz::motz::motz:
     
  3. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Versteht w nicht falsch, ich finde Hummels macht für sich alleine ein solides Spiel. Seine Pässe sind (meistens) brilliant und sein Stellungsspiel ist immer noch sehr gut. Allerdings wurde er mit dem Anspruch geholt die Abwehr zu stabilisieren und wurde als Abwehrchef installiert. BEIDES ist ihm absolut nicht gelungen.

    Das liegt meiner Meinung nach 1. an seiner arroganten Art auf dem Platz, die er sich auf Grund seiner Defizite nicht mehr leisten kann und bei Mannschaftskameraden (Can, Piszu und Akanji) aufstößt. Und 2. an dem unprofessionellen verhalten von Akanji.

    Zudem fand ich den Hummelstransfer wenig zielführend und absolut nicht zukunftsorientiert. 60 Mio (30 Ablöse + 30 Gehalt) hätte man über 3 Jahre sinnvoller investieren können.

    Ansonsten ist Hummels immer noch ein überdurchschnittlich guter Verteidiger (aber lange nicht mehr Weltklasse), der aber auch (leider) nicht die Charakterlichen Fähigkeiten hat "Voran zu gehen".
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @Pohly91 , was den Transfer und allem voran die von Dir kritisierten Gesamtkosten betrifft, stimme ich Dir voll zu.
    Auch Deine Einschätzung seiner Leistungsmöglichkeiten kann ich teilen.

    Obwohl ich Hummelswechsel bestimmt nicht als richtig angesehen habe und ihn charakterlich auch sehr kritisch sehe, kann ich keine Arroganz in seinem Spiel auf dem Platz sehen.
    Das war vor seines "Abflugs" zu den Roten sichtbar anders.
    DA war er oft, besonders in Interviews, arrogant, unterlässt das aber nach seiner Rückkehr.

    Sicherlich lässt die Art, wie er spielt, Arroganz vermuten, aber er spielt nun einmal optisch etwas "lockerer" als beispielsweise Typen, wie Akanji oder Schulz.
    Allerdings kann er das auch.

    Dass Can und Piszu mit ihm ein Problem haben, kann ich so auch nicht erkennen.
    Zumindest wenn man das von deren Körpersprache her ableitet.

    Was sein Verhältnis zu Akanji betrifft, können wir uns nur auf das berufen, was im Zusammenhang mit Akanjis Rücktritt aus dem MR berichtet wurde.
    DAS aber "disqualifiziert" m.M.n. mehr Akanjis Charakter, als den von Hummels.
    Als Sportler hätte er um seinen Status kämpfen müssen, als zu resignieren.
    Nichts anderes aber stellt seine Reaktion für mich dar.

    Übrigens kann man auch in seinem Spiel Resignation erkennen.
    Warum sonst wurde aus unserem designierten Abwehrchef ein sich quasi zurückentwickelndes Nervenbündel?
    In wie weit Hummels da "Schuld" trägt, können wir nicht wissen.
    Da Akanjis Rücktritt relativ zeitnah zu Hummels Rückkehr erfolgte, liegt bei Akanjis Verhalten, Resignation statt Kampf jedoch sehr nah.

    Ich werde Hummels nie mögen.
    Vorstehend habe ich jedoch einmal versucht, die Situation aus meiner Sicht, rein sportlich zu bewerten.
    Und da komme ich eben zu dem Ergebnis, dass er uns schon hilft und der "Schwarze Peter" nicht bei ihm, sondern denen liegt, die die 60Mio. für einen von den Bazen "aussortierten" Spieler aufgebracht haben.
    Gleiches kann man im Fall von Götze resümieren.
    Nur bringt Hummels wenigstens Leistungen, die helfen und erhält mithin, im Gegensatz zu Götze, berechtigt sein, wenn auch zu hohes, Gehalt.
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ich gebe Hummels keine "Schuld" an Akanjis Leistungsabfall. Das ist auf unprofessionalität von Akanji zurückzuführen.
     
  6. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Kennst du ihn so gut, um dieses zu beurteilen?
     
  7. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    daskann man beurteilen in dem man hummel interwies (vorallem damals als BVB kapitän) hörren da hört es sich immer so an als er die schuld immer bei den andern sucht und sich bei kritik aus genommen hat , es ist selten der satz gefallen wir haben das und das falsch gemacht sondern es kam eher sowas wie wir haben vorne denn ball verloren und dann war es nicht mehr zu verteidigen ,

    durch so sachen hatte hummels bei mir schon vor dem wechsel nach münche viel kredit verloren.
    nich falsch verstehen unser haupt problem ist nicht ein schwacher hummels er ist als spieler immer nocht gut ich sehe das haupt problem weiter hin in der zusammenstellung der abwehr und speziel nun mal hummels und akanji (auch wenn ich da eher akanji in der pflicht sehe) was nach hummel rükehr in die presse gekommen ist das akanji den manschaftsrat freiwillig (nach verschidenen medien muss man fast aus trotz) verlassen hat
     
    Zazou09 gefällt das.

Diese Seite empfehlen